1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von 2xGlück am 30.10.2006, 9:32 Uhr

Wird geärgert in der Schule

Hallo - ich habe gerade meinen Sohnemann zur Schule gebracht und bin jetzt ganz traurig. Auf dem Schulhof habe ich gesehen das sie ihn total ausgrenzen. Er hatte sich so gefreut das die Ferien endlich rum sind und dann das. Vor den Ferien hatte ich ihn schon allein zur Schule laufen lassen und er hatte mir einige Male erzählt das die Kinder in seiner Klasse ziemlich gemein zu ihm sind - ich habe mich aber nicht so groß darum gekümmert, da er ja doch immer fröhlich von der Schule kam und auch seinen Spass an der Schule hat. Jetzt tat mir das aber so leid ihn so zu sehen - als einer der Jungs gerade auf meinen Sohn losgehen wollte bin ich ja schon dazwischen und habe nur zu dem Jungen aus seiner Klasse gesagt das das aber nicht toll ist - sie seien doch in einer Klasse, daraufhin der Junge - was denn, ich mach doch garnichts! Was würdet ihr an meiner Stelle machen? Mit der Lehrerin sprechen - erst mal abwarten und beobachten? Ich weiss nicht genau habe bedenken wenn ich mich zuviel hineinhänge wirds vielleicht nur schlimmer????
Ach mann - ich weiss doch selbst wie es ist ohne Freunde aufzuwachsen........
eine traurige 2xGlück

 
11 Antworten:

Re: Wird geärgert in der Schule

Antwort von mini99 am 30.10.2006, 9:49 Uhr

Hallo!
Ich würde an deiner Stelle schauen, mit wem sich dein Sohn gut versteht. Dieses Kind bzw. diese Kinder würde ich zu euch an einen Nachmittag einladen, oder eine Kinderfeier für deinen Sohn machen. Wenn dein Sohn Rückendeckung von anderen Kindern hat, fällt es den anderen dummen Kindern viel schwerer ihn zu ärgern und sie werden es sich schnell abgewöhnen. Wie gesagt, schau, dass dein Kind Freundschaften in der Klasse schließt (oft genügt 1 guter Freund), und es wird für ihn leichter werden.
Sonst kann ich nur sagen, dass ich es unmöglich finde und du es ruhig auch mal bei der Lehrerin ansprechen solltest. Die Lehrerin könnte den Zusammenhalt der Klasse durch Gespräche und Gruppenarbeiten stärken und so mithelfen, damit Freundschaften entstehen.
Liebe Grüße
Traude

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wird geärgert in der Schule

Antwort von Daja am 30.10.2006, 10:01 Uhr

Hallo,

wie wird er denn geärgert? Wenn er körperlich angegriffen wird, solltest Du auf jeden Fall mit der Lehrerin sprechen.

Sind es nur ein paar Kinder, die ihn ärgern? Ich kann mir nicht vorstellen, dass ihn alle ausgrenzen. Wäre das der Fall würde ich mir darüber Gedanken machen, ob Dein Sohn vielleicht Eigenarten hat, mit denen er nicht gut ankommt. Wenn es nur einige Kinder sind, sollte er sich an die anderen halten und sich unter denen Freunde suchen.

Vielleicht könntet ihr ja mal ein oder zwei Klassenkameraden nachmittags einladen. Oder Dein Sohn tritt einem Sportverein bei, in dem schon Kinder seiner Klasse sind. Dort wird auch immer auf faires Miteinander geachtet und Sport verbindet.

Ich wünsche Deinem Sohn viel Glück.

Viele Grüße
Daja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wird geärgert in der Schule

Antwort von 2xGlück am 30.10.2006, 10:24 Uhr

Hallo - danke für die aufmunternden Worte. Ich denke er war von Anfang an schwer für ihn in die Klassengemeinschaft zu kommen, da in seiner Klasse hauptsächlich Kinder sind die schon zusammen im Kindergarten waren. Er ist also als einzigster ganz neu dazugekommen. Eigentlich ist mein Sohn ein Kleiner Wildfang, doch in der Schule ist er sehr ruhig (laut seiner Lehrerin). Es gibt auch zwei Jungs mit denen er sich schon ganzgut versteht. Ich schreibe mal ein paar Situationen: Ich habe ihm zum Pausenfrühstück einen Fruchtzwerge Drink mitgegeben und eine Junge hat es ihm abgenommen und komplett über seinen Pulli gekippt - die ganze Klasse war dann um ihn herum und hat gelacht und ihn als Baby ausgeschimpft das er sowas mit in die Schule bringt. Seitdem gebe ich ihm keinen Fruchtzwergedrink mehr mit. Eine andere Situation: Es gibt in der Klasse ein Mädchen das mein Sohn total klasse findet. Als sie sich aufstellen sollten wollte er ganz schnell zu diesem Mädchen damit sie zusammenlaufen können, dann ist der besagte Junge hin und hat meinen Sohn weggedrängt, meiner hat ihn dann wohl auch wegschubbsen wollen und der Junge hat ihm dann so heftig unten hingetreten das er einen großen blauen Flecken am Oberschenkel - wirklich ganz oben hatte! Die andren stehen dann meist dabei und fangen an zu hänseln. Es ist so eine richtige Gruppe und dann ziehen natürlich alle mit!
Aber das mit den Kindern einladen werde ich mal tun - mal schaun ob ich morgen die Mutter des einen Jungen mit dem mein Sohn auch schon mal vorm Haus gespielt hat sehe.
2xGlück

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wird geärgert in der Schule

Antwort von mini99 am 30.10.2006, 10:53 Uhr

Hallo!
Würde mal der Lehrerin sagen, dass sie ein Auge auf den schlimmen Jungen halten soll, der deinen Sohn immer ärgert.
Das mit dem Fruchtzwergdrink finde ich ja echt arg, was ist denn dabei wenn er sowas mithat? Ich denke, es gibt Kinder die immer und überall etwas zu hänseln suchen und auch finden, egal was man macht. Diese Kinder brauchen andere um ihre Wut abzulassen, und dass gehört gebremst, sage es der Lehrerin.
Sonst finde ich es eine sehr gute Idee, dass du den Freund deines Jungen zu euch einladest, denn wie schon in meinem ersten Posting gesagt: Zusammen ist man stärker als alleine.
Liebe Grüße
Traude

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wird geärgert in der Schule

Antwort von bigwusch am 30.10.2006, 10:54 Uhr

Hallo :o)

Ich finde es wirklich schlimm wie kinder miteinander umgehen können. (zum Glück war es bei uns noch nie so)

Ich würde auf jeden Fall den Lehrer drauf aufmerksam machen, das er ein auge drauf hält. Und die zwei Jungs mit denen er sich gut versteht öfters mal zum spielen einladen wenns geht.

Lg
Mel

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wird geärgert in der Schule

Antwort von Mijou am 30.10.2006, 11:31 Uhr

Hallo,

hm, ich finde, man kann von ein paar beobachteten Situationen noch nicht darauf schließen, ob ein Kind wirklich ausgegrenzt wird. Vielleicht gibt es in der Klasse einige fiese Rabauken, die so sind - aber das muss nicht die ganze Klassengemeinschaft sein.

Auch sehe ich im Bekanntenkreis, dass Jungs untereinander leider sehr viel rüder sind als Mädchen. Da wird viel geärgert, gehänselt, geschubst, ohne dass dies nun eine tiefere Bedeutung hätte. Jungs testen sich untereinander stärker aus als Mädchen, um die Rangfolge zu bestimmen - auch körperlich. Das ist nicht schön, aber normal.

Wenn Dein Sohn sich in der Schule überwiegend wohlfühlt, würde ich nicht eingreifen. Ein Kind kommt auch um Misserfolgserlebnisse und Frustrationen nicht herum. Man möchte sie ihm ersparen, kann dies aber nicht. Es wäre auch nicht sinnvoll, weil auch Negativ-Erlebnisse im Leben dazugehören und Strategien im Umgang damit schon von Kindern gelernt werden müssen.

Wenn aber Dein Sohn bedrückt wirkt wegen der "Übergriffe" würde ich mit der Lehrerin sprechen. Andere Kinder zum Spielen einzuladen ist ebenfalls sehr wichtig und eine prima Idee. Zusätzlich würde ich ihn dringend in einem Sportverein anmelden, damit er besser lernt, in einer Gruppe seinen Platz zu finden und sich zu behaupten. Hierfür eignen sich fast alle Sportarten, da ist sicher etwas für Deinen Sohn dabei. Am optimalsten wäre sicher eine sanfte Kampfsportart wie z.B. Judo oder Jiu-Jutsu für Kinder, aber auch Fußball u.a. Kurse helfen. Sportvereine sind auch nicht teuer, für einen mäßigen Jahresbeitrag darf man an allen Kursen teilnehmen.

Wenn Du selbst früher Probleme hattest, Freundschaften zu knüpfen, solltest Du jetzt klug sein und Deinem Sohn den Weg besser ebnen, als man dies damals bei Dir getan hat, huh? Dein Sohn ist nicht Du, und bei ihm wird sich nicht automatisch alles wiederholen wie bei Dir. Er wird bestimmt in Schule oder Sportverein Freunde finden, wenn Du ihm etwas Schützenhilfe leistest!

Grüßle,

Mimi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wird geärgert in der Schule

Antwort von MamaMalZwei am 30.10.2006, 17:46 Uhr

Hallo 2xGlück, ich würde es auf jeden Fall ansprechen bei der Lehrerin. Das mit dem Fruchtzwerge-Auskippen ist schon ein Übergriff, auch das Treten ist es, beide Male wurde er körperlich bedrängt.
Wir hatten hier vor längerem eine Vortragsreihe in der Stadt, in der es um Mobbing bei Kindern ging und wo gesagt wurde, dass gerade die Kinder gefährdet sind, die neu und ohne "background" in die Klasse kommen. Dazu muss Dein Sohn noch nicht einmal etwas an sich haben, womit andere Kinder nicht zurechtkommen, es genügt, dass er neu ist und dass er noch keine Freunde in der Klasse hat. Versuche wirklich, ihm die zwei Jungs zu Freunden zu machen, damit er nicht mehr ganz so allein dasteht. Es sollte aber auch die Lehrerin mitziehen und den "Rabauken" klar in seine Grenzen verweisen. Ach ja, noch eines: Es kann sein, dass die zwei Jungs deshalb seine Nähe suchen, weil sie selbst in der Klasse keinen Abschluss finden. Dann haben sie aber auch in der Klassenhierarchie nicht viel zu sagen und werden Deinen Sohn vielleicht nicht so verteidigen, wie Du Dir das wünschst. (Kann ich ein Lied von singen, der eine Freund meines Sohnes ist in der Hierarchie der Klasse auch nicht so weit oben, dass er Ärgerer in die Grenzen verweisen könnte).
Vielleicht könntest Du das Problem auch bei der Klassenelternschaft ansprechen. LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wird geärgert in der Schule

Antwort von naine am 30.10.2006, 21:28 Uhr

Meine Tochter(7) ist auch in diesem Jahr in die Schule gekommen. Eigentlich ist sie ein taffes Mädchen,die sich nichts gefallen lässt, und immer einen Spruch parat hat, also habe ich mir zwecks Schule keine Sorgen gemacht.
Durch einen Zufall habe ich dann aber erfahren, das einige Kinder der ersten Klasse (darunter meine Tochter) von den größeren geärgert werden. Zwar gibt es an Ihrer Schule Schülerlotsen,aber laut meiner Tochter, sagen die beim ersten mal immer nur, wenn so etwas nochmal passiert, dann kommen sie und regeln das! Hallo? Beim nächsten mal? Also einmal darf man und dann nicht mehr? Ich habe meine Tochter bei einem Selbstverteidigungskurs angemeldet, da dieser mehr Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen vermitteln soll.
Ich hab zu meiner Tochter gesagt, wenn der Schülerlotse nichts macht, soll sie zu einem Erwachsenen gehen, und wenn dann nichts geschieht, soll sie sich bei erneuten Ärgern selbst verteidigen. Wohl gemerkt nur dann.
Dies ist auch einmal so geschehen, und nachdem sie sich gegen einen 4.Klässler erfolgreich gewehrt hat, hat sie Ruhe.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wird geärgert in der Schule

Antwort von 2xGlück am 31.10.2006, 8:26 Uhr

Hallo, ich denke ich warte erst nocheinmal ab - ich bringe und hole meinen Sohn jetzt wieder von der Schule ab - heute morgen z.B. hat der betreffende Junge mich gesehen und meinen Sohn in Ruhe gelassen.
Aber worüber ich mich total freue!!! Ich habe die Mutter seines Freundes gefragt ob ihr Sohn heute Helloween bezüglich mit uns ein wenig um die Häuser streifen darf. Sie sagte zu und kommt auch mit - die Mama von dem Jungen scheint sehr nett zu sein. Also hat mein Sohn heute jemanden - ich habe jemanden und meine kleine Tochter hat auch jemanden, denn die Mutter hat auch noch ein kleines Mädchen das nur 1 Jahr älter ist als meine Tochter :) Wir werden dann heute um 16:30 Uhr abgeholt :)
Liebe Grüße, 2xGlück

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wird geärgert in der Schule

Antwort von blackluzi am 02.11.2006, 13:10 Uhr

Meiner besten Freundin ging es genauso wie dir. Sie hat aber nicht lange gewartet, sondern ist zur Lehrerin gegangen. Besagte hat dann auch gleich ein Unterrichtsthema daraus gemacht. Das Thema hieß: Freundschaft. Kam super an bei den Knirpsen und seit dem hat sich das alles eingerängt.

LG Dani

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wird geärgert in der Schule

Antwort von RR am 02.11.2006, 21:20 Uhr

Hallo
also ich würde auch nicht (zu) lange abwarten u. die Lehrerin informieren. Du holst deinen Sohn jetzt ab - aber was ist, wenn du mal nicht kannst??? Wer weiss was sie dann mit ihm machen.....

Meine Mutter hat mal solchen "Freundinnen" in der Schule gesteckt, dass sie mal bei deren Eltern vorbeigeht wenn nochmal was vorfällt.... (damals hatten sie auf dem Heimweg meine Schulsachen aus dem Ranzen geschmissen). Seither wurde ich - ohne Nachteile -in Ruhe gelassen.

Viele Grüße

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Anzeige
Saulus - Eisen für Kinder

Anzeige

Scout Ultra

Anzeige

DerDieDas
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.