1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

von Ivdazo  am 27.02.2020, 19:01 Uhr

Mehr - weniger : wie erklären?

Hat jemand eine Idee? Wie könnte man einem Kind die Begriffe "mehr" und "weniger" verständlich machen? Es gab schon mehrere Ansätze, wie man ihm das versucht hat zu erklären, aber er kapiert es immer noch nicht.

Von einer Diagnose weiß ich nichts, aber ausgeschlossen ist nichts.

(Eine befreundete Nachhilfelehrerin hat mich nach einer Idee gefragt, da ich auch öfters Mathenachhilfe gegeben habe. Uns gehen aber jetzt die Ansätze aus.)

 
13 Antworten:

Re: "Mehr" - "weniger" : wie erklären?

Antwort von Johanna3 am 27.02.2020, 21:24 Uhr

Das lässt sich oft mit "attraktivem" Dingen erklären, bspw. mit einigen Smarties oder Brausebonbons. (X hat -mehr- Smarties als Mama aber -weniger- als Papa)

Auch Montessorimaterial finde ich gut geeignet.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: "Mehr" - "weniger" : wie erklären?

Antwort von HSVMarie am 28.02.2020, 10:40 Uhr

Bei meiner Tochter in der 1. Klasse haben sie das mit kleinen Smarties gemacht. Die Farben sortiert und geschaut von welcher Farbe am meisten da ist. Das sieht man ja auch auf den ersten Blick, wenn von einer Farbe 8 da sind und von einer anderen nur 3. Und am besten daran, die Smarties durften am Ende gegessen werden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: "Mehr" - "weniger" : wie erklären?

Antwort von Klosterfee am 28.02.2020, 19:24 Uhr

Habt ihr es schon mit Gläser füllen probiert?
Wenn man weniger hineinschüttet, läuft es nicht mehr über.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: "Mehr" - "weniger" : wie erklären?

Antwort von lubasha am 29.02.2020, 10:18 Uhr

es klingt windeutog nach Diskalkulie.
normalerweise lernen es Kinder mit 2... 3... spätestens mit 4

ihr könnt nur bei kleinen Mengen bleiben
viel zählbares Material
Gummibärchen. Smarties
selber malen

und mit Fachluteratur zu Diskalkulie arbeiten bzw. sich einlesen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Danke für alle Antworten!

Antwort von Ivdazo am 29.02.2020, 15:05 Uhr

Ich leite alle Vorschläge an die meine Freundin weiter, vielleicht klappt ja eine Methode davon.

@lubasha: Ich stimme dir zu, normalerweise. In dem Fall ist es nicht unbedingt so. Es gibt eben Kinder, die gehen in den Kindergarten, oder haben Eltern, die sich kümmern. Diese Kinder können "mehr - weniger" dann mit spätestens 4.
Es gibt leider auch andere Kinder. Ich weiß nicht, ob die Eltern sich nicht gekümmert haben, oder sich nicht kümmern konnten, oder sonst etwas war. Ich weiß lediglich, es ist kein normales durchschnittsbegabtes Kind, das bisher gefördert wurde. Irgendwann ist er (oder sie? keine Ahnung) in mindestens einem Bereich auf der Strecke geblieben.

Wenn es einem der Fachkräfte (Lehrer, Nachhilfelehrer), die mit dem Kind arbeiten, zu viel wird, werden sie schon vorschlagen, dass man etwas abklären lässt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Danke für alle Antworten!

Antwort von lubasha am 04.03.2020, 16:11 Uhr

das hat nix mit sich kümmern. es wird hier bei der 4,5 jährigen Untersuchung abgefragt. ist ein Teil der Schulpflicht.

die Kinder wo man sich kümmert, aber das Kind Diskalkulie hat, können es eben nicht und müssen mit anderen Strategien es lernen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Danke für alle Antworten!

Antwort von Ivdazo am 04.03.2020, 18:13 Uhr

Das Kind war aber nicht "hier", als es 4 war, und auch noch nicht mit 5.

Jetzt könnte es natürlich AUCH NOCH Dyskalkulie haben. Dann wäre es ein sehr unglücklicher Fall, denn dann hätte es noch mehr Probleme als bei anderen Kindern in der Situation.
Es könnten auch "lediglich" Deutschprobleme hinter dem Ganzen stecken.
Oder auch das Nicht-Kümmern, weil die Eltern sicherlich damit zu tun hatten, ihr(e) Kind(er) am Leben zu erhalten. Aus vergleichbaren Familien kenne ich es, dass sogar Kinder, die schon länger in D sind, häufig Probleme in der Schule haben. Was da bei den U's festgestellt wird, weiß ich nicht. Ich weiß lediglich, dass da oft sehr viel reingesteckt werden muss im Schulalter, damit die Kinder mithalten können mit den Mitschülern.

Ich wünschte, es gäbe mehr Möglichkeiten, diesen Kindern zu helfen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: "Mehr" - "weniger" : wie erklären?

Antwort von Tomito am 04.03.2020, 23:18 Uhr

Meine Kinder hatten sehr viel Spaß mit einer Waage - so einer mit zwei Waagschalen, die leer im Gleichgewicht sind. Man konnte wunderbar Mengen vergleichen - sowohl von der Anzahl als auch Mengen, die nicht zu zählen sind (Wasser, Sand)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: "Mehr" - "weniger" : wie erklären?

Antwort von Brummelmama am 09.03.2020, 22:05 Uhr

Ich würde es auch mit Süßigkeiten oder auch Legosteinen versuchen. Mehr Steine größerer Turm oder Haus und weniger Steine....und ich würde es spielen und dabei erklären und mitmachen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: "Mehr" - "weniger" : wie erklären?

Antwort von Brummelmama am 09.03.2020, 22:06 Uhr

Ich würde es auch mit Süßigkeiten oder auch Legosteinen versuchen. Mehr Steine größerer Turm oder Haus und weniger Steine....und ich würde es spielen und dabei erklären und mitmachen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Rückmeldung: "Mehr" - "weniger" : wie erklären?

Antwort von Ivdazo am 10.03.2020, 8:54 Uhr

Hallo!

Nochmal danke für alle eure Antworten!
Das Kind scheint es jetzt begriffen zu haben, jetzt arbeiten sie daran, dass die Zeichen < und > richtig gesetzt werden.

@Brummelmama: Ja, mit Süßigkeiten und Legosteinen kann man super rechnen. Sogar vor der Schule kommt es gut an.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Rückmeldung: "Mehr" - "weniger" : wie erklären?

Antwort von Brummelmama am 10.03.2020, 12:11 Uhr

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Rückmeldung: "Mehr" - "weniger" : wie erklären?

Antwort von Ivdazo am 10.03.2020, 13:37 Uhr


Na, < ist ein Schnabel, das immer MEHR Süßigkeiten essen will. Den kleineren Teil verschmäht er. (Die Erklärung ist allerdings erst ab Schulalter gut nachvollziehbar, davor werden doch keine Süßigkeiten ignoriert! Da wird statt 2 < 3 lieber 2 + 3 = 5 gerechnet. Andererseits braucht vor der Schule niemand < oder > notwendigerweise.)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen im Forum 1. Schuljahr:

Wie erklären oder reden oder gar nicht (Thema: Gewalt, Heim)

Unsere Tochter ist 7. Über den Kindergarten und meine Arbeit haben wir eine Alleinerziehende mit 3 Kindern kennen gelernt. Die älteste Tochter M. ist in der Parallelklasse unserer Tochter. Jetzt haben wir die Kinder mittlerweile oft bei uns zum Aufpassen. M. war über 2 ...

von Erdbeere81 05.09.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: erklären

1.Schuljahr wiederholen...wie Kind erklären?

Hallo, ich hatte ja schon um Rat gebeten...und bekommen, danke dafür! Im Grunde ist es genau richtig, meine Tochter die erste Klasse wiederholen zu lassen. Und ja, es ist möglich, auf Wunsch der Eltern, die Lehrer können es nicht bestimmen, nur empfehlen. Die ...

von maleli 05.06.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: erklären

Kennst du die Uhr von Ina Hoffmann erklären

Hallo, Wir haben o.g. Buch zu Hause und haben aber mit der Einstellung der Uhr ein Problem. Da ist eine Uhr, die man basteln muss dabei, wo am Rand Muster sind. Irgendwie sind da dann Aufgaben dabei, wo mit den Mustern zusammen hängen und der Einstellung der Uhr. Kann mir da ...

von Sabine mit Amelie 06.04.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: erklären

heute die Diagnose ADHS bestätigt bekommen... wie der Lehrerin erklären?

hatte ja bereits unten schon eine Frage gestellt, dass mein Sohn die Anweisung, er solle sich im Unterricht nicht nach hinten drehen, nicht nachkommt und die Lehrerin ihm sehr nahe kommt und ihn anschreit. So seine Sichtweise. Nun sitzt er seit heute hinten. Die Lehrerin hat ...

von Kaffee15 14.02.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: erklären

Dringende Frage!! Krebserkrankung erklären???

Hallo Weiß nicht genau wo ich diese Frage stellen soll. Hoffe das ich Eure Hilfe bekomme. Meine Freundin hat Brustkrebs und bekommt eine Chemo-Therapie. Wie erkläre ich meinem Sohn das sie bald keine Haare mehr hat? Möchte ihn nicht schockieren. Soll sie sich ohne Haare vor ...

von Nicole S 10.08.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: erklären

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Anzeige

Anzeige

DerDieDas

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.