Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Benedikte am 07.06.2017, 23:21 Uhr

Carow, das verstehe ich ja auch nicht

ich habe öfter im Ausland gelebt und gearbeitet

und von arbeitegeberseite gab es klare Vorgaben- die ganzen körperlichen Dinge vor Ort erledigen, aber immer, wo es um Psyche geht, Traumata, depressionen und all das, das hiess es ganz klar, dass man sich dann in Deutschland behandeln lassen soll. gebot der Kulturkreisgemeinschft und Muttersprachlichkeit weil manche Dinge eben nur in der Muttersprache angemessen behandelt werden können

andererseits- was will man machen wenn die nicht nach Hause können. aber ich kann mir schon vorstellen, dass die unterschiedlichen Sprachen und Kulturkreise zu Konflikten führen

Benedikte

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.