*
1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

 

Geschrieben von DK-Ursel am 14.04.2018, 19:38 Uhr

Hier auch

eine Stimme für Bonnie und Nicoleen.
den nStrafen sind meistens kontraproduktiv und schaffen Mißtrauen - auf beiden seiten.
Der Schuß kann übelst nach hinten losgehen!
Jeden Tag Mathe üben macht höchstens Sinn, wenn sie das Pensum dadurch versteht und vorher schlecht ,weil faul war.
Freundin nicht mehr sehen????
Das ist eh schwer durchzuziehen, da sie in der Schule kontakt habenm und dann alels Mögliche (er-)finden können, um das Verbot zu umgehen.
Und wen ndein Kind nach Dir kommt, sagt es sich auch:
ich ziehe das jetztd urch - nicht um meiner mutter eins auszuwischen, sondern um ihr zu zeigen,wie ernst mir diese Freundschaft ist!

Und was sind das für Signale, die Du aussendest?
Die Note über alles, die Freundschaft ist untergeordnet - und wenn die Tochter eigene = andere Vorstellungen hat, wird nicht drüber geredet (Standpauken ist was anderes als "drüber reden"), sondern die "erwachsene" Meinung durchgetrumpft auf Teuifel komm raus --- und genau das verschärft,was sie anscheinend eh schon ablehnt.
Das fördert Solidarität zur Freundin und Haß auf Mathe.

Viel besser ist der Dialog:
Verständnis, auch Anerkennung dafür, daß Dein Kind eine so gute Freundin ist!
(Ich will ja nicht langweilen, abermal wieder:
sowas ist anerkennende Pädfagogik und dämpft auch das aufgebrachte Gemüt von uns Eltern ,wenn wir erstmal auf Gutes fokusieren --- MIR hat es sehr geholfen, besseraufmein Kidn einzugehen mit SEINEN Problemen und Sorgen und manchmal eben auch irregeleiteten Ideen!.)
Meine Tochter hat die Schule geschwänzt, weil ihre beste Freundin auf anderer Schule Zuspruch bei Liebeskummer brauchte - geschwänzt in einer Zeit, als Scule sowieso kritisch bei iuhr war und sie von einer Schwierigkeit fdort i ndie nächste schlitterte, also wirlich eine unpopuläre Maßnahme.
Das Gespräch mit ihr und der Scule hat gemildert, hat ansdere Wege gezeigt.
Wenn Dein Kind merkt, daß Du den Freundinnenkummer verstehst und ernstnimmst,, dann ist es auch anderen Vorschlägen offener gegenüber - gemeinsame Mathehausaufgaben vielleicht - bei Euch oder der Freundin?

Finder gemeinsam Lösungen statt daß Du Macht ausübst, um DEIN (berechtigtes) Ziel durchzusetzen.

Gruß Ursel, DK

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2018 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.