Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Ralph am 20.04.2005, 14:25 Uhr

Faire Chance auch einem Papst Ratzinger...

Hallo,

ich denke, alle Auguren-Klimmzüge helfen jetzt nichts. Mag Ratzinger bisher auch ein Hardliner gewesen sein, im Amt relativiert sich vieles.
Den dramtischen Wegbruch der Kirchenangehörigen gerade in den Industrieländern kann sich auch ein Papst dauerhaft nicht entziehen. Und welcher Kardinal hätte nach dem "habemus papam" sogleich von dem Balkon heruntergeleiert, was er alles umwerfen würde im Vergleich zu seinem Vorgänger?
Eine faire Chance hat er verdient.

Und allen, die jetzt so sehr erschüttert von der Wahl Ratzingers sind, sei gesagt, daß das Gerücht, es sei zum jetzigen Zeitpunkt nach dem langen Pontifikat Johannes Pauls II. ein möglichst kurzes erwünscht, sich durch diese Wahl doch bestätigt hat.
Alles andere wäre quälend gewesen. Dieser Papst wird nicht lange die Führung innehaben, die Änderungen können deshalb gar nicht tiefgreifend ausfallen. Aber danach werden die Karten möglicherweise wirklich neu gemischt, sodaß vielleicht zum ersten Mal ein Papst aus der 3. oder 4.Welt kommen könnte.

Insofern ist der Ausspruch, daß die Kirche in Jahrunderten denkt, doch in dieser Hinsicht nur zu begrüßen. :-)

Viele Grüße
Ralph/Snoopy

 
11 Antworten:

Eine Faire Chance auch unserem Kanzler

Antwort von Schwoba-Papa am 20.04.2005, 14:43 Uhr

und unserer Regierung. Die denkt auch in Jahrzehnten und irgendwann haben sich vielleicht/vielleicht-auch-nicht die Arbeitslosen sich erübrigt. Solange können die Arbeitslosen und Hartz4 Empfänger ja noch hoffen.

Ja, Ralph das ist etwas zynisch, aber für mich zeigt diese Wahl das die kath. Kirche die Zeichen der Zeit nicht deuten kann bzw. will. JETZT, könnte sie Zeichen setzen. JETZT wird sie gebraucht.

Wie glaubhaft ist ein Mensch der nun bei der Ökumene Gesprächsbereitschaft verspricht, vor 2 Jahren dafür sorgte das die 14. Enzyklika ein gemeinsames Abendmahl verbietet und Theologe Hasenhüttl suspendiert ?

Nein, Nein, ich bleieb beim Wolf im Schafspelz, laß mich aber gerne eines Besseren belehren !

Grüßle

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

unser deutscher "papaRatzi"....

Antwort von sterntaler am 20.04.2005, 15:52 Uhr

wie sie ihn heute in hessens kultsender genannt haben,....laßt ihn am leben!
er wird seinen bayrischen dickschädel schon richtig einzusetzen haben, wenn es denn bedarf.

wie ich bereits schon sagte,...jeder hat eine reelle chance verdient...selbst ein "papaRatzi, oder????

schönen feierabend euch allen
sterntaler, der sich mittlerweile zwischen stellen entscheiden muß! (:o(

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

öhm....nochwas,......

Antwort von sterntaler am 20.04.2005, 16:00 Uhr

ist euch eigentlich schonmal die ähnlichkeit vom "papaRatzi" mit heiner bremer aufgefallen????*grübel*

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Trotzdem ist er für mich zu alt .......

Antwort von britta + stacy am 20.04.2005, 16:05 Uhr

Nichts gegen alte Menschen, aber wie lange soll er das Amt übernehmen??

Er ist nun mal nicht der Jüngste und dann muß wieder ein neuer Papst gewählt werden..........

Bin mal gespannt wie das wird ;)

Viele Grüße in den Norden
:)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Hey Briddaaaaaaaa...;-)

Antwort von Ralph am 20.04.2005, 16:49 Uhr

Aber GENAU DAS war doch gewollt!!!

Ich sehe das ganze mehr alspositiv. DAdurch, daß Ratzinger jetzt für ein paar Jährchen Papst ist,werden auch andere Kardinäle,die jetzt noch "papabile" gewesen sind,aus dem Rennen sein.

Und genau das ist fürmich die positive Krux: Die ganzen Seilschaften müssen neu gestrickt werden.

@schwobi: Natürlich hast Du recht, daß diekatholische Kirche sich JETZT entscheiden müßte, aber wenn ich es strategisch sehe,könnte in wenigen JAhren vielleicht wirklich ein neuer Überflieger Papst werden. Ratzinger? Der war vielzu sehr im Machtzirkel verankert,an dem konnten sie doch gar nicht vorbei, ein anderer Papst wäremit Ratzinger an seiner Seite nicht wirklich handlungsfähig.

Und ich bin mir noch gar nicht so sicher, ob nicht doch die eine oder andere Reform angeschoben werden kann.
Jetzt,wo er sein Ziel erreicht hat, muß er nicht mehr den absoluten Musterknaben geben.

Liebe Grüße
Ralph/Snoopy

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: öhm....nochwas,......

Antwort von karamell am 20.04.2005, 20:01 Uhr

*lach*jetzt wo du es sagst... ein heiner bemer mit seehr tiefen augenschatten
Daniela

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hey Briddaaaaaaaa...;-)

Antwort von letti04 am 20.04.2005, 21:58 Uhr

Hi,
genau, das ist es ja!! Es müssen erst Jüngere nachrücken. Im Prinzip ist jetzt Papst Benedikt "nur" ein Durchgangspapst. Ist nicht böse gemeint, aber ich denke,der nächste Papst wird wohl wieder länger im Amt sein.
LG Birgit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die Zeitungen im Ausland waren nicht nur positiv

Antwort von Leolu am 21.04.2005, 1:18 Uhr

Hallo!
Also ich muß sagen, daß mich die Titelblätter einiger Zeitungen doch geschockt hat. Da bin ich doch lieber für die gute alte Bild. Aber den Papst als Nazi zu bezeichnen finde ich schon sehr hart. Frag mich warum sowas immer ais England kommt. Wurde selbst dirt auch schon als Nazi beschimpft, die Kinder kriegen da heute noch den Haß eingeimpft (vergessen wohl ganz, daß in ihren Königshaus auch einiges dt. Blut fließt). So sind natürlich hicht alle Engländer, aber es ist halt doch erschreckend, daß so was immer noch vorkommt und dann auch noch so öffentlich.
Was Benedkts Zugehörigkeit zur Hilterjugend angeht, so muß ich sagen, er wäre wohl eher eine Ausnahme, wenn er das zu der Zeit nicht gewesen wäre. Muß man es einem alten Mann übel nehmen, daß er in seiner Jungend wie fast alle Deutschen zu der Zeit dabei gewesen ist? Denke nicht, daß er als Jugendlicher die wirkliche Bedeutung und die Konsequenzen absehen konnte, es war einfach normal zu der Zeit. Hätte er sich diesem Gruppenzwang damals nicht unterworfen, wer weiß wa aus ihm geworden wäre. Auch schlechte Taten können aus jemanden einen guten Menschen machen!
LG
Nina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Die Zeitungen im Ausland waren nicht nur positiv

Antwort von Heldin04 am 21.04.2005, 8:36 Uhr

und das ist nicht nur in England so auch z. B. in Dänemark.

Aber zurück zur Kirche. Die anglikanische Kirche ist ja kath. aber sie erkennen den Papst ja auch gar nicht an.

Gruß Heldin04

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@ Heldin

Antwort von Leolu am 21.04.2005, 9:59 Uhr

Hallo!
Hm, also da möchte ich mnich nun gerne mal belehren lassen, warum ist die anglikanische Kirche katholisch? Ich dachte immer, die gehören zu den Protestanten. Das gilt ja unter anderem auch in Irland, dhaer der Konflikt seit Jahrhunderten zwischen den Katholiken und den Protestanten. Wenn ich da mein Leben lang falsch informiert war, dann bitte ich um Aufklärung!
LG
Nina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @ Heldin

Antwort von Heldin04 am 21.04.2005, 10:18 Uhr

mein Patenkind gehört dem Verein an sowie deren Familie. Ich dachte, dass die das ja wissen müßten.
Der Priester/Pastor hat mir das so erklärt. Ich gebe es halt nur so wieder. Es ist wohl eher so eine Mischung aus Beidem. Z. B. darf man nach einer Scheidung nicht mehr kirchl. heiraten. Aber man muss nicht in der Kirche sein um Pate zu werden. Es wird aber fast alles wie in der kath. Kirche gemacht. Meßdiener gibt es auch.
Es ist immer ein ganz toller lebendiger Gottesdienst. Es werden auch immer Gospels gesungen.

Aber vielleicht gibt es ja auch dort Unterschiede, genauso wie in der evang. Kirche? Es ist genau eine anglikanisch/baptistische Kirche. Aber vielleicht habe ich ja auch etwas mißverstanden.

Gruß Heldin04

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.