Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von aurelia12 am 13.11.2009, 10:24 Uhr

Erbe - Gerade Anruf der Bank erhalten...

... nur los werden will...

Jetzt bin ich sauer, enttäuscht, bestätigt und entsetzt was ich für Geschwister habe...

Danke noch mal für eure Tipps und nach fast schlafloser Nacht und der Hoffnung auf Menschlichkeit, erhalte ich JETZT den bestätigenden Anruf des Bankfilialleiters, der gestern noch hinter meinen Geschwistern stand...

Es gehen noch diverse Einzahlungen aufs Konto meiner Mutter (was mir bewußt war!!!), was meine Geschwister äußerten, nach dem ich die Bank verließ... das erhöht das Erbe! sie wollten mich - zu Dritt - richtig besch..... und gestern damit abstempeln, dass ich mich an Ort und Stelle - wie ein Obdachloser der sein Tagesgeld abholt - von der Bank nach dem jetzigen Stand auszahlen lasse...

So viel zum Thema "Familienglück"



Ich bin entsetzt, wie skruppelos sie sind!!!

 
55 Antworten:

Das kenne ich ...

Antwort von 2-Kiddys-Mama am 13.11.2009, 10:34 Uhr

Mein Papa ist vor zwei Jahren gestorben und die Kinder aus erster Ehe machen meiner Mama jetzt die Hölle heiß.

Mein Papa würde sich im Grabe rumdrehen, wenn er das wüsste!!

LG
Nicole

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erbe - Gerade Anruf der Bank erhalten...

Antwort von Leena am 13.11.2009, 10:37 Uhr

...wenn's ums Geld geht, hört die Freundschaft auf - und der "Familiensinn" erst recht.

Bei meinem Vater war es sehr ähnlich, als seine Mutter starb, er hat sich dann aber ganz bewusst für die "Beschissen-Werden"-Variante entschieden, weil ihm das Geld, auf das er rechtlich "Anspruch" hätte, den Streit mit seinen Geschwistern nicht wert ist, er hat genug Geld, sagt er, und wenn seine Geschwister da das Gefühl hätten, sie müssten sich bereichern, wäre das allein ihre Sache. (Mit meiner Mutter hat er dafür etwas Knatsch bekommen, weil sie doch fand, er soll einfordern, was ihm gehöre, aber letztlich war es seine Entscheidung.)

Ich kenne übrigens aus meinem persönlichen Umfeld noch einen Fall, wo ein potentieller Erbe, als der behandelnde Arzt andeutete, dass der Erblasser aufgrund seiner Krebserkrankung nur noch sehr wenig Zeit bliebe, schon mal vorab mit bestehenden Kontovollmacht ein paar Konten des Sterbenden erheblich erleichtert hat und das Geld auf Konten seiner Schwiegertochter in Liechtenstein "umgelagert" hat. Der Fall hat dann allerdings zu einer anonymen Anzeige wegen Steuerhinterziehung geführt...

Es gibt nichts, was es nicht gäbe...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Das kenne ich ...

Antwort von Leo engel am 13.11.2009, 10:39 Uhr

Bei meiner Oma war es auch so. Ein Teil der GEschwister haben alles versucht um an das Erbe zu kommen.
Nur mein Opa hat alles geerbt. Ihn haben sie dann versucht für unzurechnungsfähig erklären zu lassen. Was zum Glück nicht geklappt hat.

Weil das nicht ging, haben sie versucht sich bei ihm "einzuschleimen" etc. Das Haus was ihm gehört haben sie verkauft. Da waren dann plötzlich neue drin und so weiter. (mein Opa lebt in betreuten wohnen seit dem Tod seiner Frau, aber geistig noch recht fit).
Der Hausverkauf wurde dann gerichtlich rückgängig gemacht. Die hätten das eh nicht machen dürfen, laut Testament erbt ein Sohn das Haus und der wusste davon nicht mal was, weil er 2Wochen nicht da war.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erbe - Gerade Anruf der Bank erhalten...

Antwort von desire am 13.11.2009, 10:49 Uhr

traurig....dass manche vom Geld so beherrscht werden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erbe - Gerade Anruf der Bank erhalten...

Antwort von aurelia12 am 13.11.2009, 10:52 Uhr

... schrecklich, einfach nur schrecklich...

Menschen! sage ich ja immer wieder!!! die Abgründe sind immer wieder steigerungsfähig und tatsächlich: es gibt scheinbar nichts, was es nicht gibt!!!

Ich bin einfach nur enttäuscht und fühle mich "unfaßbar"!!!

Sie haben ja schon das ganze Kondolenzgeld eingesteckt, den Verkauf des hochwertigen Autos usw. Das alles sind ja schon Dinge, die sie gar nicht mit einfließen ließen, da sie mich gleich nach der Verabschiedungsandacht "raus gekickt" haben...

Für mich ist das Schlimmste, dass ich Trauer empfinde und überhaupt so einen Streit nicht will... es geht mir um Menschlichkeit!!! die scheint aber nicht da zu sein...

... und mein Freundeskreis sagt mir seit Jahren, dass meine Geschwister einfach nur neidisch auf mich sind... sie schauen dabei immer nur auf die schönen Seiten, dass was hier und da mal sehr schwer in meinem Leben war wird dabei ausgeklinkt... alles so irrational!!!

Neid ist eine schlimme und bösartige Energie!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erbe - Gerade Anruf der Bank erhalten...

Antwort von desire am 13.11.2009, 10:58 Uhr

das ist natürlich eine Enttäuschung....

ich kann dir nur sagen dass du diese Energien nicht auf dich übertragen lassen solltest.
Solche Menschen werden immer alles für Geld tun und es wird ihnen egal sein wie traurig du darüber bist.
Lass dich nicht mit reinziehen!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erbe - Gerade Anruf der Bank erhalten...

Antwort von Leolu am 13.11.2009, 11:05 Uhr

Kenn ich auch, als der Opa meines mannes gestorben ist, ist ein Sohn erstmal mit der Kreditkarte losgezogen und hat das Konto geplündert, direkt nach dem Tod:-(.
Aber zwischen Geschwistern stell ich mir das echt bös vor, mögt ihr Euch denn sonst? (Hab es gestern nicht weiter verfolgt, sorry) Das mit dem Kotzen war natürlich auch pietätlos von mir, auch da ein Sorry, wußte nun nicht daß es um Deine Mutter geht.
LG
Nina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

aurelia

Antwort von Einstein-Mama am 13.11.2009, 11:14 Uhr

auch wenn es dir unmöglich erscheint, aber besteh auf dein recht.
das mit dem auto geht nicht. nimm dir einen anwalt, oder kämpf alleine.
hab ich damals auch getan.
die können nicht einfach ihr auto verkaufern, wenn es in der erbmasse ist.
den kauf kann man rückgängig machen.
leider hab ich keine zeit heute, aber bei bedarf helf ich dir mit den § usw.

da es ähnlich wie bei mir war, kann ich meine phänomenalen schreiben an den anwalt der witwe, den ich tatsächlich bezwungen habe, zur hilfe nehmen

das ganze hat nichts mit deiner trauer zu tun, sondern mit gerechtigkeit und du fühlst dich danach besser. glaub mir!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erbe - Gerade Anruf der Bank erhalten...

Antwort von aurelia12 am 13.11.2009, 11:24 Uhr

Wie wir uns sonst verstanden haben? lange Geschichte... meine Schwester, die als "größer gewordene Frau immer ätzender wurde" hat schon seit Kindertagen viel Probleme in der Familie gemacht... jetzt überbietet sie sich ja schon lange... ansonsten war es früher einfach "normal", die Dinge spitzten sich zu, als meine Mutter unseren Vater verlassen hat...

... damals war ich 10 Jahre, mich ließ sie zurück beim Vater (was auch gut so war, dennoch war ich 10 und fühlte damals ganz schön "schwer"...).
Meine Geschwister, 2 davon damals mit eigenen Wohnungen und Partnern und die andere ging mit zu meiner Mutter) fingen dort an - ich war 10 Jahre und suchte mir die Situation nicht aus!!! - neidisch auf mich zu werden, weil ich bei meinem Vater lebte und mehr Zeit mit ihm verbrachte als sie... Somit kann ich sagen, dass ich seit 21 Jahren den stetig steigenden Neid meiner Geschwister ertragen mußte... als ich Krebs krank war besuchten mich nicht mal einer von ihnen... meine "super Schwester" kam nur 1x zu mir und meinte, sie war bei einer Wahrsagerin, sie hätte ihr gesagt, eine Frau in der Familie würde sterben und einen alten Schrank mit Geheimfach hinterlassen, in dem ganz viel Geld ist...

Ich - munter mit Tumor versehen - meinte nur sarkastisch: "ich habe weder einen alten Schrank, noch irgendwo ein Geheimfach...!"

"Echte Vorfälle", im Sinne von gerechtfertigtem Streit, gab es nie. Langsam glaube ich, dass meine Geschwister in Punkto Menschlichkeit aufs Familienleben bezogen nicht alle 12 beisammen haben...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: aurelia

Antwort von Moneypenny77* am 13.11.2009, 11:36 Uhr

Ich kann mich Einstein nur anschließen. Ich würde mir sofort einen Anwalt nehmen!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Habs gestern schon mal geschrieben

Antwort von franziska1958 am 13.11.2009, 11:39 Uhr

Als meine Schwiegermutter verstorben ist, ist meine Schwägerin in die Bank, sie hatte eine Vollmacht über den Tod hinaus und hat das ganze Geld abgeholt.....

Es war soviel, dass die Bank es nicht im Haus hatte und sie hat es dann am nächsten Tag in kleinen Scheinen abgeholt...

Nach Monaten kam sie aus Mexiko zurück, zwar ohne Geld aber mit einem Mexikaner

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erbe - Gerade Anruf der Bank erhalten...

Antwort von Patti1977 am 13.11.2009, 11:48 Uhr

Hallo,

deine Familie ist wirklich krass. Nach dem Tod meiner Großmutter wollten alle zur Beerdigung kommen. Meine Tante und meine Cousine. Als sie hörten, wir schlagen Erbe aus, es gibt nichts ausser Schulden, dann waren sie plötzlich so überrascht von der Todesnachricht und noch nicht bereit sich dem Ganzen zu stellen. Sie kamen nicht, sie hatten nicht die Kraft. Hat uns, die alles organisiert haben, einer gefragt? Was hätten wir tun sollen: Oma, heute Nacht bitte nicht sterben, die anderen brauchen noch ne Woche länger um sich damit abzufinden?

Verwandtschaft ist gräßlich. Der Bruder meines Großonkels forderte noch zu dessen Lebzeiten (er lebt auch noch, der Bruder nicht mehr) seinen Pflichtanteil aus dessen Vermögen. Der Brief in dem er das forderte, kam am 24.12.. Da hat der Großonkel auch noch Geburtstag.

Bei Geld hört alles auf, auch der Verstand und der Anstand. Schalte einen Anwalt ein, du hast ein Recht auf alle Unterlagen.

Lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ein Gedanke meinerseits:

Antwort von supermampfi am 13.11.2009, 12:01 Uhr

Deine Geschwister erwarten!! im Moment von Dir, daß Du Dich passiv verhältst. Sie erwarten, daß Du Dich so verhältst wie sie es von Dir erwarten, und wollen daraus größtmögliches Kapital schlagen.
Gib ihnen nicht diesen Triumph, sondern - auch wenn es Kraft kostet - nehme Dir einen Anwalt.
Denn anders kommst Du nicht gegen sie an. Ihr Verhalten ist unmoralisch, und Du wirst durch Gespräche oder Erklärungen nichts bewirken können. Leider.
Du wirst Deinen Stolz behalten, wenn Du Dich nicht unterbuttern läßt.

Schlimme Sache, Du tust mir leid

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ein Gedanke meinerseits:

Antwort von mma ramotswe am 13.11.2009, 12:12 Uhr

tja da fällt mir leider nur ein das man sich die sog. verwandschaft leider nicht aussuchen kann - wie auch ich immer wieder - leider -feststellen muß gerade wenn es um das liebe geld geht - dann zeigen sie ihr wahres gesicht

als kind war ich immer davon überzeugt blut ist dicker wie wasser ist und verwandte halten zusammen - als erwachsener habe ich dann festgestellt das mancher gute freund mir näher steht

lass dich einfach

ich wünsche dir viel kraft und vorallem starke nerven

mfg

mma

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ein Gedanke meinerseits:

Antwort von desire am 13.11.2009, 12:44 Uhr

ich weis nciht wozu es führen soll wenn sie jetzt auch noch mitstreitet...ausser dass sie in ihrer Trauer noch zusätzlich Sorgen hat.
Wärs nicht wichtiger sich von solchen Leuten zu distanzieren?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Das kenne ich ... ich auch! könnte ein buch schreiben.......

Antwort von mandala67 am 13.11.2009, 12:45 Uhr

als mein vater starb - wollte sich mein bruder die kl. fa. überschreiben lassen -
mein älterer geistig behinderter bruder und ich (jüngste) sollten in die röhre gucken/ o.ton der schwägerin: "wir haben euch da mal rausgeklinkt"
ich bin dahinter gekommen und rief den ra, welcher das machen sollte, an.
er klärte mich dann auf; das meine mutter, welche 100 % schwerbeschädigt war (schwerer hirnschaden nach einer routine-op) die fa. überschreiben solle, anwalt bräuchte ja nur die unterschrift - i
ch habe mir dann einen anwalt genommen um für meinen geistig behinderten bruder und mich unseren erbteil rauszuholen.


sie sind heute noch sauer, das das erbe GERECHTERWEISE gedrittelt wurde und reden kein wort mehr mit uns!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Vielleicht bin ich naiv...

Antwort von aurelia12 am 13.11.2009, 12:50 Uhr

... aber mir ist nicht nach Kampf! mir geht es nicht ums Geld. Und die Gerechtigkeit habe ich im Kopf.

Mit dem Bankfilialleiter bin ich so verblieben, dass die angekündigten Zahlungen abgewartet werden und ich nach Einsicht der Kontobewegungen meinen Anteil direkt aufs Konto überweisen lasse.

Alles Drum herum lasse ich im Sande verlaufen...

... mich macht das müde. Und ich habe viel mehr verloren als ein paar Euros: meine Geschwister, nämlich Familie.

Und heute Nacht dachte ich noch an Menschlichkeit ihrerseits, wie sie sich wohl fühlen und was nun passiert...

Das Leben! ich werde auch diese Umstände in mein Leben integrieren und verarbeiten. Allerdings sind meine Türen nun für meine Geschwister verschlossen und werden dies bleiben.

Spätestens heute wird ihnen bewußt sein, dass ich über die Fakten informiert wurde... ihnen wird nun bewußt sein, dass ich ihr Spiel erkannt habe.

Sie müssen in den Spiegel schauen, nicht ich.

Und wäre ich jetzt Single, hätte ich kein Kind, hätte ich nun auf alles verzichtet. Sie hätten sich auch meinen Anteil teilen können!

Aber dadurch, dass ich dieses Jahr auch plötzlich alleinerziehend wurde, denke ich an die Zukunft meines Sohnes.

Auf jeden Fall ist dies noch mal ein einschneidendes, menschliches Erlebnis in meinem Leben, welches Spuren hinterlassen wird.

Weiterhin baue ich auf mich, meine Stärke, meine Kraft, somit werde ich auch diese Situation bewältigen.

Das Schlimmste ist die menschliche Enttäuschung und Ablenkung vom Wesentlichen: unsere Mutter ist tot!!! und ich weiß nicht, wie sie das alles hier gefunden hätte...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

tja, wem sagste das - kondolenzgeld, briefmarkenalben, münzsammlung, 3 oldtimermotoräder

Antwort von mandala67 am 13.11.2009, 12:51 Uhr

sie haben alles eingesackt, davon haben der andere bruder und ich rein gar nix gesehen!
wir haben unser erbe erstritten - beschissen haben sie uns trotzdem ohne ende - allein der von ihm bezahlte gutachter für die immobilien......ach shit drauf ..........egal.
hat viele jahre gedauert aber seine strafe hat er bekommen:
nun ist sehr schwer krank - und das geht mir (fast) am a.... vorbei.............

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

was versprichst du dir davon

Antwort von Einstein-Mama am 13.11.2009, 12:55 Uhr

wenn du dich weiterhin mit füßen treten lässt?

du hattest vorher schon keine famlilie, also reiss dich zusammen und zeig denen endlich mal deine zähne.

so wird das nix mit dem erwachsen sein. du sollst sie ja nicht bescheißen (das tun die ja schon mit dir), sondern dein recht für dich einfordern.
schluß aus!

sooo wirst du nie glücklich, wenn du immer nur über die ungerechtigkeit der menschen grübelst und denen aber zeitgleich auch anlässe dafür bietest.
du lässt es mit dir machen, das wissen sie und nutzen es weiterhin aus.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

desire

Antwort von Einstein-Mama am 13.11.2009, 12:57 Uhr

und den schwanz einziehen? warum und wofür?

erklär mir das. die hatten vorher schon null trauer, haben es jetzt auch nicht.

es tut der trauer keinen abbruch, wenn sie um ihr recht kämpft. im GEGENTEIL!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: was versprichst du dir davon

Antwort von aurelia12 am 13.11.2009, 13:02 Uhr

Ruhe!

Erwachsen bin ich, ich finde eher meine Haltung sehr erwachsen und kämpfe nicht um ein Spielzeug, was mir mein Spielkamerad weg genommen hat oder es gerade versucht.

Bei allen never ending laufenden Streitereien geht es um Macht: um die Macht zu gewinnen! ich lasse sie gerne "gewinnen" wenn sie dies in der Form für sich brauchen.

Ich bin sehr selbstbewußt und die materialistische Seite wirft mich hier nicht um. Vielmehr bin ich menschlich enttäuscht.

Ich bin kein streitbarer Mensch und werde dies auch nicht werden, auch nicht wenn man mich dazu herausfordern will.

Ich bin auf das Geld nicht angewiesen, ich verdiene mein eigenes und darauf bin ich stolz.

Unsere Mutter hat für ihr Geld hart gearbeitet, ich habe große Achtung vor jedem Cent der ihr gehört, vor jedem schönen Gegenstand, den sie sich erarbeitet hat. Sie hatte es nie leicht und ich werde nicht um ihr schwer erarbeitetes Geld kämpfen, weil das für mich den Sinn verfehlt. Es würde mich nicht glücklich machen!

Glücklich macht es mich, wenn ich menschliche Menschen mit dem "Herz am rechten Fleck" um mich herum und Ruhe im Leben habe.

Und ich finde immer noch, dass das jeder für sich alleine entscheiden muss, wie er mit solchen Dingen umgeht... "Leben und leben lassen" jeder Mensch hat ein Recht auf seine eigene Art.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: was versprichst du dir davon

Antwort von Fredda am 13.11.2009, 13:08 Uhr

Trotzdem unterschreibe ich bei Einstein. Wenn du diesen Konflikt nicht einmal wirklich bearbeitest und dein Ding durchziehst, wird er an einer anderen Stelle wieder auftauchen. Und wieder und wieder. Bis du es gelernt hast.

Du brauchst ja nicht zu streiten, einfach sachlich für dich sorgen.

Lg

Fredda

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: was versprichst du dir davon

Antwort von Einstein-Mama am 13.11.2009, 13:11 Uhr

dann erstreite dein geld und spende es.
ich glaub dir, dass du dich nicht materialistisch streiten willst, es geht aber um die symbolik.
nicht mehr und nicht weniger. deine gschwister sind dreist und dumm und du wirst mit deiner einstellung nie glücklich.
weil es dich eben doch mitnimmt

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: was versprichst du dir davon

Antwort von aurelia12 am 13.11.2009, 13:15 Uhr

Ich sorge doch sachlich für mich, indem ich den Pflichtanteil vom Konto beanspruchen werde, da können sie ja rechtlich gar nichts machen und es ist kein Kampf, da dies die Richtlinien bzgl. des gemeinsamen Erbscheines sind.

Aber alles Drumherum, Autoverkauf etc. lasse ich im Sande verlaufen.

Und mal Hand aufs Herz: warum steht einem mit aller Gewalt alles zu, was den Eltern gehörte??? meine Mutter war eine sehr soziale Frau, vielleicht hätte sie auch alles ganz anders gewollt... bei einem bin ich mir sicher: sie hätte auf jeden Fall gewollt, dass ich meinen Pflichtteil ihrem Enkel, meinem Sohn, übertrage und genau das werde ich tun. Das Geld ist für mein Kind. Für seine Zukunft.

Ich möchte es nicht. Meine Mutter hat einfach zu sehr dafür arbeiten müssen... sie hat nie reich geerbt oder so, es ist hart erarbeitetes Geld von ihr!!! und ich messe ihrem Geld ganz viel Stellenwert bei. Deshalb wird der Anteil ein Teil der Ausbildung meines Sohnes zu eigen werden. Darin sehe ich Sinn!!!

Wenn ich ihr Auto fahren sehe, dann schießt es mir die Tränen in die Augen... weil ich denke, sie müßte drinnen sitzen... der Typ, der den Wagen fährt scheint hier irgendwo in der Nähe zu wohnen...

... um dieses Geld zu kämpfen ist für mich ethisch nicht tragbar...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

so ganz versteh ich das nun nicht - hast du kinder?

Antwort von mandala67 am 13.11.2009, 13:17 Uhr

dann mach es für deine familie - von wg"materiell nicht wichtig" - sorry!

ich habe von dem geerbten geld ein haus für meine eigene kleine familie gebaut...
warum sollte ich auf etwas verzichten, was mir zusteht?

mein ältester, geistig behinderter bruder ist gut versorgt - er liegt keinem amt oder staat auf der tasche
und das war mir persönlich sehr, sehr wichtig!
( es nervt meine schwägerin und bruder ungemein, das sie nicht an seine kohle kommen, da er einen gesetzlich bestellten vormund für das finanzielle und soziale hat

ich kann nur raten:
anwalt nehmen - rechte erstreiten - fertischhhh...........
du wirst es ansonsten mit sicherheit irgendwann bereuen!

macht man´s nicht, tja, dann muß man sich hinterher nicht mehr aufregen, wenn es zu spät ist und sich beschweren.........

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: was versprichst du dir davon

Antwort von aurelia12 am 13.11.2009, 13:18 Uhr

Ich weiß was Du meinst, Einstein-Mama, aber ich weiß das ich jetzt glücklich werden kann, weil es solche Konstellationen nie mehr geben kann.

Meine Geschwister und ich sind nun getrennte Leute und unser Vater hat alles Geld - und der hat viel - seiner Frau übertragen. Auf seinen Namen läuft da nichts mehr...

Erbstreitereien wird es nicht geben.

Glücklich bin ich schon deshalb, weil ich einen ganz bösartigen Krebs überlebt habe und danach - WIE EIN WUNDER - meinem Sohn das Leben schenken durfte!!! das ist für mich Glück. Und Glück ist für mich, mit einem lieben Menschen (da gibt es einen, den ich jahrelang kenne) z. B. eine Radtour zu machen und am Ende ein Picknick im Grünen mit Sekt Glück ist für mich Gesundheit, die Natur...

... alle menschlichen Abgründe sind für mich nicht erstrebenswert zu leben...

Glück definiert doch jeder anders.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: so ganz versteh ich das nun nicht - hast du kinder?

Antwort von aurelia12 am 13.11.2009, 13:22 Uhr

... habe ich doch geschrieben, dass ich den Pflichtteil für meinen Sohn nehmen werde...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ja eben erst gesehen

Antwort von mandala67 am 13.11.2009, 13:29 Uhr

nun gut - o.k ! - habe auch auf die oldtimer, briefmarken, münzen, motorboote, autos gesch.....
hatte auch kein bock mich damit auseinander zu setzen...
allerdings:
eine standuhr, welche von meinen großeltern war und die sich mein vater unter den nagel gerissen hat (erbstreiterein scheinen sich auch zu vererben), die hätte ich gern für meine tante, der sie einzig zustand, erstritten.
da sagte doch mein bruder kackfrech: "ich habe sie schätzen lassen und dann WILL ICH MEINEN ANTEIL von 800 dm haben!"
ich habe zur gesagt: "du solltest dich was schämen - du weißt ganz genau, wer diese uhr lt. großeltern immer bekommen sollte - nun irgendwann wirst du noch deine strafe kriegen"
hat er nun! soll ich da mitleid haben - nö!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ohne dir ins Gewissen reden zu wollen, ...

Antwort von Hase67 am 13.11.2009, 13:29 Uhr

... aber du wirst früher oder später für deinen Edelmut zur Kasse gebeten werden - wahrscheinlich weniger pekuniär, aber dafür psychologisch.

Ich kann verstehen, dass du diese Auseinandersetzung scheust, weil sie kräftezehrend und nervenaufreibend sein wird. Niemand zwingt dich, eine Schlammschlacht auszufechten, aber wenn du dich jetzt auf deine "Menschlichkeit" und "höhere Werte" zurückziehst, verpasst du eine wichtige Gelegenheit, deine Grenzen in aller Deutlichkeit zu zeigen und dich gegen ein Verhalten zu WEHREN, das schlicht unmoralisch ist.

Das verschafft dir vielleicht die momentane Genugtuung, der bessere Mensch zu sein, aber das wird nicht ausreichen. Du wirst wieder und wieder in Situationen geraten, wo du das enttäuschte, leidende Opfer bist.

Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt - daran ist auch außerhalb des politischen Kontextes eine Menge Wahres dran, und wenn du auf dem Weg bleibst, auf dem du dich gerade befindest, wirst du irgendwann in der Opfer- und Verbitterungsfalle landen.

LG

Nicole

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: so ganz versteh ich das nun nicht - hast du kinder?

Antwort von desire am 13.11.2009, 13:30 Uhr

kein Geld der Welt ist es wert sich nun auch noch mit seinen Geschwistern zu zanken!
Auch wenn sie dir ihr wahres Gesicht zeigen......wichtig wäre es doch darüber hinwegzusehen und das Geld Geld sein zu lassen...dienen Pflichtteil kann dir niemand streitig machen.
Ansonsten zeig ihnen dass man verstorbene Personen anders würdigt und steh über solchen Dingen.

Es macht wirklich keinen Sinn da auch noch mitzumachen.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ohne dir ins Gewissen reden zu wollen, ... stimme dir zu hase

Antwort von mandala67 am 13.11.2009, 13:33 Uhr

manches ärgert mich noch heute. tanti wird 85 und immer und immer wieder redet sie von der uhr!
und immer und immer wieder ärgere ich mich, das ich diese vermadeldeite standuhr für meine tante nicht erkämpft habe

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ohne dir ins Gewissen reden zu wollen, ... stimme dir zu hase

Antwort von vallie am 13.11.2009, 13:37 Uhr

ich habe mich auch mit meiner schwester gestritten nach dem tod meiner mutter, mit meinem schwager habe ich jahrelang kein wort gesprochen.
natürlich gings um geld. ich hab mich nicht ins boxhorn jagen lassen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

du warst sicher nicht in so einer situation desire............

Antwort von mandala67 am 13.11.2009, 13:37 Uhr

warum soll sie auf dinge die ihr zustehen verzichten ???
kannst du diese frage beantworten?

sie soll es für ihre familie tun!

ich habe bspw. bereut, nicht die standuhr meiner großeltern, welche meiner tante zustand - nicht für sie erstritten habe... (siehe text)
auch aus dem grund, weil ich ein "gutmensch" sein wollte....
heut ärgert es mich.....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: desire

Antwort von mandala67 am 13.11.2009, 13:39 Uhr

sie hat doch keine ahnung und war sicher noch nie in solch einer situation -
welche ja auch nicht besonders wünschenswert ist!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

wenn es dann nämlich im lebensfall darum geht

Antwort von vallie am 13.11.2009, 13:41 Uhr

die eltern finanziell zu unterstützen, weil pflegeheimkosten höher als rente, da schreit dann auch keiner als erstes HIER!!! da müssen auch alle ran, genauso wie im umgekehrten fall, wenn es was zu erben gibt.
alle zu gleichen teilen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: du warst sicher nicht in so einer situation desire............

Antwort von desire am 13.11.2009, 13:42 Uhr

doch....ich war in einer solchen Situation.

Ich habe mich geweigert um das Vermögen einer alten Dame mitzustreiten.
Ich wollte mich nicht durch diese materielle Denken vergiften lassen....was soll das bringen?
Anwalt, Ärger, Briefe hin und her, Geld...ja das kriegst du danach.

Ehrlich?
Ich bleibe lieber arm anstatt mir das Geld wofür eine 80jährige wahrscheinlich ihr Leben lang gespart hat zu nehmen...noch dazu im Streit.
Ich finde sowas nicht gut und würde davon weit Abstand nehmen.

Sowas vergiftet einen und Hass keimt auf...ich würde nie jemand hassen wollen wegen Geld!

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ohne dir ins Gewissen reden zu wollen, ... stimme dir zu hase

Antwort von desire am 13.11.2009, 13:43 Uhr

und das alles für Geld....

ich packs nicht dass manche ihre Familien trennen nur um Geld zu bekommen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

die alte dame war doch aber nicht "deine eltern" so wie sich das anhört...

Antwort von mandala67 am 13.11.2009, 13:45 Uhr

und das ist was anderes!
und ich würde da wahrscheinlich auch der direkten familie den vortritt lassen....und das dann so sehen!

meinen eltern war es wichtig, das alle 3 kinder (besonders mein behinderter bruder) gut versorgt sind und nicht nur einer !!!!

so einfach ist das !

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

desire - an dir ist tatsächlich ein franz josef neffe verloren gegangen!

Antwort von mandala67 am 13.11.2009, 13:47 Uhr

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: die alte dame war doch aber nicht "deine eltern" so wie sich das anhört...

Antwort von desire am 13.11.2009, 13:48 Uhr

doch es war auch Familie...die Frau war meine Grossmutter und ihre drei Kinder inklusive meiner Familie streiten bis heute weil jeder so geldgierig ist und alles was ihm zusteht haben muss.
Meine Eltern wollten mich da heimlich mit reinziehen aber ich hatte mich gewehrt.

So hab ich mich selber um 50.000 Euro betrogen die ich im Moment gut brauchen könnte.
Ich hätts niemal genommen!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ohne dir ins Gewissen reden zu wollen, ... stimme dir zu hase

Antwort von desire am 13.11.2009, 13:49 Uhr

es wird für mich immer unverständlich bleiben tut mir leid wenn es sich vom anderen Planeten anhört.

Zu Streiten und zu Hassen nur wegen Geld.....niemals!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ohne dir ins Gewissen reden zu wollen, ... stimme dir zu hase

Antwort von vallie am 13.11.2009, 13:49 Uhr

es geschehen morde wegen geld.
auch innerhalb von familien.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: die alte dame war doch aber nicht "deine eltern" so wie sich das anhört...

Antwort von mandala67 am 13.11.2009, 13:51 Uhr

tja das ist dann ganz einfach dummheit!

sag das mal ganz frech - denn wer selber familie hat, kann es gebrauchen!
fertischhhhh.............


schönes wochenende allen zusammen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: die alte dame war doch aber nicht "deine eltern" so wie sich das anhört...

Antwort von desire am 13.11.2009, 13:54 Uhr

was hat man von alten Uhren??
oder von teuren Autos??
nichts....nichts kann man mal selber mitnehmen wenn man selbst stirbt oder??

Und sowas zu streiten..nä...

ja gut wir hätten jetzt vermutlich shcon unser eigenes Haus wenn ich das getan hätte...aber so warte ich lieber noch die angemessene Zeit dies braucht und wir können sagen wir haben unser eigenes Haus mit ehrlichem Geld gebaut!

So ist das eben bei mir...und ich schätze mich nicht als dumm ein.....dankeschön dafür aber den Stiefel zieh ich mir nciht an!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die Deutungen, wie Menschen sich...

Antwort von aurelia12 am 13.11.2009, 13:56 Uhr

... bei dem oder dem Ereignis und Verhalten entwickeln, finde ich - ohne einen Menschen überhaupt persönlich zu kennen - immer etwas gewagt...

Also ich würde hier nie jemanden beurteilen, wenn er das oder das macht und schon gar nicht Prognosen stellen, wie er sich danach entwickelt...

Jeder Mensch ist anders und setzt andere Prioritäten im Leben!

Ich finde aber die Diskussion hier gerade aufschlußreich... weil sie ganz klar zeigt, wie Menschen mit dem Thema Geld umgehen...

Mein Ziel ist es auch nicht als "Gutmensch" durch die Geschehnisse zu kommen, sondern in den Spiegel schauen zu mögen und mir selber gerecht zu bleiben. Alles andere habe ich bereits gut beantwortet. Gut im Sinne von erklärend.

Ich bin noch nie ein "Geldmensch" gewesen und werde es auch nicht. Zudem verdiene ich nicht schlecht und hatte finanziell sehr gute Zeiten, in denen ich mir mehr beiseite gelegt habe, als meine Mutter auf ihrem Konto hat... meine Mutter mußte viel härter für ihr Geld arbeiten! ich habe es da viel einfacher, mein Konto mit geleisteter Arbeit zu füllen... ich habe große Achtung vor der geleisteten Arbeit meiner Mutter!!!

Auch wenn das hier die meisten hier nicht verstehen können, ich möchte das Geld nicht mit aller Gewalt, ich würde mich gar nicht trauen, da etwas von zu kaufen und schon gar nicht Triviales!!! deshalb lege ich es für meinen Sohn an!!!

Ich kaufe mir von meinem Geld etwas und das wird dann auch MEINEM Sinn gerecht, dass letztlich doch jeder für sich selber aufkommen sollte... ich bin froh, dass der Pflichtteil für meinen Sohn ist! das erleichtert mir doch auch schon was und vor allem ist es hier mehr als sehr gute in eine neue Generation angelegt!

Mein Kampf war meine Krebserkrankung! es gibt darüber nichts Höheres und schon gar kein Geld! ich sollte sterben und überlebte, zudem gebar ich einen wunderbaren Sohn, es gibt nichts Größeres für mich als diese beiden Tatsachen!!! darüber kann in meinem ganzen Leben nichts mehr kommen! es sei denn die große Liebe vielleicht noch mal... aber wann begegnet man ihr schon???

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

...shake hands desire...

Antwort von aurelia12 am 13.11.2009, 13:58 Uhr

Wir scheinen ja wohl vom Planeten "anders" zu kommen schön, dass ich hier nicht alleine auf weiter Flur bin...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ...shake hands desire...

Antwort von desire am 13.11.2009, 13:59 Uhr

das freut mich auch.

denn viele Menschen lassen sich durch Geld zu schlimmen Dingen verleiten.
Es ist schrecklich genug dass sich schon Kinder wegen 5 Euro gegenseitg verhauen und erpressen.
Wir als Erwachsene müssen ihnen das nicht auch noch vorleben und für normal befinden.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

shake it, baby

Antwort von vallie am 13.11.2009, 14:02 Uhr

aber aurelia:
dann nimmer jammern, gell!!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ...shake hands desire...

Antwort von aurelia12 am 13.11.2009, 14:02 Uhr

Ja, sehe ich ganz genauso.

Es sind doch nur Güter! Sachgegenstände.

... ich war schon kurz vorm Tod und mein Sparkonto konnte mich nicht davon abhalten... die Urne wäre vielleicht großzügiger ausgefallen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: shake it, baby

Antwort von aurelia12 am 13.11.2009, 14:03 Uhr

Wo deutest Du jammern rein?

Ich bin menschlich enttäuscht, dass darf ich doch sein?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ...shake hands desire...

Antwort von desire am 13.11.2009, 14:05 Uhr

Geld macht einem im Tod nicht mächtiger.......denn was danach kommt kann man nicht erkaufen.

Jeder geht nackt und arm in den Tod und dafür zu Lebzeiten sich zu einem Menschen machen zu lassen der unbedingt wegen Geld sein Recht duchsetzen muss ist es auf keinen Fall wert!

Schönes Wochenende!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: shake it, baby

Antwort von aurelia12 am 13.11.2009, 14:05 Uhr

... ich verurteile doch auch nicht die Menschen, die fürs Geld kämpfen... darum geht es doch hier gar nicht, sich zu vermitteln wer der Bessere mit der Einstellung zum Thema ist.

Ich bin menschlich sehr von meinen Geschwistern enttäuscht und es macht mich traurig, dass Menschen so sind... vor allem denke ich dabei an meine Mutter.

Das ist doch einfach nur menschlich!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: shake it, baby

Antwort von vallie am 13.11.2009, 14:10 Uhr

müßtest es aber nicht sein, denn du kannst es ihnen ja gleichtun.

und auch später nicht mehr jammern, ach hätt ich nur!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: shake it, baby

Antwort von aurelia12 am 13.11.2009, 14:17 Uhr

Ich verstehe eure Meinung dazu, aber kenne halt mich und meine Umgehensweise mit den Dingen. Ganz gewiß werde ich später nicht jammern. Ich hatte schon ganz andere Enttäuschungen im Leben und Entscheidungen, die viel prägender waren und das nachhaltig. "Gejammert" habe ich nie.

Und meinen Geschwistern war ich doch gestern bereits ein Dorn im Auge und heute sind sie bestimmt auf 180, weil ich mich eben gestern nicht habe unter buttern und an Ort und Stelle auszahlen lassen... glaube mir, das gefällt denen gar nicht und das sind sie auch nicht von mir gewohnt.

Indem ich auf den Pflichtteil bestehe, habe ich für sie ganz klare Grenzen gesetzt... sie gingen ganz stark davon aus - mehr noch, waren Sieges sicher - das ich mir da gestern mein "Tagesgeld" an der Kasse auszahlen lasse und verschwinde... habe ich aber nicht.

Und ganz ehrlich: ich hätte das meinen Geschwistern so nicht zugetraut! ehrlich nicht!!! so sind wir auch nicht erzogen worden!

Ich war gestern geschockt, was die da für eine Nummer abgezogen haben und jetzt sitze ich doch am längeren Hebel, sie müssen auf mich warten, bis ich unterschrieben habe. Und ich habe mir gestern erkämpft, dass mein Anteil direkt auf mein Konto überwiesen wird. Ich habe doch für mich gekämpft!

Es ist doch jetzt nicht so das ich hier den "Schwanz einziehe" und schweigsam aushalte...

Ich bin ganz klar für mich eingestanden! und darüber bin ich auch froh!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Eben!

Antwort von supermampfi am 13.11.2009, 14:18 Uhr

Im Moment fühlt sich aurelia als besserer Mensch, weil sie nicht kämpft. (Möglicherweise märtyrerartig, aber das kann ich nicht beurteilen)
Aber die Gefahr, sich irgendwann zu denken: Ach hätte ich gekämpft, hätte ich diesen Idioten gezeigt, daß ich eben NICHT das Opfer bin!
Die Gefahr besteht. Auch wenn sie jetzt nicht so fühlt. Und sowas kann noch lange am Selbstbewußstein zerren...
Das Wissen, daß meine Geschwister sich wahrscheinlich über meine Passivität totlachen, würde an mir nagen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.