1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Henni am 13.01.2008, 14:04 Uhr

Kontrolliert ihr zähne putzen?

Hallo

Mist, gestern abend habe ich bei meinem Sohn unten an nem Backenzahn (der hinterste, ich glaube der ist bleibend) nen dunklen Fleck entdeckt. Shit.

Aber: wir haben nun auch schon lange nciht mehr sein Zähneputzen kontrolliert. Wie ist das bei euch?

Wir putzen alle elektrisch und ich weiß, dass er sie morgens und abends auch putzt. Allerdings stehe ich nun shcon lange nciht mehr daneben um eben zu gucken ob er auch überall putzt etc, denn irgendwann (dachte ich) muss das ja auch allein gehen.

Aler er WEISS wie man die Zähne putzt tc...

wie ist das beu euch? kontrolliert ihr das noch??

Mist, nun müssen wir wohl mla zum Zahnarzt...


LG HEnni

 
24 Antworten:

Re: Kontrolliert ihr zähne putzen?

Antwort von Zak am 13.01.2008, 14:07 Uhr

Bei unserem Sohn kontrollieren wir ab und an nochmal. Manchmal putzen wir auch noch nach und zwar dann, wenn er sich überhaupt keine Mühe gibt.

Ich habe irgendwo mal gehört, daß Kinder erst im Grundschulalter so weit sind, daß sie sich die Zähne so ordentlich putzen können, daß keiner nachputzen muß.

Re: Kontrolliert ihr zähne putzen?

Antwort von simnik am 13.01.2008, 14:14 Uhr

wir putzen einmal selbst und einmal ein Elternteil.

Der Kinderzahnarzt sagte das reicht dann so.

Ganz allein putzen würde ich noch nicht lassen.

Wir haben ein Kind im Haus, dass putzt seit es 4 ist allein. Ergebnis 5 Löcher und ein rausgemeisselter Backenzahn......macht ja nichts sind doch nur die Milchzähne sagen die Eltern.

Simnik

Re: Kontrolliert ihr zähne putzen?

Antwort von MartaHH am 13.01.2008, 14:15 Uhr

Hallo,
Tochter, 7, wird nur noch sehr selten dabei "beaufsichtigt", wenn ich nicht zusehe, kann ich nur hoffen, dass sie alles richtig macht.

Ich hab hier in einer Tageszeitung mal von einer Hamburger Zahnärztin ein Interview gelesen. Sie war Mutter von 4 Kindern und sagte, dass sie bis zum Alter von 12 ihre Kinder beim Zähneputzen unterstützt hat.
Da war ich echt geschockt.

LG, M.

Re: Kontrolliert ihr zähne putzen?

Antwort von SimoneB am 13.01.2008, 14:21 Uhr

Hallo, wir hatten das Thema auch kürzlich. Die vorderen bleibenden Zähne meines Sohnes hatten sich auch etwas verfärbt. Beim Zahnarzt gab es dann auch eine kleine Standpauke. Er musste dort mit so einer Färbetablette erstmal die Zähne einfärben und dann selbst so lange putzen, bis alles weg war. Seitdem putzt er morgens allein und abends putze ich. 1-2 mal pro Woche kontrollieren wir auch mit so einer Färbetablette (halbe reicht bei den Kids) ob richtig geputzt ist. Er putzt auch elektrisch, doch wenn er es ganz allein macht, ist es halt nicht gründlich genug. War mir auch eine Lehre und jetzt schaue ich stärker darauf.
Grüße von Simone

Re: Kontrolliert ihr zähne putzen?

Antwort von rosalene am 13.01.2008, 14:23 Uhr

Hallo,
Vormittags und Abends schon.
Zwischendurch nicht. Aber der Sohnemann putzt sich 5-6 Mal/Tag die Zähne, je nach Bedarf.
Er ist machmal von der Sauberkeit der Zähne wie " besessen" (seitdem wir bei ihm vor 2 J. eine Karies entdeckt haben).
LG

Re: Kontrolliert ihr zähne putzen?

Antwort von schneggal am 13.01.2008, 14:25 Uhr

wir achten drauf, dass die Kinder 2-3mal im Bad verschwinden zum Putzen, schauen dann immer mal rein, was sie machen, also ob sie wirklich putzen, ich erinnere sie daran, alle Zähne zu putzen etc pp, aber selber nachputzen tu ich nur, wenn ich merke, sie sind grad mit ihren Gedanken wo ganze anderes.

Meine Kinder haben sehr unterschiedliche Zähne, die Kleine strahlend weiße, obwohl sie nicht sehr ordentlich putzt, meine Große, perfektionistin in fast allem, aber Zähne putzen, hat dagegen schon viele Plomben, die erste mit 3....und da habe ich noch immer nachgeputzt, jeden Tag zweimal!!!
Nicht alles liegt am Zähne putzen ;)

lg schneggal

5-6mal ??

Antwort von schneggal am 13.01.2008, 14:27 Uhr

was sagt denn der Zahnarzt dazu?? Unsere würde das nicht gern sehen, der Zahnschmelz wird dadurch viel zu arg beansprucht....2-3mal reicht vollkommen aus.

lg schneggal

Ja, wir putzen bei allen Kindern selbst nach morgens udn abends

Antwort von Dor am 13.01.2008, 14:31 Uhr

das hat unser Zahnarzt so geraten und zwar bis zum Alter von 12 Jahren. So werden wir es auch machen.
LG, Dor

Zahnschmelz prüfen lassen

Antwort von simnik am 13.01.2008, 14:32 Uhr

dann solltest du den Zahnschmelz mal prüfen lassen und in regelmässigen Abständen beim Zahnarzt extra Flour drauf pinseln lassen

.....und natürlich Elmex Gel verwenden einmal die Woche zum Härten

Das hätte zu meiner Kinderzeit auch VIEL geholfen.. mein Zahnschmelz ist nämlich zu weich.

Simnik

Re: Ja, wir putzen bei allen Kindern selbst nach morgens udn abends

Antwort von MartaHH am 13.01.2008, 14:54 Uhr

Hallo,
das unterstützt ja das, was ich von der hamburger Zahnärztin geschrieben habe. Dann scheint das mit 12 Jahren nicht übertrieben zu sein...

Re: Ja, wir putzen bei allen Kindern selbst nach morgens udn abends

Antwort von schneggal am 13.01.2008, 14:57 Uhr

mal ehrlich...ich kann mir nicht vorstellen, dass das meine Kinder mit 12 Jahren noch akzeptieren würden !? Die sind da grad in der schönsten Pubertät!!

Naja...abwarten :) Vielleicht klappts ja.

lg schneggal

@Dor:Also DAS Kind möcht ich sehen...

Antwort von Tathogo am 13.01.2008, 15:55 Uhr

das sich mit 12 Jahren noch das Zähneputzen kontrollieren lässt*lol*

Also das kanns ja auch nicht sein-meine Zwei sind 8 und 10 und ich stehe mit Sicherheit nicht mehr daneben und kontrolliere...

Ab nem gewissen Alter sollte dann dioch das Verständnis für die Wichtigkeit der richtigen Zahn pflege da sein.

Beide putzen morgends und abends elektrisch mit Zahnputzuhr und benutzen anschliessend Zahnseide(DAS wird nämlich von den wenigsten getan und ist MEGA wichtig*g*) und einmal die Woche gibts Elmex Gelee.

Zahnarzt alle halbe Jahre seit der erste Zahn da ist-bisher alles OK.

LG
Tanja

@Henni:Wie alt ist er denn und

Antwort von Tathogo am 13.01.2008, 15:57 Uhr

was sagt der ZA zu dem "Fleck"??

Ich meine es gibt eben nun mal Zähne die sind von Beginn an"problematisch" TROTZ guter Zahnpflege-ich denke nicht dass du dir einen Vorwurf machen musst.
Lass halt den ZA erstmal gucken;o)

LG
Tanja

Re: Kontrolliert ihr zähne putzen?

Antwort von +emfut+ am 13.01.2008, 16:07 Uhr

Ich kontrolliere das schon noch, auch bei Fumi (11). Bei ihr allerdings nicht mehr so konsequent und oft wie bei Temi.

Man hört ja nicht am 12. Geburtstag digital auf, deswegen denke ich, daß 12 Jahre schon angemessen ist. Ich "schleiche" das eher aus.

Temi hat übrigens auch schon reparierte Zähne und eine Krone. Ich hatte ein superschlechtes Gewissen. Die Kinderzahnärztin hat mich dann aber beruhigt. Nach ihrer Erklärung ist der Zustand der Zähne von drei Faktoren zu jeweils etwas gleichen Teilen abhängig: Ernährung, Pflege und Gene.

Fumi hat sehr gute Zähne, noch nie auch nur das kleinste Löchlein. Papas Gene (der war mit knapp 40 das erste Mal beim Zahnarzt - und das auch nur wegen Zahnfleischentzündung, nicht wegen den Zähnen an sich), sie ist nicht so der Süßkram-Fan, und die Pflege ist offensichtlich zumindest nicht grundverkehrt.
Temi hat schlechte Zähne. Meine Gene *seufz*, er nascht gerne, in der Pflege kann ich keinen Unterschied zu Fumi erkennen.

Gruß,
Elisabeth.

Re: @Henni:Wie alt ist er denn und

Antwort von Jari am 13.01.2008, 16:08 Uhr

Hallo Henni,

ich stehe auch nicht immer daneben. Rike ist ja auch 7 wie Henning. Rike hatte von klein auf an leider komplizierte Zähne, trotz putzen hatte sie schon Löcher. Und ich habe extremst darauf geachtet und 2 mal immer nachgeputzt. Bei ihr ist auch der Zahnschmelz nicht richtig ausgebildet bei den Milchzähnen, nun hofen wir, dass der bei den bleibenden Zähnen komplett ist. Rike hatte das von Anfang an, nie dauernuckeln an der Flasche oder so. Naja es ist wohl doch ein wenig von den Zähnen abhängig. Die KLeine ist ein Filou und putzt nicht immer ordentlich, aber die Zähne sind tiptop.
Bis 12 glaube ich nicht, dass sihc Kinder das gefallen lassen. Ich hätte jedenfalls mehr als gestreikt.


LG Janet

Gängige Empfehlung, bis 8 Jahre nachputzen und zweimal pro Woche Zahnseide

Antwort von tinai am 13.01.2008, 16:14 Uhr

Ich putze abends nach (fast 6 und 8) und die Kinder reinigen mit meiner Hilfe einmal pro woche mit Zahnseide.

Zahnarzt hätte wie gesagt liebe,r wir machten es zwei Mal pro Woche.

Danke

Antwort von Henni am 13.01.2008, 16:34 Uhr

Hallo und danke


also werd ich nun mal doch noch danebenstehen, es kann ja auch sein er putzt gut und hat halt "schwache" zähne.
wir haben leider erst in 4 wochen nen termin bekommen, und er war auch ehrlich gesagt über ein jahr nciht beim zahnarzt...hab schon ein schlechtes gewissen...es wird uns eine lehre sein...

LG HEnni

Re: an schneggal

Antwort von rosalene am 13.01.2008, 16:48 Uhr

Hallo,
also 3 Mal/Tag ist ein MUSS, und 5-6 Mal je nach Bedarf, bzw. nachdem er was Süßes gegessen hat.
Abends nach dem Zähneputzen,benutzt er, ab un zu, die Mundspülung und/oder die Zahnseide.
LG

Re: Kontrolliert ihr zähne putzen?

Antwort von chatilia am 13.01.2008, 17:14 Uhr

bis 12 kontrollieren? meiner ist 6 jahre alt und ein superlieber bub, aber kontrolle zwecks zähneputzen mache ich ab und zu, aber er lässt sich das sehr ungern gefallen.

bei uns läuft die zahnkontrolle über die schule. die arme lehrerin musste mit der ganzen klasse zum zahnarzt, dort wurde eine kontrolle gemacht, dann bekam ich einen bericht: alles ok. dies nachdem ich ihm immer versichert hatte, dass er bestimmt einen schlechten bericht bekommen würde, so unsorgfältig er mit den zähnen umgeht.

nun, nach dem zahnarzt-bericht, ist meine zahnputzaufsichtsautorität endgültig dahin, schliesslich hat ja der zahnarzt gesagt, es sei alles ok.

deshalb habe ich keine chance mehr, und bis 12 schon gar nicht.

gute beisserchen für eure kleinen wünscht

chatilia

@Henni

Antwort von tinai am 13.01.2008, 21:19 Uhr

mach Dir keine Vorwürfe, meine beiden Kinder hatten Milchzahnkaries und das trotz halbjährlicher Zahnarztbesuche, Fluoridierung und Zahnseide (ok nur einmal pro Woche statt zwei Mal).

Ich habe mir große Vorwürfe gemacht, aber es ist nicht nur Pflege und nicht nur Ernährung, sondern auch Veranlagung.

Der Zahnarzt hat mich auch getröstet.

Seit beide vollständig behandelt wurden, ist alles weg toitoitoi. Inzwischen putzen sie elektrisch, ich achte peinclih auf 2 Minuten und abends spülen sie mit Meridol, bzw. Elmex. Außerdem putzen beide schon lange mit stark fluoridhaltiger Zahnpaste (die kleine Mit Meridol, der Große mit Elmex homöopathisch mentholfrei 1400-1450 ppm Aminofluorid).

Deine Kinder sind doch privat versichert, drängel, dass Ihr schneller einen Termin bekommt. Und besteh auf einer Röntgenaufnahme des Bissflügels. Machen die ohne Verdacht nicth, aber hätten die es bei meiner Tochter früher gemacht, dann wäre uns sicherlich manches erspart geblieben (so wild wars jetzt auch nicth). Beide hatten nämlich vermutlich wegen ihrer arg engen Kiefer Karies zwischen den Zähnen. Den kann man nicht sehen!

Bei meiner Tochter habe ich den erst gesehen als im Backenzahn ein kleines schwarzes Pünktchen schimmerte (wie die Spitze einer Stecknadel). Die Kauflächen waren völlig einwandfrei!

Außerdem empfehle ich Dir einen Kinderzahnarzt. Andere Zahnärzte neigen dazu, Milchzahnkaries erst einmal nicht zu behandeln, das erhöht aber das Kariesrisiko der anderen Zähne, weil es sozusagen einen "Herd" gibt. Muss aber nicht sein, vielleicth behandeln die gleich.

Vielleicht ist es ja aber auch nur eine Verfärbung wie beim Zahnstein. Unser Nachbarskind hat immer wieder schwarze/graue Verfärbungen, die wegpoliert werden, anscheinend kämen die vom Fruchtsaft, Karies hat sie keinen.

Kopf hoch.

Grüße Tina

@chatilia

Antwort von tinai am 13.01.2008, 21:22 Uhr

Hallo,

ich will Dich ja nicht desillusionieren, aber bevor bei meinem Sohn der Karies (nur anhand einer Röntgenaufnahme aufgrund der Vorgeschichte seiner Schwester) festgestellt wurde, war er mit der Klasse bei einem wie ich glaube, sehr guten Zahnarzt, der ihm ebenfalls einwandfreie Zähne bescheinigte! :-(

Umso tiefer saß der Schock als wir 14 Tage später ein ganz anderes Ergebnis bekamen.

Gruß Tina

Re: @chatilia

Antwort von chatilia am 13.01.2008, 21:26 Uhr

ich bedanke mich bei dir. habe mir das auch schon überlegt. bin mir aber unschlüssig, ob ich aufs geratewohlhin nun zu einem zahnarzt soll. junior scheint keine zahnprobleme zu haben, er klagt auf jeden fall nicht und ich sehe 'nur' schlecht geputzte zähne. habe mich aber schon geärgert, als der zahnarzt ihm sagte, er putze seine zähne gut :-(

Zahnpflege bei Schulkindern

Antwort von Kleinkind-Mama am 14.01.2008, 15:21 Uhr

Hallo,
unsere Zahnärztin hat erklärt, dass die Kinder erst dann selbständig putzen können, wenn sie flüssig in Schreibschrift schreiben, d.h. mindestens bis 9-10 Jahren. Vorher bekommen sie die runden Putzbewegungen von rot nach weiss nicht hin und dementsprechend nicht alles sauber. Morgens wird bei uns alleine geputzt, abends putzt Tochter (7) vor und der "ins-Bett-Bringende" putzt nach. So haben wir es bis jetzt kariesfrei geschafft (und dass, obwohl wir Eltern keine guten Zähne hatten - oder gerade deshalb). Elmex-Gelee gibt es 1x/Woche.
Kleinkind-Mama

Ja, machen wir- Sohn ist 7 Jahre

Antwort von vesna am 16.01.2008, 18:14 Uhr

Mein Sohn putzt morgens alleine und abends putzt er vor und ich nach. Das ginge garnicht anders, da er sonst alles mögliche mit der Zashnbürste anstellt( z.B. das kleine Loch im Waschbecken putzen ;-) - außer Zähne putzen natürlich...
Er war letzte Woche gerade beim Zahnarzt und nicht die Spur von Karies. Hat sich also gelohnt.

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.