1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von krueml am 14.01.2009, 17:42 Uhr

Wie viel Hausaufgaben haben Eure Erstklässler?

Momentan habe ich das Gefühl, dass die Lehrer bei uns mit den Hausaufgaben richtig anziehen. Für morgen musste meine Tochter eine Seite voll Matheaufgaben lösen, ca. 50 Plusaufgaben (20er Bereich). Für Freitag müssen sie einige Wörter lernen (Rechtschreibung) und für Dienstag auch noch ein Blatt mit Wörtern schreiben und lernen. Daneben sollten sie regelmässig mit den Eltern lesen, jede Woche 2 Bücher mit den Eltern aus der Bibliothek lesen (das bedeutet für mich nebenbei 4 Bücher vorlesen da wir 2 Kinder haben). Es gibt eigentlich täglich etwas zu tun. Ich muss dazu sagen, dass die Schule täglich bis 15 h geht (ausser mittwochs bis 12 h) und meine Tochter einmal pro Woche zum Schlittschuhkurs und Klavierunterricht geht. Mein Sohn hat auch 2 Termine pro Woche. Somit sind wir 3 Nachmittage nur unterwegs (die Kinder sind noch zu klein um alleine zu Hause bleiben zu können). Die Zeit für die Lernerei ist ziemlich knapp bemessen. *seufz*

Wie ist das bei Euch, habt Ihr zu Hause auch so viel mit den Kids zu lernen und lesen?

 
32 Antworten:

Re: Wie viel Hausaufgaben haben Eure Erstklässler?

Antwort von Maiglöckchen am 14.01.2009, 18:28 Uhr

Hi,
mein Sohn hat, wie ich finde, recht wenige Hausaufgaben. Ich denke immer, daß es zu wenige sind. Er erledigt sie fast immer im Hort, so daß ich nur noch kontrollieren muß.
Wir haben in der nächsten Woche ein Elterngespräch, da werde ich vielleicht mal fragen, ob es so bleibt mit den HA oder mehr wird.
LG,
Beate

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Bei uns ungefähr eine halbe Stunde pro Tag

Antwort von Kida am 14.01.2009, 18:31 Uhr

zusätzlich soll man noch jeden Tag ca. 10 Minuten mit den Leseübungsblättern lesen,aber meine Tochter liest lieber ihre eigenen Bücher.

Die schriftlichen Aufgaben sind meist eine DinA5 Seite schreiben,oder eine DinA4 Seite aus dem Arbeitsheft ausfüllen,und dazu auch ca. 40 Rechenaufgaben.

Manche Kinder brauchen aber auch deutlich länger für dieses Pensum,ich hab schon von 45-60 Minuten gehört.
Wir haben auch immer viele Termine,aber die Hausaufgaben sind irgentwie immer blitzschnell erledigt :-)

Kiki

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Keine.....

Antwort von eleanamami am 14.01.2009, 19:12 Uhr

laut Schulprogramm....die Kinder nehemen sich aber gern mal was mit!

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Keine.....

Antwort von wickiemama am 14.01.2009, 19:25 Uhr

ca. 30 min.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Keine.....

Antwort von silberalex am 14.01.2009, 19:38 Uhr

Bei uns sind es auch so 20-30 min., normalerweise Rechnen und Schreiben. zusätzlich sollen sie noch 5 min. lesen. Allerdings habe ich auch schon mitbekommen das manche Kinder (z.B. der Sohn unserer Nachbarin der 13 Monate jünger ist) auch schon mal eine Stunde oder länger brauchen...
Ich finde es im Moment genau richtig, sie machen auch in der Schule ziemlich viele Arbeitsblätter und so... die Kinder bringen die immer mit nach Hause damit man nachvollziehen kann was gemacht wurde bevor sie dann in einen großen Ordner in der Klasse abgeheftet werden

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

auch keine

Antwort von Mamsch3 am 14.01.2009, 19:38 Uhr

.... bin auch froh darüber! Ist bei uns alles auf freiwilliger Basis!
lg ruth

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie viel Hausaufgaben haben Eure Erstklässler?

Antwort von 11i am 14.01.2009, 19:42 Uhr

Hallo,

wenn Nele nicht immer so trödeln würde, wäre Sie locker in einer 15 Std. mit den Hausaufgaben fertig. I.d.R. haben die Kinder eine Seite im Fu & Fara Übungsheft auf und dann noch aus dem Matheübungsheft maximal 1 Seite, meist weniger. Das sind etwa 40 Aufgaben, die aber direkt im Heft gelöste werden können, also ohne Übertragen vorher. Lesen ist bei uns kein Thema, da meine Tochter sich das schon vor Schulbeginn selbst gelernt hat.

Leider trödelt Sie sehr gerne und kann sich schlecht konzentrieren bei den Hausaufgaben. Wenn es also schlecht läuft, braucht sie eine Stunde mit 5 x zur Toilette gehen, 2 x was trinken und 8 x Bleistift anspitzen und 17 x radieren. Wenn alles gut läuft dauert es 15 - 20 Minuten.

LG, Elfi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie viel Hausaufgaben haben Eure Erstklässler?

Antwort von TanjaYP am 14.01.2009, 20:37 Uhr

Mein Sohn bekommt Montags seine Hausaufgabenmappe gefüllt die Freitags abgegeben werden muß!
Meist so 7-12 Arbeitsblätter Schreiben und Rechnen gemischt!
Einteilen kann er selber was er wann machen möchte!
LG Tanja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie viel Hausaufgaben haben Eure Erstklässler?

Antwort von Drachenlady am 14.01.2009, 21:02 Uhr

zeitweise finde ich es auch sehr happig. 20 - 30 rechenaufgaben, ein blatt abzuschreiben und lesehausaufgaben.

auf der anderen seite muss ich sagen, dass meine tochter auch sehr langsam ist. sie ist sich in allem sehr unsicher, obwohl sie es eigentlich kann.
aber im durchschnitt sitzen wir immer mindestens 60 minuten an den hausaufgaben. dann ist aber noch nichts gelesen. und auch zusätzlich kopfrechnen haben wir dann noch nicht gemacht.

in zukunft hat unsere tochter auch nachmittags einige termine. schwimmkurs 2x in der woche und 1x in der woche kinderkarate.

aber ja... es muss ja eine menge an unterrichtsstoff nachgeholt werden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie viel Hausaufgaben haben Eure Erstklässler?

Antwort von schneggal am 15.01.2009, 6:46 Uhr

Warum geht denn eure Schule bis 15:00 ?? Und warum werden dann in dieser Zeit keine Hausaufgabe gegeben? Viel ist es nicht, was eure Lehrerin aufgibt, aber mit dem Hintergrund, dass sie ja eh nachmittags schon in der Schule sitzen, würde ich eher damit rechnen, gar keine Hausaufgaben mehr zubekommen....

Unsere hatten in der 1. Klasse meist nur bis 11:15 oder 12:15 Unterricht und danach aber dafür dann noch Stoff für 1 1/2 Stunden....viel Ausmalen, immer 10 Min lesen, 1Din A4 Mathe und dazu meist noch ein DinA4 mit Schreibübungen.

Aber auch mit dem Pensum waren sie im Zeitraum bis 15:00 inkl Mittagessen fertig und so konnten wir getrost den Nachmittagsprogrammen entgegen sehen....

lg schneggal

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@schneggal

Antwort von krueml am 15.01.2009, 8:01 Uhr

Die Schule geht ab Kiga Alter (3 Jahre) bis Abitur für alle Kinder bis 15 h. Sie beginnt auch für alle (zumindest bis Ende Grundschule) um 8.30 h. Es wird dazwischen Mittag gegessen aber danach sind noch 2 Unterrichtslektionen. Mein Sohn ist im Kiga dort und meine Tochter in der 1. Klasse.

Von daher gibt es keine Möglichkeit für Hausaufgaben in der Schule. Wir sind in der Regel gegen 15.30 h zu Hause, wenn wir keinen Termin haben. Da will ich sie nicht sofort mit Hausaufgaben belästigen. Sie will dann erst Mal relaxen und spielen. Um 19 h gehen beide Kinder schlafen. Die Zeit dazwischen ist echt knapp bemessen. Wenn wir dann noch einen Termin am Nachmittag haben, wird es super schwierig.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @schneggal

Antwort von wickiemama am 15.01.2009, 9:23 Uhr

in Deutschland?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @schneggal

Antwort von oeli_bene am 15.01.2009, 9:33 Uhr

Hört sich nach Belgien oder Luxemburg an. Unsere gehen in eine ähnliche Schule, Grosser in der zweiten Klasse, kleiner ins zweite Jahr Kiga. Schule ist von 8:30 bis 15:30, ausser Mittwochs. Kind hat aber sehr wenig auf. Gestern z.B. nur: für ein Diktat am Freitag üben (schon seit Montag) und geometrische Figuren benennen, also Kegel, Quader, Pyramide etc. 50 Matheaufgaben hat er noch nie nach Hause gebracht. Auch im Unterricht sind es immer nur so 10 Aufgaben (wenn man nach dem Arbeitsheft geht). Insofern könnte es doch Deutschland sein, in D scheinen diese Massenaufgaben ja üblich zu sein.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie viel Hausaufgaben haben Eure Erstklässler?

Antwort von Verona am 15.01.2009, 9:33 Uhr

Bei uns so max. eine halbe Stunde aber meist schneller. Am Anfang wurde meine Tochter auch absolut nicht fertig und hat vor sich hin getrödelt. Die Lehrerin hat dann im Elterngespräch gesagt, dass es super mit ihr klappen würde nur sie währe zu langsam bei den Aufgaben. Sprich sie ist 120% und wird dann in der vorgeschriebenen Zeit im Unterricht nicht immer fertig. Ich habe dann mit ihr geredet, dass sie nicht immer jeden fitzel wegradieren muss und wenn dann soll sie radieren wenn sie im Grunde fertig ist und zu Hause ginge das so auch nicht. Es hat gefruchtet, seitdem geht es immer ruckzuck.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie viel Hausaufgaben haben Eure Erstklässler?

Antwort von alphafrau1 am 15.01.2009, 10:42 Uhr

Das hört sich ja wirklich ganz schon viel an bei Euch. Meine Tochter muss im Schnitt pro Tag 5 Wörter schreiben und 10 Mathe-aufgaben lösen, dazu noch ein wenig lesen. Kann auch mal ein bisschen mehr sein, aber wie gesagt, es liegt völlig im Rahmen. finde die HA bei Euch für eine 1.Klasse völlig übertrieben, zumal die Schule ja auch so lange geht. Bei uns endet die letzte Stunde um 12 Uhr. VG pali

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie viel Hausaufgaben haben Eure Erstklässler?

Antwort von Chatilia am 15.01.2009, 11:13 Uhr

ich halte mich sehr zurück bei den hausaufgaben. das fällt mir zwar schwer, aber ich kontrolliere nur, wenn mein kind mich fragt.

es wird also alles selbständig erledigt, dabei schleichen sich manchmal fehler ein, dafür gewöhnt sich das kind an selbständiges arbeiten.

bei uns gibt es auch jeden tag etwas zu tun. auch richtig viel, wie ich finde. aber nachdem alles im leben eine trainingssache ist, bin ich froh, wenn mein kind sich jetzt ans arbeiten gewöhnt.

zeit zum spielen? die findet sich immer.
zeit zum tv schauen? das kommt zu kurz. schlimm? nein.
zeit für andere aktivitäten wie schwimmkurs? findet sich auch.
zeit zum vorlesen? klappt nicht jeden tag, aber jeden zweiten schon.

wir haben eine gut organisierten alltag und alles klappt prima. darüber bin ich sehr sehr froh.

alles gute für eure kinder!

chatilia
eine berufstätige mutter, die glücklich ist mit der balance: kind und arbeit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie viel Hausaufgaben haben Eure Erstklässler?

Antwort von AllesOK am 15.01.2009, 11:58 Uhr

Die Menge der Hausaufgaben finde ich eigentlich normal. Meine Tochter hat auch meistens je 1 DINA4-Seite Rechnen und Schreiben. Dann kommt noch lesen dazu.

Die 2 Bücher in der Woche sind ca. 15 Minuten täglich lesen.

Was mich daran stören würde, Deine Tochter hat bis 15h Schule und muss dann noch HA machen. Ich würde sagen, Unterricht bis 15h ist genug.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Alle falsch geraten, wir wohnen in der Schweiz. :)

Antwort von krueml am 15.01.2009, 12:19 Uhr

ot

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Chatilia

Antwort von krueml am 15.01.2009, 12:25 Uhr

Hast Du nur ein Kinder oder mehrere? Das macht einen gewaltigen Unterschied. Wir sind Dienstag, Mittwoch und Donnerstag nicht vor 17.30 h zu Hause. Um 19 h gehen die Kinder ins Bett. Es bleiben also genau 1,5 Stunden für Hausaufgaben, Essen,... Das kannst Du noch so organisiert sein, es IST einfach zu wenig Zeit. An für sich hat jedes Kind nur 2 Termine aber da ich das andere Kind jeweils im Schlepptau habe, sind sie eben dauernd unterwegs. Mein Sohn geht wöchentlich zur Ergo und Physio. Allein das ist schon sehr zeitaufwendig. Manchmal darf meine Tochter nachmittags zu einer Freundin anstatt mit uns mitzugehen. Sie macht da mit ihrer Freundin die Hausaufgaben. Aber auch dann wird es regelmässig 18 h bis wir zu Hause sind.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie viel Hausaufgaben haben Eure Erstklässler?

Antwort von dhana am 15.01.2009, 12:31 Uhr

Hallo,

bei uns ist der Hausaufgabenstoff so ausgelegt, das man den in 1h schaffen kann (das sind dann die schnellen Kinder) - mein Sohn sitzt regelmässig 1,5h an den Hausaufgaben.
Ich finde das definitv zu viel - mein 4. Klässler kommt später nach Hause und ist früher fertig.

Aber wie meinte der Lehrer mal, man kann es nie allen recht machen und die meisten Eltern mögen das ihre Kinder viele Hausaufgaben machen :-(
Und deswegen wird der Rahmen für die Grundschule (in Bayern 1h HA in der Grundschule) voll ausgeschöpft.

Bei uns geht schon sehr viel Zeit mit den Hausaufgaben drauf, oft genug muß ich zumindest in der Nähe sein, sei es weil er sonst zum Träumen, zum Spielen anfängt oder auch weil er nicht verstanden hat, was denn nun an dem Arbeitsblatt zu machen ist. Dann noch das recht viele Ausmalen...

Schade, so kann man den Kindern den Spass am lernen auch nehmen.

Grüße Dhana

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Krueml

Antwort von Daja am 15.01.2009, 12:35 Uhr

Hallo,
ich finde den Umfang der Hausaufgaben normal. Das dürfte in höchstens 30 Min. erledigt sein. Dafür muss einfach Zeit sein.

An deiner Stelle würde ich also Aktivitäten streichen, die nicht unbedingt sein müssen oder die Therapien des Kindergartenkindes auf den Vormittag verlegen.

Die Bettgehzeiten finde ich auch sehr früh, hängen aber natürlich mit den Schlafbedürfnissen des einzelnen Kindes zusammen.

Ich würde die Hausaufgaben immer sofort nach der Schule machen lassen und dann erst Verabredungen oder Kurse zulassen.

Viele Grüße
Daja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie viel Hausaufgaben haben Eure Erstklässler?

Antwort von Drachenlady am 15.01.2009, 14:00 Uhr

tja, die schweiz ist da echt brutal, finde ich jedenfalls. da haben wir es hier in deutschland noch sehr human. ist aber meine persönliche meinung. ich halte auch nicht viel von ganztagsschulen. sind für mich alles irgendwie familienkiller und die ganze erziehungsarbeit wird ja schon im kindergarten untergraben.

im bekanntenkreis haben wir etliche schweizer jugendliche, die es als paradiesisch empfinden, wenn sie sich vorstellen mal um 12.30 uhr schulschluß zu haben, zeit zu haben für die hausaufgaben und sich die freizeit gestalten können, wie sie es möchten (fernab vom ort der schule). wie kann man denn da noch kind sein?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Daja

Antwort von krueml am 15.01.2009, 14:15 Uhr

Sorry aber Deine Argumentation verstehe ich nicht. Wenn wir um 15.30 h zu Hause sind und dann erst die Aufgaben gemacht werden, wann bitte soll man da noch Besuche machen oder zu einem Kurs gehen? ;-)

Der Kiga in der Schweiz ist Pflichtbesuch. Deswegen sind die Therapie Termine auch am Nachmittag. Meine Kinder sind 5 und 3 Jahre alt, machen keinen Mittagsschlaf mehr. Von daher schaffen sie das früher Aufstehen um 6.30 h nicht wenn sie nach 19 h ins Bett gehen bzw. sie sind um 18.30 h schon todmüde und möchten selbst ins Bett.

Übrigens habe ich mich nicht darüber beschwert. Das funktioniert schon. Nur hätte ich gerne gewusst ob andere Kinder auch nach der Schule noch Einiges an Hausaufgaben haben. :-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

HA nach Ganztagsschule

Antwort von oeli_bene am 15.01.2009, 14:30 Uhr

Hi. Wie gesagt, bei uns in einer ähnlichen Situation ist es viel weniger an Hausaufgaben. Wenn Monsieur sich nicht so zieren würde, wären sie zumeist in 10 Minuten erledigt.

Nach der Schule hat der Grosse noch eine Stunde Kurse (Klavier, Englisch und Kunst) bis 16:40. Zu Hause um 5. Richtige Hausaufgaben kann man nach dem langen Tag vergessen, insofern finde ich es schon ziemlich viel was da in der Schweiz noch aufgegeben wird.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Daja

Antwort von Daja am 15.01.2009, 15:17 Uhr

Warum müssen deine Kinder um 6.30 aufstehen, wenn sie erst um 8.30 Schule haben?

Mein großer ging bis 16.00 Uhr regelmäßig in die Betreuung und hat danach auch noch Musikunterricht und Fußballtraining besucht. Wo ist also das Problem um 15.30 Uhr eine halbe Stunde für die Hausaufgaben miteinzuplanen?

Ansonsten gehen Kurse oder Besuche nur an dem Tag, an dem die Schule bereits mittags endet. Therapien müssen sein. Kann deine Tochter nicht einfach während der Wartezeit ihre Hausaufgaben erledigen?

Was ist an meiner Argumentation nicht zu verstehen? Könnte es sein, dass Du abweichende Meinungen einfach nicht hören willst?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Betreuung und Unterricht sind zwei paar Stiefel. o.T.

Antwort von oeli_bene am 15.01.2009, 15:18 Uhr

o.T.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Betreuung und Unterricht sind zwei paar Stiefel. o.T. Stimmt...

Antwort von Daja am 15.01.2009, 15:28 Uhr

aber 3- und 5-jährige gehen in Deutschland nicht zur Schule.

Ich gehe mal davon aus, dass der "Unterricht" auf so kleine Kinder ausgerichtet ist und genügend Freiräume zum Spielen da sind.

Vielleicht würde es helfen, sich mit Schweizer Eltern auszutauschen, die mit diesem System ja irgendwie klarkommen müssen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Betreuung und Unterricht sind zwei paar Stiefel. o.T. Stimmt...

Antwort von oeli_bene am 15.01.2009, 15:33 Uhr

Aber die Hausaufgaben bekommt doch nur das Kind in der Schule, nicht das im Kindergarten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Betreuung und Unterricht sind zwei paar Stiefel. o.T. Stimmt...

Antwort von Daja am 15.01.2009, 15:44 Uhr

Das habe ich schon verstanden. Aber ich verstehe Deinen Einwand jetzt nicht? Wo ist mein Denkfehler?

Das Kind ist 5, in Deutschland werden Kinder erst mit 6 Jahren schulpflichtig und besuchen zumeist Halbtagsschulen.

Besuchen sie Ganztagsschulen, haben sie nicht den ganzen Tag Unterricht in der Form wie er in Halbtagsschulen stattfindet. Stattdessen ist der Tag in verschiedene Phasen gegliedert, in denen sich Bewegung, Spiel und Unterricht abwechseln. Auch Ganztagsschulen in anderen Länder haben nicht durchgehenden Unterricht, zumindest nicht die, die ich kenne.

Man kann die Systeme daher schlecht vergleichen. Deshalb mein Rat sich an (Schweizer-) Eltern von Schulkameraden zu wenden und zu fragen, wie diese ihren Tag organisieren.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Betreuung und Unterricht sind zwei paar Stiefel. o.T. Stimmt...

Antwort von oeli_bene am 15.01.2009, 16:22 Uhr

Hab nicht richtig gelesen. Sorry. Mein Grosser ist auch mit 5 eingeschult worden und der Unterricht ist eher "klassisch" mit stillsitzen und Frontalunterricht. Nachmittags sind normale Schulstunden. Danach noch Hausaufgaben ist ziemlich für 1. und 2. Klasse schon ein ziemlich langer Tag. Mein Tipp wäre, das Kind nicht so früh ins Bett zu stecken. Keiner geht hier um 7 ins Bett. Eher 8:30 oder 9.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Beitrag von Schweizer Mutter

Antwort von Foreignmother am 15.01.2009, 17:34 Uhr

Also, da hier ein paarmal gefragt worden ist, mein Sohn ist in der fr. Schweiz in der Schule (1. Grundschulklasse) und Ganztagsschule bis 16:00h ist die Regel hier. Ich finde die Schule relativ anspruchsvoll (wobei ich nicht weiss, ob es nur unsere Schule oder ein allgemeines Phaenomen ist). Die Kinder haben insgesamt 90 min Pausen, der Rest ist Unterricht, zum Teil in Kleingruppen, aber auch Frontalunterricht.

Mein Sohn hat jeden Tag fuer den gleichen Tag in der naechsten Woche Hausaufgaben, so dass man sich das einteilen kann. Er hat allerdings fuer jeden Tag Hausaufgaben. Diese umfassen Leseuebungen, Lernen von Woertern, Gedichte, Rechnen. Ich finde das relativ viel, aber das scheint hier so normal zu sein und mein Sohn beschwert sich nicht.

Unser Tagesablauf sieht so aus, dass mein Sohn nach der Schule erst einmal bis 19:00h spielt, Sport macht etc, und dann abends mit mir die Hausaufgaben und Leseuebungen macht (zwischen 19:00 und 19:30h). Ich muss dazu erwaehnen, dass unser Sohn ein Spaetzubettgeher ist, insofern haben wir viel Zeit, alles zu erledigen und vorher auszutoben.

Ich hoffe, dass dies zur Klaerung beistraegt.

Einen schoenen Abend an alle

FM

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Daja

Antwort von krueml am 15.01.2009, 21:02 Uhr

Ok, noch Mal von vorne. Wir stehen um 6.30 h auf, ziehen uns alle 3 an, sind dann zwischen 7-7.30 h fertig. Dann wird gefrühstückt, angezogen und kurz nach 8 h verlassen wir das Haus. Der Weg mit dem Auto ist zwar nur 10 Minuten aber dort muss ich im Parkplatzgetümmel (bin nicht die einzige Mutter die ihre Kinder hinfährt) einen Platz finden, den Kleinen ins KLassenzimmer (Kiga) bringen und die Grosse wartet draussen bis die Lehrerin mit den Kindern reingeht (sie muss um 8.30 h in der Reihe stehen). Meine Kinder lassen sich morgen nicht stressen und somit benötigen wir einfach die Zeit damit ich nicht ständig wie ein Militärtreiber die Kinder hetzen muss.

Kurse an sich gibt es nur zu bestimmten Zeiten. Die kann man sich nicht nach Wunsch aussuchen (schön wär's!). Dienstags ist um 15.30 h Therapie. Wir sind dann mitten in der Innenstadt und ich versuche meist die Aufgaben mit meiner Tochter in einem Cafe in der Nähe zu machen. Donnerstags haben wir dasselbe. Mittwochs geht die Schule/Kiga bis 12 h. Um 13.45 h ist Klavier und um 15.45 h Schlittschuhlaufen (1 Stunde). Da alle Termine relativ weit weg entfernt sind, verbringe ich nebenbei einige Zeit nur mit herumkutschieren. Montags oder Freitags darf sie eine Freundin einladen oder zu einer Freundin nach Hause.

Die Kinder gehen ja nicht bis mittags in die Schule und werden danach betreut, sondern haben bis 15 h Unterricht (Mathe, Deutsch, Blockstunde,...) Ich finde es normal, dass sie dann nicht gleich Lust hat zu Hause weiterzumachen obwohl sie gerne und freiwillig die Aufgaben macht (manchmal sogar mehr als sie müsste). Hätte ich an ihrer Stelle auch nicht.

Ach ja, sie wäre eigentlich noch im Kiga2 (Sohn ist in Kiga1) aber da sie weiter ist als der Rest und im Kiga todunglücklich, wurde sie an ihrem 5. Geburtstag in die 1. Klasse hochgestuft (auf eigenen Wunsch). Dort ist sie nun endlich glücklich weil sie so gefördert wird wie sie es nötig hat. Deshalb braucht sie aber trotzdem ihren Schlaf. Sie hat bis vor einem halben Jahr sogar noch mittags geschlafen.

Wie unten schon geschrieben wurden, sind die Anforderungen in der Schweiz generell recht hoch. In unserer Schule lernen die Kinder schon im Kiga2 (4-5 Jährige) schreiben und lesen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen im Forum 1. Schuljahr:

Wie viel Hausaufgaben haben Eure 1. Klässler und wie lange brauchen sie...

Hallo, unser Sohn hatte heute 4 Arbeitsblätter auf von 3 verschiedenen Lehrern. In Mathe musste er 140 Mal auf einem Arbeitsblatt die Zahl 1 schreiben. (tolle Aufgabe in meinen Augen..../ ginge sicher auch anderst die Zahl zu lernen) Dann musste er in einem Zahlensalat ...

von Schnuffelente 24.09.2008

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Wie viel Hausaufgaben, viel Hausaufgaben

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Anzeige
Saulus - Eisen für Kinder
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.