1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Bela66 am 09.03.2021, 9:06 Uhr

In diesem Fall eher nicht...

Huhu,

die Antwort ist eigentlich sehr klar: Ein Kind, das in seiner sozial-emotionalen Entwicklung noch eher etwas hinterher hinkt, sollte keine Klasse überspringen. Denn die sozialen Fähigkeiten - Selbstbehauptung, Kontaktfreude, Offenheit, schnelles sich Einfinden und Sicherheit in einer neuen Gruppe - sind mindestens so wichtig wie die Leistung. Eher noch wichtiger.

Ich denke, dass Dein Sohn die übliche Zeit brauchen wird, um seine inneren Skills zu entwickeln, und die sollte er auch bekommen. Man täte ihm sicher keinen Gefallen, wenn er sich in einer neuen Gruppe zurechtfinden müsste, in der die meisten Kinder schon deutlich weiter sind als er.

Auch Psychologen sagen übrigens, dass das Überspringen immer ein Risiko ist, das Verbleiben in der bisherigen Klasse dagegen nicht. Denn immer locker anderthalb bis knapp zwei Jahre jünger zu sein als der Rest (auch inh. einer Klasse gibt es ja schon Unterschiede von fast einem ganzen Jahr, je nach Stichtag), ist eine große Herausforderung.

Und unsere Kinderärztin sagt immer: Die vorzeitig eingeschulten Kinder ebenso wie die Überspringer somatisieren alle. Heißt, dass diese Kinder meist unter Kopf- und Bauchweh oder anderen, nicht krankhaft bedingten Stress-Symptomen leiden. Mein Sohn wurde früher eingeschult, und ich kann das leider bestätigen.

Gib Deinem Sohn die Zeit, die er braucht, um seine sozialen und emotionalen Fähigkeiten in einer geeigneten Altersumgebung zu entwickeln.

LG

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.