kostenlos anmeldenLog in
 
 

Anzeige

Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von sumse am 28.09.2003, 12:48 Uhr zurück

Mein Beitrag als Grundschullehrerin

Keine Panik, die Art und Weise, wie an eurer Schule verfahren wird, ist völlig normal.
Wie "schnell" oder "langsam" es vorwärts geht, hängt auch von der Art des Schreib- und Leselehrgangs ab, nach dem gearbeitet wird.

Ich nehme mal an, dass die Kinder nicht erst Druck-, sondern direkt die Schreibschriftbuchstaben lernen, richtig?

Vor allem dann sind zu Beginn zwei Wochen für einen Buchstaben normal und angebracht! In der jetzigen Phase werden grundlegende Bewegungsmuster eingeübt, die sich bei den Buchstaben immer wiederholen werden. Wird in dieser Phase nicht äußerst gründlich und sorgfältig gearbeitet, hat das für viele Kinder fatale Folgen - die Formelemente sitzen nicht!

Also vertrau den Lehrern, sie wissen genau, was sie tun :-) (meistens zumindest :-)).

Ich arbeite übrigens nach dem Prinzip, dass ich alle vier Buchstaben (kleine und große Schreib- und Druckbuchstaben) gleichzeitig einführe, Schreibbuchstaben schreiben wir, Druckbuchstaben lesen wir. Ich lasse mir gerade am Anfang viel Zeit, das ist so wichtig!! Was habe ich davon, wenn ich im Schweinsgalopp durch den Schreiblehrgang rase und am Ende bei vielen Kindern verformte Buchstaben und eine schlecht sitzende Handschrift, die von Unsicherheiten geprägt ist, vorfinde?

Übrigens, in meinem letzten Durchgang habe ich zwei Buchstaben sogar noch Anfang des 2. Schuljahres eingeführt. Auch bei vielen Kolleginnen ist das so :-)

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Mobile Ansicht