*
1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von christine70 am 16.02.2004, 12:56 Uhr

sind hier zufällig Lehrer einer dritten Klasse?

Meine tochter hat letzte Woche einen test in HSU rausbekommen und hatte von möglichen 40 Punkte 27,5 !! Das entspräche also über 65 % der möglichen Punktzahl.
sie bekam eine 4 !!!

Danach hab ich recherchiert und hab rausgefunden, daß nach der "schweren" punktetabelle bei 32 - 26 Punkten (von 40) noch die Note 3 gegeben wird.

Die Freundin meiner Tochter hatte 34,5 Punkte und die Note 3 ! gibts denn das?

Ist das gerecht benotet? ich hab jetzt erstmal einen Brief an den Lehrer geschrieben und den Test nicht unterzeichnet.

jetzt würde mich mal interessieren, ob die lehrer benoten dürfen wie sie wollen..

Würde mich über antworten freuen

Christine

 
6 Antworten:

Re: sind hier zufällig Lehrer einer dritten Klasse?

Antwort von sumse am 16.02.2004, 14:46 Uhr

ich unterrichte zwar eine vierte klasse, antworte dir aber trotzdem :-)

nach dem gängigen bewertungsschema an unserer schule gäbe es bei 27,5 von 40 möglichen punkten eine 3. unser bewertungsschema errechnet sich wie folgt: die gesamtzahl der punkte dividiert man durch 5. innerhalb des oberen fünftels gibt es die noten 1 und 2. danach geht es fünftelweise weiter bis zur 6. natürlich kann dieses schema sehr flexibel gehandhabt werden.
aber selbst bei äußerst flexibler handhabung ergäbe die punktzahl bei mir mindestens eine 3-.
dieses bewertungsschema würde ich mir erklären und begründen lassen.

es sei denn, du sprichst von der schriftlichen fahrradprüfung. dieser liegt ein anderes bewertungsschema zu grunde. dann würde die punktzahl zur zensur passen.

lg sumse

nachtrag

Antwort von sumse am 16.02.2004, 14:48 Uhr

bei 34,5 punkten gäbe es bei mir -bei strenger bewertung. die note 2-.
wie gesagt, es sei denn, es handelt sich nicht um die theoretische fahrradprüfung.

"nicht" bitte streichen. oje, dies ist nicht mein tag!

Antwort von sumse am 16.02.2004, 14:50 Uhr

x

Nein, keine Radprüfung ;)

Antwort von christine70 am 16.02.2004, 16:58 Uhr

Es war ein Test zum thema: die Feuerwehr !

Es durfte vorher gelernt werden, aber dennoch finde ich die Benotung zu streng. Auch wenn die probe gut ausgefallen ist (was wir allerdings nicht wissen, da der Notenspiegel auf der rückseite nicht ausgefüllt wurde) darf man doch die Schüler nicht mit einer besonders strengen benotung bestrafen *find*

jetzt is der lehrer erstmal eine Woche krank, aber dannach werd ich mal zu ihm gehen und ihn dazu befragen

Danke
Christine

Re: Nein, keine Radprüfung ;)

Antwort von Mariakat am 16.02.2004, 19:35 Uhr

Also, ich hätte gesagt, dass es eine Note 4 bei 20 bis 23 Punkten gibt und darüber eine Note 3. Man sagt bei uns, die Hälfte der Punktzahl oder knapp drüber ist die Note 4. Aber er hatte ja doch um einiges mehr.
Im Übrigen ist es bei uns verboten auf einer Probe den Notenspiegel zu veröffentlich.
Gruss Mariakat

Als Lehrerin ...

Antwort von Cooky am 19.02.2004, 15:16 Uhr

Als Lehrerin möchte ich dir sagen, dass jeder Lehrer sich zu jeder Arbeit einen eigenen Notenspiegel machen kann.
Für Diktate z.B. ist an der ganzen Schule bei uns der Notenspiegel für alle verbindlich festegelegt worden in dr Fachkonferenz Deutsch.

Ich bewerte je nach Schwierigkeitsgrad des Tests mal besser - mal schlechter.
Bei mir gibt es auch Unterschiede zwischen "großen" Arbeiten und "kleinen" Tests (sog. Wiederholungsarbeiten aus den letzten beiden Schulstunden).
Arbeiten von 45 Minuten Länge werden anders bewertet als Tests, die nur 15 Minuten gedauert haben. Z.B. ein kurzes Wörterdiktat (Test) der Lernwörter aus den hausaufagben bedeutet, dass ich schon für jedes falsche Wort ordentlich Punkte abziehe, und eventuell man pro falschem Wort eine halbe Note runterrutscht.

Aber: fehler pasieren auch den Lehrern. Ich hatte auch schon "große" Schüler (Kl. 5-10), denen kann man eigenständig sagen, sie sollten doch bitte die Punkte nochz einmal nachzählen und nachfragen, wenn sie etwas nicht ok finden. Dann kann man erklären.
Bei kleineren Schülern (grundschule) ist das schwieriger. Frag' doch die Lehrerin einfach unverbindlich mal nach der Notenskala für diesen speziellen Test, ohne gleich mit Anschuldigungen zu kommen oder sie an die Wand zu nageln.
Wir Lehrer sind auch nur MENSCHEN!

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.