Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Sabse70 am 05.01.2006, 14:35 Uhr

Ehrenmord in Iserlohn

Hallo,

tief geschockt habe ich die Antworten auf mein Posting gelesen und bin fassunglos über so viel Pseudo-Toleranz und dem "das-machen-Deutsche-auch"-Gelaber...
Liebe Leute, natürlich bringen auch Deutsche, Briten, Dänen usw. auch hin und wieder mal Leute um, aber sie dürfen davon ausgehen, bei ihrem Vorhaben nicht von einer ganze Familie gedeckt zu werden!!!
Bitte beschäftigt euch doch einfach mal mehr mit dem Islam. Sehr empfehlenswert: "Die fremde Braut" von Necla Kelek, wo auch zum Thema "Ehrenmord" und seine Bedeutung im Islam Stellung genommen wird.
Eine interessante Sendung dazu kam gestern auf Phoenix: Wie lebst du? Eine doku, die zeigte, wie junge Muslime in Deutschland leben. Ein Kreis, zu dem längst nicht jeder Zugang findet...
Wisst ihr eigentlich, was hier in Iserlohn gerade los ist?! Kaum einer mehr traut sich in Letmathe auf die Straße, die Leute haben Angst, wollen wegziehen. Ein neunjähriges Mädchen hat einem Polizisten mit großen ernsten Augen erzählt: "Mein Papa hat den Mörder gerade in der Stadt gesehen." Und ein anderes Kind: "Der läuft jetzt frei rum und schießt uns alle tot!"
Was bitte schön, soll ein junger türkischer Heißsporn denken, wenn er über den Ehrenmord in Iserlohn liest oder hört?! Ich wage es mir nicht auszumalen...
Und Außenstehende gucken nur stumm zu Boden und murmeln "das kann ja überall passieren" und "Psychopathen gibt es überall!" Kein Wunder, dass viele Muslime über unseren "Rechtsstaat" nur lachen und hier ungehindert nach ihren eigenen Gesetzen leben.

Geschockte Grüße über so viel Naivität und Dummheit.

Sabse

 
21 Antworten:

Re:

Antwort von mamafürvier am 05.01.2006, 14:45 Uhr

Ich denke die Meinungen kamen eher auf, da es sich so las, als wäre es schon vorprogrammiert, wenn man sich mir Türken usw. einlassen würde. daher auch so Äußerungen wie... gibts überall.
Ich bin so ne Außenstehende und hab keine Vorstellung davon, was in solchen Tätern vorgeht.
Erst vor ein paar Tagen wurden in meienr Heimatstadt und in 2 anderen Städten 3 Meschen erschossen - Ex-Freundnin, Ex-Schwager und Ex-Chef.
Logo hatte ich Schiß als die Radiodurchsage kam ein Amokschütze sei in der Stadt.
Das war auch so ne Art Ehrenmord und hatte nix mit Muslimen zu tun... also ich sags doch... gibts überall.... leider.
Kerstin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re:

Antwort von ZeynepsMama am 05.01.2006, 15:07 Uhr

Ich habe das Buch von Necla Kelek nicht gelesen, aber ein Interview mit ihr gesehen. Bei ihrer Einstellung zum Islam und ihrer Vorgeschichte würde ich schon ihre Behauptungen mit Vorsicht genießen. Es ist ihre subjektive Wahrnehmung und hat viel mit ihrer Biographie zu tun.
Und natürlich finde ich es nicht richtig, dass eine Familie ihren Sohn mit falschen Alibis deckt, obwohl sie weiß, dass er den Mord begangen hat. Aber gerade auch DAS kann in allen anderen Kulturen vorkommen. ABgesehen davon, zum 1000sten Mal: Ehrenmord ist nichts Islamisches, da würde ich mich wirklich durch verlässlichere Quellen informieren.
Sobald ein Türke, Araber etc. etwas Kriminelles begeht, würde ich schon vorsichtig damit sein, das mit dem Islam zu verbinden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Stimme Sabse70 zu

Antwort von faya am 05.01.2006, 15:14 Uhr

Auch wenn Sabse70 hier viel Widerspruch bekommen hat muß ich ihr zustimmen.

Unser deutsches Problem ist, daß wir vor lauter Toleranz und Verständnis für andere Kulturen selbst immer weniger Profil haben.

Statt konsequent gegen jeder Form von Unterdrückung der Frau bis hin zur schlimmsten Form, dem Ehrenmord vorzugehen verlieren wir uns Wischiwaschi-Verständnis für alles und jeden.

Wer seine Tochter zwangsverheiraten will muß hart bestraft werden. Wer dafür sorgt, daß seine Töchter Todesangst haben, weil sie einfach nur frei sein möchten - der hat hier nichts zu suchen. Punkt.

Und wer ernsthaft glaubt die Ehre müsse "verteidigt " werden bis hin zum Mord der gehört mit der ganzen Familie abgeschoben dahin wo er hingehört.

In dem Fall in dem die türkische Frau von ihren 3 Brüdern hingerichtet wurde wurde auf der Straße gegen den Ehrenmord demonstriert. In der Demonstration waren fast nur Deutsche zu finden. Wo waren die Türken denn ? Hätten die denn nicht zu Tausenden auf der Straße sein müssen ?!

Entweder es findet dieser Ehrenmord ihre Zustimmung oder es interessiert sie einfach nicht was andere ( angeblich im Namen des Islam) für Verbrechen verüben.

Wir müssen unsere westlichen Werte deutlicher verteidigen.

Wenn klar wäre, daß bei einem überführten "Ehrentäter" die ganze Familie abgeschoben würde, dann würde das vorbeugen, weil die Familie nicht noch anstiften würde.

Statt dessen richten unsere Gerichte ja noch milde, weil die Täter ja aufgrund ihrer Kultur nicht anders können.

Hoffe sehr, daß sich das noch mal ändern wird.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Stimme faya voll und ganz zu!!

Antwort von ZeynepsMama am 05.01.2006, 15:17 Uhr

LG Dilek

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @ ZeynepsMama

Antwort von faya am 05.01.2006, 15:20 Uhr

Diese Verbrechen sind nicht islamisch, aber sie werden ausschließlich in islamisch geprägten Ländern geduldet und "erlaubt".

Es ist schon klar, daß es ein Unterschied ist ob ein Moslem aus der Türkei, Saudi Arabien, Israel, dem Libanon, Afghanistan oder Afrika kommt.

Zwischen den Kulturen und den Menschen aus diesen Ländern liegen Welten und wir als Deutsche wissen viel zu wenig über die Traditionen und Kulturen und vermischen es mit "Islam" weil der Islam die einzige Gemeinsamkeit all dieser Länder ist.

Aber: vielleicht kannst du mir die Frage beantworten warum die Muslime nicht mehr Stellung beziehen, nicht mehr öffentlich agieren und reagieren auf die Themen : Unterdrückung der Frau, Zwangsheirat, Ehrenmord oder Genitalverstümmelung bei Frauen und Mädchen.

Gerade weil das trotz Islam und oft im Namen des Islam geschieht müßte doch viel mehr Stellung bezogen werden um den Islam endlich so zu zeigen wie er ist.

Warum passiert da zuwenig ?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Moment,

Antwort von waterman am 05.01.2006, 15:20 Uhr

immerhin wird aber der Glaube als Grundlage genommen (vielleicht mißbraucht); aber immerhin!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Stimme Sabse70 zu

Antwort von waterman am 05.01.2006, 15:23 Uhr

--Statt dessen richten unsere Gerichte ja noch milde, weil die Täter ja aufgrund ihrer Kultur nicht anders können. --

Da urteilen die Gerichte ja endlich mal so, wie sich die Gesellschaft verhält bzw. denkt!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Danke, Faya!

Antwort von Sabse70 am 05.01.2006, 15:43 Uhr

Du hast es gut auf den Punkt gebracht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re:

Antwort von flo03 am 05.01.2006, 16:13 Uhr

Ich bin der Meinung das der Islam nicht die Schuld ist sondern eher die Tradition der Familie. Und wenn was ist was die Familieehre verletzt wird das dann auf die Religion geschoben. Sorry ich bin ziemlich sauer wenn ich höre so wird das im Islam geschrieben und so wird das gemacht. Ich denke mal net das im Islam steht gehe hin und schiesse Leute um. Ich frag mich echt ob die Leute auch das richtig lesen und deuten. Schlimm ist es nur dann wenn Menschen anfangen zu diskutieren und sagen tja so wird das im Islam gemacht. Sorry ich kenn mich net im Islam aus aber soweit ich weiss steht net drin das man morden muss um sich besser zu fühlen.

LG

Claudia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Stimme faya voll und ganz zu!! - dito

Antwort von maleja am 05.01.2006, 16:46 Uhr

Und es sind deshalb keine Türken bei der Demo zu sehen, weil 1. die Frauen Angst haben und 2. die Männer das für richtig hielten, was die BRüder gemacht hatten

(Ok, war verallgemeinernd, aber im Großen trifft´s doch zu, oder?)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Stimme Sabse70 zu

Antwort von Frosch am 05.01.2006, 17:08 Uhr

Hallo!

Ja, dem kann man nichts mehr hinzufügen! Find ich gut, Dein Posting und Fayas.

LG Antje

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Also ich kann nur wiederholen, was ich bereits am 3.1. zum Thema geschrieben habe und stimme somit flo3 zu

Antwort von JoVi66 am 05.01.2006, 17:37 Uhr

03.01.2006, 22:17 Stichjwort: @ maleja....

Und zu dem Die ganze Familie bestrafen fällt mir nur ein Wort ein : Sippenhaft!
Ich hoffe ihr wisst, was ich damit sagen will
Gruß Johanna

P.S. Da ich Feministisch angehaucht bin verdamme ich natürlich jeden "Ehren" mord, ( jeden Mord natürlich, Totschölag etc),. und ale Zustände, die es Fauen nicht ermöglichen so frei zu leben, wie sie es gerne möchten.

Halt doch ein Satz dem stimme ich auch zu: Wieso äußert sich "der Islam" in dessen Namen das geschieht nicht dazuu?
Als die Bombenanschläge in London Anfang Juli 04 stattfanden, haben sich sowohl Eltern, Angehörige und der Imam öffentlich dagegen gestellt, diese Islamisten ( als Saat ihrer Religion zu betrachten! Haben wir hier in Dtl. ( Iserlohe oder Nachbarschaft keine islamischen Kirchen Obersten, die sich deutlich davon distanzieren? Das erwarte ich zumindest und zwar seeeehr öffentlich!
nochmal Gruß Jovi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Stimme Sabse nicht zu (o:

Antwort von fusel am 05.01.2006, 17:42 Uhr

Hallo,

die Kritik kam soweit ich mich erinnere aufgrund der Aussage: Mädelz, läßt euch nicht mit Türken ein, die decken sich gegenseitig.
Es ist auch keine Frage von westlicher Übertoleranz wenn man sagt dieser Spruch als solcher war gelinde gesagt Mist.
Dann 2 Tage später aufzutauchen, die kritischen Beiträge zu lesen und zu sagen man sei GESCHOCKT über soviel NAIVITÄT und DUMMHEIT finde ich ehrlich gesagt saudoof und frech dazu.

Kein Grund jetzt Nebelkerzen in Form von Islam und Unterdrückung der Frauen zu verschleudern etc. pp. - der Spruch ist imho trotzdem doof und bezieht sich einzig allein auf diesen einen Fall der nun für alle gelten soll.

Dann bittschön erstmal die intellektuelle Leistung erbringen den Zusammenhang zwischen der Aussage (pöse, pöse Türken) und die berechtigte Kritik daran zu meistern, bevor man anderen nachsagt sie wären naiv und dumm.

Wenn man das nicht hinbekommt fragt sich wer hier naiv und dumm ist.

Deshalb stimme ich Sabse nicht zu (o:.

BTW: Warum, meine Lieben, applaudiert ihr denn jetzt, wenn euch jemand das nachsagt *grübel*?
Darf ich euch jetzt auch doof nennen und ihr habt mich lieb und nickt begeistert (Scherzfrage, ganz ehrlich *gg*)

LG

fusel

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@ Sabse

Antwort von kevome* am 05.01.2006, 18:45 Uhr

Ich glaube vor allem Du solltest Dich mal mit dem Islam und der Türkei auseinandersetzen. Dieser Mord hat weder etwas mit dem Islam noch was mit türkischer Tradition zu tun.

Diese engen Denken über die Familienehre,mag man noch in manchen entlegenen Dörfern der Türkei finden, genauso, wie wir hier in D in einsamne Dörfern noch manche verschrobene Ehrvorstellung finden werden.

Deshalb zu behaupten, dass alle Türken so sind, ist einfach lachhaft.

Ich kenne das von Dir zitierte Buch nicht, vermute aber, dass es sich dabei auch um Sensationsjournalismus, ähnlich Betty Mahmoodis "Nicht ohne meine Tochter" handelt.

So bedauerlich ich diesen Mord finde, so schlimm finde ich es, wenn ausschließlich aus der Tatsache, dass er von einem Türken begangen wurde, Rückschlüße auf türkische Tradition und den Islam gezogen werden.

Was Du hier machst sit pure Hetze und das finde ich Verachtenswert.

Gruß Kerstin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@fusel

Antwort von maleja am 05.01.2006, 18:51 Uhr

Also, ich spreche jetzt mal nur für mich: ich stimme Sabse überhaupt nicht zu, sondern faya. Auch wenn sei widerrum ihr zustimmt. Doch ihr Posting liest sich doch ganz anders, als das von Sabse.

Und ehrlich gesagt, weiß ich manchmal selber nicht weiter mit dieser Thematik. ich habe mihc schon so oft und lange damit beschäftigt (eben auch in der Zeit als ich selbst einen türkischen Freund hatte) und rede so viel mit meinen türkischen Freundinnen darüber. Oder wie jetzt im Moment, wo cih ein Buch über die Frauen im Iran lese.... es ist nicht greifbar. So wie ich mihc auch sehr über die rotzigen türkischen Jugendlichen ärgere, so verstehe ich sie auch wieder. So, wie ich denke, das Kopftuch ist ein Zeichen der Unterdrückung, so glaube ich im Einzelfall den Frauen auch, wenn sie sagen, dass es das für sie (Kopftuchträgerinnen) eben nicht der Fall ist.

Aber egal, wohin wir uns in unserer Meinung auch drehen, eins ist klar: Ehrenmorde ist das allerletzte und übelste überhaupt und durch nichts, aber auch gar nichts zu entschuldigen oder zu verstehen. Das ist die Unterdrückung, Diskriminierung und Nichtachtung der Frauen in Reinform.

Lieber Gruß
Silvia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich gebe dir Sabse vollkommen recht!!!

Antwort von ajnam75 am 05.01.2006, 20:00 Uhr

wenn ein familienmitglied einen mord begehen würde, würdest du ihn decken? ich glaube und hoffe es nicht!

aber in türkischen familien ist es wohl so, und das ist doch bestürzend.

darum geht es doch, das jeder andere mensch einen mörder der aus der eigenen familie käme NICHT decken würde.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

In türkischen Familien ist es NICHT so.....

Antwort von kevome* am 05.01.2006, 20:47 Uhr

.... würde Dir es gefallen, wenn ea aufgrund einer Tat, die ein Deutscher begagngen geißt: " Die Deutschen sind nunmal so"?

Solche Verallgemeinerungen sind so schäbig. Und wie bereits oben von mir geschrieben, haben sie überhaupt nichts mit der türkischen Kultur zu tun.

Ich war 5 Jahre mit einem Türken verheiratet und würde auch wieder einen Türken heiraten, n ur nicht meinen Mann.

Warum wird immer vom Einzelfall auf eine ganze Kultur geschlossen? Wir haben doch auch nicht alle die gleiche Einstellung , wie z. B ein Bauer aus einem kleinen Dorf von der schwäbischen Alb, oder.....?

Kerstin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@kevome

Antwort von maleja am 05.01.2006, 20:51 Uhr

HEy, beleidige die redlichen Bauern von der Schwäbischen Alb net!!!!!

;-)))))))))))))))))

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@ajnam:Nur mal so am Rande

Antwort von fusel am 05.01.2006, 21:24 Uhr

Es gab vor einigen Jahren einen Fall in dem eine Rentnerin getötet wurde. Unter dringendem Tatverdacht: einer ihrer erwachsenen Enkel. Die ganze Familie hat ihn gedeckt, ja, es wurde sogar vermutet die ganze Familie hat mitgeplant, die Polizei konnte nicht machen die Kleinstadt war am Zittern.
Und nun rate mal: Die Familie war deutsch.
Allerdings handelte es sich hierbei nicht um einen "Ehrenmord" bzw. tödlich, gekränklte Eitelkeit sondern ganz modern und westlich um gute, teutsche Geldgier. Die Familie wollte nämlich an das Geld der Oma.

Müssen jetzt alle Omas Angst vor ihren deutschen Anverwandten haben?

fusel

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Stimme Sabse70 zu

Antwort von saulute am 05.01.2006, 21:51 Uhr

stimme Sabse70 und faya vollkommen zu. ein Mord ist und bleibt ein Mord und der muß genauso bestarft werden wie jeder andere und die ganze Sippe, die dafür Verantwortung tragen, auch. Jeder andersgläubige oder Ausländer hat sich an die Gesetze des staates zu halten, in dem er lebt, ansonsten muß er die Kosenquenzen dafür tragen.
Es ist schlichtweg Verletzung der menschenrechte den ehrenmord oder jegliche Unterdrückung der Menschen (Frauen) zu tolerieren.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ich habe auch sehr viele Türkische Bekannte

Antwort von flo03 am 06.01.2006, 12:35 Uhr

und sie sagen selber das viele dinge nicht von den Grosstädten kommen sondern ehe von Dörfer. Und das es alleine die Tradition bzw. die Erziehung der jeweiligen Eltern sind. Und es ist halt net im Koran reingeschrieben worden. Sowas ist das denken der Leute und nicht das denken des Schreibers des Korans gedacht worden. Leider stell ich fest das manche Muslime einfach den Koran net richtig gelesen haben und sich immer auf das beziehen. Sorry aber ich finde jeder sollte sich das Buch beschaffen und genau lesen was drin steht bevor man sagt das steht drin. Ich hab nämlich mit eine streng Gläubige Muslime gesprochen und sie hat mir das Buch gezeigt und erklärt was drin steht. Und da steht net drin töte die Leute oder schmeiss ne bombe rein. Das ist das blöde Denken der jeweiligen Person die nach Macht strebt mehr net.

LG

Claudia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.