Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von lesemammi am 03.09.2005, 17:32 Uhr

Bin stinksauer...

Hallo,

ich schreib mal in Aktuell weils für mich so ist.

Bin heute ziemlich ausgerastet wegen meinem Schwiegervater.

Er ist einkaufen gefahren und hat unsere Lütte (6) mitgenommen.
Als sie wiederkamen hatte sie einen Annabell Autositz und eine sprechende Puppe in dem Arm.
Ich war erstmal sprachlos dann hab ich mich gefaßt und mir Luft gemacht.

Die Puppe bringe ich auf jeden Fall zurück, den Autositz darf sie behalten weil der alte kaputt war, aber ich hätte ihr wieder ein billiges Modell gekauft nur nicht so einfach zwischendurch ohne jeden Anlaß.
Sie ist zwar gerade vor einer Woche in die Schule gekommen aber hat genug abgesahnt. Naja jedenfalls hab ich ihr erklärt das die Puppe wegkommt weil sie eine Annabell und Chou Chou hat!!
Beide mit Stimme und das langt!!!!!!!

Er konnte das gar nicht verstehen und meinte sie wollte das gerne haben, klar sie würde bei jedem Einkauf was haben wollen.

Aber wie bitte schön soll denn das Kind so ein Gespür für Geld bekommen, bzw. ist dann an Geb. und Weihn. nichts mehr interessant wenn es so läuft.

Ich bin jetzt noch sauer, und ich darf die Puppe auch zurückbringen weil ich sie ja nicht haben will, er hat nichtmal einem Kassenbon.

Drückt mir die Daumen das es klappt.

LG Claudia der es jetzt etwas besser geht.

 
24 Antworten:

sowas versteh ich immer nur gaaanz bedingt

Antwort von titu am 03.09.2005, 17:40 Uhr

denn wieso willst du etwas zurückbringen was dir NICHT Gehört??

Deine kleine hat genug *abgesahnt* sagst du?Gönns ihr doch...das gespür für geld musst du ihr beibringen aber du darfst ihr doch keine geschenke wegnehmen!
VOrallem wenn sie es schon gesehen und erhalten hat.
Es gehört dir einfach nicht.Es war IHR geschenk.

Also ich verstehe das du selbst ihr nichts teuere kaufen willst im laufe des jahres....aber wenn andere es tun und wollen..sie ist doch das enkelkind also ich wäre sauer wenn ich meine schwester fragen muss ob ich dem kind ne freude machen darf....
meine kleine kriegt das ganze jahr was von schwestern tanten onkels und und und ...MIR dennoch hat sie sogar ein ausgesprochen gutes gefühl/gespür zu geld ich glaube da brauchst du dir keine sorgen machen kinder können das unterscheiden und dankbarkeit zeigen.
Gruss Tina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Wow

Antwort von CIaudiaUSA am 03.09.2005, 17:41 Uhr

Ist genau das Gegenteil wie bei uns: der Schwiegervater macht nichts finanziell fuer seinen Enkelsohn, aber alles fuer seine Stiefenkelkinder. Mein Schwiegervater wuerde NIE auf die Idee kommen, Maxi zu besuchen, obwohl er nur 30 Min entfernt wohnt und wir uns um Kontakt bemuehen. Maxi geht ihm am Arsch vorbei.

Du hast echt ein Recht, stinksauer zu sein. Was faellt dem Mann ein, ohne vorherige Diskussionen und Deine Absolution Geschenke zu kaufen? Frechheit! Mit dem wuerde ich nie wieder reden.

Sorry, ich bin ironisch. Aber das ist einfach nur, weil ich es so streng finde, wie Du von Deinem Schwiegervater denkst.

Hoffentlich wirst Du spaeter mal als Oma nicht so behandelt.

Gruss
Claudia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wow

Antwort von Tadewi am 03.09.2005, 17:49 Uhr

Ich muss gestehen, ich würde meinem Sohn auch niemals ein Geschenk wegnehmen.Es kommt ja nicht jeden Tag vor, daß der Opa was schenkt. Wir schenken auch ab und an was zwischendrin. Kleinigkeiten. Aber wenn er von den Onkel oder Tanten was bekommt, schön. Da es, wie gesagt nicht ständig vorkommt.
Einerseits kann ich verstehen, wenn du nicht möchtest, daß zwischendurch sowas teures gekauft wird, aber das sollte der Opa doch selbst entscheiden dürfen.
Vielleicht schenkt er sonst gar nicht mehr und du bist dann die Böse.
Den Bezug zum Geld wird dein Kind von dir lernen. Ich denke nicht, daß an dem Geschenk etwas falsch ist.
Darüber solltest du noch einmal nachdenken.
Gönn deiner kleinen doch einfach das schöne Geschenk.

LG Tadewi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wow

Antwort von Moneypenny77* am 03.09.2005, 17:51 Uhr

Ich finde das auch total übertrieben!

Du bestrafst damit Deine Tochter für... Ja, für was eigentlich? Das sie ihr Opa ihr eine Freude machen wollte und sich damit auch eine gemacht hat?

Irgendwann wird ihr Opa nicht mehr sein und diese Puppe und der Einkauf mit ihm wäre ich vielleicht in schöner Erinnerung an ihn geblieben!

Hast Du Deinen Mann noch nie außer der Reihe um einen kleinen materiellen "Liebesbeweis" angeschnorrt und "abgesahn"?

Großeltern haben den Job ihre Enkelkinder zu verwöhnen. Sei froh, wenn sie es machen und können!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bin stinksauer...

Antwort von maeusemama am 03.09.2005, 18:11 Uhr

hi,
also auf die gefahr hin mich hier unbeliebt zu machen, ich kann dich gut verstehen. ich wäre auch sauer. mir wäre es auch nicht recht, wenn meine kinder ausser der reihe soviel bekämen. und mal ehrlich, man tut kindern auf lange sicht auch keinen gefallen, wenn man sie mit geschenken überhäuft, im gegenteil. das müssen auch großeltern einsehen ob sie wollen oder nicht.
wegnehmen ist allerdings so eine sache, das wird deine tochter sich nicht verstehen. ich würd es ihr lassen und dem opa aber ganz klar sagen, dass er das in zukunft lassen soll. ansonsten kann er halt nicht mehr allein mit ihr zum einkaufen gehen. klingt zwar hart, ist aber meistens der einzige weg.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ich kann dich nicht verstehen

Antwort von Jo2003 am 03.09.2005, 18:12 Uhr

Solange du es nicht von deiner eigenen Tasche bezahlen mußt, kann es dir doch egal sein.

Wenn die "Lütte" etwas haben möchte, schicke sie zum Opa... *lach

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

...

Antwort von karinamaus am 03.09.2005, 18:28 Uhr

Ich verstehe lesemammi sehr gut.Meine Schwester z.B. hat das gleiche Problem mit ihrer Schwiegermutter, die ihre enkelkinder nie besucht,obwohl sie nebenan wohnt,aber ab und zu unsinnige Geschenke mitbringt,wie z.B. eine Barbie-Uhr,obwohl meine Nichte eine Uhr hat und eine reicht auch + meine Schwester sie bewußt nicht mit Barbie hat aufwachsen lassen oder einem Mickey-Mouse Pullover aus Polyacryl oder Süßigkeiten,die meine Nichte,da sie Neurodermitis hat, nicht verträgt.Würde die "Oma" mal öfter zu Besuch kommen,dann würde sie ihre Enkeltochter kennen und ihre Bedürfnisse kennen. Meine Schwester lässt meiner Nichte auch
diese "Geschenke" nicht zukommen,weil sie eh nach einem Tag unbeachtet herumliegen würden. Auch wenn sie damit der Oma vor den Kopf stösst.
Etwas anderes ist es, wenn das Kind das Geschenk schon gesehen hat, dann tut es ihm wahrscheinlich sehr weh, wenn es ihm weggenommen wird,unabhängig davon,ob es diese Puppe schon dreimal hat.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

nochwas...lieber vorbeugen,indem man mit

Antwort von karinamaus am 03.09.2005, 18:29 Uhr

dem Opa darüber spricht und erklärt,warum man Geschneke ausser der Reihe nicht akzeptiert.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

DU bist dafür verantwortlich

Antwort von Frosch am 03.09.2005, 18:54 Uhr

...wieviel Dein Kind geschenkt bekommt. Das hat mit "Absahnen" nichts zu tun, das ist DEINE Verantwortung, den Riegel eventuell vorzuschieben.
LG Antje

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bin stinksauer ...

Antwort von Martin am 03.09.2005, 19:01 Uhr

Hallo,

zuerst einmal zu "Geschenke außer der Reihe":

Meine Kinder bekamen und bekommen sehr oft Geschenke über das Jahr verteilt

(a) Sie sind beide im Winter geboren, da häufen sich Geschenke zu Geburtstag und Weihnachten (evtl. Ostern), den Rest des Jahres bekommen sie dann nichts?

(b) Sie bekommen die Geschenke, wenn sie sie in ihrer Entwicklung benötigen; das ist bei kleinen Kindern sehr häufig und ich kann nicht immer zum nächsten Geburtstag warten.

Und zu Opas und Omas:

Die dürfen durchaus unter dem Jahr ohne Grund schenken, das gehört auch dazu, schließlich hat und sieht man sie nicht jeden Tag, und wer weiß, wie lange auch noch. Solange nicht jede Woche ein neues Stofftier oder anderes angeschleppt wird, ist das akzeptabel. Die Kinder werden es verkraften und werden wohl kaum die Realität im Leben verlieren.

Grüße, Martin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bin stinksauer ...

Antwort von Angelika49 am 03.09.2005, 19:14 Uhr

Ich muß Martin voll und ganz Recht geben.

Wir wohnen zwar alle in einem Haus und ich habe mein Enkelkind jeden Tag um mich.
Ich spreche immer mit meiner Tochter ab was er noch braucht...ob es Schuhe, T-Shirts, Hosen oder sonst was ist. Weil sie kann es am besten überblicken.

Klar bekommt der Zwerg auch mal nebenher was von mir geschenkt...ein Büchlein oder sonst was kleines.
Aber man sollte es halt nicht übertreiben.

Ich denke die Kids haben eh Spielsachen genug.

LG Angelika (Omi Von Bastian)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mir tut auch der Opa leid und korrekt find ichs nicht!

Antwort von Avatar am 03.09.2005, 19:44 Uhr

Es ist deine Aufgabe die Grenzen bei den Großeltern und beim Kind abzustecken.
Kinder verstehen das ganz gut, wenn man ihnen erklärt, daß es zuhause eben nicht soviel gibt wie bei Oma und Opa.
Und Großeltern werden mit der Zeit auch ruhiger, wenn die Konsumwünsche mal nicht mehr dem Geldbeutel entsprechen.
Und dass Kinder beim Einkauf fragen ob sie was bekommen ist doch normal und wenn das nicht passt mußt du es ihr halt erklären und abgewöhnen.

Ich hatte und habe das gleiche Problem heute noch und die einzige, die überhaupt damit ein Problem hat bin ich selber (Ebay lässt grüßen *g*).
Meine Kids wissen wo meine Grenzen sind und gut ist.
Es ist also nicht so, daß mir das gänzlich unbekannt ist.

ABER: ich finde es nicht gut dem Opa und der Kleinen dermaßen vor den Kopf zu stoßen, daß jetzt die Puppe zurückgebracht werden muß nur weils nicht in deinem Sinne ist.
Den Autositz behälst du ja schließlich auch, weil der dir gerade passend kommt!
Also entweder hopp oder top.

Es war IHR Geschenk vom Opa und das kannst DU doch nicht einfach so zurückweisen.
Es hätte doch sicher ausgereicht, wenn du den Opa mal auf die Seite genommen und deinen Standpunkt klargemacht hättest anstatt überzureagieren.

LG avatar

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ...

Antwort von Moneypenny77* am 03.09.2005, 20:00 Uhr

Deine Schwester unterschlägt ihrer Tochter Geschenke von der Oma die SIE für unsinnig hält?

O Gott, ich hoffe, ich kriege nie so etwas als Schwiegertochter!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

schade das du dich nicht mehr dazu äuserst gruss ot.

Antwort von titu am 03.09.2005, 20:11 Uhr

c

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Sehe es auch wie die meisten hier...

Antwort von Ralph am 03.09.2005, 20:18 Uhr

... das ist eine Sache zwischen Dir und dem Opa, abrr Du hast keinen Grund, jier verrückt zu spielen.
Solange es nicht jede Woche vorkommt (und davon gehe ich mal aus), ist das ganz klar Deine Schrulle, die DU bekämpfen mußt.

Omas und Opas sind zum Verwöhnen da, wir (die Eltern) zum Erziehen, manches paßt da nicht, aber dagegen müssen wir anerziehen undIN EXTREMFÄLLEN dann einmal etwas im stillen Kämmerlein zu Oma ud Opa sagen.

In Deinem Fall halte ich Dein Verhalten für absolut überzogen und unangemessen. Ja, und auch mir fällt auf, daß Du Dich nicht mehr äußerst. :-)

Schones Wochenende noch, und laß Dir die herrschende Meinung hier einmal durch den Kopf gehen...
Ralph/Snoopy

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ...

Antwort von karinamaus am 03.09.2005, 20:27 Uhr

Ja, das tut sie. Ist auch meien Meinung, was soll das Kind z.B. mit sinnlosem Plastikspielzeug, mit dem es sich vielleicht 3 Minuten beschäftigt und dann liegt es in der Ecke?! Sicher kann man auch übertreiben wenn man seinen Kindern nur npädagogisch wertvolles Spielzeug zukommen läßt..aber überleg mal...eine Eisenbahn,die man anschiebt und Bauklötzer ,faszinieren und beschäftigen auf lange Sicht länger,als eine Plastikeisenbahn,die ständig dieselben Geräusche abgibt und immer im Kreis fährt.
Ausserdem...reicht nicht eine Armbanduhr? Das fragte meine Schwester nämlich ihre Schwiegermutter...die Antwort war, na und...so udn so (ihre andere Enkeltochter) hat auch drei...welcher Mensch braucht an einem Arm drei Uhren, frag ich mich da!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ...

Antwort von Moneypenny77* am 03.09.2005, 20:36 Uhr

Vielleicht mag das Kind aber ganz gern mit dem "sinnlosen Plastikspielzeug" spielen? Und selbst wenn es nach 3 Minuten in der Ecke landet, dann kann man es immer noch zur Seite legen, aber dann war es die Entscheidung des Kindes und nicht die der Mutter. Ich unterstelle da schlichtweg, daß nicht damit klargekommen wird, wenn dann das Spielzeug der verhassten Schwiegermutter besser ankommt, als die pädagogisch wertvolle Motorikschleife. Ein Kind verblödet auch nicht gleich, wenn es mal Plastik in den Fingern hat.

Und mit der Armbanduhr ist es dasgleiche: wäre ja blöd, wenn Kind lieber die von Oma, als die Flic-Flac Uhr von Mama trägt. Ich habe übrigens 5 Armbanduhren und lebe damit gut, denn ich kann die Wahl meiner Stimmung und Kleidung anpassen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mir tut auch der Opa leid und korrekt find ichs nicht!

Antwort von didda 79 am 03.09.2005, 20:39 Uhr

Hallo,

ich finde auch, dass man da anders reagieren kann.
Du könntest ja zum Beispiel mit dem Opa reden, dass du nicht willst, dass so teure Geschenke ohne besonderen Anlass verschenkt werden.
Oder deiner Tochter beibringen, dass sowas nur Ausnahme ist, die nicht zur Regel wird.
Grosseltern sind keine Eltern und sollten deswegen auch hin und wieder eine Freude extra machen dürfen, genauso mit Nascherei und Spielzeug.
Meine Kleine ist zwar erst 11 Monate, aber sie bekommt auch sehr viel, zwar keine sinnlosen Sachen, aber sie ist das einzige Enkelkind und ich muss ihr schliesslich dann mal beibringen, wie das ist mit dem Geld und dem Kaufen.
Lass dem Opa doch die Freude, den Autositz hast du ja schliesslich auch angenommen, wie erklärst du das denn deiner Kleinen, dass sie das eine nun darf und das andere nicht?
Liebe Grüsse Birgit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ...

Antwort von karinamaus am 03.09.2005, 20:54 Uhr

Hallo, ich glaub, du verstehst nicht ganz richtig, worauf ich hinaus möchte? Es ist so, hebt man als Mutter,als dieses sinnlose Spielzeug auf, ist das Zimmer mit ziemlicher Sicherheit bald sehr sehr voll mit lauter ungenutztem Spielzeug. Und wer ist am Ende gestraft damit..ja, genau..auch die Mutter,denn sie muss nun aufräumen und aussortieren, denn im total überfülltem Kinderzimmer sitzt das Kind und weiß vor Reizüberflutung nicht, womit es spielen soll.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hallo lesemammi,......

Antwort von JoVi66 am 03.09.2005, 21:22 Uhr

....ich würde es ( hoffe das du die Meinungen nicht gegen dich gerichtet siehst weil die wie titu bemerkte, gar nicht darauf reagierst. an deiner Stelle etwas lockerer sehen.
Moneypenny hat das mit dem "Opa, der nicht mehr ist..." geschrieben und da mußte ich sofort an meine Tochter und sogar mich selber denken. Meine Isabella 28 Mon) hat nur noch einen Opa, der erste starb lange vor ihrer Geburt, der zweite Opa (mein Vater zeigt für meine Kleine Null interesse- weil er mit mir zerstritten ist, geil was?) . Ich finde das total traurig für mein Kind. Selber hatte ich nie einen Großvater, da auch alle beiden vor meiner Geburt starben. Den einzigen den ich noch gekannt hatte war mein Uropa und der hat mich auch göttlich verwöhnt, starb leider als ich acht war. Die Dinge die er mir geschenkt hatte ( heute fast vierzig Jahre alte Puppen und Stofftiere und Bücher hege ich heute noch wie Schätze. ich würde jedem den Kragen umdrehen wenn sie einer anrühren würde.
Sich sorgen zu machen wegen des Erlernens vom Umgang mit Geld? Jedes Kind bekommt im normalen Alltag schon genau mit, was zu teuer ist und was nicht. Selbst meine Kleine schaut mich schon fragend an wenn sie etwas haben will und fragt: "Teuer?", da ich ein Geizhals bin und jede Mark gerne umdrehe (auch wenn ich Milionen hätte würde ich dass tun!!!!!). Auch bei ihr liegt jede Menge unnützes Spielzeug- oft inadeqat- herum , aber Geschenke über die sie sich sichtlich freut wegnehmen? Nie.
Gruß Johanna

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Verstehe dich nicht !

Antwort von faya am 03.09.2005, 21:23 Uhr

Finde es zum einen ein Fehlverhalten, deinen Schwiegervater für ein Geschenk "zur Rechenschaft zu ziehen".

Wahrscheinlich auch noch vor dem Kind ?!

Und daß deine Tochter ein Geschenk zurückgeben muß, weil es dir nicht passt finde ich ganz schlimm.

Wer übrigens so die Autorität des Großvaters so untergräbt braucht sich später nicht zu wundern, wenn das Kind sich schwer tut mit der Anerkennung von Autoritäten ( wie z.B. Großeltern und Eltern). Du kannst doch den Opa vor dem Kind nicht dastehen lassen wie einen Deppen !!!

Ich hätte es dabei belassen und dem Schwiegervater allein und in Ruhe erklärt, daß du für die Zukunft keine so großen Geschenke für das Kind möchtest. Aber dem Kind die Puppe vom Opa wieder abnehmen....*kopfschüttel*

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bin stinksauer...

Antwort von vallie am 03.09.2005, 21:30 Uhr

ich wäre froh, wenn meine kinder einen opa hätten, der ihnen geschenke und wenn sie noch so unsinnig wären, machen würde...
der eine ist tot und der andere schert sich nicht die bohne...
aber ich denke, lesemammi ist schon belehrt worden...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Armer Opa, armes Kind..kopfschüttel ot

Antwort von diana am 03.09.2005, 23:14 Uhr

....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Seh es wie die anderen....

Antwort von tinai am 03.09.2005, 23:34 Uhr

.... Du hast den beiden mächtig den Spaß verdorben!

Ich finde das ziemlich schofel. Wenn DU nicht möchtest, dass der Opa GEschenke aus der Reihe machst, dann kannst Du ja gerne mit ihm reden und ihn bitten das NÄCHSTE Mal nicht so zuzuschlagen!

Aber ein Geschenk wegnehmen, das geht nur in größten Ausnahmefällen (Beispiel Gefährlich oder sowas).

Du hast Deine Tochter enttäuscht und den Schwiegervater düpiert - wozu?

Gruß Tina,

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.