*
1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von sonnenwunder am 25.08.2005, 18:32 Uhr

doppelte Klassenführung:Die erste...

Hallooo
Das Schuljahr ist ein paar Tage alt und es gibt schon einiges zu berichten.
Lukas Lehrerin muß leider 2 erste Klassen betreuen.

Es kommen so sinnige Sachen wie Kunst und Religion Kleingruppen zustanden anstatt wie sonst üblich die Kleingruppen zum Schreiben und Rechnen lernen zu benutzen.
Außerdem nur 17 h Wochenstunden.

Freitag hat er in der 3. und in der 5.Stunde Sport!!!

Heute mittag nun kam mir mein 2.Sohn (2.Klasse) entgegen und sagte Lukas hätte weinend und orientierungslos nach der 4.Stunde in der Gegend rumgestanden und 2 Schülerlotsen hätten ihn dann in die Randstunde gebracht (dort ist er eh angemeldet).
Die Lehrerin hatte übersehen, daß 3 Kinder in der Kleingruppe fehlen und die Randstundenbetreuung hat auch nicht geschaltet und Lukas ist auch gerade erst 6 geworden, eigentlich ein Vorschulkandidat und war überfordert (außerdem hat er auditive Wahrnehmungsstörungen und es vielleicht schlicht nicht mitbekommen als sie die Kinder der Gruppe aufzählte, die bleiben muß).

Noch schlimmer:ein Kind der 3 fehlenden war "weg".Die Mutter von Lukas Kumpel war zu recht besorgt, als ihr Sohn um 12.30 nicht da war.
Ich hoffe, er ist noch wohlbehalten aufgetaucht, denn er war weder bis dahin zu Hause noch in der Randstunde, noch hatte er an der Kleingruppe teilgenommen.

Sorry, lang...Aber ich bin ja gespannt, wie das weitergeht.

Viele Grüße
Sonja

 
4 Antworten:

Re: doppelte Klassenführung:Die erste...

Antwort von KH am 25.08.2005, 21:23 Uhr

Hallooo
Das ist der ganz normale Wahnsinn in den ersten Schultagen und hat NICHTS damit zu tun, dass die Lehrerin zwei Klassen betreut. Was meinst du, wie oft man als Erstklasslehrer auf der Suche nach seinen verirrten Schäfchen ist. Und gerade am Schuljahresanfang, wenn man auch als Fachlehrer oder Randstundenbetreuung noch nicht alle Kinder kennt, dauert das eine Weile bis mit Hilfe einer Liste alles überprüft ist. Oft ist auch die Gruppeneinteilung noch nicht so hundertprozent. Klar ist das für die Kleinen heftig, aber SIE verursachen es ja, es ist ja kein böser Wille. Sieh es positiv: Es wurde sich um ihn gekümmert, er wurde in gute Hände gegeben, nämlich die Randstundenbetreuung. Also die Kinder werden betreut. Wie gesagt, diese Probleme hängen nicht mit der doppelten Klassenführung zusammen, sondern sind bei Fach- und Lehrerwechsel normal.
Grüße und Geduld

Re: doppelte Klassenführung:Die erste...

Antwort von sonnenwunder am 26.08.2005, 10:29 Uhr

Hallo!
Na, dann hoffe ich mal, daß Deine Worte stimmen ;-)

Aber ich denke, es ist auch schon heftig, wenn man gleich 50 neue Kinder im Kopf haben muß.

Außerdem kann ich ja von Glück reden, daß Lukas ein Randstundenkind ist.Ich muß mal die Mutter seines Kumpels fragen, wo und wann er wieder aufgetaucht ist.

Ich hatte gestern und heute morgen noch heftige Diskussionen mit Lukas, da nach wie vor meint, es wäre alles meine Schuld gewesen und ich hätte ihn vergessen.Uahhhh....


Liebe Grüße
Sonja

Re: was ist ein randstunden kind?sonnenwunder

Antwort von gelie am 26.08.2005, 18:24 Uhr

hallo auch timmys lehrein wird 2 klassen betreuen,die erste und die 2the.er hat auch wahrnemungsstörungen.er wird auf eine sonderschule ab den 29.8 gehen.auf welcher schule ist deiner und was ist eine randgruppe?

*gg* Randstundenbetreuung...

Antwort von sonnenwunder am 26.08.2005, 20:26 Uhr

:die Betreuung der Kinder in der Zeit von 8.00 bis 13.20 Uhr, wenn sie keinen Unterricht haben.

In manchen Bundesländern heißt es "verläßliche Schule" oder ähnlich.

Jonas ist dort auch angemeldet, da ich zu Hause ja noch die beiden Zwerge habe (gerade 2 geworden) und die auch nun in die Spielgruppe gehen an 2 Vormittagen.
Außerdem haben die Großen Stundenpläne wie sie verschiedener nicht sein könnten.

Mit den ganz normalen Terminen und Einkaufen, Kochen etc hätte ich einen RIESENSTRESS.
Gottseidank ist das bei unsere Schule auch nicht so teuer.(25 für das erste Kind, 20 Euro für das zweite)

Lukas hat ja auch auditive Wahrnehmungstörungen, aber seit März wird er von Untersuchung zu Untersuchung besser, so daß er zuletzt bei 55% und 70 % beim Hören mit Störgeräuschen lag und ab 75% ist schon "normal".Die Ergo ist echt klasse. Angefangen hatten wir mit 5% und 25 % :-(

Daher wird er auch auf eine Regelschule gehen und ich hoffe halt auf den Vorschulpädagogen, der mit 20 h pro Woche noch an unserer Grundschule ist.

Tja, lassen wir uns überraschen!!
Notfalls wird er die 1.Klasse noch mal machen.

Liebe Grüße
Sonja

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.