*
Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von aunda am 09.08.2018, 12:16 Uhr

drindenge Fragen zu Nachhilfe!

Hallo,
unser sohn geht auf eine gemeinschaftsschule, nach den sommerferien in die 8. klasse!
er ist super in allen fächern, bis auf englisch und deutsch!
nun hat er gesagt, dass er gerne nachhilfe in den beiden fächern haben möchte. nicht dass es an den beiden hauptfächern scheitert, dass er keinen höheren abschluss machen kann.
nun weis ich aber nicht, wie ich genau nach nachhilfe suchen soll!
ich habe bei der schülerhilfe angerufen,
aber wenn ich dann bedenke, dass er bis 16 uhr schule hat und dann noch mit dem bus in die nächste grössere stadt fahren muss um nachhilfe zu haben, bis er dann an den zwei tagen die woche heim kommt, ist es schon heftig.
aber wie sucht man nach einem guten nachhilfelehrer vor ort?
auf was muss ich achten?
wenn alles stricke reisen, dann doch evtl. mal für ein jahr schülerhilfe?
hat da jemand erfahrung?
was zahlt ihr für eine stunde ( 45 minuten ) nachhilfe?
viele fragen, aber danke für eure antworten!
LG

 
8 Antworten:

Re: drindenge Fragen zu Nachhilfe!

Antwort von lilly1211 am 09.08.2018, 12:22 Uhr

Meine Tochter hatte dieses Schuljahr Nachhilfe in Englisch, gefunden über Ebay Kleinanzeige, eine Studentin im letzten Semester vor dem Ref.

20 EUR pro Stunde.

Es gab auch fertige Lehrer zur Auswahl aber die waren deutlich teurer.

Schülerhilfe würde ich nicht machen.

Viel Glück bei der Suche!

Re: drindenge Fragen zu Nachhilfe!

Antwort von brittachen am 09.08.2018, 12:45 Uhr

An der Schule meiner Töchter gibt es eine sogenannte " Schülerfirma". Dort hat meine älteste bis zu ihrem Abi Nachhilfe gegeben. Ihre Schwester bekommt dort Nachhilfe von einem zehnt Klässler.
Kostenpunkt: 10€/ Stunde.
Hier verdienen die Kinder 5€ und der Rest geht in die Schülerfirma ( die organisiert u.a. auch Schulfeste, Weihnachtskonzert etc.).

Dies finde ich aber nur zum Übergang oder zum speziellen Vorbereiten auf Klausuren Sinnvoll.
Aber hier hast du schonmal einen Anlaufpunkt.

Ansonsten bieten Jugendcentren auch oft Nachhilfe an.
Frag bei Lehrern, die können auch oft Tipps geben!

Re: dringende Fragen zu Nachhilfe!

Antwort von FinjasMum2013 am 09.08.2018, 12:46 Uhr

da kann ich auch dazu erzählen, wie es bei mir damals war.
Ich war in der 8. Klasse total schlecht in Mathe. Habe zunächst Nachhilfe bei der Schülerhilfe bekommen, hat leider gar nichts gebracht.
Dann bekam ich Nachhilfe von einem Mathematik-Studenten, durch ihn habe ich es wieder zu einer 3 auf dem Zeugnis geschafft.
Hatte das Gefühl das er total engagiert war, da es ja für ihn selbst ein Erfolgserlebnis war, das er mir erfolgreich helfen konnte.
Mit der Schülerhilfe hätte ich das bestimmt nie geschafft.
Das würde ich daher "immer" vorziehen.

Re: drindenge Fragen zu Nachhilfe!

Antwort von Leena am 09.08.2018, 13:02 Uhr

Kind2 war jetzt bei der Schülerhilfe, hat aber tatsächlich nicht wirklich etwas gebracht und zum Schluss bin ich dann noch leicht mit der Leiterin vor Ort aneinander gerasselt, auch wenn sie sich dann wieder entschuldigt hat. So richtig leidenschaftlich empfehlen kann ich das also leider nicht.

Wenn man engagierte Lehrer hat, wissen die vielleicht einen älteren Schüler, der Nachhilfe übernehmen könnte - ich würde erstmal da ansprechen. :-)

(Hat bei uns leider nicht geklappt.)

Re: drindenge Fragen zu Nachhilfe!

Antwort von Silvia3 am 09.08.2018, 15:12 Uhr

Bei uns übernehmen das meist ältere Schüler. Kannst ja mal bei den beiden Fachlehrern nachfragen, ob die jemanden empfehlen können. Dafür zahlt man hier rund 10€ für 60 Minuten.

Eine andere Möglichkeit ist selbst einen Aushang im Supermarkt zu machen oder nach solchen Aushängen von Nachhilfelehrern zu suchen. Ist natürlich ein bisschen ein Risiko, am besten ist eine Empfehlung von Bekannten.

Kinder von Freunden, die in eine höhere Klasse eines Gymnasiums gehen (und ggf. jemanden kennen, wenn sie es selbst nicht machen können/wollen)?

Silvia

Re: drindenge Fragen zu Nachhilfe!

Antwort von golfer am 09.08.2018, 15:39 Uhr

Lehramtsstudenten ...würde ich bevorzugen

Wir haben uns gegen...

Antwort von iriselle am 09.08.2018, 18:37 Uhr

...die Schülerhilfe entschieden, ich fand es zu teuer und man muss sich zu lange binden.
Wir haben über eine Anzeige eine Abiturientin gefunden, sie bekommt für 1,5 Stunden 15 Euro. Wir sind sehr zufrieden, sie kommt einmal pro Woche.
VG

Re: Wir haben uns gegen...

Antwort von Exilsauerländer am 09.08.2018, 18:43 Uhr

Genauso war es hier auch mit der Schülerhilfe. Lange Anfahrtswege weil kein Lateinlehrer vor Ort, zu teuer und zu lange Vertragsbindung. Mir war das zu sehr auf Kommerz ausgelegt (subjektives Empfinden). Haben die Lateinlehrerin gefragt und die hat uns eine 12t-Klässlerin mit Latein als Neigungsfach vermittelt. 12,50 pro Stunde und hat echt gut geklappt.

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.