Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Silvia3 am 01.11.2018, 10:50 Uhr

Anteil der Eltern

Jaaaaa, die Eltern mögen Schuld sein, aber das ändert doch nichts daran, dass die Situation geändert werden muss! Soll sich das noch über Jahre hinziehen, damit sich schlechte Verhaltensmuster auf beiden Seiten weiter verfestigen?

Es geht doch nicht darum, schlechte Eltern zu bestrafen, weil sie bei der Erziehung der Kinder Fehler gemacht haben. Es geht darum, Eltern zu zeigen, wie sie es richtig machen können. Das erfordert aber auch, dass den Kindern klar gemacht wird, dass das bisher erlernte Verhalten nicht ok ist. Da du dich mit einem 3-jährigem nicht hinsetzen und das vernünftig ausdiskutieren und Einsicht erzeugen kannst, geht es nur über das Ursache-Wirkungsprinzip. D.h., wenn Kibd dieses oder jenes tut, folgt darauf diese oder jene Konsequenz. Immer! Das ist wie Hundedressur. Mag zwar hart klingen, ist aber wirksam und langfristig für das Kind besser als weiter in den alten, (selbst-) zerstörerischen Verhaltensmustern gefangen zu sein. Setzt natürlich voraus, dass die Familien langfristig begleitet werden, und das scheint hier der Fall zu sein.

Silvia

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge
Anzeige
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.