1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von sojamama am 25.02.2015, 9:35 Uhr

zukünftige Lehrerin

Hallo und Guten Morgen,

mein Sohn wird jetzt im September eingeschult.
Meine Tochter besucht bereits die 5.Klasse einer Realschule, daher ist mein Aufenthalt HIER schon etwas länger her.... aber dennoch habe ich mal eine Frage.

Kennt Ihr schon die Lehrkraft der Kinder, die jetzt in die 1. Klasse kommen?

Hattet Ihr schon einen Infoabend, wo sich die Lehrer vorgestellt haben? Bei uns war Infoabend, aber es hat nur die Schulleitung Auskunft gegeben. Die Klassenlehrer stehen nämlich noch nicht fest, es ist ja erst Februar.

Nun habe ich von einem Vater gehört, er hat sich einen Termin in der Schule geben lassen, um mit allen potentiellen Lehrkräften zu sprechen. Denn die Einschulung seines Sohnes "steht und fällt" mit der Lehrkraft. Wenn ihm die nämlich nicht passt, gibt er seinen Sohn woanders in die Schule...

Jetzt mal allgemein gefragt, wäre Euch das wichtig, vorher zu wissen, wer die Lehrkraft ist, um daraufhin zu entscheiden wohin das Kind eingeschult wird?

Bei meiner Tochter war das eben damals keine Frage, das war einfach so. Da habe ich nicht drüber nachgedacht, wer mein Kind wohl mal unterrichtet.
Auch jetzt in der Realschule, da konnte ich ja auch nicht weiter wählen....

Wie seht Ihr das?
melli

 
23 Antworten:

Steht das nicht erst kurz vor den Sommerferien fest?

Antwort von und am 25.02.2015, 10:23 Uhr

Oder sogar erst kurz vor dem neuen Schuljahresbeginn?


" Nun habe ich von einem Vater gehört, er hat sich einen Termin in der Schule geben lassen, um mit allen potentiellen Lehrkräften zu sprechen. "

Mit allen potentiellen? Mit allen?? Hat der nichts besseres zu tun?


"Wenn ihm die nämlich nicht passt, gibt er seinen Sohn woanders in die Schule... "

In Bayern kann das ja dann nur noch eine Privatschule sein, da für die staatlichen Schulen die Sprengelbindung gilt.


"Jetzt mal allgemein gefragt, wäre Euch das wichtig, vorher zu wissen, wer die Lehrkraft ist, "

Nein. Das ist Schicksal.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Danke Dir, ich sehe es wie Du - und ja, wir sind hier in Bayern

Antwort von sojamama am 25.02.2015, 10:28 Uhr

Er scheint tatsächlich nichts Besseres zu tun zu haben... er ist ein sehr schwieriger Mensch, habe mich schon einige Mal mit ihm unterhalten. Zwar sehr gute Gespräche, aber man merkt ihm schon an, dass er sehr narzisstisch veranlagt ist....

Er möchte auf jeden Fall DIE Lehrer sprechen, die in der engeren Wahl stehen. Denn dann überlegt er, ob die seinem Sohn und ihm passen könnten.

Falls nicht, dann wird es eine Privatschule werden, Montessori z.B., aber die Schule muss natürlich zum Kind passen und das Konzept bzw. das Kind muss schon auch für diese Schulart geeignet sein.

Denn er fragte mich mal, ob wir nicht auch überlegen, unseren Sohn in eine Privatschule zu geben... denn intelligente Jungs soll man fördern, O-Ton dieses Vaters.... und unser Sohn scheint ja ein helles Köpfchen zu sein meint er.

melli

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Hier wurde die Schule schon nicht genommen, aufgrund der

Antwort von Maxikid am 25.02.2015, 11:42 Uhr

freiwerdenen Lehrer. Wenn man evtl. schon große Kjnder dort hatte oder in der VSK, wusste man, wer frei werden würde. LG maxikid

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ja, das stimmt, ist hier auch so, ICH kenne die Lehrer

Antwort von sojamama am 25.02.2015, 11:46 Uhr

ja noch von meiner Tochter.
Und ICH muss ja nicht mit denen klarkommen, mein Kind muss dort sein. Und die Kinder sehen ja doch oft vieles anders als Mütter/Väter und fühlen sich wohl, auch wenn man als Eltern den Lehrer nicht mag.

Ob besagter Vater die Lehrer kennt weiß ich nicht, ich glaube nichts, sonst würde er nicht auf so eine Idee kommen. Er hat zwar einen großen Sohn, aber der kam glaub ich erst später hier her.

melli

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ja, das stimmt, ist hier auch so, ICH kenne die Lehrer

Antwort von Maxikid am 25.02.2015, 11:51 Uhr

Meine Kleine könnte eine Lehrerin bekommen, die andauernd krank ist. Die eine jetzige 4. Klasse ist nur am stoenen. Das wäre meine einzige Sorge. Aber deswegen würde ich keine andere Schule wählen. Wäre aber in HH möglich. An der alten Schule meiner Großen, gab es wegen einer bestimmten Lehrerin die frei wurde, viel mehr Anmeldungen. Hier spricht sich das wie im Dorf rum. LG maxikid

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

wir haben ja nur unsere Kleinstadtschule hier...

Antwort von sojamama am 25.02.2015, 11:57 Uhr

oder eben dann Privatschulen in den größeren Städten weiter weg.

Das wäre aber auch meine Sorge. Bei uns kann es durchaus aber wieder der Fall sein. DIE Lehrerin, die wir evtl. bekommen, war vor 2 Jahren wegen einer Krebserkrankung sehr lange ausgefallen. Die Vertretung wurde dann auch noch krank... war für die damalige Klasse nicht sehr schön.

Ich hoffe, sowas passiert uns nicht. Schule wechseln würde ich deswegen aber nicht.

melli

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: wir haben ja nur unsere Kleinstadtschule hier...

Antwort von Maxikid am 25.02.2015, 12:02 Uhr

Die andere 4. Klasse hatte Glück. Die Lehrerin hat ein Kind bekommen und war nach 3 Monaten wieder da. Und dann gibt es einen Mann. Das wäre mein Wunsch....aber ich würde da nie rumschleimen. Es gibt aber einige Eltern die da einiges versuchen. LG maxikid

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Danke Dir, ich sehe es wie Du - und ja, wir sind hier in Bayern

Antwort von Tonic2108 am 25.02.2015, 12:10 Uhr

Oh je, die potentielle Lehrerin tut mir jetzt schon leid. Wahrscheinlich wird er ganz der Helikopter-Vater ständig vor der Türe stehen und sie voll quatschen. Ganz furchtbar finde ich solche Leute.

Bei uns weiß man es auch erst kurz vor Schulbeginn. Allerdings kann man sich schon ausrechnen wer es sein könnte, denn es werden ja einige Lehrer frei. Da es aber vier erste Klassen sind, ist die Wahrscheinlichkeit, dass es eine bestimmte Lehrerin wird, eben nicht ganz so hoch. Wir müssen nehmen was wir bekommen.

Macht der gute Vater das jetzt bei jeder jedem Lehrerwechsel? Bis zum Abi hat er dann ja einiges zu tun und das arme Kind muss ständig die Schule wechseln

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Danke Dir, ich sehe es wie Du - und ja, wir sind hier in Bayern

Antwort von Maxikid am 25.02.2015, 12:14 Uhr

Man kann sich hier an dem Tag der offenen Türen, die Lehrer schon mal angucken und ansprechen, die dann die naechsten ersten Klassen uebernehmen. Findet hier immer im November/Dezember statt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: zukünftige Lehrerin

Antwort von Pabelu am 25.02.2015, 13:12 Uhr

Also wir haben es 2 Wochen vor Beginn der Sommerferien am Elternabend erfahren. Einfluss hatten wir nicht. Bei der Anmeldung stand noch nicht fest
wer die Klassen übernahm.
Ich weiß aber, das vieles von der Chemie zwischen Kind und Lehrerin
abhängt. Das sind ja auch nur Menschen, klar können die sich vornehmen
alle gleich zu behandeln. Aber ob das wirklich so ist.
Ich bin mit unserer Lehrerin sehr zufrieden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Danke Dir, ich sehe es wie Du - und ja, wir sind hier in Bayern

Antwort von Miolilo am 25.02.2015, 14:55 Uhr

"Er scheint tatsächlich nichts Besseres zu tun zu haben... er ist ein sehr schwieriger Mensch, "


"Denn dann überlegt er, ob die seinem Sohn und ihm passen könnten. "
Und die Lehrer überlegen dann, ob er als Elternteil ihrer neune Klasse passt?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: zukünftige Lehrerin

Antwort von MillyKakao am 25.02.2015, 15:37 Uhr

Bei meiner Großen standen schon vor den Sommerferien die Lehrerinnen aller ersten Klassen fest und wir haben alle bei einem Schnuppertag kennengelernt. Die Kinder wurden erst später aufgeteilt und so haben wir die jeweilige Klassenlehrerin bei einem Elternabend 3 Tage vor der Einschulung kennengelernt.

Bei meiner Kleinen haben wir die Lehrerin erst bei der Einschulung kennengelernt. Sie selber hat es erst knapp zwei Wochen davor erfahren, dass sie überhaupt die Klassenlehrerin einer ersten Klasse sein wird.

Nein, für mich wäre das Kennenlernen nicht wirklich ein Kriterium für die Schulwahl. Man kann bei einem kurzen Treffen eigentlich nur feststellen, ob man einem sympatisch ist, aber nicht, ob die Lehrkraft wirklich kompetent ist. Ich habe mich überraschen lassen und bis jetzt war ich mit allen Klassenlehrerinnen zufrieden und meine Kinder auch.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Pabelu - was anderes noch

Antwort von sojamama am 25.02.2015, 15:58 Uhr

Du fragtest im Grundschulforum wegen JeKi.

Meine Große hat JeKi in der Grundschule gemacht. Sie hat 3./4. KIasse Gitarre gelernt.
Wir konnten günstig eine 3/4 Gitarre erwerben, für 25 Euro, die Musikstunde hat immer 5 Euro gekostet. Es waren 4 Kinder in der Gruppe.

JeKi ist für den Einstieg völlig okay. Mehr aber auch nciht, einfach um ein Instrument kennen zu lernen, günstig einen Versuch zu wagen. Mehr wirklich nicht.
Will man das Instrument dann auch wirklich weiter gut spielen, MUSS man Unterricht außerschulisch nehmen. Einzelunterricht.

Meine Große ist mittlerweile auf ne E-Gitarre umgestiegen. Besucht die Bandklasse ihrer Realschule, dort wird dann 3 Stunden Musik unterrichtet, mit Instrumenten, Proben, Auftritten etc.
Gestern erst gab es ein kleines Konzert für uns Eltern. Wir konnten sehen und hören, was die Kinder in den 6 Monaten in ihrer Bandklasse schon gelernt hatten.
Wahnsinn, was dabei raus kam, echt toll.

Aber wie gesagt, JeKi allein ist schön, ne tolle Sache für Kinder, die evtl. einfach finanziell auch nicht die Möglichkeiten haben. Aber für richtig ein Instrument erlernen ist es nichts.

Ich würde es aber immer wieder in Anspruch nehmen, werden nun auch beim Kleinen schauen, was es da so gibt, wenn JeKi angeboten wird.

melli

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: zukünftige Lehrerin - ich haette mein Kind nicht dort eingeschult, wo eine

Antwort von SiJoJoFrAl am 25.02.2015, 19:18 Uhr

bestimmte Lehrerin unterrichtet. Und zwar die Lehrerin unserer Grossen. Eine psychisch gestoerte Frau, die jedes Jahr ein paar Kinder systematisch fertig machte. Meine Tochter war in damaligen Jahrgang in ihrer Opfergruppe und wurde innerhalb weniger Monate komplett niedergemacht, dass sie sogar wieder einnaesste. Wir wechselten kurz nach dem Halbjahr die Schule, weil es keine Loesung gab (sie war naemlich auch die Schulleiterin u d der pist man nicht ans Bein).

Waere die *zensiert* noch an dieser Schule, wuerde ich meine Kleine dort auf keine Fall einschulen. Da die besagte Lehrerin aber seit ein paar Jhren in Rente ist, wagen wir es...unsere Wunschschule ist fuer die Kleine zu weit weg, sie muesste alleine mit dem Zug fahren.


Also ja, ich habe mich vorher umgehoert, ob diese Lehrerin noch dort unterrichtet vor der Schulentscheidung.

Und ja, wir wissen, welche Lehrerin sie hoechstwahrscheinlich bekommen werden. (Bayern)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@ Sojamama - Danke...

Antwort von Pabelu am 25.02.2015, 21:22 Uhr

Ja eigentlich ist es gut zum "schnupper"
Aber er möchte einfach nicht. Und überreden!?
Aber die Kinder sind in dem Alter ja sprunghaft.
Mal schauen was er nach den Osterferien sagt.
Da sollen sie sich entscheiden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Was gibt es denn im Angebot?

Antwort von sojamama am 25.02.2015, 21:29 Uhr

Hier gab es damals einiges.
Gitarre, Flöte, Posaune, Horn.
Die meisten nahmen Flöte.... ich kann Flöte nicht ausstehen, schon der Gedanke an meine gequälten Ohren hat mir Gänsehaut beschert. Also habe ich sie zur Gitarre überredet.

Eben mit dem "du kannst es ja mal ausprobieren" und "ist ja nur für die 2 Jahre...."
Und ja, es war einfach auch günstig, sonst hätten wir es nicht einfach mal so ausprobiert. Und sie spielt jetzt recht gern ihre E-Gitarre.

Vielleicht überlegt er sich es ja noch.

melli

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ich als Rektorin würde mir wünschen dass so ein Vater zu einer anderen Schule geht

Antwort von Birgit67 am 26.02.2015, 8:09 Uhr

wer so schon anfängt macht auch den Lehrern dann das Leben bestimmt nicht leicht - schlimm finde ich so ein Verhalten - mir fehlen die Worte und kann wohl nur sagen: Armes Kind.

Auch bei uns war und ist es immer noch so dass mit Beginn der Sommerferien ein Brief nach Hause kommt in dem Mitgeteilt wird wer der Klassenlehrer ist - was besorgt werden soll und in welche Klasse man kommt.

Kennenlernen tun sich alle erst am Tag der Einschulung. Wünsche werden in unserer GS nur noch anerkannt wenn wirklich schwerwiegende Gründe für den Wunsch vorliegen - aber ansonsten wird eingeteilt und es bleibt dann auch so.

Gruß Birgit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Genau so ist hier ja auch, Brief in den Ferien, mit den Worten

Antwort von sojamama am 26.02.2015, 8:24 Uhr

"hallo xy, ich bin frau z, deine neue Lehrerin, ich freue mich, dich bald kennen zu lernen... bitte bring für den ersten Schultag folgendes mit: ....."
Dann folgt eine Auflistung der Sachen, die wir als Eltern kaufen sollen.

Ich finde das so eigentlich auch sehr schön.

Dieser Vater ist schon im Kindergarten jetzt sehr schwierig. Mir tut halt einfach das Kind leid, denn der ist jetzt schon genauso. Seine Art und Weise, sein teils frecher Umgang mit der Mutter... nicht sehr schön alles.

melli

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Genau so ist hier ja auch, Brief in den Ferien, mit den Worten

Antwort von aeule am 26.02.2015, 9:05 Uhr

Zu uns wurde gesagt das es eigentlich bis eine Woche vor Ende der Ferien noch nicht einmal feststeht ob die Lehrerin bleibt.
Mir selber ist es in der 9 Klasse passiert das wir am Vortag unseren alten Klassenlehrer hatten, und am nächsten Tag wurden beide Klassen zusammengeschmissen.
Ich glaube die nächsten Jahre kann man sich da auf so manches gefasst machen ;-).

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: zukünftige Lehrerin

Antwort von annika2008 am 26.02.2015, 9:38 Uhr

Also wir wussten sehr früh (halbes Jahr vor Einschulung) wer die Klassenlehrerin unserer Tochter wird.
Hier hat aber auch der Rektor mitgewirkt, da er unsere Tochter kennt und weiss wie die Lehrerin "tickt". Nämlich toll und herzlich.
Die andere ist neu dazugekommen und ist auch nur für ein Jahr da.
Aber die Lehrer kommen hier auch in die Kindergärten gucken sich "ihre" Kinder an und beim Übergabegespräch im KiGa war die Lehrerin anwesend.

Allerdings wohnen wir auch ländlich, so dass man sich an den Fingern abzählen kann, wer Lehrer der nächsten Erstklässler wird.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

annika - hier kommt die Lehrerin auch in den KiGa

Antwort von sojamama am 26.02.2015, 9:56 Uhr

Aber wir Eltern sind da nicht dabei. Sie lernt nur ihre neuen Schüler kennen.
Ich wusste ja auch schon vorher, wer wahrscheinlich die Klasse übernimmt. Das kann man sich immer ausrechnen...

Hier ist es so, dass eine Lehrkraft immer 2 Jahre die Kinder begleitet. Für 3./4. Klasse ist dann eine neue Lehrkraft da. Das allein schon finde ich sehr schön, denn so können die Kinder richtig ankommen in der Schule und auch die Grundschule gut beenden.


melli

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was gibt es denn im Angebot?

Antwort von Pabelu am 26.02.2015, 13:01 Uhr

Cello, Geige, Gitarre, Querflöte, Blockflöte, Trommel,
Posaune, Trompete, Akkordeon.
Außer Gitarre und Trommel kann ich mir nichts vorstellen.
Aber wir werden sehen...
:-)))

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: zukünftige Lehrerin

Antwort von Muts am 27.02.2015, 17:44 Uhr

Unsere Schule ist klein, der Kindergarten direkt daneben und somit hat die Lehrerin die Kooperation der Vorschüler übernommen und die Kinder kannten die Schulleiterin und die damalig Lehrerin in Kl 1 schon. Leider wurde die Lehrerin schwanger und nach den Ferien kamen zwei neue für sie.

LG Muts

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen im Forum 1. Schuljahr:

Lehrerin möchte unseren Sohn in der Psychiatrie sehen :-(

Hey Mädels, ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll - am Besten gaaaanz vorne. Lenny ist eigentlich ein ganz unkompliziertes aufgewecktes liebes Kerlchen - solange er alleine betreut wird. Sind mehr als 3 Kinder um ihn herum ist er ich nenn es mal "der Kasper", er möchte ...

von Flocke0383 31.12.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lehrerin

die Lehrerin nochmals ansprechen?

Hallo, meine Tochter geht seit 2 Wochen in die Schule. Was mir gar nicht gefällt ist, dass, wenn einzelne Schüler Schwierigkeiten machen, die ganze Klasse bestraft wird. Meine Tochter tut sich momentan noch schwer mit der Umstellung auf die Schule. Da trifft es sie um so ...

von Alexxandra 03.10.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lehrerin

brief von der lehrerin

mein sohn kommt am 9.9. in die schule. gestern bekam er einen brief per post von seiner neuen lehrerin. das fand ich total klasse. es stand irgendwas drin so von wegen, sie freue sich schon auf die schule und darauf, alle kinder kennenzulernen. dazu gab es ein kleines ...

von ninsche 31.08.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lehrerin

Wieder mal neues von der Lehrerin

Junior wird ja seit genau einem Monat mit Aufgaben der 2./3. Klasse in Deutsch und Mathe in der Schule "bei Laune" gehalten. Mag er irgendwelche Hausaufgaben nicht machen (weil die zu leicht sind), haben wir die Mathe Stars für die zweite Klasse daheim, wo er dann ...

von shinead 21.02.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lehrerin

Wie erklär' ichs der Lehrerin? Teil 3 oder Die vorläufige Lösung.

So, da bin ich wieder. Nachdem ich also jetzt 1.5 Stunden auf den viel zu kleinen Stühlen in der ersten Klasse gekauert habe und mit den beiden Lehrerinnen gefachsimpelt habe. Junior wird auf eine Hochbegabung getestet, gleichzeitig erfolgt eine Überprüfung eventueller ...

von shinead 21.01.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lehrerin

Wie erklär' ichs der Lehrerin? Teil 2

Wer den ersten Teil lesen will: http://www.rund-ums-baby.de/1.schuljahr/Wie-erklaer-ichs-der-Lehrerin_94508.htm Zum Ergebnis des Gesprächs: Die Lehrerin weiß (angeblich), was Junior kann. In bestimmten Gebieten glaube ich ihr das - in anderen eher nicht. Es gibt die ...

von shinead 14.01.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lehrerin

Lehrerin schwanger-fällt ab sofort aus...

Hi, ich weiß dass beim o.g. Thema man ja eh abwarten muss was passiert, aber ich wollte mal fragen ob jemand von euch schon solche Erfahrungen gemacht hat.. da wir das erste Kind in der Schule haben. Die Lehrerin (superlieb und engagiert) ist jetzt leider aufgrund ihrer ...

von Bekki24 22.12.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lehrerin

Könnte die Lehrerin eurer Kinder so einen Brief auch geschrieben haben?

http://www.mopo.de/nachrichten/grundschule-in-harburg-wutbrief-einer-lehrerin---ich-schaeme-mich-fuer-die-kinder--,5067140,25673384.html Fand ich sehr interessant und wollte das einfach mal zur Diskussion stellen. Überzogen? Traurige Realität? Unfähige Lehrerin? ...

von Morla72 20.12.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lehrerin

Hauen an Lehrerin melden? Bitte Meinungen

Hallo, Versuchs kurz: Seit Einschulung ist Sohn von einem Mitschüler, alias Sven, mehrmals körperlich angegangen worden! Sohn ist eher defensiv, hat's brav auch mal Lehrerin gemeldet bzw Aufsicht auf dem Schulhof. Ich weiß dass sich Jungs gern kabbeln und das sollen sie ...

von Mausmama 29.11.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lehrerin

Schon wieder Probleme mit der Lehrerin

Und schon wieder gibt es Probleme mit der Lehrerin von meiner Tochter. Die Lehrerin arbeitet schon fast 30 Jahre in ihrem Beruf aber entweder hat sie keinen Spaß mehr an ihrer Arbeit oder sie ist allgmein nur schlecht drauf. Meine Tochter hat mir erzählt dass sie in der ...

von Annika06 14.10.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lehrerin

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.