1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Hofi2 am 14.04.2008, 16:29 Uhr

Mal an die Lehrer unter euch?

Wie findet ihr es, das in der Grundschule (zumindest bei uns) eher noch spielerisch gelernt wird (Stuhlkreis, zwischendurch Bau-Ecke etc)? Ist der Unterschied zu den weiterführenden Schulen nicht sehr groß?
Kommen die Kinder damit gut klar?
Ich frage deshalb, weil beim letzten Elternabend eine Lehrerin sagte: sie sieht sich nicht als Zulieferer der Weiterführenden Schulen! Ja, als was denn sonst (eigentlich trifft es doch das ziemlich genau, oder?).
Mal eure Meinung. Übrigens haben wir seit diesem Schuljahr den flexiblen Schulanfang mit einer Eingangsstufe (1.+2. Klasse).
Bitte viele, ehrliche Meinungen.
Danke,
Nicole

 
8 Antworten:

Nicht-spielerisch lernen?

Antwort von momworking am 14.04.2008, 17:48 Uhr

Hallo,
ich weiß ehrlich gesagt nicht so genau, worauf du hinaus willst.
Selbstverständlich muss in jeder Schulstufe Rücksicht auf das Lern- und Leistungsvermögen der Schulkinder genommen werden.
Grundschüler lernen nunmal ganz anders, als Mittelstufenschüler.

Bei den Kleinen ist das Lernen noch sehr "intuitiv" und "handlend-praktisch", d.h. sie nehmen viel Wissen auf, aber es fehlt noch die "abstrakte Schiene", um sich Wissen ausschließlich theoretisch anzueignen oder es sofort abrufbar in einen Kontext einzuordnen (weshalb der Lehrplan ja auch spiralförmig aufgebaut ist).

Kurz gesagt: Du kannst einem Grundschüler 2000mal sagen, dass 4 durch 2 gleich 2 ist. Das wird er sich niemals merken können, wenn er nicht handelnd erfahren durfte, was teilen überhaupt ist.
Das Gleiche gilt für die Grundregeln der Geometrie (Stw. Bauecke).

Wie eure Klassenlehrerin das gemeint hat, kann ich ja nicht wissen.
Kann es sein, dass sie damit meinte, dass sie keine "Zulieferung" für EINE BESTIMMTE Schule betreibt, sondern sich in ihrer Empfehlung nur von dem leiten lässt, wie sie das Kind einschätzt?
Oder meinte sie vielleicht, dass die Kinder in ihrer Klasse mehr lernen, als das sture 1x1 und Grundregeln der Rechtschreibung? Dass das Wissen, dass sie vermittelt darüber hinausgeht und Kopf, Herz und Hand einschließt?

Wenn dich der Satz so angesprungen hat, dann frag sie doch, wie sie das gemeint hat.

VlG
Annette

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mal an die Lehrer unter euch?

Antwort von montpelle am 14.04.2008, 19:54 Uhr

Ja, die weiterführenden Schulen hätten das gerne, dass die Grundschule ihnen die Kinder passgenau "zuliefert".

Ich kann die Lehrerin sehr gut verstehen, denn auch in meinen Augen ist die Grundschule kein Zulieferer für die weiterführende Schule.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mal an die Lehrer unter euch?

Antwort von sonjaundjustin am 14.04.2008, 20:58 Uhr

Hallo

Ich fände es schön wenn 1 und 2 Schuljahr bei uns zusammen wäre. Ist aber leider nicht so, auch wenn es vorher angekündigt wurde:-/
Mit Stuhlkreis und Bauecke hab ich kein Problem und finde ich gut, ich denke mal das sowas im 3 und 4 Schuljahr wahrscheinlich nicht mehr da ist(zumindest die Bau/ Kuschelecke).
Bevor ein Kind die ganze Klasse durcheinanderbringt weil es sich nicht mehr konzentrieren kann ist es doch besser eine Ausweichmöglichkeit zu haben. Ausserdem wird die Lehrerin/ der Lehrer schon drauf achten das nicht ein Kind den Dauerplatz in der Bauecke hat und dem Unterricht gar nicht mehr folgt:-)

LG Sonja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Danke!

Antwort von Hofi2 am 15.04.2008, 6:14 Uhr

Ich bin zwar immernoch nicht überzeugt von diesem Konzept aber Annika ist eine gute Schülerin, die damit scheinbar klar kommt. Ich brauchte immer absolute Ruhe um etwas neues zu lernen. Das ist aber in so einem Klassenverband gar nicht möglich.
Allerdings: Warum seht ihr euch nicht als Zulieferer der Weiterführenden Schulen? Das verstehe ich nicht. Genau das seit ihr doch! Wenn da jede Schule ihr Ding macht und alle Lehrer denken, ich unterrichte auf meine Weise, wie die nächsten Lehrer damit klar kommen, ist mir egal; dann wundert es mich nicht, daß immer mehr Schüler ab der 5. Klasse nicht mehr klar kommen (Monstersatz!!).
Und das ist ja nun Fakt.
Nicole

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Danke!

Antwort von schneggal am 15.04.2008, 9:25 Uhr

Ich bin zwar keine Lehrerin, aber da möchte ich doch mal Partei für diese ergreifen, denn warum sollten die Lehrer der Grundschule nichts weiter sein, als die Zulieferer der weitergehenden Schule? Sie sind die Auffänger des Kindergartens, bekommen von dort ja auch keine einheitlich vortrainierten Kinder, sondern kleine liebe oder bockige Individuen, die alle anders reagieren. Nun soll die Lehrkraft in der ersten Klasse schon anfangen ihren Stil so aufzubauen, dass die weiterführenden Lehrer zufrieden sind? Wieso? Dafür ist wirklich noch genug Zeit...das erste Schuljahr sollte doch ein Ankommen in der Schule sein, ein Miteinander Lernen lernen....
Unsere Lehrerin macht viel Spiele...gerade Mathe zum Anfassen, Hüpfspiele auf dem Schulflur, bei dem die Kinder automatisch Rechnen lernen, Buchstaben zum Essen,etc...warum soll das nicht der richtige Weg zur 5. Klasse sein?

Ab der zweiten KLasse wird es eh schon etwas anders, in der dritten wechselt meist der Lehrer und in der Vierten wissen die Lehrer schon ziemlich genau, was die andren Schulen jeweils verlangen...aber davon sind unsere Erstklässler doch noch Meilen entfernt!!

Ich freu mich erstmal über jedes glückliches Kind, das spielend die Welt der Schule kennenlernen darf.

lg schneggal

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Au weia!! Dann lernen meine Kinder wohl niemals das Teilen!!!

Antwort von Trini am 15.04.2008, 9:29 Uhr

In unserer Grundschule gibt es nämlich keine Bau- und Kuschelecken.
Schockierte Grüße ;)

Trini

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ob Dein Kind up to date ist, kannst Du leicht feststellen:

Antwort von Hexhex am 15.04.2008, 9:44 Uhr

Hallo,

Du kannst Dir die Lernziele für die einzelnen Grundschul-Schuljahre von der Lehrerin mal kopieren lassen. Unsere Lehrerin (wir haben auch die gemeinsame Eingangsstufe) hat das sogar von sich aus getan, um die Bedenken der Eltern zu zerstreuen. Bei den Lernzielen steht ganz genau, was ein Kind am Ende jedes Schuljahres können sollte. Nur, wenn Eure Klasse davon abweicht, besteht Grund zum Zweifel an der Unterrichtsmethode. Ich persönlich fand es sehr interessant, die Lernziele mal schriftlich zu haben. Und auch erleichternd, denn wir Eltern konnten sehen, dass die Klasse jeweils up to date ist.

Grüßle,

Hexe

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Finde auch,man muß in der ersten Klasse nicht schon

Antwort von Kida am 15.04.2008, 10:50 Uhr

an die weiterführende Schule denken.

Ab der 3. Klasse gehts deutlich anders weiter,weil die Kinder dann auch meist soweit sind,das sie anders arbeiten können.Und dann beginnt auch die schleichende Vorbereitung.
In der ersten Klasse find ich spielerisches Lernen,und auch erstmal das richtige Lernen erlernen vieeeel wichtiger als den Gedanken an die weiterführende Schule.

Die weiterführenden Schulen wollen nämlich gern selbstständige,gern lernende Kinder,und so wird man nicht von ganz alleine.

Kiki

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen im Forum 1. Schuljahr:

Die Lust der Lehrer den Kinder was beizubringen

Hallo zusammen, mein Sohn ist heute zwar erst 9 Monate und von der Schule noch weit entfernt, aber ich dachte, ich erzähle euch mal was, was mir zeigt, warum wir bei PISA etc. schlecht abschneiden. Nämlich wegen der Lehrer. Ich wohne in SH (in Glückstadt) und war gestern ...

von arlett1978 12.04.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lehrer

An die Lehrer

Hallo, wisst ihr wo geregelt ist, wieviel Zeit ein Lehrer zusätzlich zum Unterricht "opfern" muss? Also Vor- und Nachbereitung des Unterrichts, Betreuung von Arbeitsgemeinschaften und was sich sonst noch so an Zeit zusammenläppert? Gibt es da eine bestimmte Prozentzahl zu den ...

von Pemmaus 01.04.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lehrer

Alte Lehrerin - keine Sonderaufgaben mehr

Hi, habe ja schon häufiger von meiner zweiten Tochter mit ihren Sonderaufgaben berichtet. Nachdem sie in der Vertretungszeit der Klassenlehrerin Extraaufgaben (hatte sogar der Rektor und nicht allein die Vertretungslehrerin so bestimmt!) ganz selbstverständlich bekam ...

von 2Bücherwürmer 01.04.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lehrer

Wie kümmern sich die Lehrer um die Kinder?

Hallo! Eigentlich gehöre ich hier noch nicht her, hätte aber trotzdem mal eine Frage. Meine Tochter kommt im Sommer in die Schule (Muß-Kind) und hat im Moment wieder ziemliche Probleme sich von mir zu Trennen (Kiga, Freunde besuchen geht gar nicht...) So wie es im Moment ...

von HaJa 31.03.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lehrer

Zur Lehrerin ehrlich sein?ÜB LANG

Hab vor längerem mal geschrieben, dass mein Sohn nach Test als Kann Kind eingeschult wurde da er als absolut schultauglich galt.Kurz danach meinte ja seine lehrerin er wäre ein totaler Träumer,extrem überfordert und sollte nach weihnachten besser zurück in den Kindergarten.Das ...

von JaLo 01.02.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lehrer

Lehrerin empfiehlt Augenarztbesuch

Hallo und guten Abend, Kilians Klassenlehrerin hat ihm einen Augenarztbesuch nahegelegt, weil er beim Schreiben nicht auf der Linie bleibt. Was haltet Ihr von solchen Anweisungen?? Er war im September beim Augenarzt, weil er sich mit einem Heft ins Auge gestupft hat ...

von Uschi69 01.02.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lehrer

besuch vom lehrer?

Hallo, ich habe mich zurückerinnert, dass uns meine damalige Lehrerin zu Hause besucht hat. Wir lebten damals in einem anderen Land. Kennt das jemand von Euch? Hat Euch bzw. euere Kinder daheim die Lehrerin/Lehrer besucht? Was haltet ihr davon, wäre es sinnvoll? Bin ...

von adarat 31.01.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lehrer

Morgen nochmals ein Gespräch mit der Lehrerin

HAllo Morgen hab ich wieder ein Termin bei der Klassenlehrerin. Diesmal stands bei meinem Sohn im Mitteilungsheft, das sie einen Termin möchte zum Gespräch. Bin gespannt, habe eigentlich das Gefühl das es mit unserer mittleren besser läuft was das Rechnen angeht, dafür hat ...

von Drillingsmama 31.01.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lehrer

An die Lehrerinnen: Lesen geuebter Texte?

Hallo, nachdem ich in einem Beitrag etwas von geuebten Lesetexten gelesen hatte, heute einmal eine Frage an die Lehrerinnen unter Euch: Was bringt das Lesen geuebter Texte genau? Diese Frage ist nicht provokant gemeint, es interessiert mich zur Zeit sehr. Wenn ich ...

von Foreignmother 31.01.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lehrer

Wie engagiert sind eure Lehrer?

Ich weiß ... ziemlich heikle Frage. Aber ... wir hatten gestern das 1. Mal! Elternratssitzung. Vorher hat die Lehrerin das immer zu verhindern gewusst. Sie machte auch mal wieder deutlich, dass sie eine Einmischung nicht will bzgl. Wandertage, Faschingsfeier etc. Bisher ...

von Pemmaus 29.01.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lehrer

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Anzeige
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.