1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von krueml am 16.02.2010, 21:08 Uhr

Was für "Fächer" haben Eure Erstklässler?

Meine Tochter soll evtl. die Schule wechseln und würde dann quasi zurückgestuft. Sie ist jetzt in der 1. Klasse einer anderen Schule aber dort behandeln sie den Stoff der 2. Klasse (ist kompliziert, es wird dort früher angefangen).

Wir hatten am Montag einen Termin mit dem Schuldirektor zwecks Stundenplan und Zusatzstunden. Ich bin nun gerade ein wenig verwirrt. Die Klasse hat täglich 4 Unterrichtsstunden (plus einmal am Nachmittag 2). In diesen Stunden sind allein 2 Std. Religion (für alle, unabhängig von Konfession), 2 Std. Handarbeit, 3 Std, Sport, 2 Std. Musikgrundkurs (Noten lesen z.B.). Ich habe den Eindruck, es bleibt nicht wirklich viel Zeit für den Rest wie Deutsch, Mathe, Sachkunde, etc. In diesen restlichen Stunden soll meine Tochter noch 2 Stunden innerhalb einer Fördergruppe teilnehmen (weil sie schon weiter ist).

Es bleiben also von 22 Wochenlektionen noch 11 Lektionen für den "normalen" Unterricht übrig, und da sind dann auch noch Dinge wie Malen mit drin. Ist das normal? In der bisherigen Schule hatte sie ca. 26 Wochenlektionen. Religion gab es in der Schule nicht, für Sport waren 2 Lektionen vorgesehen, Handarbeit gab es auch nicht, dafür gibt es eine Art Kunstunterricht (beinhaltet Malen, Basteln,...). Musik wird innerhalb des normalen Unterrichts behandelt plus 1 Stunde fest pro Woche. Des Weiteren haben die Kinder hier noch ICT (Computer, Internet), "Büchereistunden" (da werden wöchentlich Bücher zurückgegeben, neue ausgeliehen und allgemeine Lesesachen gemacht),...

Rein gefühlsmässig kommt mir das sehr wenig Schulunterricht vor. :-) Ich würde wirklich gerne wissen wie das in Euren Schulen von den Fächern her gehandhabt wird.

Viele Grüsse,
Chrissie

 
26 Antworten:

Re: Was für "Fächer" haben Eure Erstklässler?

Antwort von Birga2 am 16.02.2010, 21:27 Uhr

Hallo,
mein Sohn hat 21 Schulstunden pro Woche.
Das teilt sich auf in:

6 Stunden Mathe
6 Stunden Deutsch
1 Stunde HSU
1 Stunde Musik
1 Stunde Kunst
1 Sunde Religion
2 Stunden Sport
1 Stunde Frühradfahren
1 Stunde selbständige Arbeit unter Aufsicht
1 Stunde Englisch
Dazu kommt noch alle 2 Wochen 1 1/2 Stunden Computerkurs.


Lieben Gruß,

Birga
1 Stunde Frührad

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was für "Fächer" haben Eure Erstklässler?

Antwort von mama.frosch am 16.02.2010, 21:53 Uhr

- 10 stunden hauptunterricht (mehrere wochen hintereinander entweder rechnen/mathe oder schreiben+lesen (lesen durch schreiben)
- je 2 stunden englisch, musik und handarbeit
- 3 stunden 2.fremdsprache
- je 1 stunde eurythmie (waldorschule...), sport, malen und religion

wenn ich mich nihct verrechnet habe müssten das 23 stunden sein und im gegensatz zu den gängigen waldorf-klischees werden die nicht abgetanzt, sondern tatsächlich gehalten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was für "Fächer" haben Eure Erstklässler?

Antwort von liha am 17.02.2010, 7:29 Uhr

Meine Tochter (NRW) hat 23 Stunden.

2 Stunden Sport
1 Stunde Schwimmen
2 Stunden Musik
2 Stunden Englisch
1 Stunde Religion
1 Teamstunde (2 Lehrer in einer Klasse)

Die anderen Stunden sind "Klassenlehrerstunden", da wird nach Bedarf Kunst, Sachunterricht, Mathe und Deutsch unterrichtet.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was für "Fächer" haben Eure Erstklässler?

Antwort von Patti1977 am 17.02.2010, 7:59 Uhr

Mo. 1x Deutsch, 1x Mathe, 2x Sport / Nahcmittag Kurs: Kochen und Backen
Di: 1x Deutsch, 1x Mathe, 1x Religion, 1x Schulgarten/Werken, 1x Sport
Mi: 2x Deutsch, 1x Musik, 2x Mathe / Nachmittag: Sportkurs
Do: 2x Mathe, 1x Religion, 2 Deutsch
Fr: 2x Deutsch, 1x Mathe, 1x Kunst

lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was für "Fächer" haben Eure Erstklässler?

Antwort von mozipan am 17.02.2010, 8:05 Uhr

Meine Tochter hat 20 Unterrichtsstunden pro Woche. Davon sind 15 Stunden "GU" = Gesamtunterricht. Darunter fallen die Fächer Deutsch, Mathematik, Sachunterricht, Kunst und Religion. Was gerade durchgenommen wird entscheidet die Lehrerin individuell. Bei De, Ma und Su, also den Hauptfächern, hat sie aber Wochen-Stundenvorgaben die sie einhalten muss.

Die restlichen 5 Unterrichtsstunden verteilen sich auf 2 Std. Fanzösisch, 2 Std. Sport und 1 Std. Musik.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Danke für Eure Antworten...

Antwort von krueml am 17.02.2010, 8:20 Uhr

... also dann bietet diese Schule meiner Meinung nach wirklich recht wenig normalen Unterricht, komisch. :-/

Mal sehen wie diese Probewoche abläuft aber bei den Aussichten werden wir sie wahrscheinlich nicht dort hinschicken. ;-)

Viele Grüsse,
Chrissie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was für "Fächer" haben Eure Erstklässler?

Antwort von 3wildehühner am 17.02.2010, 8:42 Uhr

ich finde den stundenplan ganz normal!
hier, nrw, waren es in der 1. klasse im 1. halbjahr 20 wochenstunden und nun sind es im 2. halbjahr 21 wochenstunden.
davon sind 2 stunden religion, 2 stunden sport. dann gibt es förderstunden deutsch mit doppelbesetzung, in denen die klasse in kleinere gruppen aufgeteilt wird. der rest ist nicht speziell gekennzeichnet, weil klassenlehrerunterricht. es finden aber auch ca. 2 stunden kunst und 2 stunden musik statt.
deshalb finde ich den stundenplan völlig normal, den diese schule bietet!
es kommt ja nicht auf die masse der unterrichtstunden an, sondern auf die qualität des unterrichts. (unterrichtsmethoden, differenzierung)
zudem spielt es eine rolle, wie groß die klassen sind.
meine mittlere tochter hatte damals auch "so wenig" unterricht, die größere tochter mehr, aber dennoch war die gesamte klasse der mittleren weiter und ist es auch heute, in der 3. klasse noch. meine mittlere selber ist teilweise (deutsch) genau so weit, wie ihre 1 klasse höhere schwester (die nun zum gym kommt, also auch gut in der schule ist).
dieses vergleichen bringt also eigentlich nicht viel; ich empfehle dir diesen artikel, den heute morgen eine userin im grundschulforum gepostet hat:
http://www.rund-ums-baby.de/grundschule/beitrag.htm?id=73098

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@3wildehühner

Antwort von krueml am 17.02.2010, 8:48 Uhr

Was soll der Artikel? Bei uns geht es ganz klar um die Wahl der Schule und nicht, dass bei den anderen Alles besser ist. Wir hätten nämlich eine super Schule aber aus bestimmten Gründen (Schulbehöde) soll meine Tochter auf dieses andere Schule.

Bei Euch sind es von 21 Wochenstunden 17! für den Unterricht vorgesehen. Das ist wesentlich mehr. Ich glaube nicht, dass die Qualität bei Euch so viel schlechter ist, dass die Kinder 50% mehr Zeit für dieselbe Leistung benötigen. ;-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @3wildehühner

Antwort von 3wildehühner am 17.02.2010, 8:59 Uhr

erstmal:
klar, bei eurer alten schule ist doch alles besser!
obwohl du ja gar nicht weißt, wie die neue schule ist.
ich kann verstehen, dass der staat keine privatschule finanziert, wenn es eine öffentliche gibt!

und wieso haben wir 17 wochenstunden für die anderen fächer????

du hast falsch gelesen! (im übrigen wohl auch bei den anderen beiträgen, denn da schrieben einige etwas ähnliches wie ich)
hier werden die klassenlehrerstunden lediglich nicht speziell gekennzeichnet-es finden aber 2 stunden sport, 2 stunden musik, 2 stunden kunst und 2 stunden religion statt-also ich komme da auf "nur" 13 wochenstunden für deutsch, mathematik, sachkunde und englisch-ach ja, englisch wird an 2 wochenstunden unterichtet.
also auch 11 stunden für deutsch, mathe und sachkunde.

also-wie gesagt-der stundenumfang ist völlig normal.
quantität heißt nicht qualität und ich finde es erstaunlich, dass du da nicht differenzieren kannst.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @3wildehühner

Antwort von krueml am 17.02.2010, 9:04 Uhr

Doch, ich kann differenzieren UND ich kann lesen. In dieser Schule sind es 11 Wochenstunden für Deutsch, Mathe, Sachkunde, Lesen, Malen, Schreiben,.... Davon gehen wahrscheinlich noch 2 Stunden für ein Alternativprogramm ab. Wenn ich lese, dass in anderen Schule allein 13 Stunden nur für Deutsch und Mathe zur Verfügung stehen, dann ist das ein grosser Unterschied.

UND ich kann rechnen. Du gibst 21 Wochenstunde an mit je 2 Stunden Reli, Kunst, Sport und Musik. Das ergibt 13 Stunden und nicht 11. Bei Dir ist Kunst separat, das ist bei uns in den 11 Wochenstunden auch noch mit eingerechnet.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @3wildehühner P.s.

Antwort von krueml am 17.02.2010, 9:06 Uhr

Das mit der Privatschule ist ein gesetzliches Recht und nicht auf meinem Mist gewachsen. Den Antrag haben andere gestellt. Und das tut hier auch nichts zur Sache.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

krueml

Antwort von mama.frosch am 17.02.2010, 9:21 Uhr

von der stundenaufteilung her scheint es so zu sein, dass die potentiell neue schule einen größeren schwerpunkt auf ansonsten eher als randfächer behandelte fächer legt- nämlcih auf sport, handarbeit und musik. finde ich jetzt an sich nicht problematisch, diese fächer sind für die kognitive entwicklung nämlich auch wichtig und gerade kinder, die kognitiv weiter sind können davon auch profitieren (spreche da aus erfahrung...). ich finde es eher befremdlich, wenn wie bei einer schule beschrieben 15 oder 16 wochenstunden allein auf deutsch und mathe gehen, das scheint mir doch sehr einseitig.

sachunterricht wird nicht selten mit anderen fächern wie z.b. deutsch oder malen/kunst verknüpft.

es ist nicht wenig unterricht, das erscheint dir vermutlich so, weil du nur bestimmte fächer als "richtigen" unterricht betrachtest.
erkundige dich doch mal bei eltern höherer klassen, wie ihre kinder vom wissenstand her sind, oder frag nach auf welche weiterführenden schulen die kinder so gehen (ob alle nur auf der hauptschule (wie auch immer die in der schweiz heißt) landen oder eben nicht.

wie die schule ist kann von hier aus natürlich keiner einschätzen. aber allein aufgrund dessen, was du beschreibst käme ich nicth auf die idee, sie für eine schlechte schule zu halten oder den unterricht für nicht ausreichend (ich finde es eher problematisch, wenn schon 6jährige 28stunden-wochen haben und dann noch täglich 1-2h hausaufgaben und üben - gibts hier nämlich auch). kommt halt drauf an, was man für sich als unterricht definiert und was als wichtig/unwichtig.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @3wildehühner P.s.

Antwort von 3wildehühner am 17.02.2010, 9:23 Uhr

natürlich tut das was hier zur sache, denn du möchtest die öffentliche schule schlecht machen, weil du sauer bist, dass du mit deinem "recht" nicht durchgekommen bist. zumindest machst du den eindruck.
du möchtest auch hier im forum nur das lesen, was deine meinung ist.
ich glaube, du kommst aus der schweiz?
ich kenne mich mit den gesetzen dort natürlich nicht aus. aber so sehr recht kann es ja dann nicht sein, wenn deine tochter jetzt nicht an der schule bleiben kann.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @3wildehühner

Antwort von 3wildehühner am 17.02.2010, 9:26 Uhr

natürlich sind es 11 stunden (und natürlich wir auch in mathe und deutsch gemalt)-.denn hier sind doch, wie ich schon schrieb, noch 2 stunden englisch dabei-das führst du aber für eure schule gar nicht auf.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ach ja, vergessen

Antwort von mama.frosch am 17.02.2010, 9:31 Uhr

du kannst auch einfach das schulkonzept durchlesen. spätestens da sollte draus hervorgehen, ob die hohe stundenzahl sport/musisch/handwerklichen fächern konzeptionell beabsichtigt ist oder eben nicht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was für "Fächer" haben Eure Erstklässler?

Antwort von Foreignmother am 17.02.2010, 9:55 Uhr

Hallo Chrissie,

ich denke, man kann Haupt- und Nebenunterricht nicht so genau trennen.

Ich weiss gerade nicht, was mein Sohn (2. Klasse) macht, aber da seine Schule das IB (International Baccalaureat) Konzept verfolgt, wird auch mehr Unterricht formal in den "Nichthauptfaechern" gemacht. Aber, und das ist ein grosses Aber: Selbst bei dem Unterricht in Nebenfaechern oder Projekten wird unterschwellig immer auch Lesen, Schreiben, Rechnen und logisches Denken gefoerdert. So foerdert z.B. das Notenlesen in Musik auch das "normale" Lesen. Drei Stunden Sport sind im uebrigen ein Luxus, nach dem sich viele Schulen mit "traditionellerem" Stundenplan sehnen und Sportunterricht foerdert auch wieder das vernetzte Denken. Insofern wuerde ich nicht zu sehr ueber die exakte Aufteilung des Unterrichtes nachdenken.

Hier bei uns gibt es jeweils nach der 2., 4. und 6. Grundschulklasse Kantonalspruefungen, die alle Schueler aller Grundschulen absolvieren. Wahrscheinlich gibt es so etwas auch bei Euch. Da kannst Du ja dann mal nachschauen, was am Ende der 2. Klasse gelernt sein sollte?

Gruss nach Basel und alles Gute!
FM

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@mama.frosch

Antwort von krueml am 17.02.2010, 12:19 Uhr

Ich meinte nicht, dass die Schule an sich schlecht ist. Nur für unseren "Bedarf" scheint sie mir nicht geeignet. Da habe ich mich wohl falsch ausgedrückt. ;-) Meine Tochter hat momentan 26 Wochenstunden und dabei ist kein extra Religionsunterricht und keine Handarbeit mit eingerechnet. Wenn ich dann das runterrechne auf das andere System ist das eben echt wenig. Sie geht ja sehr gerne zur Schule und würde sogar länger bleiben. :-D Ich denke, ihr wird dort der Anspruch fehlen (zumal es eh schon eigentlich eine Klasse niedriger als jetzt wäre).

Und wurde diese Schule nahegelegt weil sie am meisten Programm bietet und Kindern wie meiner Tochter am ehesten gerecht wird. Als ich den Stundenplan in der Hand hielt, war ich natürlich "leicht" verwirrt weil es das Gegenteil war was ich erwartet hatte.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Foreignmother

Antwort von krueml am 17.02.2010, 12:27 Uhr

Ich kann Dir leider keine PN schicken, mache es jetzt eben so.

Es geht mir eigentlich mehr um die Förderung an sich. Meine Tochter ist da etwas "speziell". Sie hat momentan 26 Wochenstunden und fühlt sich pudelwohl. Noten Lesen kann sich schon (sie spielt Klavier), sportlich ist sie auch (Schwimmtraining, Schlittschuh Laufen, Ski Fahren und Ballett). Diese Schule wurde uns als DIE Schule verkauft die solcher Kinder am besten fördern kann und als ich den Stundenplan sah, habe ich mich gefragt was daran so besonders sein soll.

Hintergrund ist auch, dass sie momentan das 2. Klasse Programm absolviert (zweisprachig), wie gesagt, Musik und Sport macht sie schon privat. Nun muss sie in diese 1. Klasse wo rein gar keine Herausforderung mehr ist. Sie liest Bücher wie die kleine Hexe, schreibt Geschichten, rechnet problemlos. Man hat uns einfach mehr versprochen. :-(((( Sie wird nun diese Probewoche absolvieren aber ich sehe keinen Sinn darin, dass sie dorthin wechselt. Da fangen wieder dieselben Probleme die wir schon hatten und die wir mit jetzigen Schule erfolgreich beseitigt hatten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

naja,

Antwort von mama.frosch am 17.02.2010, 12:46 Uhr

musik, handarbeit und sport dienen ja nicht der muße, sondern auch hier sollen und können die kinder was lernen. das gängige schulsystem setzt noch stark auf die kognitiven fächer, ohne die bedeutung von musik, handarbeit, bewegung zu erkennen. das sind aber alles wichtige entwicklungs- und auch lebensbereiche. im sinne einer ganzheitlichen entwicklung, die nicht nur den kopf, sondern auch die sinne anspricht finde ich gerade die von dir kritisierten fächer grundsätzlich wichitg.

mein sohn ist ziemlich pfiffig und ist und bleibt kognitiv der weiteste in der ganzen klasse (25 kinder). und ich finde es prima, dass er damit konfrontiert wird, nicht alles aus dem ff zu können, sich für fortschritte anstrengen zu müssen; dass er seine energie z.b. in handwerkliche arbeiten steckt und eben nicht nur sein kopf, sondern auch seine hände und sein bauch gefordert und dabei gefördert werden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Foreignmother

Antwort von mama.frosch am 17.02.2010, 12:49 Uhr

deine tochter hat ja ein ordentliches pensum... wenn sie das komplett so meistert udn sich wohl bei fühlt, hat sie eine hochbegabung oder sowas?

eine frage in die andere richtung,
kann sie auch einfach noch spielen?
manche kinder - das ist jetzt allgemein - sind so vollgestopft mit förderungen und aktionen dass sie meinen es muss immer so sein; immer dieser input von außen kommen; und die mit sich selbst und ihresgleichen gar nicht mehr so viel anfangen können.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Foreignmother

Antwort von Foreignmother am 17.02.2010, 14:04 Uhr

Vielleicht liegt es nicht am Stundenplan, sondern daran, was man draus macht.

Ich wuerde mein Kind erst einmal hingehen lassen, in manchen Schulen werden trotz "traditionellem" Stundenplan "speziellere" Kinder sehr gut aufgehoben.

Gruss
FM

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was für "Fächer" haben Eure Erstklässler?

Antwort von montpelle am 17.02.2010, 15:26 Uhr

Was soll denn bitte "normaler" Unterricht sein ?

Erschreckend diese verkopfte Denkweise.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: unter "GU" verstehe ich....

Antwort von Julie am 17.02.2010, 15:52 Uhr

"Gemeinsamen Unterricht" (von RegelschülerInnen und integrativ geförderten SchülerInnen)......
Andere (Bundes-)Länder, andere Sitten (bzw. Abkürzungen).

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was für "Fächer" haben Eure Erstklässler?

Antwort von montpelle am 17.02.2010, 16:48 Uhr

Erschreckend, wie wenig Sport unterrichtet wird !

Dabei stehen in NRW z.B. wöchentlich drei Stunden in der Stundentafel. Nur kaum eine Schule hält sich dran, weil Deutsch und Mathe ja "wichtiger" ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was für "Fächer" haben Eure Erstklässler?

Antwort von Susanne35 am 17.02.2010, 18:37 Uhr

Unsere Lehrerin gibt für das 1. Schuljahr keinen Stundenplan konkret raus, unterrichtet aber jeden Tag Deutsch und Mathe. Sachkunde läuft nebenbei, ebenso Kunst und Musik (wobei Musik eher mehr, da immer zwischendurch, sie ist ein Klassik- und Musicalfan).

Das einzige, was wir genau wissen, ist, daß die Kinder 2 Stunden Sport in der Woche haben, 1 Stunde Religion und 1 Stunde Englisch. Da wissen wir auch genau wann.Aber ansonsten ist es momentan hauptsächlich Deutsch und Mathe.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Neee, bei uns ist "GU" Gesamtunterricht und wird von der Klassenlehrerin gehalten.

Antwort von mozipan am 18.02.2010, 7:57 Uhr

Alle anderen Fächer werden von Fachlehrern unterrichtet.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Anzeige
Saulus - Eisen für Kinder
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.