*
1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Benedikte am 05.08.2003, 20:50 Uhr

An die Zweitklässler- Eltern- wegen Noten

Mein großer kommt nun schon in die zweite KLasse und am letzten Elternabend sagte die Klassenlehrerin, dass wir in der ersten Elternversammlung darüber entscheiden müssten, ob wir Noten für die Kinder wollten oder nicht. Die Klassenlehrerin ist dagegen, ich war es eigentlich auch immer aus den bekannten gründen ( kein früher Leistungsdruck, keine frühen vergleiche, langsame Eingewöhnungsphase etc).Dann aber hat mich was völlig umgehauen, und zwar haben die Kinder in der ersten Klasse ein Diktat geschrieben( hört sich großkotzig an; es waren drei geübte Sätze, die die Kinder in Schreibschrift schreiben mussten). Meiner Hatte fünf Fehler ( " Buchstaben gespiegelt, ein I- Punkt fehlte, einmal nach Satzende klein weitergeschrieben und Schule mit H )- das war ich zufrieden, ich wollte ja keine Eislaufmutter sein. Als die Lehrerin uns aber wegen der Notenentscheidung beriet, sagte sie, wie das Diktat bei Noten beurteilt worden wäre. Und fünf Fehler wäre ein" ausreichend" gewesen. Das elektrisiert mich, denn nach der Wortbeurteilung ( Gut, Du kannst Dich weiter verbessern) war ich zufrieden, das " ausreichend" empfinde ich bei gleicher Leistung gefühlsmäßig als wesentlich schlechter. Und dann ahbe ich festgestellt, dass die Wortbeurteilungen alle megapositiv waren, während die Noten deutlich schlechter wären. Ich habe die Sorge, eingelullt zu werden, da man bei den Worbeurteilungen nie weiss, was sie bedeuten, sie sind eben immer positiv. Und eine Freundin von mir war vor einigen Jahren von positivebn Wortbeurteilungen auch eingelullt, bei Elternsprechtagen hatte die Lehtrerein nie was gesagt und dann hatte das Kind " nur " eine Realschulempfehlung. Und die Lehrerein sagte ganz freundlich, man sähe doch, dass die zeugnisse nicht gut seien, weil bspw. die Aussage " liest frei vor" selbstverständlich ( !!! ) negativ sei, es müsse füe eine Gymnasialempfehlung heissen: Liest unbekannte Texte frei vor, versteht den Inhalt und kann ihn in eigenen Worten nacherzählen. Da wäre ich nie draufgekommen- hätte es hingegen 4 und 1 geheissen, hätte ich es richtig einordnen gekonnt. Undn ich ahbe ebenauch keine Lust( wie manche Mütter es machen), regelmäßig bei der Lehrerin aufzutauchen und zu fragen, welche Note es denn gegeben hätte.Sorry für den langen Text, aber ich habe mich inzwischen überzeugt davon, das ich für die Noten stimmen werde. Oder hat jemand doch ein klares Argument für Wortzeugnisse?

benedikte

 
6 Antworten:

Re: An die Zweitklässler- Eltern- wegen Noten

Antwort von Antje A. am 05.08.2003, 21:39 Uhr

Hallo Benedikte,

das hört sich ja alles nicht so toll an. Klingt wie Zeugnis vom Arbeitgeber....
Beim Elterngespräch sagte mir der Lehrer, dass diese geübten Diktate (4 Sätze) i.d.R. gut sind und bis 6 Fehler wäre eine "2", als einiges von deiner "4" entfernt. So verstehe ich das Ganze überhaupt nicht. Ich denke, das richtige Rechtschreiben geht auch jetzt erst los - ein Heft für die 2. Klasse heißt bei meinen Zwillingen "Lernwörterheft", bin mal gespannt, als was sich dieses entpuppt.
Wenn ihr entscheiden könnt, ob Zensuren oder nicht, dann würde ich mich wohl auch für die Zensuren entscheiden, ist halt aussagekräftiger.
Ich nehme an, dass die Lehrerin die Kids mit ihren Bemerkungen zu besseren Leistungen anspornen will, aber sie sollte euch halt auch die Beurteilungen übersetzen. Nette Umschreibungen nützen wenig, wenn das Kind letztlich sitzen bleibt.

Hoffe, ich konnte dir etwas helfen, wenigstens verstehe ich deine Sorgen!

LG Antje.

Re: An die Zweitklässler- Eltern- wegen Noten

Antwort von Kai am 05.08.2003, 23:06 Uhr

Hallo,

was ich nicht verstehe ist, dass es doch ab der dritten Klasse sowieso Noten gibt. Das reicht doch aus. Schließlich geht es nur um ein weiteres Jahr mit Wortbeurteilungen, die ich persönlich viel besser finde.

Der Druck kommt früh genug.

LG
Astrid

Re: An die Zweitklässler- Eltern- wegen Noten

Antwort von monika 77 am 06.08.2003, 8:36 Uhr

Bei uns in Hessen gibt es ab der 2. Klasse Noten und darüber bin ich auch froh. Ich konnte mit dem Zeugnis nämlich nicht viel anfangen.
z.B. stand bei meiner Tochter: Bekannte und auch altersgemäße fremde Texte kann Laura in einem angemessenen Tempo vorlesen.....Laura kann sich kleine Geschichten ausdenken und lebendig schriftlich darstellen.

Ich habe aber den Tipp bekommen, mir das Zeugniss von der Lehrerin übersetzen zu lassen, was ich auch nach den Ferien tun werde.

lg monika

Re: An die Zweitklässler- Eltern- wegen Noten

Antwort von RenateK am 06.08.2003, 15:07 Uhr

Hallo,
unser Sohn kommt erst nächstes Jahr in die Schule. Bei uns gibt es so viel ich weiß erst ab der 4. Klasse Noten, was ich auch gut finde, die Note sagt doch auch nicht viel aus. Bei uns gibt es bei der Zeugnisausgabe Gespräche mit den Eltern und da kann man sich doch alles erläutern lassen.
Gruß, Renate

Re: An die Zweitklässler- Eltern- wegen Noten

Antwort von KatjaR am 06.08.2003, 21:24 Uhr

Hallo,

meine Tochter kommt jetzt auch in die zweite Klasse und ich habe mit ihrem "Wortzeugnis" auch meine Schwierigkeiten, weil sich alles toll anhört, aber ich auch denke, dass es sich bei fast allen toll anhört.

Mir persönlich würde eine Kombination von Wortzeugnis und Noten am Besten gefallen. So muß ich nach den Ferien zur Lehrerin hingehen und sie fragen, welche Noten das wären.

Viele Grüße
Katja

Re: An die Zweitklässler- Eltern- wegen Noten

Antwort von bine* am 14.08.2003, 21:08 Uhr

sagt mal,

eure Diskussion finde ich seehr gur, aber mir fehlt ein wichtiger Gesichtspunkt. Habt Ihr Euch schon mal überlegt was Eure kids drüber denken????
Ich kann mich noch sehr gur an meine Ersten 4 Zeugnisse erinnern und ich weiß das es eigentlich mehr eine Spielerei war, es standen ja eh keine Noten drinn. Daher fand ich die Dinger unheimlich langweilig, man bekam ja eh erst in der 3. klasse die Noten, da gehts dann richtig los? Wißt Ihr was ich meine? Man kommt als Kind in die Schule, hört sovieles und dann nichtmal Noten. *hä???* Fragt dochmal eure kids, vielleicht geht es denen genauso wie Euch, das sie ihr Zeugniss gar nicht verstehen und eigentlich viel lieber Noten hätten. Könnte die Lehrerein nicht eine Abstimmung unter den Schülern machen, anstatt die Eltern zu fragen!

Nicht böse sein
lG bine

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.