1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Rosi+David am 24.06.2003, 9:01 Uhr

Ferienbetreuung

Hy,

ich hab folgendes Problem. Ich bin alleinerziehend und arbeite täglich bis 16 Uhr. Mein Sohn geht ab Sebtember in eine Ganztags-Schule und mit meinen Arbeitszeiten deckt sich das wunderbar. Nur bleibt das Problem der Ferienzeit.

Die Tagesmutter kostet mich ca. 150Euro die Woche. Da ich nur 30 Tage Urlaub habe es aber 65 Tage Ferien gibt in Deutschland...

Na ja ich suche nach Alternativen. Da meiin Sohn erst 6 Jahre ist möchte ich ihn noch nicht wegschicken für 2 Wochen oder so.

Meine Eltern wohnen so weit weg da kann ich ihn nicht hinbringen und wieder holen und über Nacht schafft meine Mutter nicht mehr, da sie selbst krank ist. Meine Geschwister sind mit sich selbst beschäftigt da möchte mich keiner unterstützen.

Wie macht ihr das? Schreibt ruhig jeden Gedanken den ihr habt, bin für jeden anzeiz dankbar.

Liebe Grüße Rosi

 
6 Antworten:

Re: Ferienbetreuung

Antwort von sumse am 24.06.2003, 22:59 Uhr

Gibt es keinen Freund/ Freundin deines Sohnes, deren/dessen Mutter oder Vater die Betreuung für die Zeit "mit übernehmen" kann?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ferienbetreuung

Antwort von colla am 24.06.2003, 23:42 Uhr

bei uns in sachsen gibt es da die ferienspiele,also so ne art hort.wo sie viel unternehmen usw. gibt es das bei euch nicht?

lg nicole

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ferienbetreuung

Antwort von Rosi+David am 25.06.2003, 8:34 Uhr

Hy,

eine Freundin übernimmt schon eine Woche. Auf meine Familie kann ich nicht zählen.
es sind ja immerhin 6 Wochen, davon hab ich selbst 2 Wochen Urlaub. Also bleiben noch 3 Wochen.
Für die Ferienfreizeiten bin ich irgendwie zu spät, und dann wohne ich auf dem Dorf. Die angebotenen Freizeiten ohne übernachtung werden in den Städten angeboten und bis Auswärtige angenommen werden sind sie ausgebucht.
Ich kenne von früher noch den Ferienpaß gibt es sowas noch?
Gruß Rosi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ferienbetreuung

Antwort von Juliasmama am 26.06.2003, 13:18 Uhr

Frag doch mal beim Jugendamt nach,es gibt Broschüren über die Ferienmaßnahmen in den verschiedenen Städten und Gemeinden.Oft werden Kinder auch schon lange vorher angemeldet und kurzfristig wieder abgemeldet(da es keine Anmeldegebühren gibt,melden viele Eltern erstmal an,um den Platz zu sichern und brauchen ihn dann später doch nicht).Ein Versuch ist es wert.Robin macht z.B. bei der Stadtranderholung über die Caritas mit.Morgens mit dem Bus in die Eifel,Abends glücklich ausgepauert wieder nach Hause.3 Wochen lang.Das geht bereits ab 6 Jahre und ist nicht so krass,wie 2 Wochen am Stück weg.Gruß Marlies

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ferienbetreuung

Antwort von Sylvia1 am 01.07.2003, 14:09 Uhr

Hallo Rosi,

meine Tochter (*02/1998) kommt zwar erst nächstes Jahr in die Schule aber mit diesem Problem habe ich mich auch schon auseinandersetzen müssen, da ich auch berufstätig (und alleinerziehend) bin.

Die Schule, für die ich meine Tochter anmelden werde (ich hoffe, sie wird dort genommen!!!) hat nicht nur Nachmittagsbetreuung bis 16 Uhr, sondern auch Ferienbetreuung. Während der Oster- und Herbstferien und 3 Wochen der Sommerferien können die Kinder zu den normalen Zeiten in die Betreuung kommen (nach Voranmeldung natürlich). Nur 3 Wochen in den Sommerferien ist die Schule ganz zu. In unserer Stadt (90 000 Einwohner) gibt es EINE EINZIGE Schule die diesen Service bietet. Die Betreuung erfolgt durch drei fest angestellte Erzieherinnen (keine ständig wechselnden 325-€-Kräfte ohne Ausbildung) und wird von einem Elternverein getragen. Jemand der das Mittagessen für die Über-Mittag- und Nachmittagsgruppe vorbereitet und eine pensioniere Sonderschullehrerin, die den Kindern (eherenamtlich) bei den Hausaufgaben über die Schulter guckt, ist auch dabei. Die Schule ist städtisch. Da meine Tochter noch nicht dort ist, ist mir allerdings noch nicht genau bekannt, was mich dieser Service kosten wird (es ist aber nicht teurer als die Kita jetzt).

Neben der Betreuung bis 16 Uhr (auch das ist einzigartig hier in unserer Stadt) und der Ferienbetreuung war es für mich auch sehr wichtig, dass die Betreuung nah am eigentlichen Schulgebäude stattfindet. Die Kinder müssen bei dieser Schule nur über den Schulhof laufen, um das Nebengebäude, in dem die Betreuung stattfindet, zu erreichen und brauchen keine vielbefahrende Straße überqueren oder daran entlanglaufen.

Das wäre nämlich die zweite Alternative bei uns gewesen: Wenn meine Tochter in den (einzigen!) Hort in unserer Stadt gehen würde, dann müsste sie von der Schule nach Schulschluss zum Hort laufen und dabei eine sehr viel befahrene vierspurige Hauptverkehrsstraße überqueren und auch noch ein Stück an dieser Straße entlanggehen - und zwar alleine oder nur mit Klassenkameraden, die auch den Hort besuchen! Ich weiß auf was für haarsträubende Ideen die lieben Kleinen manchmal kommen, wenn sie unterwegs sind (auch im Schulalter noch, ich war ja schließlich auch nicht besser!) und ich denke, dann hätte ich mittags keine ruhige Sekunde auf der Arbeit, wenn ich wüßte, sie läuft jetzt gerade an der Straße entlang ... nee danke, da ist mir die andere Lösung schon lieber.

Ich hoffe, du findest noch eine gute Möglichkeit zur Ferienbetreuung für deinen Sohn. Mehr als Nachbarn, Verwandte oder Freunde (Mutter eines Freundes deines Sohnes?) fragen oder eine Tagesmutter für diese Wochen zu nehmen, fällt mir leider auch nicht ein.
Es wird einem in diesem Lande schon nicht immer so ganz einfach gemacht, sein Lebensunterhalt mit rechtschaffender Arbeit zu verdienen ;-)

Viele Grüße
Sylvia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ferienbetreuung

Antwort von bine* am 02.07.2003, 17:18 Uhr

Hallo Rosi,

meine Freundin mußte dann immer alleine zurecht kommen. Wie selbständig ist denn Dein Sohn? Geht er eh in den Ferien dann nach draußen und kommt zu den Mahlzeiten heim? oder hängt er ständig daheim rum?
Hast Du denn eine nachbarin die ihm etwas zu essen geben könnte mittags, gegen ein kleines Dankeschön von Dir? Arbeitest Du denn in der nächsten Stadt oder auf dem Dorf? Könntest Du selbst Deine mittagspause entsprechend einrichten?
Oder gibt es eine Oma Vermietung bei Dir in der Nähe? Da bieten sich ältere Leute an auf Kinder aufzupassen, wenn es keine gibt dann häng doch mal was aus im Supermarkt oder so.

lG bine

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Anzeige
Saulus - Eisen für Kinder
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.