1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von sonnenwunder am 05.09.2003, 23:05 Uhr

Taschengeld für 6 Jährigen

Hallo!
Wie macht ihr das so!?
Unser ältester wird in 2 Wochen 6 und wir möchten dann mit 50 Cent wöchentlich anfangen, da er kein Gefühl für Geld hat, er will ALLES haben und kaufen etc pp.Er geht aber erst nächstes Jahr in die Schule.
Ich meine, ich habe diese Vorschläge für Summe und Alter auch mal in einer Zeitung gelesen.
Und nun heute:meine Freundin gibt ihrem gleichaltrigen(auch noch Kigakind) Sohn 3 Euro die Woche!!!!!
Bin total geschockt, ich finde das ist viel zu viel für den Anfang.
Also wir haben 4 Kinder (4 1/2 und 6 und Zwillinge 10 Wochen), wir werden ja später arm, wenn das immer weiter steigt, dann zahlen wir ja an 4 Teenies dann ein paar Hundert Euro!

Was meint ihr!?

Liebe Grüße
Sonja

 
12 Antworten:

Re: Taschengeld für 6 Jährigen

Antwort von AndreaR am 06.09.2003, 10:17 Uhr

Hallo Sonja,

mein Großer ist gestern 6 geworden, geht seit 3 Wochen in die Schule und soll nun auch Taschengeld bekommen. Wir schwanken noch zwischen 50 Cent und 1 Euro, ich denke aber, dass 50 Cent ausreichen sind. Er bekommt ja alles lebensnotwenige von uns und soll lernen, sich etwas zusammenzusparen, wenn er es unbedingt zusätzlich möchte.

Ich denke, diese Größenordnung ist völlig ausreichend!

LG

Andrea

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Taschengeld für 6 Jährigen

Antwort von nonny am 06.09.2003, 12:47 Uhr

Unsere kinder bekommen soviel taschengeld im monat wie alt sie sind
der kleine 5jahre / 5 € im Monat
de große 6 Jahre / 6€ im Monat
die zwei haben sich so daran gewöhnt das sich ihr geld schon richtig einteilen!

Liebe grüße Conny

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Taschengeld für 6 Jährigen

Antwort von cleo am 06.09.2003, 13:10 Uhr

Meine Große (fast 7) ist jetzt im 2. Schuljahr. Im ersten hat sie 50 Cent die Woche bekommen, jetzt haben wir "Traifverhandlungen" geführt und sie bekommt 80 Cent die Woche. Eigentlich spart sie ihr ganzes Geld, da es Süßkram bei uns eh immer in Maßen gibt und sie sonst kaum Gelegenheit zum Geldausgeben hat, außer hier und da mal ein Buch auf dem Flohmarkt.
Grundschülern soll man das Geld übrigens wöchentlich geben, da sie ienen ganzen Monat noch nicht so überblicken können.
Ich find deine Vorstellung völlig korrekt.
cleo

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Taschengeld für 6 Jährigen

Antwort von Oda am 06.09.2003, 21:21 Uhr

Hallo, Sonja

Mein Sohn ist vor zwei Wochen 6 geworden und auch eingeschult worden. Seit zwei Wochen erhält er auch Taschengeld, und zwar 1 € pro Woche. Heute hat er das erste Mal etwas davon ausgegeben (auf einem Flohmarkt).
Ich finde 3,- € viel zu viel, andererseits haben 50 Cent so wenig Kaufkraft, dass es mir zu wenig erscheint. Ich habe meinem Sohn mal vorgerechnet, was er für 1 € bekommt: z.B. zwei Milchbrötchen und 20 Cent sind übrig/1 Kugel Eis beim Eismann und 1 Minimilk-Eis und 10 Cent sind übrig, usw. Andererseits gab es heute auf dem Flohmarkt für 2 € eine Kinderfahrradtaschen, von denen man doch viel länger etwas hat. Naja, es wird wohl noch eine ganze Weile brauchen, bis er eine Vorstellung vom Wert des Geldes hat. Bisher verwechselt er sogar noch Euro und Cent ;o)

LG Oda

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Taschengeld für 6 Jährigen

Antwort von Sandy1974 am 06.09.2003, 23:11 Uhr

Mein Sohn ist fast 7 und wurde vor 3 Wochen eingeschult. Solange er in die Kita ging, hat er kein Taschengeld bekommen. (Ich muss dazu sagen, ich bin arbeitslos, alleinerziehend und hab noch ein kleineres Kind)
Jetzt, wo er in die Schule geht, bekommt er auch Geld. Und zwar hab ich mit ihm drüber gesprochen. Es gibt ja in der ersten Klasse noch keine Zensuren. Aber Sternchen (bei uns zumindest). Er bekommt Sternchen für saubere ordentlich gemachte Hausaufgaben oder wenn er sich in der Unterrichtsstunde besonders angestrengt hat. Ich gebe ihm für jedes Sternchen 50 Cent. (Das kann auch teuer werden, neulich kam er an einem Tag mit 4 Sternchen an...) Aber es ist ja nicht so, dass er jeden Tag damit ankommt. Ich denke das ist auch ein Ansporn, um sich anzustrengen.

Liebe Grüsse Sandy

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Für jedes Sternchen 50 Cent, boah Flo geht seid 2 Wochen zur Schule aber da wäre ich jetzt schon arm :-) m.T.

Antwort von Marion mit Flo & Nessi am 07.09.2003, 10:32 Uhr

Hallo

Florian bekam im Kindergarten 50 Cent in der Woche und jetzt wo er zur Schule geht bekommt er 1 Euro.

LG
Marion mit Flo & Nessi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Taschengeld für 6 Jährigen

Antwort von Oda am 07.09.2003, 13:27 Uhr

Hallo, Sandy

Hmm, ehrlich gesagt habe ich große Schwierigkeiten, mich mit so einem Belohnungssystem anzufreunden. Das Lernen soll doch an sich Spaß machen und frisch eingeschulte Kinder haben auch noch große Freude daran. Wenn es jetzt mit Belohnungen, gar noch in Geldform verknüpft wird, steht bald das finanzielle Moment im Hintergrund.
Das gleiche trifft für mein Empfinden auf die Verknüpfung von Hilfstätigkeiten im Haushalt mit dem Taschengeld zu. Ich finde es eigentlich selbstverständlich, dass Kinder auch ohne extra Belohnung etwas helfen; sie tun das zunächst auch sehr gerne. Wenn sie aber beginnen, für jede Kleinigkeit eine Belohnung zu erwarten, so gibt das garantiert irgendwann Streit.

LG Oda

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Taschengeld für 6 Jährigen

Antwort von Oda am 07.09.2003, 13:28 Uhr

Pardon, ich meinte natürlich: Das finanzielle Moment steht im Vordergrund :o)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Danke für Eure Hilfe, wir machen es jetzt so:

Antwort von sonnenwunder am 07.09.2003, 14:10 Uhr

Hallöchen!
Also ich habe das jetzt mit meinem Mann abgesprochen.
Er bekommt jetzt 50 Cent die Woche bis er nächstes Jahr in die Schule kommt, dann gibt es 1 Euro die Woche.So wollen wir es dann bei allen Kindern machen.

Das Prinzip mit den Belohnungen für Leistungen im Haushalt oder Schule machen wir nicht, da ich finde, wir müssen alle etwas tun ,damit unser Haushalt funktioniert und wenn die Kinder helfen, dann habe ich mehr Zeit für sie, das ist schon Belohnung genug.
Jeder soll seine Pflichten haben.

Ich habe früher auch immer Geld für gute Noten bekommen.
Finde ich im Nachhinein auch nicht sooo gut, da mein Bruder sich auch Mühe gegeben hat und er war halt nicht so gut in der Schule und hat dann kaum was bekommen.Jedes Kind macht es doch so gut wie es kann, oder!?Zumindest in den niedrigen Klassen.

Jonas soll ja von den 50 Cent keine lebensnotwendigen Anschaffungen machen, sondern halt nur mal sehen, daß z.B eine Kugel Eis 50 Cent kostet.Süßigkeiten haben wir eh immer im Haus (ja, ich esse die so gern *schäm*).

Bin schon gespannt, wie es läuft, bisher hat er Null Gefühl für Geld, haber aber jetzt angefangen mit ihm ein Buch zu lesen (Wieso Weshalb Warum, Unser Geld).

Liebe Grüße
Sonja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Taschengeld für 6 Jährigen

Antwort von Sandy1974 am 08.09.2003, 11:17 Uhr

Hallo,

also ich lass mir da nichts einreden. Ich denke mal, das sollte jeder machen wie er will oder wie er es für richtig hält. Ich für mich denke, dass es richtig ist und halte mich auch daran. Es war ja schliesslich die Meinung gefragt oder? Also kann ich doch auch sagen, wie ich es mache.
Ich hab früher auch kein Geld für meine Noten bekommen, allerdings haben meine Eltern dann bei meinen jüngeren Geschwistern gemacht. Und sie haben damit gute Erfahrungen gemacht. Also warum sollte ich das nicht machen?

Sandy

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Taschengeld für 6 Jährigen

Antwort von Oda am 08.09.2003, 12:40 Uhr

Liebe Sandy,

selbstverständlich kannst du das handhaben, wie du es für richtig hältst - und auch darüber schreiben. Von Einreden wollen kann da bei mir gar keine Rede sein :o)
Da "Sonnenwunder" sich aber gerade im Entscheidungsfindungsprozeß befand, habe ich mir die Freiheit genommen, zu deinem Vorschlag Stellung zu nehmen - das ist doch auch ok, oder?

LG Oda

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Taschengeld für 6 Jährigen

Antwort von sonnenwunder am 08.09.2003, 19:48 Uhr

Hallo !

Ich wollte Dich nicht kritisieren, sondern mußte mich daran erinnern, wie es für mich damals war.
Ich fand das sehr gut, daß ich so viele verschiedene Meinungen gehört habe!
Hat mir echt total geholfen!
Und man muß ja die für sich passende Lösung finden, das macht ja die gesamte Erziehung aus, es gibt kein Falsch oder Richtig.
Liebe Grüße
Sonja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Anzeige
Saulus - Eisen für Kinder

Anzeige

Scout Ultra

Anzeige

DerDieDas
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.