Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von 32+4 am 27.11.2009, 21:39 Uhr

doch, DIE gibt es!

Vermutlich hat hier jeder schon einen älteren Verwandten verloren.

Das eigene Kind zu verlieren ist aber etwas vollkommen anderes!

Das sehe ich nicht nur an mir, sondern nehme da gerne mein Uroma als Beispiel und sie steht für soviele verwaiste Eltern.
Meine Uroma war selbst mit 103 Jahren noch topfit und gesund.
Sie hat schon früh ihre Kinder verloren und als ihr letztes "Kind" verstarb an Krebs, starb sie nur kurze Zeit später. An Trauer verstorben, denn sie war völlig gesund.

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.