1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Nicole1712 am 16.04.2009, 15:16 Uhr

Welche Grundschule?

Auf was habt ihr bei der Wahl der Grundschule geachtet?
Ich habe hier 4 Stk. in der nähe. Eine scheidet aus. Bleiben also noch 3

Eine der Schule liegt im nachbarort, bietet aber ein gutes Sportprogramm von dem mein Sohn bestimmt begeistert wäre, weil er sehr gerne Sport macht. Ist aber halt gute 3 km weg. Hieße also fahren.

die andere Schule liegt zu Fuß gute 10 Minuten weg. bietet auch viel.
Ist auch eine Ganztagsschule. Aber bei Ganztagsschule ich weiß nicht ist das das richtige....????

ist echt schwer.


Nach welchen kriterien habt ihr entschieden?

LG Nicole

 
11 Antworten:

Re: Welche Grundschule?

Antwort von Mistinguette am 16.04.2009, 15:29 Uhr

Für uns war die Nähe Kriterie Nr 1, damit unsere Tochter schnell allein in die Schule laufen kann und im Umfeld auch Freunde findet. Eine Ganztagsschule wäre für uns auch Kriterie Nr 1a gewesen, da wir beide Vollzeit arbeiten. Wir haben aber einen Ganztagsplatz im Hort und sind mit dieser Lösung auch sehr zufrieden zumal es damit auch eine Betreuung in den Ferien gibt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Welche Grundschule?

Antwort von MartaHH am 16.04.2009, 15:53 Uhr

Ich würde mich um die Ganztagsschule bemühen. Hausaufgaben fallen flach, nachmittägliche Bespaßung kann wirklich Spaß bleiben - nach 16 Uhr werden ja noch nicht die Bürgersteige hochgeklappt. Bei uns ist es so, dass die Kinder sich nachmittags verabreden, aber aufgrund der Stadtlage (viele Kinder wohnen nicht im Schulbezirk) immer gebracht und geholt werden müssen. Das ist lästig.

Ist es denn eine verbindliche Ganztagsschule, oder mit Kursen am Nachmittag? Ist Nachmittags Schule an 5 Tagen/Woche oder nur 4?
Das würde ich in die Überlegungen mit einbeziehen. Je lockerer, desto eher käme es für mich in Frage! Dann kannst du dich notfalls nämlich nach den Bedürfnissen deines Kindes richten und später auch nach deinen Anforderungen (arbeitest du?).

Wir haben Mittagstisch, aber ohne pädagogische Betreuung. Nach heutigem Wissen wäre ich für Ganztagsschule.

LG, M

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Welche Grundschule?

Antwort von dhana am 16.04.2009, 18:58 Uhr

Hallo,

bei uns gibt es da nichts zu entscheiden - es gibt einen Schulsprengel und je nach Wohnort, werden die Kinder einer Grundschule fest zugeteilt.
Ausnahmen gibt es nur mit sehr wichtigen Gründen wie die Betreuung nach der Schule ect.

Ansonsten - eine Schule steht und fällt mit dem Lehrer - das ganze drumherum wie Sport, Musik,.... ist nicht so wichtig. Der Klassenlehrer ist das wichtigeste in den ersten Schuljahren. Und der kann auch in der Schule mit dem besten Ruf und angeboten nicht passen und umgekehrt.

Grüße Dhana

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Welche Grundschule?

Antwort von Ebba am 16.04.2009, 19:06 Uhr

Entscheidend für die Wahl der Grundschule war zum einen die Nähe - unsere Tochter sollte auf Dauer allein zur Schule laufen können - und zum anderen die angebotene Betreuung bis 13.10 Uhr, die ich unbedingt w.g. meiner Teilzeittätigkeit benötigt habe. Außerdem hat mir die Lage der Schule im Grünen sehr gut gefallen, aber das war eher zweitrangig. An der zweiten, in Laufnähe liegenden, Grundschule wurden die wenigen Betreuungsplätze verlost. Damit konnte ich nun herzlich wenig anfangen.
Ach ja, auf eine Ganztagsschule hätte ich unsere Tochter vermutlich nicht geschickt, es sei denn, ich hätte die langen Betreuungszeiten aus beruflichen Gründen benötigt

Liebe Grüße
Ebba

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich schliesse mich der Frage an...

Antwort von MM am 17.04.2009, 21:15 Uhr

... - ich hoffe das ist OK... :-)

Wir haben zwar noch etwas Zeit (Einschulung des Grossen wird im Sept- 2010 sein), aber die Frage stellt sich mir/uns auch. Ich dachte eigentlich auch immer, das Wichtigste sei die Nähe und dass die Schule zu Fuss zu erreichen ist usw. Aber nun bin ich mir da gar nicht mehr so sicher... Die Schule bei uns um die Ecke ist zwar ganz OK, aber sie haben z.B. Deutsch erst ab der 5. Klasse (wir leben in Tschechien). Da ich bemüht bin, den Kindern meine Zweisprachigkeit weiterzugeben, fände ich es schon gut, wenn sie auf eine Schule gehen, wo Deutsch von vornherein Bestandteil ist. Solch eine - sogar jetzt neu mit einer neuen deutsch-tschechischen Klasse mit zwei Lehrerinnen (eine Deutsche, eine Tschechin) gibt es halbwegs "in der Nähe" (naja, halt ungefähr in derselben Ecke der Grossstadt und nicht am entgegengesetzen Ende ;-)), ist etwas über eine halbe Stunde mit Bus+U-Bahn (mit dem Auto ungefähr genau so, evtl. etwas kürzer, aber nicht viel). Mindestens die ersten zwei Jahre, eherlänger, müsste ihn jemand von uns begleiten. Das ist natürtlich schon "Act"... Andererseits - ist der Inhalt, die Ausrichtung der Schule nicht wichtiger? Was wenn sie mir mal vorwerfen, ich hätte sie "aus Bequemlichkeit", "weil es ja ach so nah ist" in die Schule um die Ecke gesteckt, obwohl sie da weniger Chancen hatten, gut Deutsch zu lernen...?

Und mit "Inhalt" meine ich jetzt einfach auch das sonstige Angebot ausser der Sprachgeschichte - z.B. haben sie einen tollen neuen Spielplatz (v.a. für die Kinder nachmittags im Hort gedacht, aber auch in den Pausen), ein Biotop, alles schön renoviert - ich habe ein ganz gutes Gefühl bei der Vorstellung dass mein Kind da ja doch einen relativ grossen Teil des Tages verbringen wird.

UNd ist es wirklich soooo erstrebenswert, wenn die Schule da ist wo man wohnt? WEnn ich mir das konkret vorstelle - mein Mann arbeitet Vollzeit, ich dann demnächst wohl Teilzeit, sagen wir 6 Stunden am Tag. Dann kann ich die Kids, wenn alles glatt läuft, frühestens um 15 Uhr von Schule bzw. KiGA abholen. Bis dahin möchte ich, dass sie einen schönen und sinnvollen Tag verbracht haben, in einer angenehmen Umgebung. UNd wenn die Schule halbwegs auf meinem Weg von der Arbeit liegt, haben wir eher Zeit noch was zu unternehmen, als wenn ich nach Hause bzw. in unser Wohnviertel muss und dann von da aus erst mit den Kids los zu unsrer Unternehmung... OK, ist natürlich die FRage, wo diese stattfindet. Aber es finde¨t ja nun mal nicht alles bei einem um die Ecke statt - oder? Wie ist das bei Euch? Wie "managt" IHr das?

Ich weiss auch nicht...
Aber als Kriterien würde ich sehen, dass die Schule bei einer "Vorausbescihtigung" (Tag der offenen Tür etc.), wo man auch Fragen stellen kann, vom Konzept und auch vom Gesamteindruck her einem selbst und dem Kind zusagt; weiter dass sie von der Ausrichtung ungefähr dem entspricht, was man sich so vorstellt (bei uns z.B: die Sprachsache); und natürlich auch nach Meinungen /Erfahrungen anderer Eltern (möglichst welcher, die ähnlich "drauf" sind wie man selber, da diese eher WErt auf ähnliche Kriterien legen, denke ich) - also auch z.B:, was die Atmosp¨hare, evt. Probleme mit Schikane etc.und den Umgang damit betrifft... so ungefähr halt.

Bin gespannt auf weitere Sichtweisen und Erfahrungen von Euch hier!
Gruss, M.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ach so, Ganztagsschule ist hier normal...

Antwort von MM am 17.04.2009, 21:37 Uhr

... - also auf jeden Fall in dem Sinne, dass die Schüler auf jeden Fall in der Schule Mittag essen (alle Schulen haben eine "Mensa"/Kantine oder wie man es in Dtl. nennen würde - ?), manchmal dann auch noch UNterricht haben (die älteren) und dass jede Schule eine Nachmittagsbetreuung (Hort) anbietet - das ist quasi Standard, weil man nicht davon ausgeht, dass früh nachmittags jemand bei den KIndern zu Hause ist. Wenn doch bzw. die Eltern sie nicht für die Nachmittagsbetreuung anmelden (diese ist für Klassen 1-5), gehen sie halt nicht hin. Aber die Möglichkeit gibt es und ist auch ni&3;ht teuer, weil bezuschusst.
Gruss, M.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re:Sorry, der winkende Smilie war ein Fehler...

Antwort von MM am 17.04.2009, 21:38 Uhr

... da sollte einfach das Wort "nicht" hin... ;-)! M.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Welche Grundschule?

Antwort von carla72 am 20.04.2009, 11:49 Uhr

Für uns kommt eigentlich nur eine Schule mit Ganztags- und (wenigstens teilweise) Ferienbetreuung in Betracht. Da fiel die Wahl zwischen den beiden Schulen, die räumlich in Frage kommen und beide einen exzellenten Ruf haben, nicht schwer.

14 Wochen Ferien, ständig Ausfälle wegen Betriebsausflug, Stadtfest, Lehrer krank, etc. kann ich einfach nicht darstellen. Die Ganztagsschule hat ein super Prgramm, das Sport und Musik integriert, ist außerdem zweisprachig. Außerdem wechselt fast die ganze Kindergartengruppe dorthin, unter denen sich auch viele Kann-Kinder (ebenso wie mein Kind) befinden, so das er bei weitem nicht der Jüngste wäre. Nachteil: der Preis.

LG, carla72

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Welche Grundschule?

Antwort von Pemmaus am 20.04.2009, 13:44 Uhr

Also wir hatten im Prinzip keine Wahl, die näheste Schule, die auch unsere Wohngegen im Einzugsgebiet hat, ist eine Ganztagsschule. Damals war sie noch teilgebunden, inzwischen ist sie eine gebundene Ganztagsschule. Letzteres sehe ich als unvorteilhaft, weil wir gezwungen sind, unsere Tochter von Mo bis Do den ganzen Tag dort zu lassen.

Auch würde ich bei einer Ganztagsschule darauf achten, dass auch ganztags unterrichtet wird, d. h. ob sich Unterrichts- und Bewegungs- und Freizeiteinheiten auch auf den ganzen Tag verteilen und sich sinnvoll abwechseln.

Die Ganztagsschule von meiner Tochter ist vom Ablauf her eher eine normale Schule mit kostenlosem Hort. Für arbeitende Eltern sicher ideal. Wenn man aber die Möglichkeit hat, sein Kind nach der Schule selbst zu betreuen, würde ich eine Schule mit Schluss am Mittag mittlerweile vorziehen. Begründung: Für die erste Klasse war das alles OK. Aber jetzt in der zweiten Klasse hat die Hausaufgabenmenge, AG's etc. drastisch zugenommen, sodass meine Tochter noch nach der Schule (und dann ist sie total erledigt) noch 1 bis 1 1/2 Stunden täglich an den Hausaufgaben sitzt. Das bedeutet, dass sie in der Woche außerschulisch überhaupt keine Freizeit mehr hat.

Hausaufgabenbetreuung in der Schule hört sich immer gut an... meistens ist es aber keine wirkliche Betreuung, sondern nur ein Aufpassen, dass nicht getobt wird.

Ich will die Ganztagsschule jetzt nicht schlecht machen, aber hätte ich noch einmal die Wahl, würde ich mich dagegen entscheiden.

LG
Pem

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich schliesse mich der Frage an...

Antwort von janitta am 22.04.2009, 11:37 Uhr

Hallo MM, soweit ich weiß, gibt es in Prag eine Deutsche Grundschule und Gymnasium, die Fächer werden ab der ersten Klasse in beiden Sprachen gelehrt. Vielleicht wäre es ja was für Deinen Sohn.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Welche Grundschule?

Antwort von berita am 25.04.2009, 19:23 Uhr

Hallo Nicole,

einige Aspekte der Auswahl
- Konzept der Schule
- Klassenstärke
- Schulweg
- Nachmittagsbetreuung
- Freunde, die auch die Schule besuchen
- Kosten

bei uns gibt es jedes Jahr Informationsveranstaltungen in den Grundschulen, da bin ich hingegangen. Hier gibt es diese "zur Auswahl":

- "normale" Grundschule, der wir eigentlich zugeordnet sind
-> fiel weg, weil keinerlei Chance auf einen Hortplatz (bin berufstätig)

- geschlossene Ganztagsschule (Anwesenheitspflicht von 8-16 Uhr)
-> hat mich nicht überzeugt, v.a. eben wegen der Anwesenheitspflicht, ihre angestammten Sportkurse im Verein hätte meine Tochter aufgeben müssen, das Angebot an AGs der Schule war eher dürftig. Und es konnte nicht zugesichert werden, dass die Kinder abends keine HA mehr machen müssen (EIGENTLICH sollen sie während der Schulzeit gemacht werden, aber es war keine feste Zeit dafür vorgesehen). Generell wirkte alles etwas unausgereift, die Schule ist auch noch nicht lange Ganztagsschule.

Ausserdem war der Schulweg relativ lang und gefährlich. Ich finde es wichtig, dass die Kinder in der Lage sind, irgendwann den Weg allein zu meistern.

- Phorms-Privatschule

Dort wird im Unterricht englisch gesprochen und da meine Tochter nicht so sprachgegabt ist, habe ich den Gedanken fallen lassen. Ausserdem kostet das ganze natürlich Schulgebühren und ist widerum ganztags angelegt (allerdings super kleine Klassen und sehr gute Ausstattung!)

- Reformschule mit grossem Hort und einem fortschrittlichen Konzept (jahrgangsübergreifender Unterricht, keine Zensuren, kein Frontalunterricht)

-> die wurde es dann.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen im Forum 1. Schuljahr:

Gewalt an der Grundschule, ich bin begeistert...

Echt toll was ich heute hören durfte... Mein Sohn (fast 7 und 1. Klasse) wurde heute in der Pause von einem 4. Klässler gewürgt, geschlagen und permanent per Bein stellen zu Fall gebracht. Hat er mir jetzt gerade erzählt, mit dem Zusatz dass der Junge meinte er wolle ihn ...

von AdayElla 03.04.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Grundschule

Grundschulempfehlung schon in der 1. Klasse?

Hatte neulich ein Gespräch mit unserer Lehrerin über den Leistungsstand der Kinder. Ich weiß nicht, ob ich erfreut oder nicht erfreut sein soll. Teils Teils. Die Lehrerin sagte, sie könne bereits nach den Weihnachtsferien sagen, welche Schule die Kinder anstreben würden, falls ...

von Beauschi 17.02.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Grundschule

Suche Homepage für Mathe Grundschule

Hallo Vor kurzem hat jemand einen Tip für eine Homepage eingestellt auf der man Mathe 1. - 4. Klasse wählen konnte und dann entsprechende Übungen machen konnte. Leider finde ich diesen Eintrag nicht mehr. Kennt den noch jemand und kann ihn mir nochmal geben. Danke im ...

von megane 01.12.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Grundschule

Nochmal zu Lehrern in der Grundschule und Gehalt....

Bevor's untergeht, hier nochmal... Ich empfinde mein Gehalt auch nicht als zu niedrig. Ich denke, es ist der Dauer und dem Anspruch der Ausbildung und der Art der Tätigkeit angemessen. Ich denke auch nicht, dass die Bezahlung der Grund dafür ist, dass es immer weniger ...

von sumse 27.10.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Grundschule

ADHS Kind und schon Probleme in der 1. Klasse der Grundschule

Hallo liebe Mamas der ABC Schützen, ich weiß mir keinen Rat mehr. Gestern musste ich meinen Sohn nun schon zum 3. Mal seit seiner Einschulung aus dem Unterricht abholen, weil er förmlich ausgeflippt ist. Er konnte wohl nicht mehr still sitzen und als die Lehrerin ihn ...

von Traumfänger 16.09.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Grundschule

Grundschule

Ich brauche mal Rat!!! Unser Sohn geht in die erste Klasse einer Grundschule,die bald geschlossen wird.Wir haben den Eindruck,daß die Arbeitsmoral der Lehrer sehr zu wünschen übrig lässt.ZB kommen viele Lehrer generell zu spät.Auch scheint das Arbeitstempo trotz kleiner Klasse ...

von felsnase4 05.03.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Grundschule

Grundschule in Lübeck

Ein aufregendes Jahr 2008 an Euch! Mein Sohn kommt in diesem Jahr in die Grundschule. Wir wollen nach Lübeck oder Umkreis ziehen und suchen noch eine Grundschule. Kann mir jemand eine empfehlen? Und wie die Chancen dort sind? Liebe Grüße und vielen Dank! Andrea aus ...

von Spuddel 02.01.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Grundschule

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Anzeige
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.