kostenlos anmeldenLog in
 
 

Anzeige

Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von Joplin am 10.10.2016, 8:35 Uhr zurück

Re: Amen

Nein. Ich bin im Fehler. Ich merke, dass ich bei bestimmten Themen dazu neige, zynisch zu werden. Sarkastisch. Ich habe mich an die Diskussionen im Juli erinnert.

Irgendwie können wir nicht mit der Thematik umgehen, sieht man ja unten im Chemnitz Thread. Ich weiß nicht wie ich es formulieren soll.... Jemand hat Angst. Dann wird erzählt, dass ja Rechte Viel viel schlimmer sind. Also sollte man, wenn schon, davor Angst haben.

Dann hat man vor zwei Dingen Angst. Dann kommen Statistiken über das Autofahren.

Meistens folgen Exkursionen über christliche Terrorgruppen und die Frage, warum man vor diesen denn keine Angst habe.

Wenn wir so weit sind dass die Welt schon immer so war, dass es kein bisschen schlimmer ist als vor Vierzig Jahren, da wütete nämlich die RAF, also die Welt war schon immer ein riesiges, rundes Irrenhaus, dann kommt der Satz dass man sich nicht wie ein hysterischen Huhn aufführen und sein Leben genießen soll.

Nach diesen aufmunternden Worten kann man sich dann dem Alltag wieder widmen.

So läuft das meistens ab. Und ich habe auf meine unfreundliche, zynische Art das Ganze vorweg genommen, was irgendwie fies und unsachlich war.

Ich glaube ich bin ein wenig verbittert. Das tut mir leid.

Ich habe selber keine Angst davor, dass ich mal in einen Anschlag gerate. Das halte ich für sehr unwahrscheinlich. Ich finde diese Atmosphäre aber so schrecklich. Eigentlich wartet jeder, auf die nächste Hortortat. Man liest immer wieder dass es hunderte Gefährder gibt, die beobachtet werden und unter uns leben. Das macht mich wütend. Fassungslos. Angst macht mir das.

Unsere Gesellschaft verändert sich. Das macht mir auch Angst. Radikale aller Couleur kommen aus ihren Löchern gekrochen. Fühlen sich stark. Ob mir persönlich was passieren wird? Eher nicht. Aber mein Sohn wächst in diesem Klima auf.

Wir können nicht mehr so unbeschwert sein wie früher.

Neulich kam zu uns in den Bioladen ein bärtiger Mann in "Salafistenkluft" diese weißen, knirlangen Gewänder. Ich bin gegangen. Ich hatte ein mulmiges Gefühl. Bescheuert. (wie groß ist die Gefahr dass ein kleiner Bioladen angegriffen wird? Das ist.so eigentlich lächerlich) Aber das mulmige Gefühl war da.

Ich gehe auf den Weihnachtsmarkt. Aber mit mulmigem Gefühl. Wir können nicht mehr so unbeschwert sein. Das ist traurig und schade.

Ich will vertrauensvoll in die Welt gehen.

Der gesuchte Islamist wurde gefunden heute Nacht. Schön. Er ist aber leider nicht der Einzige. Immer die Frage,"warum hasst dieser Mensch so sehr, dass er fremde Menschen, auch Kinder, ohne mit der Wimper zu zucken in die Luft sprengen will. Und wieviele von seiner Sorte leben noch unter uns?"

Und was wird unser Staat dagegen tun. Ich gehe davon aus dass er nicht abgeschoben wird. Dass er nicht längere Zeit aus dem Verkehr gezogen wird. Er wird wohl eine Jugendstrafe bekommen. Also bei mir ist es das allgemeine Sicherheitsgefühl. Das Gefühl dass der Staat zu lasch mit solchen Typen umgeht. Das macht mir auch Angst.

Ich bin wirklich ein wenig verbittert. Tut mir leid. Ich will eigentlich niemandem auf die Füße treten.

Liebe Grüße

 

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten
Mobile Ansicht