Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von mama.frosch am 18.11.2009, 11:47 Uhr

aber komisch find ich es schon. weil,

der jährliche gripperreger mutiert in recht umgrenzten bahnen (laut rki), so dass ein jährlicher impfstoff nötig ist, der die forschung aber letztlich ncith vor neue aufgaben stellt.

der sg wird eine wahrscheinliche mutation vorhergesagt, die aber gravierender sein soll als bei der saisonalen grippe. also ist es leichter, für einen noch recht unbekannten erreger mit unklarer mutationsentwicklung einen impfstoff zu entwickeln als für einen grundsätzlcih bekannten mit recht klarer mutationsrichtung?

isch versteh gar nix mehr.

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge
Anzeige
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.