Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Sille74 am 29.04.2017, 11:49 Uhr

Also, ich dachte immer die Sicht sollte neutral und objektiv sein.

Meiner Ansicht nach ist es für eine Zeitung/einen Artikel/einen Journalisten gar nicht möglich, vollkommen neutral zu sein, also so zu berichten, dass jeder zufrieden ist, außer es werden wirklich reine Vorgänge beschrieben. Es hängt doch immer von der Einstellung zu einer Sache ab, was wie stark gewichtet und hervorgehoben wird oder eher weniger Beachtung findet. In den deutschen Medien wurde erwähnt, dass die Organisationen in Israel umstritten sind, um die Absage, die trotzdem mehrheitlich für falsch gehalten wurde, zu erklären. Einzelheiten schienen da nicht DIE Relevanz zu haben, wobei das mit der Finanzierung durch ausländische Geldgeber z.B. meistens auch genannt wurde, zumal ja die Organisationen nicht völlig untragbar sind von (wie gesagt, sie gehören zu den größten in Israel, haben also auch dort einigen Rückhalt, mit Beteiligung auch einiger israelischer Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens). Wer die Absage tendenziell für richtig hält, wird natürlich eher die einzelnen Kritikpunkte hervorheben und betonen. In den von mir selbst gefundenen und von Dir zitierten ktitischen Quellen habe ich übrigens auch nirgends die (nachvollziehbare) Argumentation der einen Organisation gefunden, warum die Berichte anonym sind ... Und natürlich spielt auch im Hintergrund mit hinein, wie man zur (Siedlungs)Politik Israels steht und die wird in D eben sehr kritisch betrachtet.

Und der Herr Broder, ja, der ist ja weithin bekannt für seine unglaubliche Objektivität ... Nein, jetzt mal im Ernst, Du willst doch nicht behaupten, dass ausgerechnet der halbwegs ausgewogen schreibt ... Er hat seine (bekannte) Meinung zur Politik Israels, zu Palästinensern, zum Islam etc. und schreibt dazu durchaus scharfsinnig, sicher auch hier, aber als Kronzeuge für die unbedingte Richtigkeit einer Ansicht ... Nein ...

Vielleicht sollte man einfach mal anerkennen, dass es auf manche Vorgänge verschiedene Sichtweisen nebeneinanser geben kann und es kein objektives Richtig oder Falsch gibt ...

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.