1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Sif am 09.09.2009, 10:55 Uhr

Schüchternheit

Huhu!

Mein großer geht nun ja schon seit 4 Wochen in die Schule und die Lehrerin überhäuft ihn mit lob ;O) ( also nicht in der KLasse,sondern vor mir)
Er macht gerne und gut seine HA,bekommt immer Sternchen und die HA werden auch oft aufgehängt. ( die am schönsten ausgemaltesten Bilder werden für einen Tag aufgehängt)

Aber...auf dem Pausenhof ist er sehr schüchtern. WEr kennt viele,ist auch mit etlichen aus dem KiGa in einer Klasse.Aber er ist zu scheu um mit zu spielen.
Ab und zu geht er dazu und spielt dann verhalten mit.
Das stört ihn sehr. Er möchte auch einen richitg guten Freund haben,sagt er.
Er hat viele Freunde,ist jeden Tag verabredet und spielt dann auch ausgelassen.
Aber halt der Eine,der richtig beste Freund,der fehlt ihm...
Er will dann lieber wieder in den KiGa,weil er da viel bessere Freunde hatte...

Da blutet mir das Mutterherz...

Ich war auch nicht so viel anders,hatte aber eine Freundin,mit der ich immer spielte...

Wie kann ich ihn denn am besten unterstützen?

LG Sif

 
3 Antworten:

Re: Schüchternheit

Antwort von Schnitte78 am 09.09.2009, 11:17 Uhr

meiner findet keine Freunde und hat keinen Spaß am Lernen und macht HA nur unter Protest.
Aber ich verstehe Dich trotzdem.

Re: Schüchternheit

Antwort von Heike-SU am 09.09.2009, 11:58 Uhr

Hallo Sif,
sei doch froh, dass er so viele Freunde hat und jeden Tag verabredet ist. Und er ist doch auch erst seit 4 (!) Wochen in der Schule. Eine Freundschaft baut sich nun mal nicht in 20 Tagen auf. Das dauert nun mal etwas länger. Das solltest Du versuchen ihm klar zu machen: das eine Freundschaft Zeit zum Wachsen braucht, er Geduld haben muss (ich weis, schweres Thema...), es wird schon noch "der" Freund kommen.
Unsere Große hat fast das ganze 1. Schuljahr gebraucht, in den Sommerferien endlich hat sich aus der Gruppe der Freundinnen dann "die" Freundin herauskristallisiert.
Warum ich geschrieben habe "Sei doch froh,...": In jungen Jahren wechseln die Freundschaften noch häufig, schnell und plötzlich. Frei nach dem Motto: "Gestern warst Du mein bester Freund, aber heute schaue ich Dich mit dem Hintern nicht mehr an!" Und wenn Dein Sohn dann noch weitere Freunde hat, sich nicht ausschließlich auf einen Freund fixiert hat, dann ist er nicht alleine.

Unterstützen kannst Du ihn, indem Du zunächst den "Wunschfreund" genannt bekommst und Du dann diese Freundschaft gezielt förderst, z.B. zum Spielen einladen oder fragen, ob sie mal gegenseitig beim anderen übernachten wollen.
Es klappt schon mit der Zeit,
lG
Heike

Re: Schüchternheit

Antwort von 3wildehühner am 09.09.2009, 16:31 Uhr

ich denke, du solltest deinem sohn vermitteln, dass 1.) es zeit braucht, bis freundschaften entstehen, besonders beste und 2.) viele kinder gar keinen besten freund haben, sondern viele verschiedene freundschaften, so wie er es nun auch hat.
die vorstellung, dass jeder mensch einen besten freund haben muss, habe ich nicht.
ich selber hatte in dem alter keine beste freundin und auch bei meinen mädels ist es so, dass sie nicht DIE beste freundin haben, sondern einige freundinnen, mit denen sie sich super verstehen. jetzt langsam (die großen sind 8 und 9) fäüngt es bei ihnen an, aber so richtrig "entscheiden", wer nun die BESTE freundin ist, können sie sich auch noch nicht.
lg

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.