*
1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

 

Geschrieben von mama.frosch am 01.10.2009, 9:18 Uhr

individualität UND die fähigkeit, sich einzufügen sind wichtig.

es gibt nicht die tollen kritischen individualisten und die kuschenden angepassten. dazwischen liegt die ganze welt. individualität ist wichtig, aber wer sich nicht auch (!) einordnen kann wird sich evtl. zwar selbst beweihräuchern weil er sich so toll findet, letztlich aber aufgrund übermäßíger ich-bezogenheit nur schwer in gruppen zurechtkommen. man möge sagen, will ich auch gar nicht, aber als herdentier braucht mensch nunmal seinesgleichen und ist es das grunddilemma des menschen, zwischen individualität und gruppe, identität und verbundenheit und all den damit verbundenen bedürfnissen gerecht zu werden.

es geht nicth drum, dass josos tochter kuschen soll sondern, dass sie auch lernen muss, sich anzupassen. das heißt nicht unterordnen, aber einordnen. das geht auch mit individialität, selbstbewusstsein und kritischem blick.

ich gehe so weit zu behaupten, dass menschen, die nicht willens sind, sich auch einzuordnen eher einen mangel an selbstbewusstsein haben als zu viel davon. es kann genausogut ein "ich muss ich permanent behaupten, sonst bin ich nichts (und wäre in der gruppe verloren)" sein.
die selbstbewussten kinder die ich so erlebe zeichnen sich u.a. dadurch aus, dass sie sich einordnen, aber dennoch behaupten und ihre eigene meinung sagen können.

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.