1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Hexhex am 21.02.2019, 9:08 Uhr

Viele eigene Ängste hinein interpretiert...

Hallo,

es gibt Kinder, die ein bisschen eigenbrötlerisch veranlagt sind. Das heißt absolut nicht, dass sie deshalb unglücklich wären, es ist auch eine Typfrage. Dass er ab und zu gern mit Kindern spielt und das auch genießt (Geburtstag) heißt nicht, dass er nicht doch auch ganz gern allein ist. Jeder Mensch - auch kleine Menschen - hat verschiedene Persönlichkeitsanteile, wobei eben einige etwas stärker ausgeprägt sind.

Ich würde weiterhin versuchen, Kontakte zu unterstützen, aber nicht aufdringlich. Junge Eigenbrötler brauchen sicher ein bisschen Anstoß und Ermutigung - aber Du darfst ihm das Verabreden nicht abnehmen, indem DU Kinder einlädtst - das ist wirklich übergriffig, auch wenn es gut gemeint ist. Kein Wunder, dass er da sauer ist.

Ich glaube, dass Du sehr viel an eigenen Ängsten und Gefühlen auf Deinen Sohn projizierst. Du glaubst, er müsse unglücklich sein, wenn er wenige Freunde hat. Oder er habe Angst, abgelehnt zu werden. All das muss gar nicht stimmen, es sind Deine eigenen Interpretationen, Deine Gefühle, Deine Sicht. Aber Dein Sohn ist nicht Du, und er ist auch nicht WIE Du. Er ist eine eigenständige, neue, ganz eigene Persönlichkeit. Lass vielleicht mal den ungewohnten Gedanken zu, dass Dein Sohn weder Angst hat noch unglücklich ist.

LG

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Anzeige
Saulus - Eisen für Kinder
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.