Forum Kochen und Backen
Forum Fläschchen
Der erste Brei - Elternforum
Forum Haushalt
Forum Garten
Umfrageteam
Forum Suche und Biete
Infos und Proben
 
 
kostenlos anmeldenLog in
 
 
Haushalt mit Kindern Newsletter
2 unter 2 - Elternforum 2 unter 2 - Elternforum
Geschrieben von yasemin am 30.03.2007, 10:08 Uhr zurück

Sind 22 monate zw.dem 1. und dem 2. noch o.k?

Hallo,

ich war bisher eine stille Mitleserin.Doc jetzt hab ich mal eine Frage..

Sind 22 monate zw. dem 1. und dem 2. noch o.k?

Wir habe so geplant dass wir nach der ersten geburtstag unserer Tochter nochmal ein Baby bekommen..Jetzt hab ich aber Bedenken dass ich das schaffe weil ich niemanden habe die mir Wirklich niemanden...
Und wie wird das in der Schwangerschaft?? Nicht zu stressig??

Lg yasemin

 
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
*10 Antworten:

wieso sollten 22 monate nicht ok sein?

Antwort von psb am 30.03.2007, 10:22 Uhr

alles hat vor- und nachteile. ein kleiner abstand geht meist sehr auf kosten der eltern bzw. mutter (die ja in der regel zu hause ist) und ist serh anstrengen. andererseits können die kinder dann mehr miteinander anfangen. andererseits haben auch größere abstände ihre vorteile. letztlich muss doch jeder für sich selbst entscheiden, wozu er bereit ist, was er sich zutraut. wenn du angst hast, es nicht zu schaffen, dann warte halt ein bissel, ist allemal besser als wenn du für dein gefühl zu früh wieder schwanger wirst und es vielleicht bereust.

 

Re: wieso sollten 22 monate nicht ok sein?

Antwort von yasemin am 30.03.2007, 10:33 Uhr

Das problem ist dass wir in der Familie viele Frauen haben (meine Mutter ist eine von denen) die sehr früh in die Wechseljahre kommen,also meine Mutter bereits nach meiner Geburt...Und bei mir mach sich das nach der Entbindung meiner kleinen bemerkbar dass es auch in diese Richtung geht..Deshalb so früh..

Lg

 

Re: wieso sollten 22 monate nicht ok sein?

Antwort von Mama Jana am 30.03.2007, 10:38 Uhr

Ich denke auch, dass Du das nur selbst entscheiden kannst. Ich finde Deine Frage etwas merkwürdig. 22 Monate Abstand ist nichts aussergewöhnliches, gerade hier in diesem Forum haben die meisten doch viel weniger Abstand zwischen ihren Kindern.

Wenn zwei Kinder kurz hintereinander kommen, ist es ziemlich anstrengend, aber Du hast das gesamte Baby- und Kleinkindalter sozusagen in einem Abwasch. Bei größeren Abständen - drei Jahre und mehr - ist es vielleicht weniger anstrengend, aber Du bist dann mit Windeln wechseln etc. grad bei einem Kind fertig und fängst dann wieder von vorne an. So hast Du dann insgesamt viel länger mit der "Baby-Versorgung" zu tun.

Also entweder 3 bis 4 anstrengende Jahre, oder vielleicht 5 bis 6 weniger anstrengende Jahre.

Da muss halt jeder selbst wissen, was ihm lieber ist.

 

Re: wieso sollten 22 monate nicht ok sein?

Antwort von Mama Jana am 30.03.2007, 11:05 Uhr

Was haben denn die Wechseljahre damit zu tun? Du wirst ja sicher noch nicht so alt sein, dass Du in Kürze keine Kinder mehr bekommen könntest.

Und was die Betreuung in späteren Jahren betrifft - glaubst Du, Du könntest Kinder oder Jugendliche schlagartig nicht mehr betreuen, wenn Du in die Wechseljahre kommst? Also ich kann Deine Sorgen echt nicht nachvollziehen. Vor allem - was spielt es bezüglich der Wechseljahre für eine Rolle, ob Du JETZT GLEICH ein Baby bekommst oder vielleicht 1 oder 2 Jahre später??? Das ist doch in dieser Hinsicht gar kein Unterschied. Letztendlich weißt Du doch im Voraus gar nicht, wann genau bei Dir die Wechseljahre anfangen. Es ist ja nicht so, dass die genau an einem bestimmten Tag plötzlich schlagartig einsetzen.

Ich kann Deine Bedenken wirklich nicht nachvollziehen.

 

Re: Sind 22 monate zw.dem 1. und dem 2. noch o.k?

Antwort von amilyzauberfee2005 am 30.03.2007, 11:22 Uhr

na klar alle male. ist sogar gut finde ich persönlich, mein sohn war 18 monate, das war schon recht anstrengend manche tage.

 

was vergessen...

Antwort von amilyzauberfee2005 am 30.03.2007, 11:25 Uhr

...ohne hilfe ist es auch zu schaffen. ich hatte außer meinen mann in der 2.schwangerschaft und auch danach niemanden weiter. und mein mann arbeitet im 4 schicht.

klar gibt es mal ausnahmezustand ;-) wo alles drüber und drunter zu laufen scheint, aber man schafft es immer irgendwie.

ich war schwanger als mein sohn 11 monate war, unser baby kam 6 wochen eher daher haben wir jetzt einen abstand von 18 monaten.

lg

 

@Mama Jana

Antwort von yasemin am 30.03.2007, 13:03 Uhr

Du hast mich doch gar nich verstanden...

Bei mir wurde eine Hormonspiegelung gemacht und heraus kam dass es bei mir bald auch soweit sein wird.Ich bin zwar erst 22 aber es scheint irgendwie genetisch zu sein.Und ich möchte gerne drei kinder haben.Dann passt der Plan mit paar jahre warten nich mehr..Meine Frage war nicht "Ich würde es gerne machen was sagt ihr dazu?", sondern "es wird so sein aber was kommt auf mich zu?"

 

Re: @Mama Jana

Antwort von Mama Jana am 30.03.2007, 16:15 Uhr

Na hör mal, davon hast Du bis jetzt nichts geschrieben. Kann ja keiner wissen, dass die Wechseljahre bei Dir schon im Alter von 22 eine Rolle spielen.

Und Deine Frage im Betreff war "Sind 22 Monate ok?" Das klingt ja wohl deutlich nach "Ich würde es gerne machen was sagt ihr dazu?", als nach "Es wird so sein aber was kommt auf mich zu?"

...

 

Re: @Mama Jana

Antwort von yasemin am 31.03.2007, 9:45 Uhr

Ne Ne ich hab das eigentlich gesagt dass es bei uns in der Familie vorkommt und dass meine Mutter bereits danach nach dem sie mich enbunden hatte ihre Wechseljahre hatte..

Lg

 

habs allerdings auch so verstanden wie mama jana...

Antwort von psb am 31.03.2007, 20:09 Uhr

da smit den wechseljahren und welche rolle das letzten endes spielt kam nich so rüber ;-)

Die letzten 10 Beiträge in 2 unter 2 - Elternforum
Mobile Ansicht