1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von silmar am 10.11.2014, 10:58 Uhr

ärgern....

Hallo,

mein Sohn ( 7 ) geht in die 1. Klasse.
Er kannte einige Kinder schon aus dem Kindergarten.
Jetzt ist es so, daß zwei Jungs ( Zwillinge ) ihn in den Pausen immer wieder ärgern oder nicht mitspielen lassen. Mein Sohn fängt dann an zu weinen und zieht sich zurück.
Er ist noch nie zu einem Lehrer gegangen, weil er nicht petzen will.
Ich habe ihm gesagt, daß er sich verbal wehren soll oder zum Lehrer gehen soll, das prallt aber an ihm ab.
Ich habe überlegt, seine Klassenlehrerin anzurufen, aber auch das möchte mein Sohn unter keinen Umständen.
Er leidet sehr, was ich hier zu Hause an seinem Verhalten merke.
Aus Erfahrungen aus dem Kindergarten weiß ich, daß ein Gespräch mit dem Vater nichts bringen wird.
Mir tut es in der Seele weh.

Gruß silmar

 
5 Antworten:

Re: ärgern....

Antwort von LaLeMe am 10.11.2014, 11:20 Uhr

naja was sollen die leher machen? wenn sie nicht mit ihm spielen wollen, dann ist es so. es ist halt kein kindergarten mehr. stärk ihn und erklär ihn, das halt nicht jedermann freund ist. meine war mit 7 schon in der 3. klasse gekommen, was meinste was sie sich da für nen dickes fell anlegen musste gegen grössere kids

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ärgern....

Antwort von DK-Ursel am 10.11.2014, 11:53 Uhr

Hej!

Zusätzlich zum Rückenstärken:

Haterdenn keineanderen, zu denen er inderpausegehenkann?
Esläßt sich nicht erzwingen, daß einKind mitdemanderenspielt, esmag.
Aber mansoltle sichinRuhe lassen.
Wennsie ärgern, istdererste Rat:
AusdemWeg gehen.
Wenndie Jungs ihm allerdings folgen - womöglich mitdem Ziel, ihnuzärgern, dann würde ich die Lehrerin bitten, auf diese Gruppe - nicht nur die beiden Jungs,auch Deinen!!! - ein Auge zu haben, es gebe da evtl. Probleme. Und dies würde ich denanderen Müttern geauso mitteilen:
ich habe dieLehrerin gebeten, auf unsere Kinder ein bes.Auge zu haben, weil es da momentan Probleme zu geben scheint, die sie nicht selber lösen können.

SO habe ich das mit meiner Tochter ge,macht, als die mit einem ehem.Freund ernste Probleme bekam und Ignorieren nichts mehr half.
Damit war erstmal dasThema für uns Eltern erledigt.


Erst wenn das Auge der Lehrerin auch nichts bewirkt, geht es weiter.
Aber ich denke, bis dahin habt Ihr noch ein Stück Weg.
Erstmal:
Rückenstärken -auch die anderen verstehen, die sich vielleicht belästigt fühlen, wenn er immer wieder nachhakt? - und andere Freunde suchen.

Gruß Ursel, DK

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ärgern....

Antwort von Astrid18 am 11.11.2014, 6:40 Uhr

Ich finde schon, dass Du es der Lehrerin sagen kannst und sollst. Denn in der Schule gilt grds. die Regel, dass keiner ausgeschlossen werden soll.

Dein Sohn muss da keine Angst haben, dass er blöd dasteht. Denn die Lehrerin wird schon wissen, wie sie das Thema angeht (indem sie selbst auf eine aktuelle Situation achtet und dann einschreitet).

Klar solltest Du ihm Strategien vermitteln, was er machen soll, wenn wieder so etwas passiert. Aber letztlich hat jedes Kind das Recht auf einen angenehmen Schulalltag, ohne gehänselt oder geärgert zu werden.

Kannst Du den Kontakt zu anderen Klassenkameraden verstärken, damit er mehr Freunde hat?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ärgern....

Antwort von Birgit67 am 11.11.2014, 8:01 Uhr

Grundschule ist noch die Zeit wo man als Elternteil helfend eingreifen sollte.

Ein Gespräch mit der Lehrerin finde ich angebracht - dass sie ein Auge auf die Situation hat um einfach eingreifen zu können.

außerdem könntest Du Verabredungen noch für Deinen Sohn ausmachen - nachdem Du ihn gefragt hast wen er denn Nett findet - ich denke das kann man auch bei 7-jährigen noch machen die sehr schüchtern sind.

Außerdem würde ich schauen dass er in einen Sport /Sportverein geht - etwas das ihm Spaß macht - muss ja nicht immer Fußball sein - er aber damit unter andere kommt und andere kennen lernt - und wer sich bewegt bekommt enorme Selbstsicherheit.

Bei uns gab es für Grundschulinder die Kindersportschule (KiSS) wo sich die Kinder orientieren können welche Sportart denn mal in Frage kommt - da wird alles durchgemacht - und in der 4. gehen sie in die einzelnen Angebote der Sportvereine und machen dort ein Probetraining mit - das hat meinem Sohn geholfen viel Selbstsicherer zu werden (hat im Kindergarten damit angefangen - war genial für ihn).

Es wird immer welche geben die ihn Ärgern - die in Ausgrenzen - zeige ihm jetzt schon Wege wie er dieses besser verarbeiten kann.

Gruß Birgit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ärgern....

Antwort von silmar am 11.11.2014, 13:01 Uhr

Vielen Dank für eure Antworten.
Mein Sohn ist seit knapp drei Jahren in einem Schwimmverein und geht 2x die Woche zum Fußballtraining. Er tut sich halt schwer, Freundschaften aufzubauen, er hat in seiner Klasse drei Freunde.

Ich werde noch heute bei seiner Lehrerin anrufen, da er eben total ausgeflippt ist hier zu Hause. Er will aber nichts erzählen. Nun werde ich nicht länger warten.

Viele Grüße
silmar

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Anzeige
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.