1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Marianna81 am 14.11.2014, 16:07 Uhr

Klassenlehrerin meint: mein Sohn ist zu dick

was sie auch dem Kind mitgeteilt hat. Er ist 118 cm gross und wiegt 18 Kilo.
Gehts noch?!
Die Dame nimmt ihn inzwischen die Hälfte des Frühstücks ab, damit er ja nicht zu viel isst.
Wie kann ich diese Frau stoppen?
Die Klassenlehrerin sowie Schuldirektorin verweigern ein persönliches Gespräch. Auf Mails kommt keine Antwort

 
30 Antworten:

Re: Klassenlehrerin meint: mein Sohn ist zu dick

Antwort von canon81 am 14.11.2014, 16:26 Uhr

Waas erstmal mit den Maassen ist er auf keinen Fall zu dick im Gegenteil, er scheint sehr schlank zu sein. Und stoppe das dadurch bekommen die Kinder nämlich erst recht Essstörungen, weiß ich aus eigener Erfahrung!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Klassenlehrerin meint: mein Sohn ist zu dick

Antwort von mama von joshua am tab am 14.11.2014, 19:34 Uhr

Kontaktiere notfalls das Schulamt, wenn sich keiner in der Lage sieht ein Gespraech mit dir zu fuehren.
Essen abnehmen geht ueberhaupt nicht, das steht der Lehrerin nicht zu. Definitiv nicht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Klassenlehrerin meint: mein Sohn ist zu dick

Antwort von Mutti69 am 14.11.2014, 20:10 Uhr

Warum bekommst du keinen Gesprächstermin? Hat man dir gar nichts angeboten? Wie ist die Kontaktaufnahme mit der Lehrerin angedacht?

ICH würde die Elternvertreter ansprechen, DIE sollen sich kümmern!

WAS gibst du denn deinem Kind zum Frühstücken mit? Ein leckeres VK-Brot mit magerem Aufschnitt oder Milchschnitte und Weißbrottoast mit Scheiblettenkäse?

Das einzige was ich mir vorstellen könnte ist, dass es zu viel leere Kohlehydrate sind und die Lehrerin DAS ausbremsen möchte (weil das Kind dann nach dem Pausensnack völlig zappelig im Zuckerschock versackt!)!

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Klassenlehrerin meint: mein Sohn ist zu dick

Antwort von anouschka78 am 14.11.2014, 20:17 Uhr

Gibst du ein gesundes Pausenbrot mit? Das Internet ist voll mit Tipps davon. Wenn die Lehrerin seid Wochen dieses Thema behandelt und das Kind immer noch mit Schokoriegel kommt könnte ich es verstehen wenn sie es einpacken lässt.

Ansonsten ist des Essen und welche Figur man hat absolute Privatsachache. Allei schon wenn die Lehrerin sagt "Du bist zu dick" ist das nicht in Ordnung. Wenn die Dame auf mind. 2 Mails in ein paar Tagen nicht regiert dann würde ich sie direkt im Klassenzimmer zur Sprechstunde besuchen. Sollte es nochmal vorkommen, dass sie ein Pausenbrot wegnimmt dann wurde ich direkt zur Schulleitung und zum Schulamt gehen.
Eltrrnvertretung ist da nicht zuständig außer sie macht das bei mehreren Kindern.

A.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

er bekommt

Antwort von Marianna81 am 14.11.2014, 20:40 Uhr

verschiedene Sorten des VK Brotes, Aufschnitt, Obst und Gemüse. Und zum trinken Wasser.
Beide Elternvertreterinen sind Freundinnen der Klassenlehrerin und somit keine Ansprechpartner für mich.
Warum ich kein Termin bekomme? Hatte ich ja einen, da hatte ich den Vater meines Sohnes dabei. Tja, der Dame war wohl ganz schnell die Lust am Gespräch vergangen und mit einer Ausrede lies sie uns da sitzen und ging weg. Sie meinte ein Gespräch wäre nur möglich wenn wir zu zweit reden.
Und das sagt mir schon einiges.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Klassenlehrerin meint: mein Sohn ist zu dick

Antwort von CelinasMama am 14.11.2014, 20:43 Uhr

Hallo... mit den Maßen ist dein Sohn ja völlig normal. Könnte es sein, dass sie vielleicht gesagt hat DAVON WIRST DU DICK?! Aber auch selbst das wäre nicht in Ordnung, und essen wegnehmen steht ihr schonmal garnicht zu. Wenn niemand zum Gespräch bereit ist; würde ich einfach mal zur Schulstunde vor der Tür auf die Lehrerin warten :) weglaufen kann sie ja schlecht :)) lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Klassenlehrerin meint: mein Sohn ist zu dick

Antwort von Turbinchen21 am 14.11.2014, 20:57 Uhr

Das ist ja totaler Blödsinn ich würde sagen er ist genau richtig.
Egal wie dicke ein Kind auch ist die Lehrerin hat das nicht zu entscheiden sondern der Kinderarzt.
Meine Tochter (3 1/2 Jahre) ist 116 cm und wiegt auch ca 18 Kilo und an ihr ist nichts dran.
Mein Sohn 6jahre ist 135 cm und wiegt 28 kilo.
Wenn ich Du wärst würde ich mir das vom Kinderarzt bescheinigen lassen und sollte es sich nicht ändern das Schulamt einschalten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: so ein Schwachsinn

Antwort von Badefrosch am 14.11.2014, 21:00 Uhr

Ich würde die Lehrerin in der Sprechstunde besuchen, wenn sie nicht bereit ist ein vernünftiges Gespräch zu führen, dann das Schulamt einschalten.

Ihr Verhalten - mitten im Gespräch aufzustehen - ist absolut kindisch.

Dein Sohn ist definitiv nicht zu dick. Mein Sohn hatte bei der U9, 119 cm und 21 kg.

Jetzt ist er 128 cm mit ca. 31 kg, dass ist moppelig, aber ich arbeite daran.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Klassenlehrerin meint: mein Sohn ist zu dick

Antwort von lara30 am 14.11.2014, 21:39 Uhr

Also bei mir gäbe es da definitiv NICHTS zu bereden!

Ich würde, wen man schon Gespräche abbricht, unangemeldet zur Pause aufkreuzen und der werten Dame freundlich androhen, dass ich, falls Sie noch einmal meinem Sohn das Frühstück entwendet- man nennt da auch Diebstahl- genau diesen zur Anzeige bringen würde!

Des weiteren würde ich unverzüglich ins Schulamt maschieren und denen erzählen wie ich das finde- und klar kommunizieren, dass eine "Pädagogin" die einem Kind erzählt es sei zu Dick, wohl klare Versäumnisse bzgl. ihres Studium und ihrer Qualifikation hat!

Ob auf dem Brot deines Sohnes ein Salatblatt liegt oder nicht geht die gute Frau NICHTS an!

Lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Also laut BzgA hat er starkes Untergewicht

Antwort von Franke am 14.11.2014, 22:19 Uhr

http://www.bzga-kinderuebergewicht.de/adipo_mtp/bmi/bmi-rechner/rechner.php

Soweit man sich denn an dieser Formel orientieren mag, der Weisheit letzter Schluss ist sie wohl nicht. Aber die Kritik lautet wohl eher, soweit ich es vernommen habe, dass sportlichen muskulösen Menschen Übergewicht attestiert wird.

Was ist denn dann mit dem Rest der Klasse? Möchte die Dame direkt im Haus eine Außenstelle einer Kurklinik einrichten?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ihr ist die Lust am Gespräch vergangen? Sie ließ euch sitzen?

Antwort von Mutti69 am 15.11.2014, 5:03 Uhr

Scheint ein sehr konstruktives Gespräch gewesen zu sein

So, dann lass dir doch nicht alle Würmer aus der Nase einzeln ziehen!

WAS hat sie denn gesagt?
Wie hat sie ihre Pausenhalbieraktion erklärt...wobei ich ehrlich bin, ich bin misstrauisch!
Irgendwie werde ich den Eindruck nicht los, du machst eine riesen Welle und ihr habt euch da daneben oder zumindest nicht sehr diplomatisch benommen?!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

P.S.

Antwort von Mutti69 am 15.11.2014, 7:32 Uhr

Die Elternvertretung wurde von euch Eltern gewählt. Wenn man doch vermutet, da könnte es Interessenskonflikte geben, warum berücksichtigt man das nicht?

Und trotzdem sollten die Ekternvertreter neutral im Interesse der Eltern agieren. Ich würde sie trotzdem mit ins Boot holen!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Mutti69

Antwort von Marianna81 am 15.11.2014, 8:44 Uhr

Das Gespräch hat ja eigentlich so nicht richtig begonnen. Sie war sehr irritiert das mein Ex (also der Vater des Kindes) dabei war. Hat erst mehrfach gefragt was " der da" macht. Wobei "der da" hat sich vorhin sehr nett vorgestellt. Und man hätte ihn auch anderes anreden können.
Am Schluss sagte sie wir (sie und ich) sollen uns alleine treffen, zum nächsten Gespräch.
Was ich nicht machen werde. Nicht ohne jemandem dabei zu haben. Es passiert so einiges in der Klasse und ihr Verhalten ist mehr als komisch. Warum darf der Vater des Kindes nicht dabei sein? Ist es irgendwo festgestellt das nur ein Elternteil dabei sein kann?
Eine Welle wird so oder so bald kommen da viele Eltern bereits sehr seltsame Erfahrungen mit der Dame gemacht haben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: P.S.

Antwort von Marianna81 am 15.11.2014, 8:46 Uhr

Man wusste es vorher nicht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Mutti69

Antwort von Mutti69 am 15.11.2014, 9:12 Uhr

Ich zieh ganz fest am Wurm:

WAS hat sie zum Pausenbrot gesagt?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Zum Pausenbrot: es sei zu viel in der Dose

Antwort von Marianna81 am 15.11.2014, 9:30 Uhr

wie kan sie es beurteilen? Es sei ungesund. Was soll an einem VK Brot ungesund sein?
Schlimmer ist aber wie sie mit Menschen umgeht. Eltern werden ständig Muttis oder Vattis genannt. Bei den Eltern ausländischer Herkunft wo, zugegeben, manche Nachname schwer auszusprechen ist wird man gerne als: "hey, sie da!" aufgerufen.
Sie brüllt Kinder oft an. Viele nässen in der Klasse ein.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

So und nu klink ich mich gepflegt aus ;-)

Antwort von Mutti69 am 15.11.2014, 9:46 Uhr

Es ist müßig mit dir zu reden, da habe ich tatsächlich Verständnis für die Lehrerin!
Du formulierst unscharf, verdrehst Tatsachen. Es ist zu viel Ungesundes in der Dose ist was gänzlich anderes als die Aussage, das Kind ist zu dick! Damit stelle ich dann auch andere von dir getätigte Aussagen in Zweifel.

Du unterstellst dem Elternrat er sei durch die Freundschaft korrumpiert, jetzt kommt noch der ausländerfeindliche und respektlose Aspekt hinzu.

Ich persönlich vermute, aber das ist nur MEINE persönliche Sache, dass du eine ziemliche Nervbacke bist und wegen jedem bisschen meckerst und nicht bereit bist auch nur im Entferntesten im Interesse deines Kindes mit zu arbeiten...
Sorry, dass Vollkornbrot kauf ich dir auch nicht ab...

Und wenn man das mit früheren Posts vergleicht, dann ist dein Kind ein Zappelphilip, den es wahrscheinlich vor leeren Koklehydraten zu schützen gilt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Klassenlehrerin meint: mein Sohn ist zu dick

Antwort von Pia-Lotta am 15.11.2014, 12:05 Uhr

Ich glaube einfach nicht, dass deine Angaben alle richtig sind.
1. Wenn die Größen- und Gewichtsangaben stimmen, würde NIEMAND deinen Sohn dick nennen, auch die blödeste Lehrerin nicht.
2. KEINE Lehrkraft würde einem Kind Essen wegnehmen.
3. KEINE Lehrkraft hat ZWEI Freundinnen als Elternvertreterinnen.
4. KEINE Lehrkraft lässt Eltern während eines Gesprächs sitzen, wenn sie sich nicht daneben benommen haben.
5. Wenn du das alleinige Sorgerecht hast, kann die Lehrerin verlangen, allein mit dir zu sprechen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Klassenlehrerin meint: mein Sohn ist zu dick

Antwort von Fredda am 15.11.2014, 22:32 Uhr

Das sehe ich absolut genauso.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: So und nu klink ich mich gepflegt aus ;-)

Antwort von mama von joshua am tab am 16.11.2014, 10:34 Uhr

Ich geb jetzt auch mal noch meinen Senf dazu....

Es ist EGAL ob in der Brotbox in den Augen der Lehrerin zuviel drin ist oder zuviel ungesundes-es steht der Lehrerin schlicht und einfach nicht zu, sich da einzumischen und dem Kind das Essen wegzunehmen.

Mein Sohn (mittlerweile 1,49 gross und 30 kg schwer) hat auch immer viel in seiner Brotbuechse dabei (fruehstueckt zu Hause seine Schale Muesli mit Obst und Joghurt, fuer die Schule dann ein doppeltes belegtes Brot, Gemuese, Obst und Tee, manchmal auch noch nen Muesliriegel) und ich wuerde mich auch tierisch drueber aufregen, wenn jemand OHNE Qualifikation (oder si d die Lehrer jetzt auch noch Ernaehrungsberater?) meinem Kind verbietet, alles aufzuessen obwohl es nicht zu schwer ist und Hunger hat. Das geht nicht. Punkt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: So und nu klink ich mich gepflegt aus ;-)

Antwort von Mutti69 am 16.11.2014, 11:43 Uhr

Also, ICH kann mir Situationen konstruieren, wo ich laut Applaus klatschen würde, wenn die Lehrerin Süßkram konfisziert (und nach Unterrichtsende wieder aushändigt).

Weil es Kinder gibt, die ticken nach leeren Kohlehydraten oder eben Zucker völlig aus und schaden sich und stören auch alle anderen!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Klassenlehrerin meint: mein Sohn ist zu dick

Antwort von Pamo am 16.11.2014, 16:17 Uhr

Punkt 3. trifft aber bei meinem Kind zu.

Großes Knutschen, Knuddeln und Freuen mit Privatduzen gab es nach der Wahl als alle außer den betreffenden Damen gegangen waren und nur ich als überflüssige Fragemutter übrig blieb: "Äääääh, Frau Pamo, wir müssen uns jetzt noch untereinander besprechen... Auf Wiedersehen."

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Klassenlehrerin meint: mein Sohn ist zu dick

Antwort von Maxikid am 16.11.2014, 17:33 Uhr

Bei meiner Grossen, war die Lehrerin mit sehr vielen Eltern befreundet. Das reinste Gekluengel. Alle kannten sich schon aus der Schulzeit/ Hockey-Clubs. LG maxikid

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Klassenlehrerin meint: mein Sohn ist zu dick

Antwort von Carmar am 16.11.2014, 19:22 Uhr

Was macht sie mit dem weggenommenen Essen?
Isst sie es selbst?

Wenn sie dein Kind als zu dick empfindet, wie empfindet sie dann andere Kinder, die tendentiell doch eher mehr wiegen bei der Größe?

Sie müsste dann ja allen Kindern etwas von Essen wegnehmen.

Deshalb noch mal meine Frage: Wo landet das Essen?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Klassenlehrerin meint: mein Sohn ist zu dick

Antwort von Pia-Lotta am 16.11.2014, 20:35 Uhr

Dann würde ich die entsprechenden Damen zügig abwählen, das könnt ihr als Eltern ja...wegen Befangenheit. Ich bin selbst Lehrerin und würde niemals wollen, dass meine Freundinnen, wenn sie denn Kinder in meiner Klasse hätten, als Elternvertreterinnen fungierten...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: So und nu klink ich mich gepflegt aus ;-)

Antwort von mama von joshua am tab am 16.11.2014, 20:37 Uhr

....und wenns ne Tuete Chips ist gehts die Lehrerin nix an. Kleidung und Nahrung sind Dinge die koennen dem Lehrer schnuppe sein, das ist Privatsache.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Pia-Lotta

Antwort von Annika06 am 17.11.2014, 10:32 Uhr

1. Wenn die Größen- und Gewichtsangaben stimmen, würde NIEMAND deinen Sohn dick nennen, auch die blödeste Lehrerin nicht.

Da stimme ich dir zu.


2. KEINE Lehrkraft würde einem Kind Essen wegnehmen.

Leider ist das auch bei uns schon vorgekommen. Das Essen wurde z.B. auch an andre Klassenkameraden verteilt die nix dabeihatten.


3. KEINE Lehrkraft hat ZWEI Freundinnen als Elternvertreterinnen.

Auch unsre beiden Elternvertreterinnen sind befreundet mit der Lehrerin. War und ist bis jetzt aber kein Nachteil gewesen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Klassenlehrerin meint: mein Sohn ist zu dick

Antwort von Pamo am 17.11.2014, 11:25 Uhr

Ach was, die machen das ganz ordentlich: backen, mal Klassenausflugbegleitung, Geld einsammeln fürs Lehrergeschenk. Und wer weiß, vielleicht gibt es ab und zu sogar Gespräche über Schulbelange?

Ich brauche eh keine Elternvertreter. Wenn ich wirklich ein Problem habe, bzw. jemand für mein Kind einstehen muss, dann mache ich das selbstverständlich selber und werde es garantiert nicht einer Elternvertretrin überlassen. Das ist doch eine Kaffeekochgesellschaft mit progressiver Bastelitis.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Das Pausenbrot ist nicht überall Privatsache!

Antwort von Namens-Fee am 18.11.2014, 17:53 Uhr

An unserer Grundschule z.B. sind wir lt Schulregeln dazu verpflichtet, den Kindern ein "gesundes Schulfrühstück" mitzugeben! Das haben wir unterschrieben.
Hat das Kind Nutellabrote, Milchschnitten, Schokoriegel o.ä. mit, dann darf es diese nicht essen! I.d.R. bekommt es dann etwas von der Lehrkraft, die anderen Kinder teilen oder so. Hungern muss das Kind nicht. Aber auf die Einhaltung der Regeln wird sehr geachtet!

Dennoch halte ich die Aussage der Lehrkraft im Ausgangsposting für unwahrscheinlich, wenn die Maße des Kindes stimmen. Dann ist es eher zu dünn!

Woher stammt denn die Aussage überhaupt? Vom eigenen Kind oder gibt es Bestätigungen hierfür?

LG Fee

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Das Kind hätte bei diesen Maßen starkes Untergewicht

Antwort von Namens-Fee am 18.11.2014, 18:01 Uhr

... insofern zweifel ich die Aussage stark an.

Nochmal die Fragen ohne auf gesund oder ungesund einzugehen:

WER hat gehört, dass die Lehrkraft das gesagt haben soll? Woher weißt Du es? WER hat es Dir erzählt? Warst Du dabei?

Hast Du das alleinige Sorgerecht? Dann darf die Lehrerin auch den Kindsvater aus dem Gespräch ausschließen - alternativ: sie holt sich ebenfalls einen Zeugen dazu!

Gruß Fee

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Anzeige
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.