Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Moneypenny77 am 07.11.2003, 9:17 Uhr

Es gibt Taten ...

Also ich denke auch, daß Haft und Gruppentherapie in den meisten Fällen zwar "Strafe" sind, aber keinen Beitrag zur Heilung leisten.

Vor diesem Hintergrund kam mir schon der Gedanke einer "Konfrontationstherapie": Als erstes sollen die Täter mal am eigenen Leib spüren wie das ist, was sie getan haben. Dazu könnte man überdimensionale Attrapen in ihre Körperöffnungen schieben und besonders abstoßende und notgeile Mitgefangene an ihnen herumspielen lassen. Damit gewinnen sie vielleicht einen Eindruck des Ausmaßes ihrer Taten. Nach zwei Wochen dieser Einstimmung kommt dann weitere zwei Wochen ein Fernseher in ihr Zimmer, auf dem rund um die Uhr Videos von Opfern laufen, in denen sie über ihr Martyrium sprechen, wie es ihnen dabei, danach und heute geht, wie ihr Leben dadurch zerstört wurde. Und wenn alles nix hilft, dann muß halt die Tatwaffe ab!

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Anzeige
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.