ADHS - ADS

ADHS - ADS

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von ohno am 15.11.2019, 15:01 Uhr

Weihnachten bzw Feste generell

Wie verbringt Ihr die so mit Euren betroffenen Kids?

Ich habe die letzten 2 Jahre ohne meine Family gefeiert, da es mit meiner Tochter nicht funktioniert. Sie kann die ganze Aufregung nicht ertragen, wenn die Familie sich unterhält und dazu, wenn auch leise, die (ruhige) Musik läuft. Sie dreht dann so dermaßen auf, dass sie nur noch laut ist bis schreiend, nächste Stufe dann völlig überdreht bis aggressiv. Ich hatte immer meine liebe Not mit ihr, sie im Zaum zu halten. Bei der Bescherung war es dann immer so, dass sie alles ausgepackt und dabei schon nach dem nächsten Geschenk geschaut hat. Das Kind war einfach immer gestresst , es kullerte auch manch eine Träne.

Die letzten 2 Jahre haben wir dann nur unter uns gefeiert und es war ruhiger, schöner, besser, meine Tochter fuhr nicht so hoch. Dieses Jahr wollte ich es auch wieder so handhaben. Nun hat aber mein Großer ein Problem damit. Denn er liebt die Weihnachtszeit mit der ganzen Familie und vermisst das sehr. Ich verstehe das auch total. Ich stehe zwischen zwei Stühlen.

Wie ist das bei Euch? Habt Ihr auch solche Situationen bei Festen, Familienfeiern etc?

VG ohno

 
3 Antworten:

Re: Weihnachten bzw Feste generell

Antwort von dana2228 am 16.11.2019, 9:38 Uhr

Wir bieten Rückziehmöglichkeiten. Feiern da wo es möglich ist. Meist bei uns, da hat er sein Zimmer. Dieses Jahr feiern wir bei meiner Schwester mit 9 Erwachsen 13 Kindern. Meine Schwester hat versichert das mein Sohn sich jeder Zeit in einem Zimmer seiner Wahl zurückziehen kann. Oft reicht das. Und er bekommt nicht alle Geschenke an den Tag. Das währe zu Reizüberflutung.

Auf Feiern außerhalb, wird ihn auch die Möglichkeit geboten jederzeit sich von den Babysitter abholen zu lassen oder eine Runde rauszugehen.

Ich halte es für wichtig ihn solchen Situation auszusetzen. Aber immer die Möglichkeit zur "flucht" zu bieten. Ich habe ihn ganz klar gesagt: ich habe volles Verständnis dafür das du das nicht kannst. Wofür ich kein Verständnis habe, ist auszurassten!
Das klappt mitlerweile gut. Auf der letzen Hochzeit sagte er: Mama ich möchte hier raus, sonnst Dreh ich durch.
Dann wird sofort gehandelt. Aber Zeiten wo er dann geschrien, gespuckt, getreten, weggelaufen ist.... kennen wir auch.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Weihnachten bzw Feste generell

Antwort von Lewanna am 16.11.2019, 22:45 Uhr

Mein Sohn ist an solchen Tagen immer mega Aufgedreht.
Da ist es auch egal ob zu Hause oder unterwegs.
LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Weihnachten bzw Feste generell

Antwort von Maroulein am 22.11.2019, 12:13 Uhr

Meine Tochter hat zwar ADS aber obendrein ein Autistisches Spektrum,sie kann es oft einfach nicht ertragen,aber wir entziehen uns solchen Situationen nicht,da wir zum einen noch mehr Kinder haben ,zum anderen weiß man nie so richtig was geht und was nicht und sie hat eigentlich für viele Situationen inzwischen Strategien wie sie es ertragen kann.

Nur so ein Beispiel,sie wollte mal im Kinderchor in einer großen Kirche mitsingen,hat den Druck nicht ertragen,wir haben ein Schreiben des strampelndes Kind an allen Leuten vorbei aus der Kirche tragen müssen,aber um Endeffekt sieht man ihr ja nichts an,also sind wir die unfähigen Eltern für andere,aber das ist mir egal,wir wissen daß solche Sachen schief gehen können,andere klappen aber,solange ich das nicht zu 100% wusste haben wir einfach alles ausgehalten.

Meine darf mit Kopfhörern Musik hören um sich abzuschotten,sie malt auch gern,dann ist sie ganz in ihrer eigenen Welt.

Überall wo wir hingehen wird vorher eine Rückzugsmöglichkeit gewählt .


Weihnachten ist bei uns immer komisch,sie kann es zum Beispiel nicht ertragen nicht zu wissen was sie bekommt,kauft man eine Überraschung flippt sie komplett aus.

Vielleicht schafft ihr wenigstens einen Teil der Familie?wir haben meist nur eine. Tag mit Trubel,der Rest ist ruhig.

Oder gibt es zumindest die Möglichkeit dass einer von euch mit dem anderen Kind geht?Hier war es eine Zeitlang auch so dass die Größe irgendwann total genervt davon war dass wir quasi alles auf die Mittlere angepasst habe -im Endeffekt litt sie genauso,wir haben dann immer versucht alles so normal wie möglich zu halten,war es mal nicht möglich haben wir uns halt aufgeteilt,wenn ihr als Eltern euch abwechselt klappt das auch.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.