*
1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

 

Geschrieben von Bonnie am 08.10.2005, 17:33 Uhr

Superverwöhnte neue Schulfreundin - wie gehe ich mit ihr um, wenn sie uns besucht...?

Hallo,

meine Tochter geht in die erste Klasse. Weil sie ein sehr schüchternes Kind ist, habe ich mich gefreut, dass sie schon nach kurzer Zeit eine Freundin gefunden hat. Meine Kleine war jetzt in den Ferien das erste Mal bei ihr zum Spielen eingeladen. Ich habe mit der Mutter noch ein Stündchen Kaffee getrunken, bevor ich ging, und war leicht schockiert über das Mädchen, das ich dabei zum ersten Mal länger beobachten konnte. Sie sprang mit Schuhen über Tische und Sessel, riss die Teppiche hoch, warf absichtlich den Stuhl um, auf dem meine Tochter saß und der direkt neben dem Maxi Cosi meines neugeborenen Sohns stand, lutschte provokativ minutenlang mit der Zunge an der verglasten Zimmertür, damit diese tüchtig verschmierte, klubberte mit dem Finger den Zuckerguss von allen Muffins, die auf dem Tisch standen (auch von denen, die ihre Mutter mir angeboten hatte...), warf ihren eigenen Muffin auf den Boden, dass er zerplatzte - und ihre Mutter schaute schweigend zu oder ermahnte sie nur ganz lahm.

Das Mädchen war unfähig zum gemeinsamen Spiel mit meiner Tochter. Offenbar hat sie nur wenig Erfahrung im Spielen mit anderen Kindern und hat kaum Sozialverhalten gelernt: Sie riss all ihr Spielzeug an sich, wollte nichts mit meiner Tochter gemeinsam spielen, schrie sie an, von ihren Sachen wegzubleiben (obwohl meine Tochter nichts genommen hat, ohne zu fragen) usw. Die zwei konnten nicht fünf Minuten allein spielen. Die Mutter musste ständig, wie bei Kleinkindern, Spiele vorschlagen und die zwei betüddeln. Ich bin das nicht gewohnt, denn mit ihren Nachbar-Freundinnen spielt meine Tochter seit Jahren stundenlang allein und fast ohne, dass ich eingreifen muss.

Jetzt kommt dieses Mädchen am Freitag einen halben Tag zu uns. Ich muss gestehen, dass ich einen ziemlichen Graus vor ihr habe. Sie hört schon bei ihrer Mutter null, überschreitet ständig bewusst deren Grenzen (mit einem triumphierenden Ausdruck im Gesicht) und benimmt sich in etwa wie ein dreijähriges Kind von der Reife her. Klar kann sie nichts dafür, denn es sind ja ihre Eltern, die versäumt haben, ihr Grenzen zu setzen. Wie gehe ich denn mit so einer Göre um, wenn sie hier ist (bibber...)? Ich muss mich total anstrengen, dass die Kleine nicht merkt, dass sie mir unsympathisch ist... Habt Ihr sowas auch schon mal erlebt?

Liebe Grüße,

Bonnie

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2018 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.