Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Lauch1 am 29.09.2016, 12:20 Uhr

Amokfahrt in Graz: vermutlich fällt heute das Urteil.

Für mich, und sicher auch für viele andere erschreckend, wie sich die Sachverständigen bei der Frage Zurechnungsfähigkeit oder nicht völlig uneins sind.
Da unterscheiden sich die Gutachten teilweise diametral.

Am ersten Samstag im Ramadan tötet ein Mann (Österreicher, gebürtiger Bosnier, mit vier Jahren nach Ö geflohen) drei Menschen mit seinem Auto und einem Messer und verletzt etliche schwer.
Kontakt zu seinem vor kurzem zu 20 Jahre verurteilten Islamisten, Frau ständig geschlagen und zur Burka gezwungen. Islamistisches Motiv wird nicht beweisbar sein, denke ich.

 
17 Antworten:

Re: Amokfahrt in Graz: vermutlich fällt heute das Urteil.

Antwort von Tai am 29.09.2016, 18:05 Uhr

Mich erinnert das sehr an die Vorgehensweise in Frankreich.

Dort gab es schon letztes Jahr einige Amokfahrten mit dem Auto, die meisten Opfer waren, glaube ich, in Dijon.
Der Täter hat dort Allahu Akbar gerufen und auch sonst islamistische Äußerungen getätigt, wurde aber als schwer psychisch erkrankt eingestuft.

Bei einer anderen Amokfahrt schrieb die französische Presse nur von einem Verkehrsrowdy....

Aber welche Einstufung würde denn dem Gerechtigkeitsempfinden der Grazer am ehesten entsprechen?

Meine norwegische Freundin erzählte damals bei dem Breivik-Prozess, dass ihre Landsleute sehr hofften, dass er nicht als psychisch krank beurteilt wird.
Wobei bei den meisten Prozessen wohl lieber das Gefängnis als der Maßregelvollzug angestrebt wird - da gibt es irgendwann ein klares Ende.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Amokfahrt in Graz: vermutlich fällt heute das Urteil.

Antwort von Lauch1 am 29.09.2016, 19:35 Uhr

Oder heute in Wien unter lautem "Allahu Akbar" Gebrülle.
Die Geschworenen waren sich einig, zurechnungsfähig, schuldig des dreifachen Mordes und des 108fachen Mordversuchs, lebenlange Haftstrafe und Einweisung in eine Anstalt für abnorme Rechtsbrecher. Denke Verteidigung wird berufen, dann kommt der Prozess in die nächste Instanz. Mal sehen was dabei heraus kommt.
Danken muss man seiner Ex-Frau, die nicht hätte aussagen müssen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Amokfahrt in Graz: vermutlich fällt heute das Urteil.

Antwort von Joplin am 29.09.2016, 19:46 Uhr

Naja, so ganz gesund sind solche Leute ja nicht! Hochgradig gestört würde ich sagen. So gestört dass man sie der Gesellschaft nicht zumuten kann.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Amokfahrt in Graz: vermutlich fällt heute das Urteil.

Antwort von Lauch1 am 29.09.2016, 19:59 Uhr

Das Problem war, dass ihn ein Gutachter als zurechnungsfähig beurteilt hat, ein weiterer als zurechnungsunfähig und der dritte ebenso.
Dann gibt es noch 2 waffenpsychologische Gutachten (eines zeitnahe zur Tat),von Beschuldigten selbst, die ihn Umbedenklichkeit bescheinigen (ihm wurde seine Waffe angenommen und er wollte sie wiederhaben).
So, wem folgen die Geschworenen? Als besonders gefährlich haben ihn alle Gutacher bescheinigt. Wenn er als unzurechnungsfähig, weil schizophren in eine Vollzugsanstalt kommt, kann er nach einigen Jahren als geheilt entlassen werden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Haschischkonsum

Antwort von Lauch1 am 29.09.2016, 20:08 Uhr

Als Parallele zu Salah Abdeslam wurde der Haschischkonsum genannt, der ja bei genetischer Disposition zu Schizophrenie führen kann. Wobei er immer den Konsum bestritten und seine Frau verdächtig hat, es ihm in seinen Tee gemischt zu haben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Haschischkonsum

Antwort von Joplin am 29.09.2016, 20:22 Uhr

Das ißt doch die Hippiedroge. Peace, love und happynes.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Haschischkonsum

Antwort von Joplin am 29.09.2016, 20:23 Uhr

Um Gottes Willen, diese Droge nicht essen! Das war die Autokorrektur.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Haschischkonsum

Antwort von Lauch1 am 29.09.2016, 20:29 Uhr

Offenbar nicht bei allen. Ich bin keine Neurologin.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Haschischkonsum

Antwort von Joplin am 29.09.2016, 20:31 Uhr

Ach Quatsch. Der Kerl hat akute Arschlocheritis. Das hat nichts mit Haschisch zu tun. Er ist ein brutales, dummes Arschloch. Ein potenzieller Massenmörder und ein Fanatiker.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Haschischkonsum

Antwort von Lauch1 am 29.09.2016, 20:42 Uhr

Ja aber wenn er aussagt, er wurde verfolgt. Hat nur seine Verfolger umgefahren, wollte auf schnellsten Wege zur Polizei. Für zwei Gutachter war er zurechnungsunfähig. Keine Ahnung, ob das Urteil in den nächsten Instanzen hält.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

erstens kann man die auch esen (Haschkese)

Antwort von Leewja am 30.09.2016, 8:11 Uhr

zweitens ist es für mich die schlaffidroge, unerträgliche Verlangsamung (bei meinen Patienten jedenfalls)
drittens ist das ja nun 50 Jahre her, inzwischen ist die Zusammensetzung und reinhiet doch deutlich anders und in meinen augen ernsthaft gefährlich.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: erstens kann man die auch esen (Haschkese)

Antwort von Einstein-Mama am 30.09.2016, 11:59 Uhr

Aber wenn die alle mal lieber kiffen würden, wären sie zu faul für irgendwelche Anschläge. Von daher....

Wird der denn dann wenigstens medikamentös auf Schizophrenie behandelt?
Dann müsste er ja "normal" sein!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: erstens kann man die auch esen (Haschkese)

Antwort von Lauch1 am 30.09.2016, 12:35 Uhr

Er hat immer nach dem Kiffen seine Frau verdroschen. Nachweislich durch Hämatome, Würgemale, ihre Aussage und die der Polizei.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: erstens kann man die auch esen (Haschkese)

Antwort von Lauch1 am 30.09.2016, 12:38 Uhr

Risperal, ob es wirklich Schizophren ist, ist strittig. Seine Frau, die klinische Psychologin und ein Gutachter sagen nein, 2 andere Gutachter ja, seine eigene. Gutachten (wg der Waffenabnahme) sind o B.
IQ 137, wenn man seine Vita ansieht unvorstellbar.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: erstens kann man die auch esen (Haschkese)

Antwort von Einstein-Mama am 30.09.2016, 13:44 Uhr

Vielleicht waren es auch diese Kräutermischungen? Die machen nämlich echt richtig aggressiv!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: erstens kann man die auch esen (Haschkese)

Antwort von Lauch1 am 30.09.2016, 14:08 Uhr

Lt Drogentest regelmäßiger Haschkonsum. Er hat das Zeug auch selbst angebaut. Wobei er selbst behauptet nie geraucht zu haben (Equipment mit seiner DNA samt Fingerabdrücken war im Hause), sondern seine Frau habe es ihm als Tee serviert um ihn zu vergiften.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: erstens kann man die auch esen (Haschkese)

Antwort von Joplin am 30.09.2016, 19:34 Uhr

Meine bescheidenen Erfahrungen mit Kiffern sind dergestalt, dass nach dem Konsum grinsend auf dem Sofa gelegen wird mit einem großen Teller Fressalien. Das Zeug macht nämlich Appetit. Da kommt man vor lauter essen zu gar nichts mehr und dann schläft man, immer noch grinsend, ein.

Ich will aber jetzt keine Werbung machen. Es sterben doch einige Gehirnzellen ab, was einem dann aber egal ist, weil einem alles egal ist.

Ein freundlicher, netter Mensch wird nicht zur Bestie weil er mal eine Tüte raucht. Er wird eher fett und träge.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Anzeige
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.