Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Felica am 04.01.2019, 16:42 Uhr

Alles löblich

Nein, nur wegen der Entsorgung und Rentabilität. Vor allen makaber da vor 25 Jahren oder länger wie diese gerade einige Jahre stand, die Nachbargemeinde auch eine eigene bekommen sollte. Glücklicherweise wurde das damals zerschlagen. Schon da war klar das die MVA nicht rentabel arbeiten kann. Trotz der Größe des Gebietes und der Bevölkerungsanzahl, einfach weil damals schon die ersten Maßnahmen wegen Müllvermeidung anfingen. Begründung warum der größte teil der gelben Säcke verbrannt wird, das nur wenige Stoffe aus dieser überhaupt der Wiederverwertung zugeführt werden können. Früher konnte man auch Dosen direkt in den Container werfen, jetzt ist da auch nur noch die Entsorgung über die Gelben Säcke möglich.

Bei den allermeisten die ich kenne sinkt der Anteil des Gelben Sacke immer mehr, dafür wird der Anteil für Papier immer höher. Kaum ein kleiner Haushalt kommt noch mit der großen Tonne aus die nur alle 4 Wochen geleert wird. Restmüll bekommt dagegen kaum wer voll, im gleichen Zeitraum. Gelbe Säcke bei vierwöchiger Abholung sind so im Schnitt bei 1 Sack pro Person. Ausnahmen gibt es natürlich in beide Richtungen.

Fernwärme ist hier weniger Thema. Die allermeisten Heizungen werden mit Gas beheizt, danach folgt Öl. Strom spielt nicht mehr wirkliche eine Rolle, reine Holzheizung auch nicht, wenn Pellets. Einige auch mit Erdwärme, das dürfte weiter steigen. Ein Feinstaubproblem hat hier weiteren Umfeld nur die Stadt mit der MVA, der droht jetzt als nächstes das Dieselfahrverbot.

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge
Anzeige
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.