Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Mareike25 am 24.07.2006, 12:46 Uhr

blöde Frage: wieso wird ein Mann Frauenarzt`?

Ich weiß, ich weiß doofe Frage, aber das kommt dabei raus wenn man vor lauter Hitze nicht mehr schlafen und denken kann ;-).


Ach und wenn die nach Hause kommen, dann können die doch bei der eigenen Frau die Musc...nicht mehr sehen oder???


Freue mich auf eure Antworten

LG Mareike

 
16 Antworten:

??

Antwort von Frosch am 24.07.2006, 12:51 Uhr

Hallo!

Warum wird eine Frau Urologin? *G*

Warum wird ein Mann Urologe, ist der dann schwul?

Warum wird eine Frau Frauenärztin, ist die lesbisch?

Warum wird ein Mann Schuhverkäufer, ist der Fußfetischist?

Warum wird ein Mann Model, ist der schwul?

Warum wird ein Mann Friseur *hachdasschautabergaaaarnichguuutaus*?

USW

*G* - jaja, was die Hitze alles mit den verbliebenen Hirnzellen anrichtet

LG Antje

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Genau, *grins *warum wird eine Frau Urologin,...

Antwort von JoVi66 am 24.07.2006, 13:06 Uhr

...so was doofes, hab ich auch niiie verstanden. Wie kann die nur. Die findet doch nie einen Mann mit so einer Vorgeschichte nicht war Mareike. Und die viiielen Pimmels, ua, und dann kann sie doch noch ihren Mann uuuuaaa.
Echt übel. Verstehe deinen Gedankengang
Gruß Johanna

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Genau, *grins *warum wird eine Frau Urologin,...

Antwort von maleja am 24.07.2006, 13:23 Uhr

Also weibliche Urologen sind mir auch nach wie vor ein Rätsel.... Während männliche Gyns kann ich schon verstehen. Aber FREIWILLIG die Dödels und alles drumherum behandeln müssen.....

;-))))))))))))))))

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Urologinnen? Gibt es die überhaupt? Kann ich mich nicht vorstellen! *g*

Antwort von hennesy am 24.07.2006, 13:25 Uhr

ot

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ?? Mensch Frosch gib mir doch nicht soviele fragen..

Antwort von Mareike25 am 24.07.2006, 13:25 Uhr

Jetzt kann ich erst recht nicht mehr schlafen ;-)

LG Mareike

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: *kreisch**grins* ot

Antwort von SilvanaR am 24.07.2006, 13:32 Uhr

ot

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Hobby zum Beruf ;-)

Antwort von salsa am 24.07.2006, 13:51 Uhr

....mein Gyn sagte mir mal, dass er sein Hobby zum Beruf gemacht hätte ;-)
salsa

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mein FA...

Antwort von quirida am 24.07.2006, 14:01 Uhr

Also er findet es schön, zB eine Frau durch ihre SS zu begeleiten und Kinder auf die Welt zu bringen...

Oder einfach nur zu helfen!

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hobby zum Beruf ;-)

Antwort von Schokoladenkuchen am 24.07.2006, 14:06 Uhr

Hobby zum Beruf gemacht ...


Herrlich! Wer hätte gedacht, dass die Antwort so simpel wäre *lol*

LG Nicki

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

mal im Ernst ;-) ...

Antwort von tequila sunrise am 24.07.2006, 14:20 Uhr

wer hat sich das nicht schon gefragt ;-)

Eine junge Assistenzärztin, die gerade in Facharztausbildung zur Gynäkologin war, hat mir mal als Antwort drauf gegeben, dass man in der Gyn auch Operationen machen kann. Überall sonst machen das ja die Chirurgen (und haben die nicht eine längere Facharztausbildung?). Besagte Kollegin operierte gerne und meinte, das sei für viele ein Grund, sich für die Gyn zu entscheiden.

Die Frage mit den Urologinnen müsste aallerdings noch beantwortet werden *fg*...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Jovi66 - Du kommst net drumherum

Antwort von maleja am 24.07.2006, 14:28 Uhr

Wie kann eine Frau Urologin werden?
Ich glaube, da warten schon ein paar ganz gespannt auf Antwort......

(Ich zum Beispiel)

Grüßle Silvia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: mal im Ernst ;-) ...

Antwort von mamaselio am 24.07.2006, 14:29 Uhr

...hallo...ich will auch wissen, weshalb man Urologin wird...und zwar ganz im Ernst.

Das hat nix mit schwulen Frisoeren zu tun...

Wie kommt man auf Urologin??

Gruss
Christiane

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @maleja, @all, oh Gott, heisst das ihr mögt mich nicht mehr , muss ich mich outen? ....

Antwort von JoVi66 am 24.07.2006, 17:05 Uhr

.....Man kann,. ganz einfach Urologin werden, wenn dein Doktorvater zum Beispiel Prof f. Urologie ist und eine Doktoranden sucht im Bereich :Immunologie kombinert mit Prostatakarzinom und dies an eine Tafel an der uni hängt. So schnell geht das !
Und wenn besagter Doktorvater dir gleich nach beendigung deines Studiums eine Stelle als ( damalas noch AIP-1 1/2 Jahre anbietet,. du keinerlei Ortswechsel vornehmen musst und dein eigenes Labor hast mit einer techn. Assistentin, und für deine Zwecke du freundlicherweise, das Ausgelagerte Laserlabor, das sich gleich eine Tür weiter Befindet einem Prof f. Pysik gehört der eng mit dem Prof der Urologie befreundet ist, und du es mitbenmutzen darfst, dann wird man nach den 1 1/2 Jahren sagen, gut warum nicht Urologin. War nicht mein ursprüngliches Ziel (eigentl. wollte ich Immunologie machen, aber da hätte mir dann doch der Patientenbezug gefehlt). Dann auch noch im selben Haus , das notwendige Jahr Chirurgie drannhängen kann ausgerechnet auf der Transplantationsstation, die sehr viele (eigentlich hauptsächlich) Nieren transplantiert und dessen Chef wiederum sich mit deinem eigen Chef zu einem Austausch für ein Jahr bereiterklärt, dann geht das. Und wenn du dann 2 1/2 Jahre in die eine Richtung gegangen bist, sagt man sich und jetzt gehe ich bis zum Facharzt.

Und, soll ich was sagen? Es waren die ganzen Zehn Jahre (insgesamt) nicht jeden Tag so heiß, dass die Gehirnzellen flöten gehen.

Und wenn man nach Hause geht zu seinem Mann , hat das mit dem Beruf nicht auch nur das geringste zu tun.
liebe Grüße Johanna

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

so isch des also ;-)

Antwort von wassermann63 am 24.07.2006, 17:38 Uhr

und ich hatte schon gedacht, du seist auch eine von den "Hobby zum Beruf machen"-Anhängerinnen ;-)))


Nee, ehrlich, ich glaube, es gibt erotischeres als ständig irgendwelche Pipimänner untersuchen zu müssen. Insofern dachte ich mir schon, dass du entweder einen total entfremdeten Bezug zu jenem Körperteil im Rahmen deines Berufslebens hast (nur im Beruf, wie gesagt!). Oder dass es halt der Zufall so gewollt hat.

Mei, wenn's darum ginge, dass ich beruflich das mache, was ich als Hobby gerne - leider nur passiv - betreibe, dann wäre ich heute Archäologin oder Altertumsforscherin im weitesten Sinne und würde irgendwo in Äthiopien nach Knochen buddeln...

Tja, mich hat hingegen die Liebe zur Sprache geführt (war als junges Mädel andauernd in irgendwelche Franzosen verknallt und später Italiener) und dann zum Job ;-)

LG
JAcky

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @maleja, @all, oh Gott, heisst das ihr mögt mich nicht mehr , muss ich mich outen? ....

Antwort von jasmin1712 am 25.07.2006, 13:53 Uhr

hallo johanna
ist bzw war dein menne nicht ein wenig eifersüchtig, auf die ganzen pullermänner, an denen du den ganzen tag "rumfummelst" ?
denke nicht das ich so begeistert währe, wenn mein mann gyn währe.
aber ist wohl gewohnheitssache.

lg steffi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: blöde Frage: wieso wird ein Mann Frauenarzt`?

Antwort von Gerald am 03.08.2006, 1:44 Uhr

Gegenfrage... ich kenne mehrere UrologINNEN .... was bewog die nur dazu so was zu studieren ?

lg vom grinsenden Gerald

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Anzeige

Erfurt

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2024 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.