*
Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Silvia3 am 10.02.2019, 17:30 Uhr

ErzieherInnen aus Italien?

Ist sicher problematisch, aber ehe es gar keine Erzieherinnen gibt und Gruppen geschlossen werden müssen, ist mir doch eine italienische Erzieherin lieber. Ich weiß nicht, inwieweit das steuerbar ist, aber es wäre vielleicht sinnvoll, die ausländischen Kräfte eher in weitgehend "problemkinderfreien" KiTas einzusetzen, wo die Erziehung (auch Spracherziehung) noch von den Elternhäusern geleistet wird und eine italienische Kindergärtnerin von den Eltern eher als kulturelle Bereicherung gesehen wird. Dafür könnten dann muttersprachlich deutsche Erzieherinnen in Kindergärten versetzt werden, wo viele Kinder aus problematischen Verhältnissen sind und eine besonders gute sprachliche und sonstige Unterstützung benötigen.

Silvia

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.