1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Sophie-Charlott1 am 06.09.2004, 13:32 Uhr

kaum eingeschult - schon verdroschen

Ich kann Euch sagen, die Berichte mit Gewalt an der Schule haben mich ja schon lange geschockt, aber ehrlich gesagt, habe ich gedacht, mein kind bleibt vielleicht etwas verschont.
Aber nein, kommt sie doch gleich nach zwei Woche nach Hause und meint, dass zwei Jungen sie verprügelt haben. Einer aus ihrer Klasse (7J. und groß) und einer aus der zweiten Klasse haben sie mit dem Rücken auf die Erde gedrückt, die Knien so hochgedrückt, dass sie gegen die Nase stießen und dann tritt der aus ihrer Klasse ihr in den Rücken.

Ich bin fix und fertig. Habe das natürlich sofort an die Lehrerin und Hortlerin geschrieben. Die meinten, dass sie die Situation sofort auswerten und so etwas auch stets unterbinden wollen. Aber ich bin in der Zwickmühle.

Warte ich nun ab, ob sich was ändert und das vielleicht eine Ausnahme war?
Schnappe ich mir den Jungen oder rede ich mit den Eltern.

Ich habe mich für Abwarten entschieden.
Ich habe Angst, wenn ich mir den Jungen schnappe, dass meine Tochter dann aus Rache noch mehr leidet. Rede ich mit den Eltern, denke ich (ich betone: denke ich) dass es wenig bringt oder auch in Rache endet. Wenn die Eltern dem Jungen bis jetzt noch nicht beibringen konnten, dass man Mädchen (oder überhaupt) nicht schlägt, dann wird es wohl nun auch nicht mehr klappen oder?

Der Fairniss-halber muss ich bemerken, dass meine Tochter sich nicht die Butter vom Brot nehmen läßt und sicher auch mal stichelt - aber sie würde nie zuerst schlagen.

Was sagt Ihr - was soll ich tun.

 
2 Antworten:

Re: kaum eingeschult - schon verdroschen

Antwort von platschi am 06.09.2004, 14:33 Uhr

Hallo,

also ich denke es ist richtig, erst einmal abzuwarten. Wenn du Dich gleich an die Eltern der Jungs wendest, erreichst Du nur, dass die diese in Schutz nehmen und behaupten, ihre Kinder würden so etwas nie tun. Nimmst Du Dir hingegen die Kinder vor, handelst Du Dir im Zweifelsfall auch noch Ärger mit deren Eltern ein, weil letzten Endes sind sie diejenigen die entscheiden, wie sie ihre Kinder erziehen. (Klingt vielleicht komisch, habe aber solche Äußerungen schon von Eltern gehört.)

Mich erstaunt, dass die Situation nicht sofort durch die Lehrerin bzw. Erzieherin (je nachdem in wessen Zuständigkeitszeit der Vorfall lag) ausgewertet wurde. Hat Deine Tochter es ihnen nicht erzählt? Aus Erfahrung weiß ich, das Auswertungen nicht erst Tage später stattfinden sollten sondern am besten sofort. Besonders wichtig erscheint mir das zu Beginn der Schulzeit, denn da wird doch erst mal die "Rangordnung" festgelegt. Weist man solche Kinder nicht gleich in ihre Schranken, kann das fatale Folgen für den weiteren Verlauf haben.

Der andere Punkt (so falsch es auch ist, dass die Jungs sie geschlagen haben) ist, dass Deine Tochter das Sticheln lassen unbedingt sollte. es gibt leider Kinder, die darauf sehr extrem reagieren. Die kleinen Stichler hingegen sind sich dann immer keiner Schuld bewusst, so nach dem Motto: Aber ich hab doch nur gesagt... Das Worte auch verletzen können, vergessen Kinder dabei nur leider allzu leicht.

Liebe Grüße
platschi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Als Jungsmutter...

Antwort von Trini am 07.09.2004, 10:51 Uhr

kann ich nur sagen, daß ich reichlich hilflos wäre, wenn sich jemand bei mir über eine Untat meines Sohnes beschwert, bei der ich nicht dabei war.

Eindeutig ist der Hort/die Schule hier gefragt.
Dazu gehört aber auch, daß Deine Tochter sich umgehend an die aufsichtführende Person wendet. Nur so kann das richtig ausgewertet werden.

Als ich meinen Großen am Freitag aus der Betreuten abholte (ausnahmsweise) diskutierte die Betreuerin auch gerade mit seinen Freunden - IHN fand ich im Schulgebäude, sein Bein kühlend. Die Jungs hatten sich mit den Stelzen gehauen (wahrscheinlich eher aus Übermut als boshaft). Wichtig war aber, daß der Vorfall eben sofort ausdiskutiert wurde.

Trini

PS: Ich will Deiner Tochter nichts unterstellen, aber ICH selbst habe meiner Mutter im Grundschulalter glaubhaft von dem großen Jungen berichtet, der mich die Treppe runtergeschubst hat, als ich mit blutendem Kinn und kaputter Strumpfhose heimkam. Ich glaube, sie weiß bis heute nicht, daß ich über meine eigenen Füße gefallen bin.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Anzeige
Saulus - Eisen für Kinder
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.