Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von RR am 09.11.2018, 15:38 Uhr

das böse ERwachen....

Hallo
kann aber andersrum auch kommen. Mein Junior hatte letztens 70 Kopien A4 die er für den Test im Wahlpflichtfach lernen sollte. Neben 10 weiteren Fächern die bald wieder dran sind. Sinnvoll?? M.E. nicht. Kommt dann nur eine 4 raus im Test u. das zieht sich so übers ganze Schuljahr u. er hat dann eine 4 in einem Fach auf das es ankommt bei der Bewerbung - dann hat ein anderer Kandidat eben "bessere Karten" der vielleicht nur 20 Seiten hatte zum lernen. Verstehst du auf was ich raus will?

Der Ausbildungsbetrieb sieht nicht, wie die Note auf dem Zeugnis zustande kam. Den "Pflichtplan" u ein bisschen mehr schaffen die Lehrer auch in 70-80 % der Zeit. Dann hat der Schüler vielleicht eine 2 o. 3 im Zeugnis stehen weil er das mit dem Lernen auch besser hinbekommt. Und schon stehen die Chancen auf einen Ausbildungsplatz um einiges besser.

Ich bin jetzt 51 u. wenn ich mir die heutigen Schulbücher angucke kann ich mich an vieles (was ich auch mal gelernt hatte) gar nicht mehr erinnern. In den letzten 35 nicht mehr gebraucht u. daher vergessen. DAs was ich immer brauche kann ich aber super. Klar - wird ja täglich angewandt. Und darauf kommt es ja an. Ein Lehrer unserer Abschlussklasse sagte uns am Ende der Schulzeit: ab jetzt müsst ihr nicht mehr alles auswendig wissen, aber ihr müsst wissen wo ihr nachschlagen könnt. So sehe ich das auch. Mein Sohn ist jetzt in der 9. u. lernt unter Garantie einiges das er nie mehr braucht. So wie alle. Aber die Noten für die Bewerbungen müssen passen.

viele Grüße

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge
Anzeige
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.