2 unter 2 - Elternforum

2 unter 2 - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von alan am 20.01.2007, 23:26 Uhr

@ tinamar74

Hallo,

ich hab gelesen das du noch 3 Monate nach der Geburt Tandem gestillt hast.
Ich werde das wohl auch machen, mein Sohn ist dann 18 Monate und ich stille ihn noch zum schlafen gehen und wenn er nachts wach wird.

Wie war das bei dir?

War es sehr schwierig?
Wie hat dein großer/deine große reagiert wenn du das Baby gestillt hast?
War er oder sie sehr eifersüchtig?

Für ein paar erfahrungen von dir wär ich sehr dankbar :)

mfg andrea

 
1 Antwort:

Re: @ tinamar74

Antwort von tinamar74 am 21.01.2007, 21:33 Uhr

Hi,

also zuallererst, ich würde es wieder so machen...

Ich habe zwei Wochen vor der Geburt (da war er gerade 12 Monate)nur noch sporadisch gestillt, also alle 1-2 Tage...und nachts, wenn er geweint hat zum Trösten oder bei SChmerz oder ähnlichem, dann kam ich abends nach der Geburt nach Hause (3Std. danach) und hatte direkt am nächsten Tag Milcheinschuss. In Ermangelung eines wachen Neugeborenen und da es einfach zuviel war, habe ich mir den grossen geschnappt. Der war natürlich überglücklich, seine heissgeliebte Brust wieder regelmässig zu bekommen...
Danach war es eigentlich immer so, dass er "eifersüchtig" wurde, bzw. auch wollte, wenn der Kleine trank...es waren keine grossen Kämpfe, aber er kam und kuschelte sich an die andere Seite und sagt Mama, dei, was mama, gib heisst

Ich wollte nicht, dass gleich negative Gefühle und Neid entstehen und habe quasi gleichzeitig gestillt, geht ganz gut. Nach und nach habe ich ihm dann erklärt, dass das Baby mehr braucht und er hat dafür gekuschelt und ich habe vorgelesen und zum Abschluss durfte er wieder...
Und abends hatte er Mama und Brust jeden 2.Tag für sich alleine zum Einschlafen,die anderen Tage hat mein Mann ihn zu Bett gebracht.

Mit knapp 17 Monaten habe ich jetzt komplett aufgehört mit dem Grossen.
Ich habe einen Trick angewendet zu Weihnachten, entweder Brust oder Schokolade.... ist auch keine Eifersucht mehr da, er deutet dann auf die Brust und sagt mam mam babiii.. und wenn der Kleine sie verliert, dann hilft er schon mal sie wieder in den Mund zu stecken...

Er ist aber auch ein Biest, wenn ich stille rabaukt er jetzt manchmal, weil er weiss, dass ich mich nur schlecht wehren kann.

Zur Stillsituation kann ich nur sagen, dass ich eigentlich fast immer im BEisein des Grossen gestillt habe und er so auch dran gewöhnt ist, und es kein Problem ist. Es gab aber auch Tage, da war es nötig, dass ich das Zimmer verlassen musste, weil er beim STillen so rumort hat, dass der Kleine nicht trinken konnte.

Was ich noch sagen muss, es gab leider Stress mit der Umwelt, viele fanden es unnatürlich, so dass ich bald nichts mehr erzählt habe. Sogar mein Mann hat schweigenden Unwillen demonstriert, weil er der MEinung war, dass der Grosse schon abgestillt war. Ihm ging die Stillerei ohnehin auf die NErven, muss wohl eine Art Neid sein... ohne das jetzt weiter zu kommentieren und zu vertiefen... grins

Der Kleine ist jetzt fast 5 Monate, der GRosse fast 18 Monate. Und beide haben ein wunderschönes Verhältnis. Der Grosse kümmert sich herzzereissend um den Kleinen (tröstet ihn wenn er weint, rennt den Nuckel suchen, steckt ihn wieder rein, wenn er verloren geht, bringt ihm Spielsachen), der Kleine lacht herrlich, wenn der Grosse was macht, mehr als bei irgenjemand anderem. Ich denke es hat viel mit dem gemeinsamen Stillen zu tun, und später mit den Kuschelzeiten während des STillens.
Deshalb würde ich es allen Widrigkeiten zum Trotz, egal, dass man als abartig angeschaut wird, wieder genau so machen.

Hör auf Dein Gefühl, wenn Du es machen willst...ich finde, dass das eine Erfahrung mit Deinen Kindern ist, die keiner nachvollziehen und Dir keiner nehmen kann

GLG und viel Spass mit demnächst Zwei

Es ist soooo viel Stress, aber je älter sie werden desto einfacher und schöner wird es....

Martina

Oh PS ich kann jedem nur eine Lullababy Federwiege empfehlen...
-a Einschlafen muss manchmal schnell gehen, das tut es dadrinnen
-b Sie schwingt von alleine, in der Zeit kann man den Grossen bändigen
-c Sie ist sicher, der Grosse kann Sie nicht umwerfen (die Wiege hat er mit 13 Monaten geschafft umzuwerfen-ohne Kind darin-)
-d Sie kann mit einem Haken in jeder Tür aufgehängt werden

Also ich liebe meine und bin richtig glücklich, dass ich sie habe. Zum Vergleich: Einschlafen Kinderwagen, schuggelnder Weise ca. 8-10 min. FEderwiege ca. 3-4 min. und da muss ich nciht dabei sein!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in 2 unter 2 - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.