1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von lillifee1487 am 25.10.2018, 18:10 Uhr

Mathe und Deutsch 1. KLASSE

Hallo,
Mein Sohn wurde im August diesen Jahres eingeschult.

Wir haben bald Elternsprechtag ich mache mir aber Gedanken über folgendes:

1. Im Deutschunterricht versuchen sie schon ihre ersten Wörter zu scheiben mit Hilfe einer Schreibtabelle.

Heute hat er folgende Wörter geschrieben:

Zera= Zebra
Rse =Rose
Melon = Melone
Tsche= Tasche
Elfant = Elefant

Meine Frage nun, ist es normal, dass er nicht alle Buchstaben hört und somit die Wörter falsch schreibt?

2. Im Matheunterricht rechnen sie im 10er Bereich. Plus klappt sehr gut mit den Fingern. Ist es noch Ok, die Finger zu benutzen?

Bei Minusaufgaben kommt er oft durcheinder und rechnet die beiden zahlen plus und zieht dann die zweite Zahl ab . Ist das normal??

Viele Grüsse

 
7 Antworten:

Re: Mathe und Deutsch 1. KLASSE

Antwort von cube am 26.10.2018, 8:43 Uhr

Der Sprechtag ist doch dazu da, das du der Lehrerin diese Fragen stellen kannst. Du wirst hier sicher 100 verschiedene Meinungen hören - relevant ist das, was die Lehrerin deines Kindes sagt. Sie kennt dein Kind, dien stand der Klasse und kann sicher gut einschätzen, wo dein Kind einzuordnen ist.
Aber davon ab: Finger benutzen ist normal. Wörter falsch schreiben auch. Würde die KL bei deinem Kind ein größeres Problem sehen, hätte sie sich bestimmt schon gemeldet.

Re: Mathe und Deutsch 1. KLASSE

Antwort von emilie.d. am 26.10.2018, 12:51 Uhr

Das ist schon richtig prima! Es ist ganz normal, dass sie noch nicht alles hören. Kennst Du die Zebra App? Da kann man auch zusätzluch noch mit üben.

Auch dass das Mengenverständnis noch nicht sicher sitzt, ist ganz normal. Finger, Rechenstangen benutzen ist gut. Es geht drum, zu begreifen, was eine Memge von 10 bedeutet. Das dauert, bis sich das festigt und ist ganz grundlegend für Mathe. Darauf baut alles andere auf.

Re: Mathe und Deutsch 1. KLASSE

Antwort von Klosterfee am 26.10.2018, 16:41 Uhr

Die Wörter sind nicht falsch geschrieben, sondern es ist toll, dass er nach so kurzer Zeit schon so viele Laute hören und verschriften kann. Das nennt man Skelettschrift und ist eine Phase im Schriftspracherwerb. Das Hören von Vokalen ist am schwersten und können die kinder etwa zum Ende des 1. Schuljahres.
Das Rechnen mit den Fingern ist zu dieser Zeit völlig normal. Die Subtraktion sollte noch einmal besprochen werden.

Re: Mathe und Deutsch 1. KLASSE

Antwort von niccolleen am 26.10.2018, 23:01 Uhr

Das gehoerte Buchstaben ausgelassen werden, ist am Anfang normal, wenn es nur wenige sind. Wenn es regelmaessig alle 2-3 Woerter vorkommt, ist das nicht normal. Es kann sein, dass dein Kind einfach schlampig ist, es kann aber auch sein, dass es bereits auf eine Legasthenie hindeutet. Ich hab das bei meinem Kind anfangs auch nie so eng gesehen, aber mich haben bald die Eltern meiner Schwaegerin (auch Lehrer) darauf hingewiesen, auch das mit dem letzten Buchstaben vergessen, das ist offenbar ein ganz eindeutiges Indiz, und daher wuerde ich das spaetestens nach dem Sprechtag, wenn sich da noch nichts gebessert hat, austesten lassen. Je frueher man Legasthenietraining macht, desto harmloser und desto schneller kann man sich Loesungswege antrainieren. Je spaeter man wartet, desto schwieriger wird das. Meine Tochter kaempft damit ziemlich und sie hat in der 2. mit Legasthenietraining begonnen. Mein Freund ist auch Legastheniker, hatte nie Training und kann sehr schlecht lesen und schreiben. In dem Alter ist natuerlich sehr wenig aufzuholen, und das sehr schwierig.

lg
niki

Re: Mathe und Deutsch 1. KLASSE

Antwort von Carmar am 27.10.2018, 12:32 Uhr

Halte mal bei deinem Kind alle anderen Wörter in der Umgebung eines "falsch" geschriebenes Wortes zu. Das Kind sieht also z.B. nur sein selbst geschriebenes "Rse".
Lass dein Kind lesen: Wetten, das Kind merkt dann, dass da was fehlt?

Dein Kind bringt schon eine gute Leistung.
Manche machen es fehlerfrei, manche schreiben weniger Buchstaben auf.

Meine Tochter hat beim Rechnen nie die Finger zur Hilfe genommen.
Die einen brauchen das nicht, die anderen brauchen es aber.
Viele Lehrer mögen nicht, dass die Finger zur Hilfe genommen werden.
Das finde ich sehr schade, denn manche Kinder brauchen das zu Anfang und lassen es von selbst später sein. Schlimm finde ich, wenn Kinder aus Angst vor Entdeckung ihre Finger unter dem Tisch benutzen.

Wahrscheinlich kombinierte Dyskalkulie und Legasthenie... ;-)

Antwort von Banu28 am 28.10.2018, 10:16 Uhr

Komm‘ mal runter! Wirklich! Sonst machst Du Dein Kind und Dich selbst die nächsten vier Jahre verrückt mit Deinen irrationalen Ängsten.

Natürlich ist alles bei Deinem Sohn völlig normal. Welche seltsamen Erwartungen manche Eltern schon nach wenigen Wochen an einen Erstklässler haben, ist schon erschreckend. Bin selbst Grundschullehrerin und erwarte nach so kurzer Zeit deutlich weniger, als Dein Sohn jetzt schon leistet.

Entspann‘ Dich, gell! Alles ist gut.

LG

Re: Mathe und Deutsch 1. KLASSE

Antwort von nils am 29.10.2018, 8:48 Uhr

Ich würde mal sagen in der 1. Klasse/1. Semester ist das normal.
Mein Sohn ist nun in der 2. Klasse und verwechselt immer noch teilweise b und d oder lässt mal wo einen Buchstaben aus (ist so aber ein sehr guter Schüler).
Und die Finger beim Rechnen brauchen andere bis Ende 1. Klasse noch.

Aber am Sprechtag siehst du ja dann was die Lehrerin dazu meint.
Aber allzu große Gedanken würde ich mir nicht machen.

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen im Forum 1. Schuljahr:

nochmal bezüglich 1. Klasse mein Beitrag unten

Z.T. finde ich es ziemlich unfair mich so anzugreifen. Es ist nicht unser 1. Kind an dieser Schule und bei dem 1. lief alles komplett anders. Inzwischen war ja nun auch der Elternsprechtag... 1. Der Klassenlehrer geht davon aus, dass die Kinder sich das alles allein ...

von schnecke1 17.11.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 1. Klasse

Problem 1. Klasse Hausaufgaben und Rückmeldung

Hallo Zusammen! Unser Sohn hat einen Lehrer bekommen mit dem ich von Beginn an unglücklich war. Unser Großer hatte den besagten Lehrer auch in der GS in Mathe ein Jahr lang, da hat er ganz viel versäumt zu unterrichten und das konnte die nachfolgende Lehrerin nicht aufholen ...

von schnecke1 13.11.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 1. Klasse

Freizeitaktivitäten (Nachtrag zu: 1. Klasse in Bayern)

Der Fußballverein meiner Tochter ändert seine Trainingszeiten nicht. Gerade bei den 5-7/8jährigen haben sie viele Kinder, da wollen sie auf die paar, aus dieser einen Grundschule keine Rücksicht nehmen. Können sie vielleicht auch nicht? Angebot besteht, meine und drei andere ...

von Maari 28.09.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 1. Klasse

1. Klasse in Bayern

Meine Kleine ist gerade zur Schule gekommen und hat einen Wahnsinns Schultag. Dank Schulsprengel war es nicht möglich eine andere Grundschule zu besuchen. (Unser Antrag wurde schon beim Großen jetzt 3. Klasse abgelehnt) Jeden Tag von 8 - 15.30 Uhr. Auch wenn da Frei-, Sport- ...

von Maari 14.09.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 1. Klasse

Wiederholung 1. Klasse

Bin etwas geschockt. Die Lehrerin meines Sohnes sagte mir heute, das mein Sohn die 1 . Klasse wiederholen soll. In Deutsch hat er riesen Probleme. Er kann sehr schlecht lesen und schreiben. Dagegen in den restlichen Fächern ist er unter den Besten. Sie hat mir empfohlen einen ...

von Krümmel 2 01.06.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 1. Klasse

Riesenprobleme zu Beginn der 1. Klasse

Meine Enkeltochter wurde dieses Jahr eingeschult,bis zur 5. Schulwoche verlief alles prima. Nun wurde bei meiner Enkeltochter eine komplette Überforderung,körperlich wie seelich von der Schulpsychologin festgestellt. Deshalb wurde Sie vom Kinderarz t(auf Rat der Psychologin) ...

von Emy-Gina 10.10.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 1. Klasse

Die 1. Klasse wiederholen - update

Gestern war das Gespräch in der Schule. Mit den beiden Klassenlehrerinnen, der Schulpsychologin und drei Tanten vom Schulsoziologischen Dienst....wir hatten uns innerlich auf "Wiederholen" eingestellt. Aber alle, insbesondere die Klassenlehrerin, war dagegen. Da war ich ganz ...

von Mucksilia 31.05.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 1. Klasse

1. Klasse und ist das ok?

Gerade hat mich die Sirene geweckt und ich kann nicht mehr schlafen. Folgendes Problem. Wir hier in Bayern haben gerade mal 3 Wochen Schule und die Tochter geht in die 1. Klasse. Bisher eigentlich mit Freude. Sie lernt mit dem "PIRI" lesen... Soweit ja ganz gut. Allerdings ...

von leonessa 07.10.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 1. Klasse

hausaufgaben 1. klasse

hallo, wie viele hausaufgaben haben denn eure 1. klässler so zu erledigen? meine tochter braucht, wenn sie konzentriert und ohne pause durcharbeitet, meistens eine gute stunde. manchmal auch länger. wenns noch länger dauert kann sie sich nicht mehr konzentrieren und nicht ...

von Tine1 29.09.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 1. Klasse

1. Klasse - Tochter kann Matheaufgaben nicht alleine bearbeiten

Hallo Ihr Lieben, ich wollte mal hören, ob wir alleine mit folgendem Problem sind: Meine Tochter (7 J., hat eine Konzentrationsschwäche) ist generell noch etwas unselbständig, wenn sie alleine Arbeitsblätter bearbeiten muss. Was leider gar nicht geht, sind Additions- , ...

von anna0102 26.04.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 1. Klasse

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.