kostenlos anmeldenLog in
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von Franz Josef Neffe am 11.08.2010, 14:50 Uhr zurück

Seelenhunger

Also ich tät nur noch total streiken bei Euch Erwachsenen! Wie es mir und meinen FEINEN TALENTEN geht, da schaut keiner danach, aber Eure Vorstellungen, wie ich sein sollte, die versucht ihr pausenlos und mit allen Tricks durchzudrücken. Dauernd schaut Ihr,ob die Schwäche endlich weg ist, für meine STÄRKE habt Ihr Euch noch gar nicht interessiert, die ist schon fast verhungert!
Pfarrer Kneipp hat einmal gesagt, er könne in einer Viertelstunde einen krtanken Menschen aus einem, machen. Dazu fragt er nur besorgt, ob einem nichts fehle, man sehe so krank aus, das könne schlimm ausgehen usw.. Mit Eurem wissenschaftlichen Getue macht Ihr nichts anderes als permanent zu SUGGERIEREN, dass da ein Problem sei und immer noch sei und dann werden auch noch Befürchtungen oben drauf gepackt. Wie sollen denn davon die Talente wachsen???
Nun hast Du etwas recht Gutes gemacht, indem Du endlich aus diesem unsinnigen Kreislauf aussteigend wolltest mit einer Geschichte, die Deinem Kind Freude machen kann. Es hat aber nicht geklappt, weil Du das Wichtigste vergessen hast.
Du bist nicht aus dem alten Trott ausgestiegen. Als Ich-kann-Schule-Lehrer tät ich erst einmal die völlig ausgehungerten TALENTE Deines Kindes fein bewundern. Ich würde genau darauf setzen, dass sie ganz besonders gut wahrnehmen und merken und damit umgehen kann. Das haben diese gescheiten Erwachsenen nur noch nicht bemerkt und drum haben sie ihre so feinen, genialen Talente permanent ungerecht behandelt. Da bitte ich doch berst einmal stellvertretend um Verzeihung. Und dann wollen wir diesen so feinen Talenten doch mal sagen, dass sie GUT sind, dass wir sie schätzen, dass wir auf sie bauen, da werden alle noch schauen, dass wir an ihre Güte glauben, an ihre Gute Entwicklung. Wenn wir die halb verhungerte Seele erst einmal gestärkt und aufgerichtet haben, dann frag ich gewöhnlich, ob ich auch ein Autogramm bekomme, wenn das Kind erst mal berühmt ist, und besiegle das mit einem Handschlag. Und dann mache ich kleine Übungen, einzig zu dem Zweck, dem Kind mit jeder Übung zu beweisen, dass es ein Genie ist, und wenn das noch nicht immer 100%ig rauskommt, um zu zeigen, dass es unaufhaltsam auf dem Weg dorthin ist.
Was sind dagegen formale Übungen, von denen keiner drauf achtet, IN WELCHEM GEISTE sie wirken? Genau da liegt doch der Knackpunkt: im GEIST.
Die Mama hat den Vorteil, dass sie mit ihrem Kind zu Haus SCHLAFSUGGESTION machen kann. Da lenkt nichts ab und sie kann direkt mit den tatsächlich zuständigen Kräften sprechen, kann ihnen sagen, dass sie gut sind, sie auftanken, stärken, Hoffnung geben, neu ausrichten, die gute Entwicklung ausmalen und dafür begeistern und einen klaren Auftrag geben. Jeden Abend ein paar Minuten, dann geht die Post in die andere Richtung ab. Guten Erfolg!
Franz Josef Neffe

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Mobile Ansicht