kostenlos anmeldenLog in
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
von Fröschli am 15.02.2011, 18:53 Uhr zurück

Re: Oma gestorben - wie damit umgehen?

Erstmal mein Beileid!

Meine Ma ist letztes Jahr gestorben, recht plötzlich und das Verhältnis war auch sehr eng.
Ich habe den Alltag auch so normal wie möglich laufen lassen. Zur Beeerdigung waren alle Kinder mit, das war ihnen auch wichtig. Auch Kinder brauchen diesen Abschied.
Wir hatten für jedes Kind einen Schutzengel aus Plüsch. Dem erzählt mein Sohn heute noch alles, was er gern der Oma gesagt hätte.
Mein Sohn fand das Lied "Oben im Himmel" von Unmada sehr schön, hat es lange rauf und runter gehört.
Bei uns gab es Gespräche wie:
A: Omas Körper verschimmelt jetzt!
B: Nein, der verwest.
A: Das ist doch so ähnlich. Nur die Knochen bleiben über.
B: Ja, stimmt. Welchen nimmst du?

Das war für uns Erwachsene schon grenzwertig, aber wir haben sie gelassen.
Meine Nichte (damals 8) hat kaum geweint, dafür mit starken Verlustängsten gekämpft, wird erst jetzt langsam besser. Sie hat zB nicht mehr woanders geschlafen, ein Elternteil musste immer da sein,...
Mein Sohn (da 6) fing an sich zu verabschieden, weil er zu Oma in den Himmel geht, das hatte aber auch damit zu tun, dass ich zu dem Zeitpunkt viele Überstunden machen musste.
Heute kommt manchmal, Schade das Oma nicht mehr da ist, aber sonst ist es ok.

Wir haben gemeinsam geweint, viele "Weißt du noch..." Geschichten erzählt,...
Ach ja, bei uns ist die Oma im Himmel.
Wenn was unklar war oder so, meld dich. Ich bin grad ein wenig abgelenkt und muss nu den Nachwuchs ins Bett bringen.

LG
Becky

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Mobile Ansicht