Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Leewja am 11.09.2011, 11:43 Uhr

Auch Stress---mit nachbars hunden

wills einfach mal erzählen...

In einer paralellstrasse zu unserr gibt es einen getränkemarkt. Dessen Hof wird nachts von zwei hunden (freilaufend hinterm 4m-Zaun) bewacht.

Diese Hunde bellen nun aber für jeden Hasen, jede Katze, jedes vorbeifahrende Auto und natürlich erst recht den sporadisch mal vorbeikommenden Radler oder Fußgänger mehrere (bis zu 15) Minuten am Stück---jede Nacht.
Es waren früher zwei Schäferhunde, jetzt ist es ein Schäferhund und ein Boxer, ob beide neu sind oder ein SH noch lebt und nur der Boxer neu ist, weiß ich nicht.

Seit ca. 6 Wochen ist es so heftig, dass wir mehrmals pro Nacht durch das Gebell geweckt werden.

Letzte Nacht war es um 2, um halb4, um halb 5 und dann um viertel nach 5 so...und um viertel nach 5 bin ich aufgetanden, hab mich angezogen und bin mal gucken gegangen--es war tatsächlich dieser Schäferhund, er wedelte dabei, er kann am wenigsten dafür.

ich habe dann aber bei dem zugehörigen Wohnhaus geklingelt und die beiden (rel. jungen) Leute, ich glaube Tochter und Quasischwiegersohn der Besitzer, ziemlich zusammengestaucht, dass sie ihren Hund gefälligst erziehen sollen, es sei nicht tragbar, die gesamte Nachbarschaft so zu terrorisieren.
Vorherige Gesprächsversuche mit den eigentlichen Besitzern verliefen ergebnislos (" Nein, das war nicht unser Hund!"---und Tür zu), die jetzt wirkten zumindest angemessen müde/verblüfft/schuldbewusst (wobei ich auch eine solche Wut hatte, da ich heute halt schon wider 13 Stunden in der Klinik verbringe und meinen Schlaf einfach brauche, dass ich wohl recht erschreckend wirkte), meinten aber, sie würden ja dran arbeiten.

Der Hund solle ja auch wachen, er belle dann halt- ich sagte dann, er könne ja gerne bellen, wenn jemand den Zaun hochklerttert oder ihn kaputtschneidet, aber nicht, wenn auf der gegenüberliegenden Straßenseite jemand vorbeigeht oder irgendwo ein Hase sitzt.

Sie sollten zusehen, dass sie ihn entsprechend erziehen oder ihn eben nachts gefälligst reinnehmen und eine Alarmanalge einbauen- und wenn der Hund als Alarmanlage diene, könnte ich ja jetzt bei jedem Bellen die Polizei rufen, denn dann wäre ja offenbar ein Einbrecher zugange!

Ich würde jetzt aber erstmal jedesmal klingeln kommen, wenn der Hund bellt, damit sie nachsehen können, ob alles in ordnung ist, selber würden sie ja offenbar nicht wach davon.

dann bin ich abgerauscht.#

ich hab nicht vor, die polizei mit solchen lappalien zu nerven, bin aber allen ernstes in versuchung entweder tatsächlich jedesmal zu klingeln oder sie dann jeweils anzurufen.

ich will auch keinen albernen nachbarschaftsstreitigkeit im juristischen Sinne vom Zaun brechen, aber so gehts halt auch nicht weiter.

Gibt es tolle hundeerziehungstips, die ich ihnen in den briefkasten schmeißen kann? Können hunde es lernen, nur in wirklichen gefahrensituationen zu bellen?

mir ist klar, dass es auch abschreckend wirken soll, aber dass kann es dann doch nicht sein...

was würdet Ihr tun???

 
7 Antworten:

Re: Auch Stress---mit nachbars hunden

Antwort von like am 11.09.2011, 11:58 Uhr

Ich denke, deine Vorgehensweise war angemessen und müsste doch auch was bewirken?
Natürlich geht das nicht. Sie müssen die Hunde reinholen nachts - auch IM Haus schlägt ein Hund an, wenn wirklich was los ist.
Erziehen in der Hinsicht, dass ein Hund echte Gefahrensituationen von vorbeilaufenden Passanten unterscheidet, stelle ich mir seeeehr schwierig vor. Man kann ihnen allerhäöchstens das Bellen komplett abgewöhnen - aber das ist ja auch wieder nicht im Sinne der Wachhundeigenschaft.

Sag ihnen einfach nochmals klipp und klar, dass du und auch andere Nachbarn nachts ihre ruhe brauchen und ruf wirklich immer an, wenn die Hunde nachts bellen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Auch Stress---mit nachbars hunden

Antwort von Sakra am 11.09.2011, 12:35 Uhr

unser leidiges thema mit den nachbarn.

nachdem bei uns nettes besprechen nichts genutzt hat, fahren wir das komplette programm mit gemeinde, ordnungsamt , polizei und anwalt.

es sagt keiner was, wenn die hunde mal anschlagen, aber dauergekläffe in der nacht und stundenlanges bellen am tag, bevorzugt am WE, MUSS man sich nicht gefallen lassen.

letztens habe ich denen auf den AB, sie sollen für die erziehung ihrer hunde sorgen und dieses dauerbellen abstellen.
2 tage später hatten wir morddrohungen gegen unsere katze auf dem AB.
wie du siehst, es geht bei den meisten renitenten hundebsitzern nicht im guten.

und meine ruhe und erholung ist mir wichtiger, als das mich der nachbar noch grüsst.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Auch Stress---mit nachbars hunden

Antwort von Maximum am 11.09.2011, 13:14 Uhr

ist klar das sowas nervt,keine Frage...aber wenn es nicht geht das die Hunde REIN können...nicht stubenrein..Baby da..oder..oder...was ist dann? In einem Zwinger würden sie vermutlich durchgehen kläffen...weggeben ins Tierheim...was das doch für Scheißleute sind die gewissenlos die Hunde ins Tierheim abschieben obwohl diese nur ihren Job machen.Es ist sehr schwer,deswegen auch die Zurückhaltung von Amtswegen.Einen Hund kann man nicht erziehen nur in gewünschten Situartionen zu bellen,genausowenig kann man Nachbars Katze nicht erziehen...jedenfalls nicht gewaltfrei...ins Blumenbeet zu schei....
Wenn da ein neuer Hund ist muß der sich vieleicht erst daran gewöhnen? Ich meine Boxer und Schäferhunde sind Wach-und Gebrauchshunde und die haben das im Blut wie der Jagdhund das Jagdfieber...für alle Seiten doof und die Hunde verstehens nicht...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Um Gottes Willen, versteh mich bitte nicht so, Maximum!

Antwort von Leewja am 11.09.2011, 13:21 Uhr

Die hunde können gar nichts dafür!
ich habe Hunde sehr gern und wenn manche nachbarn so saudämliche Sprüche bringen von wegen rattengift übern zaun un dso, dann spreche ich serh energisch und deutlich dagegen!
Die hunde tun, was sie sollen--ich finde nur, sie sollten es nicht sollen!

Mir tun die tiere eher leid, weil ich ja weiß, dass zumindest die Vorgänger auch im winter bei Minusgraden auf dem hof rumliefen, soweit ich sehen kann, gibt es nicht mal eine Hütte :(

Ich gebe den Hunden ganz gewiss keine schuld!

ich glaube aber nicht, dass sie nicht rein KÖNNEN, sondern schlicht nicht sollen---tagsüber, wenn da kunden- und Lieferbetrieb ist, sind sie ja auch nicht auf dem hof. Sondern wahrscheinlich eben im zwinger oder (ich würds ihnen gönnen) drinnen.

Aber sie dienen glaube ich, wirklich nur als Wachhunde---dennoch kann man nicht sagen, alle müssen das jetzt so hinnehmen---finde ich.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ein richtig abgerichteter wachhund bellt nicht

Antwort von kikipt am 11.09.2011, 15:07 Uhr

er laesst den einbrecher auch gerne rein
aber nie wieder raus !

DAS ist ein wachhund. nicht das doof kleffende hundezeug ueberall

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Auch Stress---mit nachbars hunden

Antwort von Hannehoch6 am 11.09.2011, 16:33 Uhr

man ist verpflichtet als Hundehalter dafür zu sorgen, dass der Hund die gesetzlichen Ruhezeiten einhält und wenn der Hund dazu nicht in der Lage ist kann der Halter ihn nicht sich selbst und seinem Gebell überlassen und muss ihn reinholen.

Mal abgesehen davon ist eine Alarmanlage + Viedeoüberwachung+Bewegungsmelder weitaus günstiger als die Kosten der Klagen aus der Nachbarschaft und evtl. Schadensersatzforderungen aus Mietminderungen. Vielleicht mal den Haltern den Vorschlag unterbreiten?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Auch Stress---mit nachbars hunden

Antwort von muddelkuddel am 11.09.2011, 19:14 Uhr

ich denke das auch, ein echter wachund (entsprechend ausgebildet) bellt gar nicht..warum auch?

klettert jemand über den zaun/bricht jemand ein - wird der hund ihn stellen- versucht er zu flüchten, beißt er auch zu.

fürs bellen besteht gar keine notwendigkeit!

der besitzer hat übrigens dafür zu sorgen, dass die hunde sich keine ruhestörung zuschulden kommen lassen :-)

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Anzeige
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.