ADHS - ADS

ADHS - ADS

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von nadiya1992 am 01.03.2020, 15:20 Uhr

3 jähriger sohn

Hallo ich schreibe euch da ich mir sehr grosse sorgen um meinen sohn mache.
Ich habe drei diagnosen bekommen und ich wollte fragen ob vielleicht jemand erfahrung damit hat.
mein sohn hat eine kombinierte entwicklungsstörung vor allem sprachlich ( er spricht höchstens 30 wörter noch keine sätze)
und motorisch ( hat probleme mit der hand auge koordination mit konzentration und feinmotorik kann keinen pinzettengriff machen hat gleichgewichts probleme stolpert oft)

dann die zweite diagnose war verhaltensstörung wegen seiner konzentrationsprobleme und seiner hyperaktivität
und dann kommt noch die pragmatische kommunikationsstörung ( wie gesagt er spricht noch nicht viel hat probleme sich zu äußern hat probleme mit der kommunikation)

Ich war schon beim gesundheitsamt und hno kliniken und auch bei spz und diese drei diagnosen wurden gestellt.
er bekommt zurzeit ergotherapie, logopädie und physiotherapie, dieses jahr kommt er in ein integrativen kindergarten weil er bis jetzt keinen platz bekommen hat da es in meiner stadt platzmangel gibt.

Ich wollte fragen ob vielleicht jemand von euch damit erfahrung hat und mir vielleicht tipps geben kann was ich tun kann um ihn bestmöglichst zu unterstützen und zu fördern. Und was euren kindern geholfen hat oder wie sie sich entwickelt haben?

vielen dank schon mal für eure antworten

 
2 Antworten:

Re: 3 jähriger sohn

Antwort von Paperlapapap am 01.03.2020, 20:26 Uhr

Hallo,
Ich habe damit keine Erfahrung aber es hört sich recht komplex an. Mein Kind galt vor der Diagnose als Entwicklungsverzögert und bekommt deshalb Frühförderung (BaWü).
Was mich aber extrem entlastet hat und ich dir gerne mitgeben möchte war die Aussage der Sonderpädagogin: „Sie sind in erster Linie Mutter und nicht Therapeutin“.
Und sie hat recht. Sicherlich sollte man drauf achten dass der Tag gut strukturiert ist, am besten viel draußen ist, die Sinne aktiviert, viel vorliest.
Das mag jetzt erst mal nicht sooo eine hilfreiche Antwort sein aber ich hoffe trotzdem dass du verstehst was ich meine. Es muss nicht in jedem Handeln ein Fördergedanke stecken denn Kinder brauchen auch das freie und unbedarfte Spiel.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 3 jähriger sohn

Antwort von ohno am 02.03.2020, 0:29 Uhr

Hallo!

Hol erstmal Luft . Du hörst Dich sehr sorgenvoll an, verständlicher Weise. Aber Dein Sohn wird schon so gut gefördert, wie Du schreibst. Wobei, muss Logo bei einem 3-jährigen schon sein? Es reden doch viele noch nicht richtig in dem Alter? Aber ich denke, momentan kannst Du nicht mehr machen als das alles? Hört sich vielleicht hölzern an, aber mir fiel spontan ein Schwimm/Badekurs ein, für ein besseres Körpergefühl, eine bessere Selbstwahrnehmung?

In unserer Krippe hatten sie mal das Thema Körper. Das fand ich toll, mit allen Sinnen fühlen. Wird aber bestimmt mit der Ergo abgedeckt. Ansonsten kann ich Dir dazu gerne noch was schreiben per PN.

Mehr kann ich leider nicht beitragen, denn so wie es sich liest ist es komplex. Aber er ist auch erst 3 Jahre alt, dass darf man auch mal so stehen lassen.

VG ohno

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.