ADHS - ADS

ADHS - ADS

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von ohno am 22.09.2019, 22:21 Uhr

Kindergeburtstag

Das Thema ist bei uns seit ein paar Jahren aktuell. Wie den Tag gestalten...

Meine Tochter wird in Kürze 9 Jahre und fiebert natürlich ihrem Geburtstag entgegen.
Die Diagnose ADS ist bei uns noch nicht spruchreif. Ich bin mit ihr aber wegen ihrer Auffälligkeiten gerade in einer psychosomatischen Kinderreha, aber auch hier legt man mir nahe, aufgrund ihres Verhaltens eine Testung im SPZ zu machen...

Der letzte Kindergeburtstag endete mit Geschrei und Gebrüll, weil sie neben der ganzen Aufregung den Ausflug mit ihren Gästen nicht mehr ausgehalten hat.

Bisher lief es immer so, dass wir an ihrem eigentlichen Geburtstag nur den kleineren Kreis der Familie zum Kaffee eingeladen haben (aber auch das wurde ihr dann zuviel) und am WE darauf dann der Kindergeburtstag, den ich dann nach außerhalb verlegt habe (Kino, Minigolf zb), weil es in der Whg einfach nicht mehr ging. Gäste durfte sie nach Alter einladen, also beim 5. Geb. 5, beim 8. Geb. 8.

Um es dieses Jahr für das Kind erträglicher zu machen, suche ich den goldenen Schnitt. Weniger Kinder, kleine Unternehmung, und nur eine kurze Zeitspanne.

Wie laufen Eure Kindergeburtstage ab? Habt Ihr Tipps? Was könnten wir unternehmen, wo sie ihren Tag mehr genießen kann als mit "vollem Programm"?

Alles mit Wettbewerb und/oder langer Zeitspanne wie Kegeln, Minigolfen, fällt raus, das hält sie nicht durch.

VG ohno

 
4 Antworten:

Re: Kindergeburtstag

Antwort von Salkritz am 23.09.2019, 7:27 Uhr

Wenn wir 1,2 Kinder zusammen bekommen.. dann wahrscheinlich auf einen indoor Spielplatz. Er wird im November 9 Jahre . Da kann er sich austoben. Wenn die Familie kommt , hält er es mindestens 5 min am Tisch aus, dann geht er raus . Also Kaffeekränzchen ist nichts für ihn .

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kindergeburtstag

Antwort von Äffchen2011 am 23.09.2019, 14:36 Uhr

Hallo

Juniors 9. dauert noch (April) aber wir sind schon gespannt wieviele Kinder er einladen mag. (Neue Schule, neue Klasse)

Wir haben bisher nur den 7. und 8. Geburtstag gefeiert. Viele (vorallem laute) Menschen waren nie sein Ding.

Den 7. haben wir im Indoorspielplatz mit insg. 7 Kids gefeiert. Und das endete nach 4 Stunden mit 4 genervten Aufsichtspersonen weil alle Kinder in alle Himmelsrichtungen verschwanden. (3 Kinder mit ADHS)

Der Kurze war total überdreht, hatte nen gebrochenen Mittelfußknochen aber total happy

Beim 8. waren wir etwas schlauer. Da waren wir mir 6 Kindern und 3 Aufpassern in der Indoorkletterhalle. Ein Klettertrainer hat dann mit Ihnen Teamspiele gemacht.
Nach 2 Stunden haben wir Schluß gemacht.
Alle waren Tiefenentspannt und die Kids trotzdem total glücklich und stolz.

Lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kindergeburtstag

Antwort von Holzkohle am 23.09.2019, 15:31 Uhr

wie wäre denn ein Kinobesuch mit vorheriger Führung hinter den Kulissen? Das bieten unsere Kinos z.B. an. Vorher vielleicht bei euch kurz ne Runde Kuchen. Oder nach dem Kino eine Runde Mäces. Zur Zeit läuft doch die Neuauflage von König der Löwen...

Bei uns war es immer umgedreht. Mein Sohn war auf seinen eigenen Geburtstagen total friedlich. Auf anderen Geburtstagen flog dafür die Kuh ums Haus (im Zoo abgehauen z.B.)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kindergeburtstag

Antwort von chrpan am 23.09.2019, 23:12 Uhr

Mein Sohn ist hochsensibel. Spiele mit Wettbewebscharakter bei Geburtstagsfeiern findet er doof und wenn ich ehrlich bin, ging es mir als Kind auch so. Da freut sich doch nur das Gewinnerkind oder die Mannschaft, die gewinnt, bei allen übrigen gibt es lange Gesichter.

Wenn ein Kind schnell überreizt oder überfordert ist, würde ich die Party nach Möglichkeit Outdoor feiern, im Park. Abholen nach 2,5 Std, vielleicht nur 4-5 Kinder einladen. Das reicht in meinen Augen völlig.
Mein Sohn war letztes Jahr zu Gast auf einem 7. Geburtstag und es waren 4 Kinder eingeladen zum Beispiel.

Im Freien wird die Atmosphäre nie so „dicht“ und wuselig wie indoor, egal, wo „indoor“ ist.
Hier kommt immer gut an: Schnitzeljagd/Schatzsuche, bei der alle Kinder GEMEINSAM Rätselaufgaben lösen, die von Hinweis zu Hinweis führen und am Ende finden sie eine „Schatzkiste“ mit denselben Kleinigkeiten/Goodies für jedes Kind. zB Papiertüten gefüllt mit einem ungewöhnlichen Bleistift oder kl. Schlüsselanhänger, Kaugummi, Fruchtgummi. War für die meisten mir bekannten Kinder auch in der x-ten Auflage immer noch beliebt.

Danach oder davor Tortenessen mit einer tollen Torte mit Sprühkerze.

Raum für freies Spiel und achtsame Erwachsene, die ggf. Konfliktbegleitung machen können.

Mein Sohn war zuletzt auf einer Feier (9. Geburtstag) im Park mit Freispiel und Lego-Star-Wars-Torte und fand es sogar ganz ohne Schatzsuche, Spiele und Goodie-bag toll ;-)
Weniger ist mehr finde ich.

Liebe Grüße,
C.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.