Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Leewja am 09.09.2013, 12:32 Uhr

Ach, verdammt, Zahnarzt heute, brauche Trost

Ladies, ich weiß, wahrscheinlich sind es Pillepalleprobleme und vermutlich werden einige denken, die Leewja hat sie nicht alle aufm zaun, aber ich hocke hier wirklich heulend und brauche ein bisschen Trost...

Ich war wegen meines Kiefergelenkproblems beim ZA heute...

ich habe also einen offenen Biss, einen Kreuzbiss und schon sehr abgeschliffene Zahnoberflächen.
Sie meinte, das Knirschen möge teiuls sicher seelische Ursachen haben, aber allein der offene Biss würde reichen, um ein Knirschen zu verursachen "weil der Körper den offenen biss schließen will"...

So, ich könnte jetzt eine normale Knirschschiene kriegen (130 Euro) oder vielleicht eine spezialangefertigte schiene (ab 800 euro) ODER es ist eine erneute kieferorthopädische behandlung angezeigt (k.A., 1000de???)

ich hatte eine feste Spange von 12-19, ich WILL das nicht nocmal...der retainer unten, da hatte ich mir jahre später eine befestigung mit zahnseide aus versehen abgerissen udn der zahnarzt im studienort hat dann beide entfernt.
die zähne verscheiben sich wieder (tertiärer engstand, oder wie hieß das Loraley?)

ich WILL aber auch nicht ausshene, wie ich aussähe, wenn mein unterkjiefer nach vorne käme, ich finde mich dann hässlcih, mein ganzer mund verformt sich und sieht merkelig und missmutig aus und gerade den finde ich ziemlich hübsch, so wie er ist...

und das schlimmste: fast 35 jahre habe ich jetzt mit kerngesunden zähnen verbracht, habe fein gepflegt und getan und gemacht, aber jetzt habe ich tatsächlich auf der linekn seite (wo ich auch mehr knirsche) zwei beginnende löcher und brauche füllungen.

ich weiß, andere haben krebs und so, ich weiß, ich hab bloß zwei minilöcher, kein grund zum jammern,aber für MICH ist das gerade wirklich schlimm, weil ich immer so stolz auf meine loch- und füllungsfreien beißerchen war----und bei sowieso vorhandenen, gut überspielten, aber belastenden problemen gibt mir das heute irgendwie den absoluten rest...jetzt bröckeln auch noch die zähne.

bitte nicht schimpfen, bitte auch nicht lustig machen, mir geht es nicht gut damit...

ich hab keine angst vor der behandlung, aber ich fühle mich jetzt auch noch zahnmäßig als versager, albern, ja, doof, ja, aber ich kann ja nix dafür...

und ehrlich gesagt machen mir die kosten auch etwas panik...ich meine, ich hab erstmal in einem monat noch ein beratungsgespräch mit der Kieferorthopädin, ich MUSS das ja nicht machen lassen, aber WENN...meine private, wo ich anwaqrtschaft habe, hat mir (ich hatte wegen des wiederschiefwerdens mal angerufen) schon gesagt, dass sie keine zweite behandlung übernehme...das wird ja vermutlich ein recht teurer spaß...

die zähne, die man sieht beim reden und lachen, die sind schön und gerade...nur unten zicken sie rum (übrigens durch den einen weisheitszahn, den man gelassen hat, weil die anlage eines bleibenden backenzahns fehlte...der verdammte wesiheitszahn ist aber ein riesenoschi, doppelt so groß, wie die backenzähne...der drängelt....

also, reon ästhetisch käme ich klar...

aber wahrscheinlich werde ich dann ja dauernd kieferprobleme haben...

hat jemand tips/Ratschläge/Ideen/erfahrung?

Ja, und Kopfstreichler auch gerne...?

 
26 Antworten:

Re: Ach, verdammt, Zahnarzt heute, brauche Trost

Antwort von Pamo am 09.09.2013, 12:44 Uhr

zweite Meinung einholen

das klingt für mich wie gequirlte Kacke

meine Anti-Knirsch-Schiene ist übrigens ein primafunktionierendes Kassenmodell ohne Zuzahlung

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ach, verdammt, Zahnarzt heute, brauche Trost

Antwort von Häsle am 09.09.2013, 12:50 Uhr

Von mir erstmal ein Kopfstreichler :-)

Ich hatte im Frühling die schlimmsten Schmerzen meines Lebens, habe wochenlang überdosiertes Ibu genommen, sogar mitten in der Nacht. Hab einen Zahn zum zweiten Mal innerhalb von 6 Monaten wurzelbehandeln lassen, die Schmerzen blieben, zogen ins Ohr und den Hals runter. Horror.

Zum Glück hat meine ZÄ dann auf dem Röntgenbild gesehen, dass der Abstand zwischen den Kieferhälften links größer war als rechts. Das Wundermittel dagegen ist eine einfache Beißschiene für nachts, die ich ab und zu, wenn ich wieder zu fest zusammengebissen habe, auch tagsüber trage.
Schuld sind wohl die Weisheitszähne, die linksseitig noch ein Stück gewachsen sind und die Backenzähne so blöd verschoben haben, dass deren Kanten jetzt ungünstig aufeinander treffen. Ich war noch nicht beim KFO, aber verm. müssen die Weisheitszähne raus und dann evtl. eine Spange rein.

Ich hatte auch nach der festen Spange schöne Zähne. Mit 20 kamen dann die Weisheitszähne, und seitdem verschiebt sich alles. Sch... Zähne!

Ich würde es erstmal mit der einfachen Beißschiene probieren.
Alles Gute!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ach, verdammt, Zahnarzt heute, brauche Trost

Antwort von Emmasmamma am 09.09.2013, 13:03 Uhr

kann dich voll verstehen.

Meine Schneidezähne (vor allem unten) waren trotz Zahnspange nie richtig grade. Mittlerweile haben sich die unteren soweit verschoben, dass einer so weit hinten liegt, dass ich den kaum noch richtig sauber bekomme. Und ich trinke massig Tee.Außerdem hab ich immer ein komisches Druckgefühl an den unteren Schneidezähnen, dass macht mich wuschig und die Muskel im Kiefer verkrampfen sich. Ergebnis: Ich habe Schmerzen im Kiefergelenk.

Mir wird seit Jahren verkündet, dass ich dringend was machen muss, sonst fallen die Schneidezähne unten nacheinander raus.Ich hab das auch von mehreren Zahnärzten bestätigt bekommen.
Bedeutet: 4 Zähne müssten weg (Wahl liegt zwischen den Weisheitszähnen und den ersten kleinen Backenzähnen) und wenigsten 2 Jahre ne feste Zahnspange + ne Rechnung von zwischen 5000 und 7000 Euronen.

Ich müsste dringend zur Zahnreinigung, aber scheue wieder mal die Konfrontation mit dem Problem.

Ich würde ne Zweitmeinung einholen und es erstmal auch mit einer einfachen Schiene probieren.

Alles Gute!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ach, verdammt, Zahnarzt heute, brauche Trost

Antwort von maxwell! am 09.09.2013, 13:04 Uhr

Nach Deinem Spermathread ist das Thema «Kiefergelenkschmerzen» irgendwie lustig, tschuldigung

Auf alle Fälle solltest du weitere Meinungen einholen! Gerade bei heiklen Themen wie Zähne...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ey----unmööööglich

Antwort von Leewja am 09.09.2013, 13:16 Uhr

außerdem fragte ich nach GERUCH, fredda war auch schon bei GESCHMACK.....

Danke trotzdem ;)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ach, verdammt, Zahnarzt heute, brauche Trost

Antwort von vomGlückgefunden am 09.09.2013, 13:22 Uhr

Oh je!
Blöde Sache.

Ich kann dich dermaßen gut verstehen, denn bei allem, was mit Zähnen zu tun hat bin ich mimosenhaft empfindlich, sodass mir dein Problem auch zu schaffen machen täte.

Vielleicht holst du nochmal eine Zweitmeinung ein?


Liebe Grüße!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ich danke euch allen

Antwort von Leewja am 09.09.2013, 13:41 Uhr

inzwischen hab ich mich auch wieder beruhigt---tränen suchen sich merkwürdige kanäle, zuweilen...

ich warte jetzt mal die füllerei ab, werde osteopathisch/kinesiologisch schauen lassen, zweitmeinung NACH der erstmeinung der KFO einholen kann sicher nicht schaden....

und jetzt versuch ich, das zu verdrängen (ich bin wahnsinnig gut im verdrängen) und freu mich, mein ertklässlerkind gleich das erste mal von der schule abzuholen ;))

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Schon wegen des Kreuzbisses würde ich mal jemanden auf die HWS schauen lassen

Antwort von Trini am 09.09.2013, 13:51 Uhr

Kann man unten nicht einfach noch mal einen Retainer kleben???

Dass es so bleibt, wie es jetzt ist?

Ich finde übrigens das einheitsoptimale Gebiss a la Kate auch bei vielen ganz furchtbar.

Trini

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

kannst du mir das erklären? den zusammenhang?

Antwort von Leewja am 09.09.2013, 13:55 Uhr

ich habe HWS-Probleme, allerdings eher muskulär (und dann vermutlich irghendwann sekundrä an den wirbeln), ich bin halt megaverspannt...ich habe oft schwindel und ohrensauesen oder auch schwarz vor den augen, wenn ich aufstehe, v.a. vom schreibtisch oder aus dem auto....

unten gegenkleben, ja, das hab ich mir auch schon überlegt...oben vielliecht sogar auch, das kann sich ja auch noch wieder verschieben...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ich danke euch allen

Antwort von cosma am 09.09.2013, 13:58 Uhr

Hallo du arme !

Mit wenig Zeit und ganz spontan:
Versuch doch erstmal die Schiene !

Ich hab auch eine und find sie ( gerade beim Lernen ) mittlerweile sogar besser als Kaugummikauen ;-)

Hatte übrigens auch in Kindheit nen Kreuzbiss, aber dahingehend hat sich nichts mehr verschoben und es wurde nach der Spange auch nie wieder Seitens meiner ZÄ thematisiert, dass mein Geknirsche daher käme ...

Ich hatte vor 2 Jahren eine üble Zahnphase mit nem Haufen trouble und im Nachhinein denke ich, dass die Knirscherei da auch einen grossen Anteil hatte.


Seitdem habe ich aber absolut Ruhe und das wünsche ich dir auch !!

Ich habe eine ziemlich weiche, flexible ... Da gibt es unterschiedliche Modelle, musst gucken, was dir liegt ...

Alles Gute und Kopf hoch !

Zahntheater ist wirklich schlimm, aber es gibt für alles eine Lösung und bei dir könnte ich mir echt vorstellen, dass eine Schiene schonmal ganz viel bringt !

GlG !

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ey----unmööööglich

Antwort von Fredda am 09.09.2013, 13:58 Uhr



Mund zu voll genommen?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

fiese möpp seid ihr ;)))

Antwort von Leewja am 09.09.2013, 13:59 Uhr

naja, hab ich mir wohl selber eingebrockt....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ja, ich denke, schiene wird wohl der einfachste schritt sein

Antwort von Leewja am 09.09.2013, 14:00 Uhr

und damit ist das andere ja nicht "verbraucht"...

diese zwei löchelchen, die regen mich auf....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Hast Du Zeit zum lesen??

Antwort von Trini am 09.09.2013, 14:04 Uhr

http://www.kiss-kid.de/seiten/sacherAFS2002.html

Trini

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: fiese möpp seid ihr ;)))

Antwort von Fredda am 09.09.2013, 14:05 Uhr

schlimmes Kopfkino habsch jetzt

das war die Biobanane!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

hmmmm.....naja, ganz von der hand zu weisen ist es wirklich nicht

Antwort von Leewja am 09.09.2013, 14:18 Uhr

ich hatte einen schiefhals bei geburt, das hat sich aber "verwachsen"....wer weiß, vielelicht hängt es damit zusammen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: hmmmm.....naja, ganz von der hand zu weisen ist es wirklich nicht

Antwort von Trini am 09.09.2013, 14:23 Uhr

Na, das passt doch.

Also, ab in Richtung Orthopäde/Osteopath oder CMD-Zahnarzt.

Trini

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ja, ich denke, schiene wird wohl der einfachste schritt sein

Antwort von josefinchen am 09.09.2013, 15:24 Uhr

Hallo
1.
2.Du bist nicht alleine !!!
Kiefer und schiefe Zähne habe ich auch.Hatte als Kind 5 Jahre eine Spange,2 Jahre davon fest.Dann machten sie die Weisheitszähne auf den Weg und alles war umsonst.

Abgesehen davon habe ich auch eine Schiene(die die Kasse bezahlt hat),weil ich auch knirsche.Aus einem Material,welches ich wohl nicht so gut vertragen kann.

Karies etc.habe ich schon von Kindesbeinen an.Die Ursache hat bis heute keiner gefunden.Das hat mich sogar schon einen Backenzahn gekostet.Außer den Schneidezähnen sind alle gefüllt,bzw.Wurzelgefüllt.

Bin auch Mitte 30 und kann Dich gut verstehen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ja, ich denke, schiene wird wohl der einfachste schritt sein

Antwort von Sakra am 09.09.2013, 15:27 Uhr

ich komme auch grade vom ZA und ich brauche auch eine knirscherschiene, weil ich ein sehr gutes mahlwerk habe, was natürlich absolut schlecht ist.
diese schiene wird komplett von der kasse bezahlt.

lass dir auch deine HWS durchschauen und geh ev. mal zu einer physio die die craniomandibuläre fobi hat. manchmal sind es probleme , die mit ein paar griffen gerichtet werden können und du dann ein problem weniger hast.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

schimpfen muss ich deshalb:

Antwort von Butterflocke am 09.09.2013, 17:09 Uhr

"...aber ich fühle mich jetzt auch noch zahnmäßig als versager..."
AUCH NOCH????
Du wieder....:-(

Ich ahne zwar, wie Du es meinst, aber man...nein!

Ich würde jetzt mal GAR nichts machen und KEINE Entscheidung treffen, sondern in aller Ruhe noch eine zweite und dritte Meinung einholen. Vielleicht hilft Dir ja auch die ein oder andere Userin hier weiter.
Ich kann inzwischen auch gerne mal meine Freundin fragen, die seit 20 Jahren bei verschiedenen Kieferorthopäden arbeitet und sicher zumindest eine Idee hierzu hat....

Ich selbst habe keine Ahnung davon, kann mir aber gar nicht vorstellen, dass es so schlimm sein soll bzw. sich noch so viel an Deinem Gebiss verändern soll, weswegen dann eine langwierige Behandlung notwendig wäre....

Übrigens, netter Zufall, der jetzt sämtliche Ärzte (*räusper*....oder sagen wir ZAHNärzte und Kieferorthopäden) erfreuen wird:
Besagte Freundin besuchte mich am Freitag im Büro, da sie noch Urlaub hatte. Sie musste heute wieder beginnen und klagte und jammerte, dass sie eigentlich gar keine Lust mehr auf ihren Job hätte.
Auf meine Frage, woran das hauptsächlich liegt, antwortete sie, dass ihr die "ahnungslosen Patienten" leid täten, denen ihre Chefs (Gemeinschaftspraxis) oft Dinge würden verkaufen(!) wollen, die mit 100%iger Sicherheit NICHT (zumindest nicht in dieser Ausführung!) notwendig wären.
Als Beispiel führte sie eine junge Frau mit mehreren Kindern auf, die bereits zu Beginn des Gesprächs um günstige Kassenlösung bat, die es auch gegeben hätte.
Leider klärte der ZA darüber aber NICHT auf, was am Ende des Beratungsgesprächs dazu führte, dass die Frau in ihrer Verzweiflung zu weinen begann. Sie wusste einfach nicht, wie sie die Behandlung hätte bezahlen sollen.

Also...mach mal langsam....;-)

Vielleicht solltest Du auch mal eine Zahnklinik aufsuchen. Da geht es meist noch um das Wesentliche und (medizinisch) Sinnvolle und ist weniger ein Verkaufsgespräch....

Viel Glück und nur die Ruhe..., es gibt sicher eine finanziell erträgliche und dennoch gute Lösung:-)



Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ach und:

Antwort von Butterflocke am 09.09.2013, 17:19 Uhr

die zwei offensichtlich sehr kleinen(?) Füllungen lässt Du mit hochwertigem(!) Kunststoff von einem guten(!) ZA mit entsprechend sorgfältiger Technik versorgen. Dann sieht man genau NICHTS und es ist auch eine gute, weil langfristige, Lösung. Auch hier gäbe es sicher Luxusausführungen, die aber meiner Ansicht nach bei kleinen Löchern nicht nötig sind...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

danke, ein kopf wäscht den anderen, hm?

Antwort von Leewja am 09.09.2013, 17:38 Uhr

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

oh ja...;-)

Antwort von Butterflocke am 09.09.2013, 17:54 Uhr

funktioniert bei anderen Köpfen auch besonders gut...;-)

Und noch ein "übrigens": Ich habe seit Ewigkeiten eine supertolle Kassenschiene, ohne die ich nicht mehr schlafe...

Früher habe ich mir sämtliche (gesunde) Zähne sowie meinen Kunststoffaufbau, den ich im Frontzahnbereich habe, abgeknirscht. Von meinen Kiefergelenksbeschwerden ganz zu schweigen....- es war grausam.

Wenn mein Mann abends ins Bett steigt, empfange ich ihn also mit einem sexy-geschienten Lächeln und einem lispelnden "komm zatz"....

alles halb so wild...glaub mir!

Nachtrag: schämen solltest Du Dich allerdings für den Sperma-Thread----;-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: oh ja...;-)

Antwort von Häsle am 09.09.2013, 17:59 Uhr

Hihi, das läuft bei uns auch so ab ;-) Aber wenn ich wirklich an den Mann ran will, lege ich die Schiene für danach auf meinem Nachttisch bereit. Mein Mann hat das schon als Signal erkannt :-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

*lach*....

Antwort von Butterflocke am 09.09.2013, 18:22 Uhr

Das sollte ich mal probieren....
Ob er es allerdings merken würde, wage ich zu bezweiflen.

Ich müsste mir wahrscheinlich einen Zettel an die Stirn heften: "ACHTUNG: schienenfrei und willig"....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ach, verdammt, Zahnarzt heute, brauche Trost

Antwort von Leena am 09.09.2013, 19:10 Uhr

Was Sinnvolles, Kontruktives oder was auch immer kann ich Dir leider nicht beisteuern, von Knirschschienen u.ä. habe ich so gar keine Ahnung. Von daher - wenigstens Kopfstreichler wollte ich da lassen...

Den Kummer wegen der Mini-Löcher kann ich übrigens SEHR nachvollziehen, nach Kind4 hat der Zahnarzt ein Loch bei mir in einem Zahn im Oberkiefer festgestellt... ich habe auch geheult, ich war Mitte 30 und immer komplett zahnfüllungsundähnliches-frei, und dann sowas.

Pass auf Dich auf!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.